Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gebauer, Johann: Geistl. Ring und Leibliche Sterbkunst. Oels, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite
Trostreiche Leichpredigt.

Aber sie sind mit dieser gar nicht zuvergleichen/ Sintemal jene zeitliche vnd
vergängliche Ehr vnd Herrligkeit/ diese die Ewigwerende Seligkeit betreffen
thut/ von welcher Augustin. sehr schön redet:

Corona haec acquiri, sed aestimari non potest:
Die Cron allein bey Gott thut stahn/
Ohn Gwicht man sie erlangen kan.

Die Hoheit dieser Cron steht in dem/ das sie mit sehr tewren Demanten/
Tirckissen/ Rubinen/ Sapphiren/ Topasen/ Schmaragden/ Amethisten vnd
Carneoln/ vmb vnd vmb versetzt ist/ welche sein/ die Zusagung seines worts/
die Bekräfftigung vnd Siegel der H. Sacramenten/ die H. Absolution vnd
Vergebung d Sünden/ wahrer Trost/ gewisse Hülff in nöthen/ ein frewdigs
Hertz/ gut Gewissen/ ein gnädiger Gott/ vnd ein selig Simeonis stündlein.
Das mag mir ja eine Crone sein.

3. Coronam Justiciae, Die Cron der Gerechtigkeit/ die für Gott gilt/ mit
Sapient. 1.
1. Petr. 5.
#pocal. 2.
Jacob. 1.
Rom. 4.
Gen. 15. 17.
Ebr. 11.
Galat. 3.
Matth. 5.
Jerem. 23.
2. Cor.
4.
der Paulus in vnserm Leichsprüchlein sehr Pranget. Diese Cron ist vnsterblich
vnd vnverwelcklich/ die Cron des Lebens/ welche empfing Abraham vmb des
Glaubens willen. Nach welcher/ der die Jünger des HErrn stehen vnd eine
besser Gerechtigkeit jhnen erwehlen solten/ als die Schrifftgelehrten vnnd
Phariseer hetten/ Ermahnte sie trewlich vnser Seligmacher/ Matth. 5.
Diese heist/ Imputata & inchoata nondum consummata Justicia, Ein durch
Christi Verdienst zu gerechnete/ erworbene vnd geschenckte/ von vns ange-
fangene aber noch nicht vollkommen erlangte Gerechtigkeit/ welche wir hier
in Schwachen Jrrdischen gefessen vmbtragen/ vnd von den Sünden wirbeln
offt gestöret wirdt/ welche aber dort im Himmel vnd Ewigen leben recht an-
gehen/ vnd vns gelten wird/ Wenn wir nun von d Vngerechtigkeit vnd der
Sünden Vnreinigkeit/ durch den Todt rein werden gefeget vnd geputzet sein/
1. Cor. 15.vnd das verweßliche wird angezogen haben/ das vnverweßliche/ vnnd das
Sterbliche/ die Vnsterbligkeit.

4. Coronam gloriae & potentiae, Die Cron der Ehren/ Krafft vnd Herrlig-
Jerem. 9.
1. Cor. 1.
2. Cor. 11.
Psal. 62.
Luc. 2.
Marc.
16.
keit: Die Erste stehet Jerem. 9. Wer sich rühmen will/ der rühme sich/ das
er Gott wisse vnd kenne/ das er d HErr sey/ der Barmhertzigkeit/ Recht vnd
Gerechtigkeit vber auff Erden. Dieser Cron tröstet sich David im 62 Psalm,
Da Er sagt/ Gott ist mein Ehr vnd Ruhm. Diese setzt d alte Simeon Luc. 2.
Der Braut Christi/ dem Volck Jsrael, der Allgemeinen kleinen vnd reinen
Kirchen Christi auff/ da er Christum nennt den Preiß seines Volcks Jsrael.
Die ander stehet Marci am 16. Das wehn/ Wer diese Cron auffträget/

der
Troſtreiche Leichpredigt.

Aber ſie ſind mit dieſer gar nicht zuvergleichen/ Sintemal jene zeitliche vnd
vergaͤngliche Ehꝛ vnd Herꝛligkeit/ dieſe die Ewigwerende Seligkeit betreffen
thut/ von welcher Auguſtin. ſehr ſchoͤn redet:

Corona hæc acquiri, ſed æſtimari non potest:
Die Cron allein bey Gott thut ſtahn/
Ohn Gwicht man ſie erlangen kan.

Die Hoheit dieſer Cron ſteht in dem/ das ſie mit ſehꝛ tewren Demanten/
Tirckiſſen/ Rubinen/ Sapphiren/ Topaſen/ Schmaragden/ Amethiſten vn̄
Carneoln/ vmb vnd vmb verſetzt iſt/ welche ſein/ die Zuſagung ſeines woꝛts/
die Bekraͤfftigung vnd Siegel der H. Sacramenten/ die H. Abſolution vn̄
Vergebung ď Sünden/ wahꝛer Troſt/ gewiſſe Huͤlff in noͤthen/ ein frewdigs
Hertz/ gut Gewiſſen/ ein gnaͤdiger Gott/ vnd ein ſelig Simeonis ſtuͤndlein.
Das mag mir ja eine Crone ſein.

3. Coronam Juſticiæ, Die Cron der Gerechtigkeit/ die fuͤr Gott gilt/ mit
Sapient. 1.
1. Petr. 5.
#pocal. 2.
Jacob. 1.
Rom. 4.
Gen. 15. 17.
Ebr. 11.
Galat. 3.
Matth. 5.
Jerem. 23.
2. Cor.
4.
der Paulus in vnſerm Leichſpꝛuͤchlein ſehꝛ Pꝛanget. Dieſe Cron iſt vnſterblich
vnd vnverwelcklich/ die Cron des Lebens/ welche empfing Abraham vmb des
Glaubens willen. Nach welcher/ der die Jünger des HErꝛn ſtehen vn̄ eine
beſſer Gerechtigkeit jhnen erwehlen ſolten/ als die Schꝛifftgelehꝛten vnnd
Phariſeer hetten/ Ermahnte ſie trewlich vnſer Seligmacher/ Matth. 5.
Dieſe heiſt/ Imputata & inchoata nondum conſummata Juſticia, Ein durch
Chriſti Verdienſt zu gerechnete/ erworbene vnd geſchenckte/ von vns ange-
fangene aber noch nicht vollkommen erlangte Gerechtigkeit/ welche wir hier
in Schwachen Jrꝛdiſchen gefeſſen vmbtragen/ vnd von den Suͤnden wirbeln
offt geſtoͤꝛet wirdt/ welche aber doꝛt im Himmel vnd Ewigen leben recht an-
gehen/ vnd vns gelten wird/ Wenn wir nun von ď Vngerechtigkeit vnd der
Sünden Vnreinigkeit/ durch den Todt rein werden gefeget vnd geputzet ſein/
1. Cor. 15.vnd das verweßliche wird angezogen haben/ das vnverweßliche/ vnnd das
Sterbliche/ die Vnſterbligkeit.

4. Coronam gloriæ & potentiæ, Die Cron der Ehꝛen/ Krafft vnd Herꝛlig-
Jerem. 9.
1. Cor. 1.
2. Cor. 11.
Pſal. 62.
Luc. 2.
Marc.
16.
keit: Die Erſte ſtehet Jerem. 9. Wer ſich rühmen will/ der rühme ſich/ das
er Gott wiſſe vn̄ kenne/ das er ď HErꝛ ſey/ der Barmhertzigkeit/ Recht vnd
Gerechtigkeit vber auff Erden. Dieſer Cron troͤſtet ſich David im 62 Pſalm,
Da Er ſagt/ Gott iſt mein Ehꝛ vn̄ Ruhm. Dieſe ſetzt ď alte Simeon Luc. 2.
Der Bꝛaut Chꝛiſti/ dem Volck Jſraël, der Allgemeinen kleinen vn̄ reinen
Kirchen Chꝛiſti auff/ da er Chꝛiſtum nennt den Pꝛeiß ſeines Volcks Jſraël.
Die ander ſtehet Marci am 16. Das wehn/ Wer dieſe Cron aufftraͤget/

der
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0032" n="[32]"/>
            <fw type="header" place="top">Tro&#x017F;treiche Leichpredigt.</fw><lb/>
            <p>Aber &#x017F;ie &#x017F;ind mit die&#x017F;er gar nicht zuvergleichen/ Sintemal jene zeitliche vnd<lb/>
verga&#x0364;ngliche Eh&#xA75B; vnd Her&#xA75B;ligkeit/ die&#x017F;e die Ewigwerende Seligkeit betreffen<lb/>
thut/ von welcher <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Augu&#x017F;tin.</hi></hi> &#x017F;ehr &#x017F;cho&#x0364;n redet:</p><lb/>
            <lg type="poem">
              <l> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Corona hæc acquiri, &#x017F;ed æ&#x017F;timari non potest:</hi> </hi> </l><lb/>
              <l>Die Cron allein bey Gott thut &#x017F;tahn/</l><lb/>
              <l>Ohn Gwicht man &#x017F;ie erlangen kan.</l>
            </lg><lb/>
            <p>Die Hoheit die&#x017F;er Cron &#x017F;teht in dem/ das &#x017F;ie mit &#x017F;eh&#xA75B; tewren Demanten/<lb/>
Tircki&#x017F;&#x017F;en/ Rubinen/ Sapphiren/ Topa&#x017F;en/ Schmaragden/ Amethi&#x017F;ten vn&#x0304;<lb/>
Carneoln/ vmb vnd vmb ver&#x017F;etzt i&#x017F;t/ welche &#x017F;ein/ die Zu&#x017F;agung &#x017F;eines wo&#xA75B;ts/<lb/>
die Bekra&#x0364;fftigung vnd Siegel der H. Sacramenten/ die H. Ab&#x017F;olution vn&#x0304;<lb/>
Vergebung &#x010F; Sünden/ wah&#xA75B;er Tro&#x017F;t/ gewi&#x017F;&#x017F;e Hu&#x0364;lff in no&#x0364;then/ ein frewdigs<lb/>
Hertz/ gut Gewi&#x017F;&#x017F;en/ ein gna&#x0364;diger Gott/ vnd ein &#x017F;elig Simeonis &#x017F;tu&#x0364;ndlein.<lb/>
Das mag mir ja eine Crone &#x017F;ein.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#i">3. <hi rendition="#aq">Coronam Ju&#x017F;ticiæ,</hi></hi> Die Cron der Gerechtigkeit/ die fu&#x0364;r Gott gilt/ mit<lb/><note place="left"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Sapient. 1.<lb/>
1. Petr. 5.<lb/>
#pocal. 2.<lb/>
Jacob. 1.<lb/>
Rom. 4.<lb/>
Gen. 15. 17.<lb/>
Ebr. 11.<lb/>
Galat. 3.<lb/>
Matth. 5.<lb/>
Jerem. 23.<lb/>
2. Cor.</hi> 4.</hi></note>der <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Paulus</hi></hi> in vn&#x017F;erm Leich&#x017F;p&#xA75B;u&#x0364;chlein &#x017F;eh&#xA75B; P&#xA75B;anget. Die&#x017F;e Cron i&#x017F;t vn&#x017F;terblich<lb/>
vnd vnverwelcklich/ die Cron des Lebens/ welche empfing <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Abraham</hi></hi> vmb des<lb/>
Glaubens willen. Nach welcher/ der die Jünger des HEr&#xA75B;n &#x017F;tehen vn&#x0304; eine<lb/>
be&#x017F;&#x017F;er Gerechtigkeit jhnen erwehlen &#x017F;olten/ als die Sch&#xA75B;ifftgeleh&#xA75B;ten vnnd<lb/>
Phari&#x017F;eer hetten/ Ermahnte &#x017F;ie trewlich vn&#x017F;er Seligmacher/ <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Matth.</hi> 5.</hi><lb/>
Die&#x017F;e hei&#x017F;t/ <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Imputata &amp; inchoata nondum con&#x017F;ummata Ju&#x017F;ticia,</hi></hi> Ein durch<lb/>
Chri&#x017F;ti Verdien&#x017F;t zu gerechnete/ erworbene vnd ge&#x017F;chenckte/ von vns ange-<lb/>
fangene aber noch nicht vollkommen erlangte Gerechtigkeit/ welche wir hier<lb/>
in Schwachen Jr&#xA75B;di&#x017F;chen gefe&#x017F;&#x017F;en vmbtragen/ vnd von den Su&#x0364;nden wirbeln<lb/>
offt ge&#x017F;to&#x0364;&#xA75B;et wirdt/ welche aber do&#xA75B;t im Himmel vnd Ewigen leben recht an-<lb/>
gehen/ vnd vns gelten wird/ Wenn wir nun von &#x010F; Vngerechtigkeit vnd der<lb/>
Sünden Vnreinigkeit/ durch den Todt rein werden gefeget vnd geputzet &#x017F;ein/<lb/><note place="left"><hi rendition="#i">1. <hi rendition="#aq">Cor.</hi> 15.</hi></note>vnd das verweßliche wird angezogen haben/ das vnverweßliche/ vnnd das<lb/>
Sterbliche/ die Vn&#x017F;terbligkeit.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#i">4. <hi rendition="#aq">Coronam gloriæ &amp; potentiæ,</hi></hi> Die Cron der Eh&#xA75B;en/ Krafft vnd Her&#xA75B;lig-<lb/><note place="left"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Jerem. 9.<lb/>
1. Cor. 1.<lb/>
2. Cor. 11.<lb/>
P&#x017F;al. 62.<lb/>
Luc. 2.<lb/>
Marc.</hi> 16.</hi></note>keit: Die Er&#x017F;te &#x017F;tehet <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Jerem.</hi> 9.</hi> Wer &#x017F;ich rühmen will/ der rühme &#x017F;ich/ das<lb/>
er Gott wi&#x017F;&#x017F;e vn&#x0304; kenne/ das er &#x010F; HEr&#xA75B; &#x017F;ey/ der Barmhertzigkeit/ Recht vnd<lb/>
Gerechtigkeit vber auff Erden. Die&#x017F;er Cron tro&#x0364;&#x017F;tet &#x017F;ich <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">David</hi></hi> im <hi rendition="#i">62 <hi rendition="#aq">P&#x017F;alm,</hi></hi><lb/>
Da Er &#x017F;agt/ Gott i&#x017F;t mein Eh&#xA75B; vn&#x0304; Ruhm. Die&#x017F;e &#x017F;etzt &#x010F; alte Simeon <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Luc.</hi> 2.</hi><lb/>
Der B&#xA75B;aut Ch&#xA75B;i&#x017F;ti/ dem Volck <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">J&#x017F;raël,</hi></hi> der Allgemeinen kleinen vn&#x0304; reinen<lb/>
Kirchen Ch&#xA75B;i&#x017F;ti auff/ da er Ch&#xA75B;i&#x017F;tum nennt den P&#xA75B;eiß &#x017F;eines Volcks <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">J&#x017F;raël.</hi></hi><lb/>
Die ander &#x017F;tehet <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Marci</hi></hi> am <hi rendition="#i">16.</hi> Das wehn/ Wer die&#x017F;e Cron aufftra&#x0364;get/<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">der</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[32]/0032] Troſtreiche Leichpredigt. Aber ſie ſind mit dieſer gar nicht zuvergleichen/ Sintemal jene zeitliche vnd vergaͤngliche Ehꝛ vnd Herꝛligkeit/ dieſe die Ewigwerende Seligkeit betreffen thut/ von welcher Auguſtin. ſehr ſchoͤn redet: Corona hæc acquiri, ſed æſtimari non potest: Die Cron allein bey Gott thut ſtahn/ Ohn Gwicht man ſie erlangen kan. Die Hoheit dieſer Cron ſteht in dem/ das ſie mit ſehꝛ tewren Demanten/ Tirckiſſen/ Rubinen/ Sapphiren/ Topaſen/ Schmaragden/ Amethiſten vn̄ Carneoln/ vmb vnd vmb verſetzt iſt/ welche ſein/ die Zuſagung ſeines woꝛts/ die Bekraͤfftigung vnd Siegel der H. Sacramenten/ die H. Abſolution vn̄ Vergebung ď Sünden/ wahꝛer Troſt/ gewiſſe Huͤlff in noͤthen/ ein frewdigs Hertz/ gut Gewiſſen/ ein gnaͤdiger Gott/ vnd ein ſelig Simeonis ſtuͤndlein. Das mag mir ja eine Crone ſein. 3. Coronam Juſticiæ, Die Cron der Gerechtigkeit/ die fuͤr Gott gilt/ mit der Paulus in vnſerm Leichſpꝛuͤchlein ſehꝛ Pꝛanget. Dieſe Cron iſt vnſterblich vnd vnverwelcklich/ die Cron des Lebens/ welche empfing Abraham vmb des Glaubens willen. Nach welcher/ der die Jünger des HErꝛn ſtehen vn̄ eine beſſer Gerechtigkeit jhnen erwehlen ſolten/ als die Schꝛifftgelehꝛten vnnd Phariſeer hetten/ Ermahnte ſie trewlich vnſer Seligmacher/ Matth. 5. Dieſe heiſt/ Imputata & inchoata nondum conſummata Juſticia, Ein durch Chriſti Verdienſt zu gerechnete/ erworbene vnd geſchenckte/ von vns ange- fangene aber noch nicht vollkommen erlangte Gerechtigkeit/ welche wir hier in Schwachen Jrꝛdiſchen gefeſſen vmbtragen/ vnd von den Suͤnden wirbeln offt geſtoͤꝛet wirdt/ welche aber doꝛt im Himmel vnd Ewigen leben recht an- gehen/ vnd vns gelten wird/ Wenn wir nun von ď Vngerechtigkeit vnd der Sünden Vnreinigkeit/ durch den Todt rein werden gefeget vnd geputzet ſein/ vnd das verweßliche wird angezogen haben/ das vnverweßliche/ vnnd das Sterbliche/ die Vnſterbligkeit. Sapient. 1. 1. Petr. 5. #pocal. 2. Jacob. 1. Rom. 4. Gen. 15. 17. Ebr. 11. Galat. 3. Matth. 5. Jerem. 23. 2. Cor. 4. 1. Cor. 15. 4. Coronam gloriæ & potentiæ, Die Cron der Ehꝛen/ Krafft vnd Herꝛlig- keit: Die Erſte ſtehet Jerem. 9. Wer ſich rühmen will/ der rühme ſich/ das er Gott wiſſe vn̄ kenne/ das er ď HErꝛ ſey/ der Barmhertzigkeit/ Recht vnd Gerechtigkeit vber auff Erden. Dieſer Cron troͤſtet ſich David im 62 Pſalm, Da Er ſagt/ Gott iſt mein Ehꝛ vn̄ Ruhm. Dieſe ſetzt ď alte Simeon Luc. 2. Der Bꝛaut Chꝛiſti/ dem Volck Jſraël, der Allgemeinen kleinen vn̄ reinen Kirchen Chꝛiſti auff/ da er Chꝛiſtum nennt den Pꝛeiß ſeines Volcks Jſraël. Die ander ſtehet Marci am 16. Das wehn/ Wer dieſe Cron aufftraͤget/ der Jerem. 9. 1. Cor. 1. 2. Cor. 11. Pſal. 62. Luc. 2. Marc. 16.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/508269
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/508269/32
Zitationshilfe: Gebauer, Johann: Geistl. Ring und Leibliche Sterbkunst. Oels, 1617, S. [32]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/508269/32>, abgerufen am 06.05.2021.