Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Adolph, Christian: Himmlischer Hochzeit-Schatz/ und geistlicher Braut-Schmuck der gläubigen und seligen Kinder Gottes. Zittau, 1664.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leich Predigt.
deln. Denn wenn mans recht Christlich betrachtet/ so ist es ja
sehr anmuthig und tröstlich/ beydes bey den Sterbenden/
und auch bey den Verstorbenen
/ von der himmlischen Hoch-
zeit-Freude zu reden und predigen: Damit die Sterbende in
ihrer Todes Noth animiret, zum Sterben freudig/ und begier-
lich gemacht werden/ ihrem Jesu und Bräutigam nur balden in
der himmlischen Glori und Herrligkeit beyzuwohnen. Die Leidtra-
gende aber den Trost daraus erlangen/ daß ihre Verstorbene
aus dem Leid zur Freud/ aus der Beschwer zur Ehr/ und aus
dem Trübsal kommen sind/ in den himmlischen Fried-und Freuden-
Saal.

Jn solcher Betrachtung werden wir nicht unförmlich hand-
len/ ob wir gleich bey diesem Adelichen Leich-und Trauer Be-
gängnüs/ von der himmlischen Hochzeit-Freud und Herrligkeit re-
den und handlen. Wie denn die selige Jungfrau Axlöwin von
solcher Trostreichen materia zu Predigen/ an die Hand gegeben/
theils durch Jhre Adeliche Person und Christlich geführeten
Jungfrauen-Stand: Theils auch durch ihren letzten Willen und
Begehren.

Anreichend nun den abgelesenen Text/ so ist derselbige so
Lehr und Trostreich/ daß wir ihn in unterschiedenen Predigten
nicht wohl zur Genüge würden ausführen können. Wollen
aber anitzo/ wie vorgenommen allein reden/ von der geistlichen
Jungfrauen und heiliger Braut Christi/ himmlischen Glori/ Herr-
ligkeit und HochzeitKleid/ und solches kürtzlich in zwey Punct
fassen.

Erstlich nun last uns betrachten/ Nuptiarum coe-
lestium statum,
Was es für einen Zustand in der himm-
lischen Hochzeit haben werde.
Solches wird uns nun üm-
ständiglich gewiesen/ und im Text beschrieben: Zum Ersten/
der HochzeitVater
/ der sitzt auf dem grossen Stuel/ und
für Jhm erscheinet die gesammte Schaar/ an allen he[il]igen Engeln
und Auserwehleten singen und sagen: Heil sey deme/ der auf

dem

Chriſtliche Leich Predigt.
deln. Denn wenn mans recht Chriſtlich betrachtet/ ſo iſt es ja
ſehr anmuthig und troͤſtlich/ beydes bey den Sterbenden/
und auch bey den Verſtorbenen
/ von der him̃liſchen Hoch-
zeit-Freude zu reden und predigen: Damit die Sterbende in
ihrer Todes Noth animiret, zum Sterben freudig/ und begier-
lich gemacht werden/ ihrem Jeſu und Braͤutigam nur balden in
der him̃liſchen Glori und Herrligkeit beyzuwohnen. Die Leidtra-
gende aber den Troſt daraus erlangen/ daß ihre Verſtorbene
aus dem Leid zur Freud/ aus der Beſchwer zur Ehr/ und aus
dem Truͤbſal kommen ſind/ in den him̃liſchen Fried-und Freuden-
Saal.

Jn ſolcher Betrachtung werden wir nicht unfoͤrmlich hand-
len/ ob wir gleich bey dieſem Adelichen Leich-und Trauer Be-
gaͤngnuͤs/ von der him̃liſchen Hochzeit-Freud und Herrligkeit re-
den und handlen. Wie denn die ſelige Jungfrau Axloͤwin von
ſolcher Troſtreichen materia zu Predigen/ an die Hand gegeben/
theils durch Jhre Adeliche Perſon und Chriſtlich gefuͤhreten
Jungfrauen-Stand: Theils auch durch ihren letzten Willen und
Begehren.

Anreichend nun den abgeleſenen Text/ ſo iſt derſelbige ſo
Lehr und Troſtreich/ daß wir ihn in unterſchiedenen Predigten
nicht wohl zur Genuͤge wuͤrden ausfuͤhren koͤnnen. Wollen
aber anitzo/ wie vorgenommen allein reden/ von der geiſtlichen
Jungfrauen und heiliger Braut Chriſti/ him̃liſchen Glori/ Herr-
ligkeit und HochzeitKleid/ und ſolches kuͤrtzlich in zwey Punct
faſſen.

Erſtlich nun laſt uns betrachten/ Nuptiarum cœ-
leſtium ſtatum,
Was es fuͤr einen Zuſtand in der him̃-
liſchen Hochzeit haben werde.
Solches wird uns nun uͤm-
ſtaͤndiglich gewieſen/ und im Text beſchrieben: Zum Erſten/
der HochzeitVater
/ der ſitzt auf dem groſſen Stuel/ und
fuͤr Jhm erſcheinet die geſam̃te Schaar/ an allen he[il]igen Engeln
und Auserwehleten ſingen und ſagen: Heil ſey deme/ der auf

dem
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <p><pb facs="#f0012"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leich Predigt.</hi></fw><lb/><hi rendition="#fr">deln.</hi> Denn wenn mans recht Chri&#x017F;tlich betrachtet/ &#x017F;o i&#x017F;t es ja<lb/>
&#x017F;ehr anmuthig und tro&#x0364;&#x017F;tlich/ <hi rendition="#fr">beydes bey den Sterbenden/<lb/>
und auch bey den Ver&#x017F;torbenen</hi>/ von der him&#x0303;li&#x017F;chen Hoch-<lb/>
zeit-Freude zu reden und predigen: Damit die <hi rendition="#fr">Sterbende</hi> in<lb/>
ihrer Todes Noth <hi rendition="#aq">animiret,</hi> zum Sterben freudig/ und begier-<lb/>
lich gemacht werden/ ihrem <hi rendition="#fr">Je&#x017F;u</hi> und Bra&#x0364;utigam nur balden in<lb/>
der him&#x0303;li&#x017F;chen Glori und Herrligkeit beyzuwohnen. Die Leidtra-<lb/>
gende aber den Tro&#x017F;t daraus erlangen/ daß ihre <hi rendition="#fr">Ver&#x017F;torbene</hi><lb/>
aus dem <hi rendition="#fr">Leid</hi> zur <hi rendition="#fr">Freud</hi>/ aus der <hi rendition="#fr">Be&#x017F;chwer</hi> zur <hi rendition="#fr">Ehr</hi>/ und aus<lb/>
dem Tru&#x0364;b&#x017F;al kommen &#x017F;ind/ in den him&#x0303;li&#x017F;chen Fried-und Freuden-<lb/><hi rendition="#fr">Saal.</hi></p><lb/>
          <p>Jn &#x017F;olcher Betrachtung werden wir nicht unfo&#x0364;rmlich hand-<lb/>
len/ ob wir gleich bey die&#x017F;em Adelichen Leich-und Trauer Be-<lb/>
ga&#x0364;ngnu&#x0364;s/ von der him&#x0303;li&#x017F;chen Hochzeit-Freud und Herrligkeit re-<lb/>
den und handlen. Wie denn die &#x017F;elige Jungfrau Axlo&#x0364;win von<lb/>
&#x017F;olcher Tro&#x017F;treichen <hi rendition="#aq">materia</hi> zu Predigen/ an die Hand gegeben/<lb/><hi rendition="#fr">theils</hi> durch Jhre Adeliche Per&#x017F;on und Chri&#x017F;tlich gefu&#x0364;hreten<lb/>
Jungfrauen-Stand: <hi rendition="#fr">Theils</hi> auch durch ihren letzten Willen und<lb/>
Begehren.</p><lb/>
          <p>Anreichend nun den abgele&#x017F;enen Text/ &#x017F;o i&#x017F;t der&#x017F;elbige &#x017F;o<lb/>
Lehr und Tro&#x017F;treich/ daß wir ihn in unter&#x017F;chiedenen Predigten<lb/>
nicht wohl zur Genu&#x0364;ge wu&#x0364;rden ausfu&#x0364;hren ko&#x0364;nnen. Wollen<lb/>
aber anitzo/ wie vorgenommen allein reden/ von der gei&#x017F;tlichen<lb/>
Jungfrauen und heiliger Braut Chri&#x017F;ti/ him&#x0303;li&#x017F;chen Glori/ Herr-<lb/>
ligkeit und HochzeitKleid/ und &#x017F;olches ku&#x0364;rtzlich in zwey Punct<lb/>
fa&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Er&#x017F;tlich nun la&#x017F;t uns betrachten</hi>/ <hi rendition="#aq">Nuptiarum c&#x0153;-<lb/>
le&#x017F;tium &#x017F;tatum,</hi><hi rendition="#fr">Was es fu&#x0364;r einen Zu&#x017F;tand in der him&#x0303;-<lb/>
li&#x017F;chen Hochzeit haben werde.</hi> Solches wird uns nun u&#x0364;m-<lb/>
&#x017F;ta&#x0364;ndiglich gewie&#x017F;en/ und im Text be&#x017F;chrieben: <hi rendition="#fr">Zum Er&#x017F;ten/<lb/>
der HochzeitVater</hi>/ der &#x017F;itzt auf dem <hi rendition="#fr">gro&#x017F;&#x017F;en Stuel</hi>/ und<lb/>
fu&#x0364;r Jhm er&#x017F;cheinet die ge&#x017F;am&#x0303;te Schaar/ an allen he<supplied>il</supplied>igen Engeln<lb/>
und Auserwehleten &#x017F;ingen und &#x017F;agen: <hi rendition="#fr">Heil &#x017F;ey deme/ der auf</hi><lb/>
<fw type="catch" place="bottom"><hi rendition="#fr">dem</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0012] Chriſtliche Leich Predigt. deln. Denn wenn mans recht Chriſtlich betrachtet/ ſo iſt es ja ſehr anmuthig und troͤſtlich/ beydes bey den Sterbenden/ und auch bey den Verſtorbenen/ von der him̃liſchen Hoch- zeit-Freude zu reden und predigen: Damit die Sterbende in ihrer Todes Noth animiret, zum Sterben freudig/ und begier- lich gemacht werden/ ihrem Jeſu und Braͤutigam nur balden in der him̃liſchen Glori und Herrligkeit beyzuwohnen. Die Leidtra- gende aber den Troſt daraus erlangen/ daß ihre Verſtorbene aus dem Leid zur Freud/ aus der Beſchwer zur Ehr/ und aus dem Truͤbſal kommen ſind/ in den him̃liſchen Fried-und Freuden- Saal. Jn ſolcher Betrachtung werden wir nicht unfoͤrmlich hand- len/ ob wir gleich bey dieſem Adelichen Leich-und Trauer Be- gaͤngnuͤs/ von der him̃liſchen Hochzeit-Freud und Herrligkeit re- den und handlen. Wie denn die ſelige Jungfrau Axloͤwin von ſolcher Troſtreichen materia zu Predigen/ an die Hand gegeben/ theils durch Jhre Adeliche Perſon und Chriſtlich gefuͤhreten Jungfrauen-Stand: Theils auch durch ihren letzten Willen und Begehren. Anreichend nun den abgeleſenen Text/ ſo iſt derſelbige ſo Lehr und Troſtreich/ daß wir ihn in unterſchiedenen Predigten nicht wohl zur Genuͤge wuͤrden ausfuͤhren koͤnnen. Wollen aber anitzo/ wie vorgenommen allein reden/ von der geiſtlichen Jungfrauen und heiliger Braut Chriſti/ him̃liſchen Glori/ Herr- ligkeit und HochzeitKleid/ und ſolches kuͤrtzlich in zwey Punct faſſen. Erſtlich nun laſt uns betrachten/ Nuptiarum cœ- leſtium ſtatum, Was es fuͤr einen Zuſtand in der him̃- liſchen Hochzeit haben werde. Solches wird uns nun uͤm- ſtaͤndiglich gewieſen/ und im Text beſchrieben: Zum Erſten/ der HochzeitVater/ der ſitzt auf dem groſſen Stuel/ und fuͤr Jhm erſcheinet die geſam̃te Schaar/ an allen heiligen Engeln und Auserwehleten ſingen und ſagen: Heil ſey deme/ der auf dem

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/354532
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/354532/12
Zitationshilfe: Adolph, Christian: Himmlischer Hochzeit-Schatz/ und geistlicher Braut-Schmuck der gläubigen und seligen Kinder Gottes. Zittau, 1664, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/354532/12>, abgerufen am 17.04.2024.