Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Chemnitz, Martin: Eine Leichpredigt/ Bey dem Christlichen Leichbegengnuß/ deß weyland Ehrnuesten vnd Wolweisen Herrn Autor Beseken. Hamburg, 1612.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
zeuget Christus/ daß der Weg breit sey/ der
zur Verdamnis leitet/ vnnd viel sind/ die
darauff wandeln/ ohne buß/ ohne Glau-
ben/ in rohem sündlichem wüsten Leben/ zu
jhrer Verdamniß. Lasset vns derhalben
bey zeit im raum (wie daß Sprichwort lau-
tet) vmbwenden/ weil wir noch zeit vnd frist
haben/ vnd mit dem lieben Dauid bitten/
HErr/ das Werck deiner Hende wollestu
nicht verschmehen. O HErr Jesu Chri-
ste/ du hast mich mit deinem Blute erkauf-
fet/ So wird alßdann folgen der Trost/
daß Christus dein Vorsprecher in seinem
Gebet/ seine Stimme zu seinem Vater he-
bet/ Johan. 17. Vater/ ich will/ daß
die/ so du mir gegeben/ seyn/ wo ich
bin/ etc.
Wenn wir denn laut vnsers Tex-
tes/ alle werden für den Richtstuel Christi
fürgestellet/ werden wir an Christo einen
solchen HErrn haben/ der vns nicht rich-
ten will/ sondern selig machen/ Johan. 3.
vnd das ewige Leben geben/ Joh. 5.

Auff solchen Trost hat der Chrnveste
vnnd Wolweyser HErr Bürgermeister

Autor
C 2

Chriſtliche Leichpredigt.
zeuget Chriſtus/ daß der Weg breit ſey/ der
zur Verdamnis leitet/ vnnd viel ſind/ die
darauff wandeln/ ohne buß/ ohne Glau-
ben/ in rohem ſuͤndlichem wuͤſten Leben/ zu
jhrer Verdamniß. Laſſet vns derhalben
bey zeit im raum (wie daß Sprichwort lau-
tet) vmbwenden/ weil wir noch zeit vnd friſt
haben/ vnd mit dem lieben Dauid bitten/
HErr/ das Werck deiner Hende wolleſtu
nicht verſchmehen. O HErr Jeſu Chri-
ſte/ du haſt mich mit deinem Blute erkauf-
fet/ So wird alßdann folgen der Troſt/
daß Chriſtus dein Vorſprecher in ſeinem
Gebet/ ſeine Stimme zu ſeinem Vater he-
bet/ Johan. 17. Vater/ ich will/ daß
die/ ſo du mir gegeben/ ſeyn/ wo ich
bin/ etc.
Weñ wir denn laut vnſers Tex-
tes/ alle werden fuͤr den Richtſtuel Chriſti
fuͤrgeſtellet/ werden wir an Chriſto einen
ſolchen HErrn haben/ der vns nicht rich-
ten will/ ſondern ſelig machen/ Johan. 3.
vnd das ewige Leben geben/ Joh. 5.

Auff ſolchen Troſt hat der Chrnveſte
vnnd Wolweyſer HErr Buͤrgermeiſter

Autor
C 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0035" n="35"/><fw type="header" place="top">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</fw><lb/>
zeuget Chri&#x017F;tus/ daß der Weg breit &#x017F;ey/ der<lb/>
zur Verdamnis leitet/ vnnd viel &#x017F;ind/ die<lb/>
darauff wandeln/ ohne buß/ ohne Glau-<lb/>
ben/ in rohem &#x017F;u&#x0364;ndlichem wu&#x0364;&#x017F;ten Leben/ zu<lb/>
jhrer Verdamniß. La&#x017F;&#x017F;et vns derhalben<lb/>
bey zeit im raum (wie daß Sprichwort lau-<lb/>
tet) vmbwenden/ weil wir noch zeit vnd fri&#x017F;t<lb/>
haben/ vnd mit dem lieben Dauid bitten/<lb/>
HErr/ das Werck deiner Hende wolle&#x017F;tu<lb/>
nicht ver&#x017F;chmehen. O HErr Je&#x017F;u Chri-<lb/>
&#x017F;te/ du ha&#x017F;t mich mit deinem Blute erkauf-<lb/>
fet/ So wird alßdann folgen der Tro&#x017F;t/<lb/>
daß Chri&#x017F;tus dein Vor&#x017F;precher in &#x017F;einem<lb/>
Gebet/ &#x017F;eine Stimme zu &#x017F;einem Vater he-<lb/>
bet/ Johan. 17. <hi rendition="#fr">Vater/ ich will/ daß<lb/>
die/ &#x017F;o du mir gegeben/ &#x017F;eyn/ wo ich<lb/>
bin/ etc.</hi> Wen&#x0303; wir denn laut vn&#x017F;ers Tex-<lb/>
tes/ alle werden fu&#x0364;r den Richt&#x017F;tuel Chri&#x017F;ti<lb/>
fu&#x0364;rge&#x017F;tellet/ werden wir an Chri&#x017F;to einen<lb/>
&#x017F;olchen HErrn haben/ der vns nicht rich-<lb/>
ten will/ &#x017F;ondern &#x017F;elig machen/ Johan. 3.<lb/>
vnd das ewige Leben geben/ Joh. 5.</p><lb/>
            <p>Auff &#x017F;olchen Tro&#x017F;t hat der Chrnve&#x017F;te<lb/>
vnnd Wolwey&#x017F;er HErr Bu&#x0364;rgermei&#x017F;ter<lb/>
<fw type="sig" place="bottom"><hi rendition="#aq">C</hi> 2</fw><fw type="catch" place="bottom"><hi rendition="#aq">Autor</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[35/0035] Chriſtliche Leichpredigt. zeuget Chriſtus/ daß der Weg breit ſey/ der zur Verdamnis leitet/ vnnd viel ſind/ die darauff wandeln/ ohne buß/ ohne Glau- ben/ in rohem ſuͤndlichem wuͤſten Leben/ zu jhrer Verdamniß. Laſſet vns derhalben bey zeit im raum (wie daß Sprichwort lau- tet) vmbwenden/ weil wir noch zeit vnd friſt haben/ vnd mit dem lieben Dauid bitten/ HErr/ das Werck deiner Hende wolleſtu nicht verſchmehen. O HErr Jeſu Chri- ſte/ du haſt mich mit deinem Blute erkauf- fet/ So wird alßdann folgen der Troſt/ daß Chriſtus dein Vorſprecher in ſeinem Gebet/ ſeine Stimme zu ſeinem Vater he- bet/ Johan. 17. Vater/ ich will/ daß die/ ſo du mir gegeben/ ſeyn/ wo ich bin/ etc. Weñ wir denn laut vnſers Tex- tes/ alle werden fuͤr den Richtſtuel Chriſti fuͤrgeſtellet/ werden wir an Chriſto einen ſolchen HErrn haben/ der vns nicht rich- ten will/ ſondern ſelig machen/ Johan. 3. vnd das ewige Leben geben/ Joh. 5. Auff ſolchen Troſt hat der Chrnveſte vnnd Wolweyſer HErr Buͤrgermeiſter Autor C 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/378827
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/378827/35
Zitationshilfe: Chemnitz, Martin: Eine Leichpredigt/ Bey dem Christlichen Leichbegengnuß/ deß weyland Ehrnuesten vnd Wolweisen Herrn Autor Beseken. Hamburg, 1612, S. 35. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/378827/35>, abgerufen am 09.05.2021.