Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Holfeld, Johannes: Abschied Der Gerechten auß dieser Welt. Polnisch Lissa, 1644.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leich-Predigt.
diese Worte außlegt in der kleinen Bibel/ dem Catechiß-
mo/ vnd spricht: Wir bitten in diesem Gebeth/ als
in der Summa/ daß vns der Vater im Himmel von
allerley Vbel/ Leibes vnd der Seel/ Gutts vnd Ehre
erlöse/ vnd zuletzt/ wenn vnser Stündlein kompt/ ein
seeliges Ende beschehre/ vnd mit Gnaden von diesem
Jammerthal zu sich nehme in den Himmel.

Also haben wir in dem Fall nicht nur das Geboth/
sondern auch das Exempel des HErren JEsu für vns/ wel-
cher in seinem letzten eyfrigen vnd durchdringenden Gebeth
für seinem Leyden vnd Sterben seine Augen gen Him-Joh. 17. v. 1,
17, 20.

mel auffhub/ vnd betete/ als der rechte Hohe-Priester/ für
seine Kirche vnd alle Gläubige/ daß sie GOtt der Vater in
dem Wort der Warheit heiligen/ auß aller Trübsal erretten/
vnnd ewig seelig machen wolle/ Johan. 17. Wie auch dieHeb. 5. v. 7.
Epistel an die Hebr. cap. 5. von jhm zeuget/ Er habe am
Tage seines Fleisches Gebeth vnd Flehen mit star-
ckem Geschrey vnd Thränen geopffert/ zu deme/ der
Jhme vom Tode konte außhelffen/ vnd ist auch er-
höret/ darumb/ daß er GOtt in Ehren hatte.

Also machte der Schächer am Creutz Valet mit Be-
ten/ vnd sprach zu JEsu: HErr gedencke an mich/
wenn du in dein Reich kommest:
Vnd hörete darauffLuc. 23. v. 42
43.

die tröstliche Zusage: Warlich ich sage dir/ heute wirst
du mit mir im Paradiß seyn/
Luc. 23.

Also machte es Stephanus/ der Mann voll Glau-
bens/ Er worde zur Stadt Jerusalem hinauß gestossen/Geschicht
7. v. 58, 59.

vnd mit Steinen zu Tode geworffen/ vnd er rieff an/ vnnd

sprach
C

Chriſtliche Leich-Predigt.
dieſe Worte außlegt in der kleinen Bibel/ dem Catechiß-
mo/ vnd ſpricht: Wir bitten in dieſem Gebeth/ als
in der Summa/ daß vns der Vater im Himmel von
allerley Vbel/ Leibes vnd der Seel/ Gutts vnd Ehre
erloͤſe/ vnd zuletzt/ wenn vnſer Stuͤndlein kompt/ ein
ſeeliges Ende beſchehre/ vnd mit Gnaden von dieſem
Jammerthal zu ſich nehme in den Himmel.

Alſo haben wir in dem Fall nicht nur das Geboth/
ſondern auch das Exempel des HErren JEſu fuͤr vns/ wel-
cher in ſeinem letzten eyfrigen vnd durchdringenden Gebeth
fuͤr ſeinem Leyden vnd Sterben ſeine Augen gen Him-Joh. 17. v. 1,
17, 20.

mel auffhub/ vnd betete/ als der rechte Hohe-Prieſter/ fuͤr
ſeine Kirche vnd alle Glaͤubige/ daß ſie GOtt der Vater in
dem Wort der Warheit heiligen/ auß aller Truͤbſal erretten/
vnnd ewig ſeelig machen wolle/ Johan. 17. Wie auch dieHeb. 5. v. 7.
Epiſtel an die Hebr. cap. 5. von jhm zeuget/ Er habe am
Tage ſeines Fleiſches Gebeth vnd Flehen mit ſtar-
ckem Geſchrey vnd Thraͤnen geopffert/ zu deme/ der
Jhme vom Tode konte außhelffen/ vnd iſt auch er-
hoͤret/ darumb/ daß er GOtt in Ehren hatte.

Alſo machte der Schaͤcher am Creutz Valet mit Be-
ten/ vnd ſprach zu JEſu: HErr gedencke an mich/
wenn du in dein Reich kommeſt:
Vnd hoͤrete darauffLuc. 23. v. 42
43.

die troͤſtliche Zuſage: Warlich ich ſage dir/ heute wirſt
du mit mir im Paradiß ſeyn/
Luc. 23.

Alſo machte es Stephanus/ der Mann voll Glau-
bens/ Er worde zur Stadt Jeruſalem hinauß geſtoſſen/Geſchicht
7. v. 58, 59.

vnd mit Steinen zu Tode geworffen/ vnd er rieff an/ vnnd

ſprach
C
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <p><pb facs="#f0017" n="[17]"/><fw place="top" type="header">Chri&#x017F;tliche Leich-Predigt.</fw><lb/>
die&#x017F;e Worte außlegt in der <hi rendition="#fr">kleinen Bibel/</hi> dem Catechiß-<lb/>
mo/ vnd &#x017F;pricht: <hi rendition="#fr">Wir bitten in die&#x017F;em Gebeth/ als<lb/>
in der Summa/ daß vns der Vater im Himmel von<lb/>
allerley Vbel/ Leibes vnd der Seel/ Gutts vnd Ehre<lb/>
erlo&#x0364;&#x017F;e/ vnd zuletzt/ wenn vn&#x017F;er Stu&#x0364;ndlein kompt/ ein<lb/>
&#x017F;eeliges Ende be&#x017F;chehre/ vnd mit Gnaden von die&#x017F;em<lb/>
Jammerthal zu &#x017F;ich nehme in den Himmel.</hi></p><lb/>
          <p>Al&#x017F;o haben wir in dem Fall nicht nur das Geboth/<lb/>
&#x017F;ondern auch das Exempel des HErren JE&#x017F;u fu&#x0364;r vns/ wel-<lb/>
cher in &#x017F;einem letzten eyfrigen vnd durchdringenden Gebeth<lb/>
fu&#x0364;r &#x017F;einem Leyden vnd Sterben <hi rendition="#fr">&#x017F;eine Augen gen Him-</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Joh. 17. v.</hi> 1,<lb/>
17, 20.</note><lb/><hi rendition="#fr">mel auffhub/</hi> vnd betete/ als der rechte Hohe-Prie&#x017F;ter/ fu&#x0364;r<lb/>
&#x017F;eine Kirche vnd alle Gla&#x0364;ubige/ daß &#x017F;ie GOtt der Vater in<lb/>
dem Wort der Warheit heiligen/ auß aller Tru&#x0364;b&#x017F;al erretten/<lb/>
vnnd ewig &#x017F;eelig machen wolle/ Johan. 17. Wie auch die<note place="right"><hi rendition="#aq">Heb. 5. v.</hi> 7.</note><lb/>
Epi&#x017F;tel an die Hebr. cap. 5. von jhm zeuget/ <hi rendition="#fr">Er habe am<lb/>
Tage &#x017F;eines Flei&#x017F;ches Gebeth vnd Flehen mit &#x017F;tar-<lb/>
ckem Ge&#x017F;chrey vnd Thra&#x0364;nen geopffert/ zu deme/ der<lb/>
Jhme vom Tode konte außhelffen/ vnd i&#x017F;t auch er-<lb/>
ho&#x0364;ret/ darumb/ daß er GOtt in Ehren hatte.</hi></p><lb/>
          <p>Al&#x017F;o machte der Scha&#x0364;cher am Creutz Valet mit Be-<lb/>
ten/ vnd &#x017F;prach zu JE&#x017F;u: <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">HErr</hi></hi> <hi rendition="#fr">gedencke an mich/<lb/>
wenn du in dein Reich komme&#x017F;t:</hi> Vnd ho&#x0364;rete darauff<note place="right"><hi rendition="#aq">Luc. 23. v.</hi> 42<lb/>
43.</note><lb/>
die tro&#x0364;&#x017F;tliche Zu&#x017F;age: <hi rendition="#fr">Warlich ich &#x017F;age dir/ heute wir&#x017F;t<lb/>
du mit mir im Paradiß &#x017F;eyn/</hi> Luc. 23.</p><lb/>
          <p>Al&#x017F;o machte es Stephanus/ der Mann voll Glau-<lb/>
bens/ Er worde zur Stadt Jeru&#x017F;alem hinauß ge&#x017F;to&#x017F;&#x017F;en/<note place="right">Ge&#x017F;chicht<lb/>
7. <hi rendition="#aq">v.</hi> 58, 59.</note><lb/>
vnd mit Steinen zu Tode geworffen/ vnd er rieff an/ vnnd<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C</fw><fw place="bottom" type="catch">&#x017F;prach</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[17]/0017] Chriſtliche Leich-Predigt. dieſe Worte außlegt in der kleinen Bibel/ dem Catechiß- mo/ vnd ſpricht: Wir bitten in dieſem Gebeth/ als in der Summa/ daß vns der Vater im Himmel von allerley Vbel/ Leibes vnd der Seel/ Gutts vnd Ehre erloͤſe/ vnd zuletzt/ wenn vnſer Stuͤndlein kompt/ ein ſeeliges Ende beſchehre/ vnd mit Gnaden von dieſem Jammerthal zu ſich nehme in den Himmel. Alſo haben wir in dem Fall nicht nur das Geboth/ ſondern auch das Exempel des HErren JEſu fuͤr vns/ wel- cher in ſeinem letzten eyfrigen vnd durchdringenden Gebeth fuͤr ſeinem Leyden vnd Sterben ſeine Augen gen Him- mel auffhub/ vnd betete/ als der rechte Hohe-Prieſter/ fuͤr ſeine Kirche vnd alle Glaͤubige/ daß ſie GOtt der Vater in dem Wort der Warheit heiligen/ auß aller Truͤbſal erretten/ vnnd ewig ſeelig machen wolle/ Johan. 17. Wie auch die Epiſtel an die Hebr. cap. 5. von jhm zeuget/ Er habe am Tage ſeines Fleiſches Gebeth vnd Flehen mit ſtar- ckem Geſchrey vnd Thraͤnen geopffert/ zu deme/ der Jhme vom Tode konte außhelffen/ vnd iſt auch er- hoͤret/ darumb/ daß er GOtt in Ehren hatte. Joh. 17. v. 1, 17, 20. Heb. 5. v. 7. Alſo machte der Schaͤcher am Creutz Valet mit Be- ten/ vnd ſprach zu JEſu: HErr gedencke an mich/ wenn du in dein Reich kommeſt: Vnd hoͤrete darauff die troͤſtliche Zuſage: Warlich ich ſage dir/ heute wirſt du mit mir im Paradiß ſeyn/ Luc. 23. Luc. 23. v. 42 43. Alſo machte es Stephanus/ der Mann voll Glau- bens/ Er worde zur Stadt Jeruſalem hinauß geſtoſſen/ vnd mit Steinen zu Tode geworffen/ vnd er rieff an/ vnnd ſprach Geſchicht 7. v. 58, 59. C

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/359996
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/359996/17
Zitationshilfe: Holfeld, Johannes: Abschied Der Gerechten auß dieser Welt. Polnisch Lissa, 1644, S. [17]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/359996/17>, abgerufen am 27.05.2022.