Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hentschel, Adam: Lejch Sermon. Brieg, 1614.

Bild:
<< vorherige Seite

dilectionis ein offentlich zeugniß der hertzlichen lie-
be/ die wir zu vnsern verstorbenen getragen haben.
Wenn wir etwas von vnsern Eltern oder gutte[n]
Freunden ererbet haben/ es sey ein Buch/ ein Kleidt/
ein Ring/ das halten wir trawn hoch/ hebens mit
allem fleiß auff/ gedencken jhrer darbey offt vnnd
viel/ tanto nobis est charius, quanto major ergaAugustin.
lib
1 de
Ci[vi]tate

DEI c.
1[3].

illos affectus; Wieviel mehr sollen wir die Leichnam
der verstorbenen/ in jhren gräbern ehrlich vnd wol
verwahren/ alles aus hertzlicher liebe gegen sie. Be-
weise auch an den Todten deine wolthat/ deine liebe.Syr. 7. .
17.

Endtlich ist ein ehrlich begräbnis auch ein of-
fentlich Testimonium Resurrectionis, das wir die
Aufferstehung der todten am Jüngsten tage vnge-
zweiffelt gleuben/ vnnd gewiß sein/ was jtzt geseet
wirdt verweßlich/ das werde aufferstehen vnuer-
weßlich; Was geseet wirdt inn vnehre/ das werde
aufferstehen inn herrligkeit; Was geseet wirdt inn
schwachheit/ das werde aufferstehen in krafft; Was
jtzt geseet wirdt ein Natürlicher Leib/ das werde
aufferstehen ein Geistlicher leib. Wie S. Paulus
redet in seinem herrlichen vnnd recht Apostolischen1. Cor. 1[5].
.
41. 44.

tractat denen Er von der Aufferstehung der todten
geschrieben hat.

Vnd dieses sey kürtzlich genung gesaget von den
dreyerley wolthaten/ die GOtt in abgelesenem text

dem
C ij

dilectionis ein offentlich zeugniß der hertzlichen lie-
be/ die wir zu vnſern verſtorbenen getragen haben.
Wenn wir etwas von vnſern Eltern oder gutte[n]
Freunden ererbet haben/ es ſey ein Buch/ ein Kleidt/
ein Ring/ das halten wir trawn hoch/ hebens mit
allem fleiß auff/ gedencken jhrer darbey offt vnnd
viel/ tantó nobis eſt charius, quantó major ergaAuguſtin.
lib
1 de
Ci[vi]tate

DEI c.
1[3].

illos affectus; Wieviel mehr ſollen wir die Leichnam
der verſtorbenen/ in jhren graͤbern ehrlich vnd wol
verwahren/ alles aus hertzlicher liebe gegen ſie. Be-
weiſe auch an den Todten deine wolthat/ deine liebe.Syr. 7. ꝟ.
17.

Endtlich iſt ein ehrlich begraͤbnis auch ein of-
fentlich Teſtimonium Reſurrectionis, das wir die
Aufferſtehung der todten am Juͤngſten tage vnge-
zweiffelt gleuben/ vnnd gewiß ſein/ was jtzt geſeet
wirdt verweßlich/ das werde aufferſtehen vnuer-
weßlich; Was geſeet wirdt inn vnehre/ das werde
aufferſtehen inn herrligkeit; Was geſeet wirdt inn
ſchwachheit/ das werde aufferſtehen in krafft; Was
jtzt geſeet wirdt ein Natuͤrlicher Leib/ das werde
aufferſtehen ein Geiſtlicher leib. Wie S. Paulus
redet in ſeinem herrlichen vnnd recht Apoſtoliſchen1. Cor. 1[5].
ꝟ.
41. 44.

tractat denen Er von der Aufferſtehung der todten
geſchrieben hat.

Vnd dieſes ſey kuͤrtzlich genung geſaget von den
dreyerley wolthaten/ die GOtt in abgeleſenem text

dem
C ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0019" n="[19]"/><hi rendition="#aq">dilectionis</hi> ein offentlich zeugniß der hertzlichen lie-<lb/>
be/ die wir zu vn&#x017F;ern ver&#x017F;torbenen getragen haben.<lb/>
Wenn wir etwas von vn&#x017F;ern Eltern oder gutte<supplied>n</supplied><lb/>
Freunden ererbet haben/ es &#x017F;ey ein Buch/ ein Kleidt/<lb/>
ein Ring/ das halten wir trawn hoch/ hebens mit<lb/>
allem fleiß auff/ gedencken jhrer darbey offt vnnd<lb/>
viel/ <hi rendition="#aq">tantó nobis e&#x017F;t charius, quantó major erga</hi><note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Augu&#x017F;tin.<lb/>
lib</hi> 1 <hi rendition="#i">de<lb/>
Ci<supplied>vi</supplied>tate</hi><lb/><hi rendition="#g">DEI</hi> <hi rendition="#i">c.</hi></hi> 1<supplied>3</supplied>.</note><lb/><hi rendition="#aq">illos affectus;</hi> Wieviel mehr &#x017F;ollen wir die Leichnam<lb/>
der ver&#x017F;torbenen/ in jhren gra&#x0364;bern ehrlich vnd wol<lb/>
verwahren/ alles aus hertzlicher liebe gegen &#x017F;ie. Be-<lb/>
wei&#x017F;e auch an den Todten deine wolthat/ deine liebe.<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Syr.</hi> 7. <hi rendition="#i">&#xA75F;.</hi></hi><lb/>
17.</note></p><lb/>
            <p>Endtlich i&#x017F;t ein ehrlich begra&#x0364;bnis auch ein of-<lb/>
fentlich <hi rendition="#aq">Te&#x017F;timonium Re&#x017F;urrectionis,</hi> das wir die<lb/>
Auffer&#x017F;tehung der todten am Ju&#x0364;ng&#x017F;ten tage vnge-<lb/>
zweiffelt gleuben/ vnnd gewiß &#x017F;ein/ was jtzt ge&#x017F;eet<lb/>
wirdt verweßlich/ das werde auffer&#x017F;tehen vnuer-<lb/>
weßlich; Was ge&#x017F;eet wirdt inn vnehre/ das werde<lb/>
auffer&#x017F;tehen inn herrligkeit; Was ge&#x017F;eet wirdt inn<lb/>
&#x017F;chwachheit/ das werde auffer&#x017F;tehen in krafft; Was<lb/>
jtzt ge&#x017F;eet wirdt ein Natu&#x0364;rlicher Leib/ das werde<lb/>
auffer&#x017F;tehen ein Gei&#x017F;tlicher leib. Wie S. Paulus<lb/>
redet in &#x017F;einem herrlichen vnnd recht Apo&#x017F;toli&#x017F;chen<note place="right">1. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Cor.</hi> 1<supplied>5</supplied>.<lb/><hi rendition="#i">&#xA75F;.</hi></hi> 41. 44.</note><lb/><hi rendition="#aq">tractat</hi> denen Er von der Auffer&#x017F;tehung der todten<lb/>
ge&#x017F;chrieben hat.</p><lb/>
            <p>Vnd die&#x017F;es &#x017F;ey ku&#x0364;rtzlich genung ge&#x017F;aget von den<lb/>
dreyerley wolthaten/ die GOtt in abgele&#x017F;enem text<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">C ij</fw><fw type="catch" place="bottom">dem</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[19]/0019] dilectionis ein offentlich zeugniß der hertzlichen lie- be/ die wir zu vnſern verſtorbenen getragen haben. Wenn wir etwas von vnſern Eltern oder gutten Freunden ererbet haben/ es ſey ein Buch/ ein Kleidt/ ein Ring/ das halten wir trawn hoch/ hebens mit allem fleiß auff/ gedencken jhrer darbey offt vnnd viel/ tantó nobis eſt charius, quantó major erga illos affectus; Wieviel mehr ſollen wir die Leichnam der verſtorbenen/ in jhren graͤbern ehrlich vnd wol verwahren/ alles aus hertzlicher liebe gegen ſie. Be- weiſe auch an den Todten deine wolthat/ deine liebe. Auguſtin. lib 1 de Civitate DEI c. 13. Syr. 7. ꝟ. 17. Endtlich iſt ein ehrlich begraͤbnis auch ein of- fentlich Teſtimonium Reſurrectionis, das wir die Aufferſtehung der todten am Juͤngſten tage vnge- zweiffelt gleuben/ vnnd gewiß ſein/ was jtzt geſeet wirdt verweßlich/ das werde aufferſtehen vnuer- weßlich; Was geſeet wirdt inn vnehre/ das werde aufferſtehen inn herrligkeit; Was geſeet wirdt inn ſchwachheit/ das werde aufferſtehen in krafft; Was jtzt geſeet wirdt ein Natuͤrlicher Leib/ das werde aufferſtehen ein Geiſtlicher leib. Wie S. Paulus redet in ſeinem herrlichen vnnd recht Apoſtoliſchen tractat denen Er von der Aufferſtehung der todten geſchrieben hat. 1. Cor. 15. ꝟ. 41. 44. Vnd dieſes ſey kuͤrtzlich genung geſaget von den dreyerley wolthaten/ die GOtt in abgeleſenem text dem C ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/395595
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/395595/19
Zitationshilfe: Hentschel, Adam: Lejch Sermon. Brieg, 1614, S. [19]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/395595/19>, abgerufen am 24.04.2024.