Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Tilesius, Gottfried: II. Christliche Predigten. Oels, 1622.

Bild:
<< vorherige Seite

Vmbher aber/ beydes vber dem Gemehlde vnd
Schnitzwerck/ wird eine güldene Schrifft in jhren Forma-
libus,
dieses lauts gelesen: Anno 1619. den 29. Sept.
Hat der Ehrenveste Herr Andreas Boden-
stein/ Bürger vnd Handelsmann in Breßlaw/
sambt seiner lieben Haußfrawen
Susanna Rei-
mannin von Bolckenhain/ solchen Predigstul/
als seinem lieben Herren Schwager/ vnd jhrem
lieben Bruder/ Gott zu Ehren/ vnd jhme zum
Gedächtniß auffrichten vnd verfertigen lassen.

Vor das dritte/ haben wir an vnserm NewenIII.
Predigstul zu betrachten/ die Decke oben inn der Höhe/
welche in die Runde formiret ist/ wie ein Thurme/ Zwier
durchsichtig.

Vnten/ Jnnwendig der Decken/ vber dem
Häubt des Predigers/ ist eine Geschnitzete vnd dück Ver-
güldete Sonne/ welche Zweyerley bedeutet:

Eines/ das ein Prediger nach der Sonne der
Gerechtigkeit Christo JEsu trachte/ die Jhm Hertz/ Ge-
müth vnd Zunge durchscheine vnd durchgläntze/ vnd wann
Er auff die Cantzel gehet/ Säufftze vnd sage:

Cor, Mentem, Lingvam, Tu rege,
Christe, meam.

Hertz/ Gmüth/ vnd Zung zu aller frist/
Regier du Mir/ O JEsu Christ.

Das ander/ das die Zuhörer das gepredigte
Wort/ als einen Himlichschen Sonnenglantz aufffassen/
vnd in Finsterniß falscher Lehre vnd Jrrthumb sich darnach
richten sollen.

Rings
F iij

Vmbher aber/ beydes vber dem Gemehlde vnd
Schnitzwerck/ wird eine guͤldene Schrifft in jhren Forma-
libus,
dieſes lauts geleſen: Anno 1619. den 29. Sept.
Hat der Ehrenveſte Herr Andreas Boden-
ſtein/ Buͤrger vnd Handelsmann in Breßlaw/
ſambt ſeiner lieben Haußfrawen
Suſannâ Rei-
mannin von Bolckenhain/ ſolchen Predigſtul/
als ſeinem lieben Herꝛen Schwager/ vnd jhrem
lieben Bruder/ Gott zu Ehren/ vnd jhme zum
Gedaͤchtniß auffrichten vnd verfertigen laſſen.

Vor das dritte/ haben wir an vnſerm NewenIII.
Predigſtul zu betrachten/ die Decke oben inn der Hoͤhe/
welche in die Runde formiret iſt/ wie ein Thurme/ Zwier
durchſichtig.

Vnten/ Jnnwendig der Decken/ vber dem
Haͤubt des Predigers/ iſt eine Geſchnitzete vnd duͤck Ver-
guͤldete Sonne/ welche Zweyerley bedeutet:

Eines/ das ein Prediger nach der Sonne der
Gerechtigkeit Chriſto JEſu trachte/ die Jhm Hertz/ Ge-
muͤth vnd Zunge durchſcheine vnd durchglaͤntze/ vnd wann
Er auff die Cantzel gehet/ Saͤufftze vnd ſage:

Cor, Mentem, Lingvam, Tu rege,
Christe, meam.

Hertz/ Gmuͤth/ vnd Zung zu aller friſt/
Regier du Mir/ O JEſu Chꝛiſt.

Das ander/ das die Zuhoͤrer das gepredigte
Wort/ als einen Himlichſchen Sonnenglantz aufffaſſen/
vnd in Finſterniß falſcher Lehꝛe vñ Jrꝛthumb ſich darnach
richten ſollen.

Rings
F iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0045" n="[45]"/>
              <p><hi rendition="#fr">Vmbher aber/ beydes vber dem Gemehlde vnd</hi><lb/>
Schnitzwerck/ wird eine gu&#x0364;ldene Schrifft in jhren <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Forma-<lb/>
libus,</hi></hi> die&#x017F;es lauts gele&#x017F;en: <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Anno</hi></hi></hi> 1619.</hi> den <hi rendition="#i">29. <hi rendition="#aq">Sept.</hi></hi><lb/><hi rendition="#fr">Hat der Ehrenve&#x017F;te Herr</hi> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#i"><hi rendition="#k">Andreas</hi></hi></hi></hi> <hi rendition="#fr">Boden-<lb/>
&#x017F;tein/ Bu&#x0364;rger vnd Handelsmann in Breßlaw/<lb/>
&#x017F;ambt &#x017F;einer lieben Haußfrawen</hi> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Su&#x017F;annâ</hi></hi> <hi rendition="#fr">Rei-<lb/>
mannin von Bolckenhain/ &#x017F;olchen Predig&#x017F;tul/<lb/>
als &#x017F;einem lieben Her&#xA75B;en Schwager/ vnd jhrem<lb/>
lieben Bruder/ Gott zu Ehren/ vnd jhme zum<lb/>
Geda&#x0364;chtniß auffrichten vnd verfertigen la&#x017F;&#x017F;en.</hi></p><lb/>
              <p><hi rendition="#fr">Vor das dritte/ haben wir an vn&#x017F;erm Newen</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">III.</hi></note><lb/>
Predig&#x017F;tul zu betrachten/ die Decke oben inn der Ho&#x0364;he/<lb/>
welche in die Runde formiret i&#x017F;t/ wie ein Thurme/ Zwier<lb/>
durch&#x017F;ichtig.</p><lb/>
              <p><hi rendition="#fr">Vnten/ Jnnwendig der Decken/ vber dem</hi><lb/>
Ha&#x0364;ubt des Predigers/ i&#x017F;t eine Ge&#x017F;chnitzete vnd du&#x0364;ck Ver-<lb/>
gu&#x0364;ldete Sonne/ welche Zweyerley bedeutet:</p><lb/>
              <p><hi rendition="#fr">Eines/ das ein Prediger nach der Sonne der</hi><lb/>
Gerechtigkeit Chri&#x017F;to JE&#x017F;u trachte/ die Jhm Hertz/ Ge-<lb/>
mu&#x0364;th vnd Zunge durch&#x017F;cheine vnd durchgla&#x0364;ntze/ vnd wann<lb/>
Er auff die Cantzel gehet/ Sa&#x0364;ufftze vnd &#x017F;age:</p><lb/>
              <cit>
                <quote> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Cor, Mentem, Lingvam, Tu rege,<lb/><hi rendition="#et"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Christe,</hi></hi> meam.</hi></hi> </hi><lb/>
                  <lg type="poem">
                    <l>Hertz/ Gmu&#x0364;th/ vnd Zung zu aller fri&#x017F;t/</l><lb/>
                    <l> <hi rendition="#et">Regier du Mir/ O JE&#x017F;u Ch&#xA75B;i&#x017F;t.</hi> </l>
                  </lg>
                </quote>
                <bibl/>
              </cit><lb/>
              <p><hi rendition="#fr">Das ander/ das die Zuho&#x0364;rer das gepredigte</hi><lb/>
Wort/ als einen Himlich&#x017F;chen Sonnenglantz aufffa&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
vnd in Fin&#x017F;terniß fal&#x017F;cher Leh&#xA75B;e vn&#x0303; Jr&#xA75B;thumb &#x017F;ich darnach<lb/>
richten &#x017F;ollen.</p><lb/>
              <fw type="sig" place="bottom">
                <choice>
                  <sic>F ij</sic>
                  <corr>F iij</corr>
                </choice>
              </fw>
              <fw type="catch" place="bottom">Rings</fw><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[45]/0045] Vmbher aber/ beydes vber dem Gemehlde vnd Schnitzwerck/ wird eine guͤldene Schrifft in jhren Forma- libus, dieſes lauts geleſen: Anno 1619. den 29. Sept. Hat der Ehrenveſte Herr Andreas Boden- ſtein/ Buͤrger vnd Handelsmann in Breßlaw/ ſambt ſeiner lieben Haußfrawen Suſannâ Rei- mannin von Bolckenhain/ ſolchen Predigſtul/ als ſeinem lieben Herꝛen Schwager/ vnd jhrem lieben Bruder/ Gott zu Ehren/ vnd jhme zum Gedaͤchtniß auffrichten vnd verfertigen laſſen. Vor das dritte/ haben wir an vnſerm Newen Predigſtul zu betrachten/ die Decke oben inn der Hoͤhe/ welche in die Runde formiret iſt/ wie ein Thurme/ Zwier durchſichtig. III. Vnten/ Jnnwendig der Decken/ vber dem Haͤubt des Predigers/ iſt eine Geſchnitzete vnd duͤck Ver- guͤldete Sonne/ welche Zweyerley bedeutet: Eines/ das ein Prediger nach der Sonne der Gerechtigkeit Chriſto JEſu trachte/ die Jhm Hertz/ Ge- muͤth vnd Zunge durchſcheine vnd durchglaͤntze/ vnd wann Er auff die Cantzel gehet/ Saͤufftze vnd ſage: Cor, Mentem, Lingvam, Tu rege, Christe, meam. Hertz/ Gmuͤth/ vnd Zung zu aller friſt/ Regier du Mir/ O JEſu Chꝛiſt. Das ander/ das die Zuhoͤrer das gepredigte Wort/ als einen Himlichſchen Sonnenglantz aufffaſſen/ vnd in Finſterniß falſcher Lehꝛe vñ Jrꝛthumb ſich darnach richten ſollen. Rings F iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/510964
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/510964/45
Zitationshilfe: Tilesius, Gottfried: II. Christliche Predigten. Oels, 1622, S. [45]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/510964/45>, abgerufen am 06.05.2021.