Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Herr, Johannes: Desiderium sanctorum. Frankfurt (Oder), 1659.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
Sap. 2, 10.
& seq.
ihr GOtt und Heyland Christus Jesus nimmet Sie
endlich mit Ehren an. Welches geschicht in diesem Le-
ben/ im Tode und nach dem Tode. Was haben die
frommen für Ehre von GOTT im leben? Das zeiget
David an im 5. Psalm? Du HErr segnest die Gerech-
Psal. 5. 13,ten/ und Krönest sie mit Gnaden/ wie mit einem Schil-
de. Vnd an einem andern Ort spricht Er: Er der Ge-
Psal. 21, 6.rechte hat grosse Ehre an deiner Hülffe/ du legest Lob und
Schmuck an ihn. Das ist der Christliche Brautschmuck/
dessen sich ein Christ freuen sol/ und sagen: Gaudens
Psal. 45, 10.
14.
gaudebo, Jch freue mich in dem HErren/ und meine
Seele ist frölich in meinem GOtt. Denn er hat mich
angezogen mit Kleidern des Heyls/ und mit dem Rock
Esai. 61. 10.der Gerechtigkeit bekleidet.

Wie ehret der HErr Jesus die Gerechten im
Tode? Antwort: Er thut ihnen Ehre mit seiner und der
H. Engel gegenwarth. Davon D. Luther sagt: wenn
ein Mensch von diesem Leben scheidet/ der Sünden und
Welt abstirbet/ alsdenn thut GOtt alle beyde Augen
auff/ und müssen alle Engel da seyn/ und auff ihn war-
ten/ unten/ oben/ und rings umbher/ wo Er anders ge-
kleidet ist mit der Tauffe Christi/ mit dem Glauben/ und
GOttes Wort/ daß er möge gezehlet werden unter Got-
Luth. T. 1.
Witeb.
fol.
431.
tes Heyligen.

Wie ehret er Sie nach dem Tode? Dem Leibe
nach ehret er Sie mit sanffter ruhe im grabe. Jhre Ru-
Esai. 11. 10.he muß Ehre seyn/ wie von Christo stehet im Propheten

Esaia.

Chriſtliche Leichpredigt.
Sap. 2, 10.
& ſeq.
ihr GOtt und Heyland Chriſtus Jeſus nimmet Sie
endlich mit Ehren an. Welches geſchicht in dieſem Le-
ben/ im Tode und nach dem Tode. Was haben die
frommen fuͤr Ehre von GOTT im leben? Das zeiget
David an im 5. Pſalm? Du HErr ſegneſt die Gerech-
Pſal. 5. 13,ten/ und Kroͤneſt ſie mit Gnaden/ wie mit einem Schil-
de. Vnd an einem andern Ort ſpricht Er: Er der Ge-
Pſal. 21, 6.rechte hat groſſe Ehre an deiner Huͤlffe/ du legeſt Lob und
Schmuck an ihn. Das iſt der Chriſtliche Brautſchmuck/
deſſen ſich ein Chriſt freuen ſol/ und ſagen: Gaudens
Pſal. 45, 10.
14.
gaudebo, Jch freue mich in dem HErren/ und meine
Seele iſt froͤlich in meinem GOtt. Denn er hat mich
angezogen mit Kleidern des Heyls/ und mit dem Rock
Eſai. 61. 10.der Gerechtigkeit bekleidet.

Wie ehret der HErr Jeſus die Gerechten im
Tode? Antwort: Er thut ihnen Ehre mit ſeiner und der
H. Engel gegenwarth. Davon D. Luther ſagt: wenn
ein Menſch von dieſem Leben ſcheidet/ der Suͤnden und
Welt abſtirbet/ alsdenn thut GOtt alle beyde Augen
auff/ und muͤſſen alle Engel da ſeyn/ und auff ihn war-
ten/ unten/ oben/ und rings umbher/ wo Er anders ge-
kleidet iſt mit der Tauffe Chriſti/ mit dem Glauben/ und
GOttes Wort/ daß er moͤge gezehlet werden unter Got-
Luth. T. 1.
Witeb.
fol.
431.
tes Heyligen.

Wie ehret er Sie nach dem Tode? Dem Leibe
nach ehret er Sie mit ſanffter ruhe im grabe. Jhre Ru-
Eſai. 11. 10.he muß Ehre ſeyn/ wie von Chriſto ſtehet im Propheten

Eſaia.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <p><pb facs="#f0032" n="[32]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi></fw><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Sap. 2, 10.<lb/>
&amp; &#x017F;eq.</hi></note>ihr GOtt und Heyland Chri&#x017F;tus Je&#x017F;us nimmet Sie<lb/>
endlich mit Ehren an. Welches ge&#x017F;chicht in die&#x017F;em Le-<lb/>
ben/ im Tode und nach dem Tode. Was haben die<lb/>
frommen fu&#x0364;r Ehre von GOTT im leben<hi rendition="#i">?</hi> Das zeiget<lb/>
David an im 5. P&#x017F;alm<hi rendition="#i">?</hi> Du HErr &#x017F;egne&#x017F;t die Gerech-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">P&#x017F;al.</hi> 5. 13,</note>ten/ und Kro&#x0364;ne&#x017F;t &#x017F;ie mit Gnaden/ wie mit einem Schil-<lb/>
de. Vnd an einem andern Ort &#x017F;pricht Er: Er der Ge-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">P&#x017F;al.</hi> 21, 6.</note>rechte hat gro&#x017F;&#x017F;e Ehre an deiner Hu&#x0364;lffe/ du lege&#x017F;t Lob und<lb/>
Schmuck an ihn. Das i&#x017F;t der Chri&#x017F;tliche Braut&#x017F;chmuck/<lb/>
de&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich ein Chri&#x017F;t freuen &#x017F;ol/ und &#x017F;agen: <hi rendition="#aq">Gaudens</hi><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">P&#x017F;al.</hi> 45, 10.<lb/>
14.</note><hi rendition="#aq">gaudebo,</hi> Jch freue mich in dem HErren/ und meine<lb/>
Seele i&#x017F;t fro&#x0364;lich in meinem GOtt. Denn er hat mich<lb/>
angezogen mit Kleidern des Heyls/ und mit dem Rock<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">E&#x017F;ai.</hi> 61. 10.</note>der Gerechtigkeit bekleidet.</p><lb/>
          <p>Wie ehret der HErr Je&#x017F;us die Gerechten im<lb/>
Tode<hi rendition="#i">?</hi> Antwort: Er thut ihnen Ehre mit &#x017F;einer und der<lb/>
H. Engel gegenwarth. Davon D. Luther &#x017F;agt: wenn<lb/>
ein Men&#x017F;ch von die&#x017F;em Leben &#x017F;cheidet/ der Su&#x0364;nden und<lb/>
Welt ab&#x017F;tirbet/ alsdenn thut GOtt alle beyde Augen<lb/>
auff/ und mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en alle Engel da &#x017F;eyn/ und auff ihn war-<lb/>
ten/ unten/ oben/ und rings umbher/ wo Er anders ge-<lb/>
kleidet i&#x017F;t mit der Tauffe Chri&#x017F;ti/ mit dem Glauben/ und<lb/>
GOttes Wort/ daß er mo&#x0364;ge gezehlet werden unter Got-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Luth. T. 1.<lb/>
Witeb.<lb/>
fol.</hi> 431.</note>tes Heyligen.</p><lb/>
          <p>Wie ehret er Sie nach dem Tode<hi rendition="#i">?</hi> Dem Leibe<lb/>
nach ehret er Sie mit &#x017F;anffter ruhe im grabe. Jhre Ru-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">E&#x017F;ai.</hi> 11. 10.</note>he muß <hi rendition="#fr">E</hi>hre &#x017F;eyn/ wie von Chri&#x017F;to &#x017F;tehet im Propheten<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">E&#x017F;aia.</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[32]/0032] Chriſtliche Leichpredigt. ihr GOtt und Heyland Chriſtus Jeſus nimmet Sie endlich mit Ehren an. Welches geſchicht in dieſem Le- ben/ im Tode und nach dem Tode. Was haben die frommen fuͤr Ehre von GOTT im leben? Das zeiget David an im 5. Pſalm? Du HErr ſegneſt die Gerech- ten/ und Kroͤneſt ſie mit Gnaden/ wie mit einem Schil- de. Vnd an einem andern Ort ſpricht Er: Er der Ge- rechte hat groſſe Ehre an deiner Huͤlffe/ du legeſt Lob und Schmuck an ihn. Das iſt der Chriſtliche Brautſchmuck/ deſſen ſich ein Chriſt freuen ſol/ und ſagen: Gaudens gaudebo, Jch freue mich in dem HErren/ und meine Seele iſt froͤlich in meinem GOtt. Denn er hat mich angezogen mit Kleidern des Heyls/ und mit dem Rock der Gerechtigkeit bekleidet. Sap. 2, 10. & ſeq. Pſal. 5. 13, Pſal. 21, 6. Pſal. 45, 10. 14. Eſai. 61. 10. Wie ehret der HErr Jeſus die Gerechten im Tode? Antwort: Er thut ihnen Ehre mit ſeiner und der H. Engel gegenwarth. Davon D. Luther ſagt: wenn ein Menſch von dieſem Leben ſcheidet/ der Suͤnden und Welt abſtirbet/ alsdenn thut GOtt alle beyde Augen auff/ und muͤſſen alle Engel da ſeyn/ und auff ihn war- ten/ unten/ oben/ und rings umbher/ wo Er anders ge- kleidet iſt mit der Tauffe Chriſti/ mit dem Glauben/ und GOttes Wort/ daß er moͤge gezehlet werden unter Got- tes Heyligen. Luth. T. 1. Witeb. fol. 431. Wie ehret er Sie nach dem Tode? Dem Leibe nach ehret er Sie mit ſanffter ruhe im grabe. Jhre Ru- he muß Ehre ſeyn/ wie von Chriſto ſtehet im Propheten Eſaia. Eſai. 11. 10.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/360677
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/360677/32
Zitationshilfe: Herr, Johannes: Desiderium sanctorum. Frankfurt (Oder), 1659, S. [32]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/360677/32>, abgerufen am 15.04.2024.