Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lazarus, Joachim: Christliche Leichpredigt. Oels, 1635.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
empfangen habe. Welche jhnen GOtt reichlichen ver-
gelten wolle. Als wil Jch also gewisser Zuversicht sein/
Sie werden jhnen diese meine geringe Predigt angenehm
sein lassen/ vnd dieselbige/ zu jhrem Troste/ vnd Löblichen
Ehrengedächtnüß jhres lieben Eheschatzes/ Bruders/ vnd
Vaters/ durch lesen/ vnd gebrauchen/ vnd meine Hoch-
geehrte LehnsFraw/ Großgünstiger Patron, vnd Höchst-
geehrte Frawen beförderer vnd gönnerin sein vnd bleiben.
Welches ich neben meinem Andächtigen hertzlichen gebete/
mit meinem gering-schätzigen Diensten jederzeit zu ver-
dienen vnd zu verschulden gantz willig vnd vrböttig bin.
Der Trewe Barmhertzige GOtt wolle Euch sambt der
gantzen vornehmen Freundschafft bey der erkandten war-
heit des Heiligen Evangelij/ Langwiriger Gesundtheit/
vnd allerley Glückseligen zustande gnädiglichen erhalten/
in Ewrem Leid vnd grossen Trawrigkeit reichlichen trösten/
vnd endlichen auch ein Seliges stündlein Väterlichen ver-
leyhen. Amen. Datum Pontwitz am Tage Verklärung
Christi/ Anno 1635.

Meiner Hochgeehrten Lehnsfrawen
Vnd der andern sambt vnd sonderlichen
Trewer Vorbitter zu Gott/
Joachimus Lazari
Pfarrer daselbst.
Christ-

Vorꝛede.
empfangen habe. Welche jhnen GOtt reichlichen ver-
gelten wolle. Als wil Jch alſo gewiſſer Zuverſicht ſein/
Sie werden jhnen dieſe meine geringe Predigt angenehm
ſein laſſen/ vnd dieſelbige/ zu jhrem Troſte/ vnd Loͤblichen
Ehrengedaͤchtnuͤß jhres lieben Eheſchatzes/ Bruders/ vnd
Vaters/ durch leſen/ vnd gebrauchen/ vnd meine Hoch-
geehrte LehnsFraw/ Großguͤnſtiger Patron, vnd Hoͤchſt-
geehrte Frawen befoͤrderer vnd goͤnnerin ſein vnd bleiben.
Welches ich neben meinem Andaͤchtigen hertzlichen gebete/
mit meinem gering-ſchaͤtzigen Dienſten jederzeit zu ver-
dienen vnd zu verſchulden gantz willig vnd vrboͤttig bin.
Der Trewe Barmhertzige GOtt wolle Euch ſambt der
gantzen vornehmen Freundſchafft bey der erkandten war-
heit des Heiligen Evangelij/ Langwiriger Geſundtheit/
vnd allerley Gluͤckſeligen zuſtande gnaͤdiglichen erhalten/
in Ewꝛem Leid vnd groſſen Trawrigkeit reichlichen troͤſten/
vnd endlichen auch ein Seliges ſtuͤndlein Vaͤterlichen ver-
leyhen. Amen. Datum Pontwitz am Tage Verklaͤrung
Chriſti/ Anno 1635.

Meiner Hochgeehrten Lehnsfrawen
Vnd der andern ſambt vnd ſonderlichen
Trewer Vorbitter zu Gott/
Joachimus Lazari
Pfarꝛer daſelbſt.
Chriſt-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="preface" n="1">
        <p><pb facs="#f0007" n="[7]"/><fw type="header" place="top">Vor&#xA75B;ede.</fw><lb/>
empfangen habe. Welche jhnen GOtt reichlichen ver-<lb/>
gelten wolle. Als wil Jch al&#x017F;o gewi&#x017F;&#x017F;er Zuver&#x017F;icht &#x017F;ein/<lb/>
Sie werden jhnen die&#x017F;e meine geringe Predigt angenehm<lb/>
&#x017F;ein la&#x017F;&#x017F;en/ vnd die&#x017F;elbige/ zu jhrem Tro&#x017F;te/ vnd Lo&#x0364;blichen<lb/>
Ehrengeda&#x0364;chtnu&#x0364;ß jhres lieben Ehe&#x017F;chatzes/ Bruders/ vnd<lb/>
Vaters/ durch le&#x017F;en/ vnd gebrauchen/ vnd meine Hoch-<lb/>
geehrte LehnsFraw/ Großgu&#x0364;n&#x017F;tiger <hi rendition="#aq">Patron,</hi> vnd Ho&#x0364;ch&#x017F;t-<lb/>
geehrte Frawen befo&#x0364;rderer vnd go&#x0364;nnerin &#x017F;ein v<choice><abbr>n&#x0303;</abbr><expan>nd</expan></choice> bleiben.<lb/>
Welches ich neben meinem Anda&#x0364;chtigen hertzlich<choice><abbr>e&#x0303;</abbr><expan>en</expan></choice> gebete/<lb/>
mit meinem gering-&#x017F;cha&#x0364;tzigen Dien&#x017F;ten jederzeit zu ver-<lb/>
dienen vnd zu ver&#x017F;chulden gantz willig vnd vrbo&#x0364;ttig bin.<lb/>
Der Trewe Barmhertzige GOtt wolle Euch &#x017F;ambt der<lb/>
gantzen vornehmen Freund&#x017F;chafft bey der erkandten war-<lb/>
heit des Heiligen Evangelij/ Langwiriger Ge&#x017F;undtheit/<lb/>
vnd allerley Glu&#x0364;ck&#x017F;eligen zu&#x017F;tande gna&#x0364;diglichen erhalten/<lb/>
in Ew&#xA75B;em Leid v<choice><abbr>n&#x0303;</abbr><expan>nd</expan></choice> gro&#x017F;&#x017F;en Trawrigkeit reichlichen tro&#x0364;&#x017F;ten/<lb/>
vnd endlichen auch ein Seliges &#x017F;tu&#x0364;ndlein Va&#x0364;terlich<choice><abbr>e&#x0303;</abbr><expan>en</expan></choice> ver-<lb/>
leyhen. Amen. Datum Pontwitz am Tage Verkla&#x0364;rung<lb/>
Chri&#x017F;ti/ Anno 1635.</p><lb/>
        <closer>
          <salute> <hi rendition="#et">Meiner Hochgeehrten Lehnsfrawen<lb/>
Vnd der andern &#x017F;ambt vnd &#x017F;onderlichen<lb/>
Trewer Vorbitter zu Gott/<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Joachimus</hi></hi> Lazari</hi><lb/>
Pfar&#xA75B;er da&#x017F;elb&#x017F;t.</hi> </salute>
        </closer><lb/>
      </div>
      <fw type="catch" place="bottom"> <hi rendition="#b">Chri&#x017F;t-</hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[7]/0007] Vorꝛede. empfangen habe. Welche jhnen GOtt reichlichen ver- gelten wolle. Als wil Jch alſo gewiſſer Zuverſicht ſein/ Sie werden jhnen dieſe meine geringe Predigt angenehm ſein laſſen/ vnd dieſelbige/ zu jhrem Troſte/ vnd Loͤblichen Ehrengedaͤchtnuͤß jhres lieben Eheſchatzes/ Bruders/ vnd Vaters/ durch leſen/ vnd gebrauchen/ vnd meine Hoch- geehrte LehnsFraw/ Großguͤnſtiger Patron, vnd Hoͤchſt- geehrte Frawen befoͤrderer vnd goͤnnerin ſein vñ bleiben. Welches ich neben meinem Andaͤchtigen hertzlichẽ gebete/ mit meinem gering-ſchaͤtzigen Dienſten jederzeit zu ver- dienen vnd zu verſchulden gantz willig vnd vrboͤttig bin. Der Trewe Barmhertzige GOtt wolle Euch ſambt der gantzen vornehmen Freundſchafft bey der erkandten war- heit des Heiligen Evangelij/ Langwiriger Geſundtheit/ vnd allerley Gluͤckſeligen zuſtande gnaͤdiglichen erhalten/ in Ewꝛem Leid vñ groſſen Trawrigkeit reichlichen troͤſten/ vnd endlichen auch ein Seliges ſtuͤndlein Vaͤterlichẽ ver- leyhen. Amen. Datum Pontwitz am Tage Verklaͤrung Chriſti/ Anno 1635. Meiner Hochgeehrten Lehnsfrawen Vnd der andern ſambt vnd ſonderlichen Trewer Vorbitter zu Gott/ Joachimus Lazari Pfarꝛer daſelbſt. Chriſt-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/508142
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/508142/7
Zitationshilfe: Lazarus, Joachim: Christliche Leichpredigt. Oels, 1635, S. [7]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/508142/7>, abgerufen am 20.04.2024.