Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Holfeld, Johannes: Abschied Der Gerechten auß dieser Welt. Polnisch Lissa, 1644.

Bild:
<< vorherige Seite
Christliche Leich-Predigt.

Vnd das sol Euch recht tröstlich seyn/ die jhr jetzo vber
Jhrem Abschiede auß dieser Welt trawet.

Wir ingesampt heben auch also mit höchster Begier-
de vnsere Augen auff zu den Bergen GOttes/ von welchen
vns Hülffe kompt; Wir thuns im Leben/ wenn wir sonst
nicht wissen was wir thun sollen/
wie im 2. Buch der2. B. der
Chronic.
20. . 12.

Chronica 20. stehet: Wir thuns im Sterben/ wenn
wir durch den finstern Thal des Todes sollen wandeln/ vnd
fürchten daher kein Vnglück/
Psalm 23. Vnnd sol-Psal. 23. v. 4.
ten wir gleich mat vnnd schwach seyn/ vnsere Augen des
Leibes
also auffzuheben zu GOtt/ so sind wirs doch ver-
sichert auß der Gewißheit des Glaubens/ wider alle Dubi-
tanten
vnd Zweiffeler/ das der Heilige Geist die Augen
vnsers Hertzens
werde desto heller vnnd stärcker machen/
vnd vns vertretten mit vnaußsprechlichen Seufftzen/Rom. 8. v.
26.

Rom. 8. Ja daß vnser Hoher-Priester/ JEsus CHri-
stus/ Krafft seiner vnauffhörlichen Fürbite bey GOTT
dem Vater vnserm Augen-Auffheben vnd Beten/ auch wer-
de Krafft geben/ daß es vnsern Seelen-Feind von vns wird
abtreiben/ wie vorzeiten der böse Geist vom Könige1. Sam. 16.
v.
23.

Saul wiech/ wenn David mit seiner Hand auff der
Harffen spielete/
1. Samuel. 16.

Vnd damit wir nun alsdann bey vnserm Valet vnd
Abschiede auß dieser Welt zu den hohen Himmels-Bergen
GOttes desto frewdiger gelangen mögen/ so halten wir vnsDie Kir-
che GOt-
tes ist der
Berg
GOttes.

vnterdiß desto lieber zu dem Heiligen Kirchen-Berge
GOttes.

Jn der Heiligen Schrifft heisset die Christliche Kir-

che
C ij
Chriſtliche Leich-Predigt.

Vnd das ſol Euch recht troͤſtlich ſeyn/ die jhr jetzo vber
Jhrem Abſchiede auß dieſer Welt trawet.

Wir ingeſampt heben auch alſo mit hoͤchſter Begier-
de vnſere Augen auff zu den Bergen GOttes/ von welchen
vns Huͤlffe kompt; Wir thuns im Leben/ wenn wir ſonſt
nicht wiſſen was wir thun ſollen/
wie im 2. Buch der2. B. der
Chronic.
20. ꝟ. 12.

Chronica 20. ſtehet: Wir thuns im Sterben/ wenn
wir durch den finſtern Thal des Todes ſollen wandeln/ vnd
fuͤrchten daher kein Vngluͤck/
Pſalm 23. Vnnd ſol-Pſal. 23. v. 4.
ten wir gleich mat vnnd ſchwach ſeyn/ vnſere Augen des
Leibes
alſo auffzuheben zu GOtt/ ſo ſind wirs doch ver-
ſichert auß der Gewißheit des Glaubens/ wider alle Dubi-
tanten
vnd Zweiffeler/ das der Heilige Geiſt die Augen
vnſers Hertzens
werde deſto heller vnnd ſtaͤrcker machen/
vnd vns vertretten mit vnaußſprechlichen Seufftzen/Rom. 8. v.
26.

Rom. 8. Ja daß vnſer Hoher-Prieſter/ JEſus CHri-
ſtus/ Krafft ſeiner vnauffhoͤrlichen Fuͤrbite bey GOTT
dem Vater vnſerm Augen-Auffheben vnd Beten/ auch wer-
de Krafft geben/ daß es vnſern Seelen-Feind von vns wird
abtreiben/ wie vorzeiten der boͤſe Geiſt vom Koͤnige1. Sam. 16.
v.
23.

Saul wiech/ wenn David mit ſeiner Hand auff der
Harffen ſpielete/
1. Samuel. 16.

Vnd damit wir nun alsdann bey vnſerm Valet vnd
Abſchiede auß dieſer Welt zu den hohen Himmels-Bergen
GOttes deſto frewdiger gelangen moͤgen/ ſo halten wir vnsDie Kir-
che GOt-
tes iſt der
Berg
GOttes.

vnterdiß deſto lieber zu dem Heiligen Kirchen-Berge
GOttes.

Jn der Heiligen Schrifft heiſſet die Chriſtliche Kir-

che
C ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <pb facs="#f0019" n="[19]"/>
          <fw place="top" type="header">Chri&#x017F;tliche Leich-Predigt.</fw><lb/>
          <p>Vnd das &#x017F;ol Euch recht tro&#x0364;&#x017F;tlich &#x017F;eyn/ die jhr jetzo vber<lb/>
Jhrem Ab&#x017F;chiede auß die&#x017F;er Welt trawet.</p><lb/>
          <p>Wir inge&#x017F;ampt heben auch al&#x017F;o mit ho&#x0364;ch&#x017F;ter Begier-<lb/>
de vn&#x017F;ere Augen auff <choice><sic>zn</sic><corr>zu</corr></choice> den Bergen GOttes/ von welchen<lb/>
vns Hu&#x0364;lffe kompt; Wir thuns <hi rendition="#fr">im Leben/ wenn wir &#x017F;on&#x017F;t<lb/>
nicht wi&#x017F;&#x017F;en was wir thun &#x017F;ollen/</hi> wie im 2. Buch der<note place="right">2. B. der<lb/>
Chronic.<lb/>
20. <hi rendition="#aq">&#xA75F;.</hi> 12.</note><lb/>
Chronica 20. &#x017F;tehet: Wir thuns <hi rendition="#fr">im Sterben/</hi> wenn<lb/>
wir durch den fin&#x017F;tern Thal des Todes &#x017F;ollen wandeln/ <hi rendition="#fr">vnd<lb/>
fu&#x0364;rchten daher kein Vnglu&#x0364;ck/</hi> P&#x017F;alm 23. Vnnd &#x017F;ol-<note place="right"><hi rendition="#aq">P&#x017F;al. 23. v.</hi> 4.</note><lb/>
ten wir gleich mat vnnd &#x017F;chwach &#x017F;eyn/ vn&#x017F;ere <hi rendition="#fr">Augen des<lb/>
Leibes</hi> al&#x017F;o auffzuheben zu GOtt/ &#x017F;o &#x017F;ind wirs doch ver-<lb/>
&#x017F;ichert auß der Gewißheit des Glaubens/ wider alle <hi rendition="#aq">Dubi-<lb/>
tanten</hi> vnd Zweiffeler/ das der Heilige Gei&#x017F;t <hi rendition="#fr">die Augen<lb/>
vn&#x017F;ers Hertzens</hi> werde de&#x017F;to heller vnnd &#x017F;ta&#x0364;rcker machen/<lb/>
vnd <hi rendition="#fr">vns vertretten mit vnauß&#x017F;prechlichen Seufftzen/</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Rom. 8. v.</hi><lb/>
26.</note><lb/>
Rom. 8. Ja daß vn&#x017F;er Hoher-Prie&#x017F;ter/ JE&#x017F;us CHri-<lb/>
&#x017F;tus/ Krafft &#x017F;einer vnauffho&#x0364;rlichen Fu&#x0364;rbite bey <hi rendition="#g">GOTT</hi><lb/>
dem Vater vn&#x017F;erm Augen-Auffheben vnd Beten/ auch wer-<lb/>
de Krafft geben/ daß es vn&#x017F;ern Seelen-Feind von vns wird<lb/>
abtreiben/ <hi rendition="#fr">wie</hi> vorzeiten <hi rendition="#fr">der bo&#x0364;&#x017F;e Gei&#x017F;t vom Ko&#x0364;nige</hi><note place="right">1. <hi rendition="#aq">Sam. 16.<lb/>
v.</hi> 23.</note><lb/><hi rendition="#fr">Saul wiech/ wenn David mit &#x017F;einer Hand auff der<lb/>
Harffen &#x017F;pielete/</hi> 1. Samuel. 16.</p><lb/>
          <p>Vnd damit wir nun alsdann bey vn&#x017F;erm Valet vnd<lb/>
Ab&#x017F;chiede auß die&#x017F;er Welt zu den hohen <hi rendition="#fr">Himmels-Bergen</hi><lb/>
GOttes de&#x017F;to frewdiger gelangen mo&#x0364;gen/ &#x017F;o halten wir vns<note place="right">Die Kir-<lb/>
che GOt-<lb/>
tes i&#x017F;t der<lb/>
Berg<lb/>
GOttes.</note><lb/>
vnterdiß de&#x017F;to lieber zu dem Heiligen <hi rendition="#fr">Kirchen-Berge</hi><lb/>
GOttes.</p><lb/>
          <p>Jn der Heiligen Schrifft hei&#x017F;&#x017F;et die Chri&#x017F;tliche Kir-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C ij</fw><fw place="bottom" type="catch">che</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[19]/0019] Chriſtliche Leich-Predigt. Vnd das ſol Euch recht troͤſtlich ſeyn/ die jhr jetzo vber Jhrem Abſchiede auß dieſer Welt trawet. Wir ingeſampt heben auch alſo mit hoͤchſter Begier- de vnſere Augen auff zu den Bergen GOttes/ von welchen vns Huͤlffe kompt; Wir thuns im Leben/ wenn wir ſonſt nicht wiſſen was wir thun ſollen/ wie im 2. Buch der Chronica 20. ſtehet: Wir thuns im Sterben/ wenn wir durch den finſtern Thal des Todes ſollen wandeln/ vnd fuͤrchten daher kein Vngluͤck/ Pſalm 23. Vnnd ſol- ten wir gleich mat vnnd ſchwach ſeyn/ vnſere Augen des Leibes alſo auffzuheben zu GOtt/ ſo ſind wirs doch ver- ſichert auß der Gewißheit des Glaubens/ wider alle Dubi- tanten vnd Zweiffeler/ das der Heilige Geiſt die Augen vnſers Hertzens werde deſto heller vnnd ſtaͤrcker machen/ vnd vns vertretten mit vnaußſprechlichen Seufftzen/ Rom. 8. Ja daß vnſer Hoher-Prieſter/ JEſus CHri- ſtus/ Krafft ſeiner vnauffhoͤrlichen Fuͤrbite bey GOTT dem Vater vnſerm Augen-Auffheben vnd Beten/ auch wer- de Krafft geben/ daß es vnſern Seelen-Feind von vns wird abtreiben/ wie vorzeiten der boͤſe Geiſt vom Koͤnige Saul wiech/ wenn David mit ſeiner Hand auff der Harffen ſpielete/ 1. Samuel. 16. 2. B. der Chronic. 20. ꝟ. 12. Pſal. 23. v. 4. Rom. 8. v. 26. 1. Sam. 16. v. 23. Vnd damit wir nun alsdann bey vnſerm Valet vnd Abſchiede auß dieſer Welt zu den hohen Himmels-Bergen GOttes deſto frewdiger gelangen moͤgen/ ſo halten wir vns vnterdiß deſto lieber zu dem Heiligen Kirchen-Berge GOttes. Die Kir- che GOt- tes iſt der Berg GOttes. Jn der Heiligen Schrifft heiſſet die Chriſtliche Kir- che C ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/359996
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/359996/19
Zitationshilfe: Holfeld, Johannes: Abschied Der Gerechten auß dieser Welt. Polnisch Lissa, 1644, S. [19]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/359996/19>, abgerufen am 27.05.2022.