Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wienbarg, Ludolf: Aesthetische Feldzüge. Dem jungen Deutschland gewidmet. Hamburg, 1834.

Bild:
<< vorherige Seite
Dritte Vorlesung.


Indem ich dem deutschen Leben von gestern und
heute denjenigen Charakter absprach, der überhaupt
nur fähig wäre, sich zur Schönheit zu steigern
und zu verklären, wies ich zugleich die Beschuldi¬
gung von mir, als ob ich unserer Nation überall
Charakterbefähigung und daher Schönheitsbefähi¬
gung abzusprechen gedächte. Ich hielt Ihnen den
Spiegel des deutschen Mittelalters vor, Sie sahen
den nationalen Quell des deutschen Lebens eröff¬
net, in jugendlicher Freiheit dahin strömend, ge¬
waltige und zugleich schöne Unternehmungen, starke
und zugleich kunstreich gebildete Menschen, Künste
die der Reichthum ernährt, kunstreiche Kirchen und
öffentliche Gebäude, Ernst im Schaffen, Lust im
Spiel, Kriegsübungen, weibliche Ritter, tapfere

Dritte Vorleſung.


Indem ich dem deutſchen Leben von geſtern und
heute denjenigen Charakter abſprach, der uͤberhaupt
nur faͤhig waͤre, ſich zur Schoͤnheit zu ſteigern
und zu verklaͤren, wies ich zugleich die Beſchuldi¬
gung von mir, als ob ich unſerer Nation uͤberall
Charakterbefaͤhigung und daher Schoͤnheitsbefaͤhi¬
gung abzuſprechen gedaͤchte. Ich hielt Ihnen den
Spiegel des deutſchen Mittelalters vor, Sie ſahen
den nationalen Quell des deutſchen Lebens eroͤff¬
net, in jugendlicher Freiheit dahin ſtroͤmend, ge¬
waltige und zugleich ſchoͤne Unternehmungen, ſtarke
und zugleich kunſtreich gebildete Menſchen, Kuͤnſte
die der Reichthum ernaͤhrt, kunſtreiche Kirchen und
oͤffentliche Gebaͤude, Ernſt im Schaffen, Luſt im
Spiel, Kriegsuͤbungen, weibliche Ritter, tapfere

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0042" n="28"/>
      </div>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#g">Dritte Vorle&#x017F;ung.</hi><lb/>
        </head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p><hi rendition="#in">I</hi>ndem ich dem deut&#x017F;chen Leben von ge&#x017F;tern und<lb/>
heute denjenigen Charakter ab&#x017F;prach, der u&#x0364;berhaupt<lb/>
nur fa&#x0364;hig wa&#x0364;re, &#x017F;ich zur Scho&#x0364;nheit zu &#x017F;teigern<lb/>
und zu verkla&#x0364;ren, wies ich zugleich die Be&#x017F;chuldi¬<lb/>
gung von mir, als ob ich un&#x017F;erer Nation u&#x0364;berall<lb/>
Charakterbefa&#x0364;higung und daher Scho&#x0364;nheitsbefa&#x0364;hi¬<lb/>
gung abzu&#x017F;prechen geda&#x0364;chte. Ich hielt Ihnen den<lb/>
Spiegel des deut&#x017F;chen Mittelalters vor, Sie &#x017F;ahen<lb/>
den nationalen Quell des deut&#x017F;chen Lebens ero&#x0364;ff¬<lb/>
net, in jugendlicher Freiheit dahin &#x017F;tro&#x0364;mend, ge¬<lb/>
waltige und zugleich &#x017F;cho&#x0364;ne Unternehmungen, &#x017F;tarke<lb/>
und zugleich kun&#x017F;treich gebildete Men&#x017F;chen, Ku&#x0364;n&#x017F;te<lb/>
die der Reichthum erna&#x0364;hrt, kun&#x017F;treiche Kirchen und<lb/>
o&#x0364;ffentliche Geba&#x0364;ude, Ern&#x017F;t im Schaffen, Lu&#x017F;t im<lb/>
Spiel, Kriegsu&#x0364;bungen, weibliche Ritter, tapfere<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[28/0042] Dritte Vorleſung. Indem ich dem deutſchen Leben von geſtern und heute denjenigen Charakter abſprach, der uͤberhaupt nur faͤhig waͤre, ſich zur Schoͤnheit zu ſteigern und zu verklaͤren, wies ich zugleich die Beſchuldi¬ gung von mir, als ob ich unſerer Nation uͤberall Charakterbefaͤhigung und daher Schoͤnheitsbefaͤhi¬ gung abzuſprechen gedaͤchte. Ich hielt Ihnen den Spiegel des deutſchen Mittelalters vor, Sie ſahen den nationalen Quell des deutſchen Lebens eroͤff¬ net, in jugendlicher Freiheit dahin ſtroͤmend, ge¬ waltige und zugleich ſchoͤne Unternehmungen, ſtarke und zugleich kunſtreich gebildete Menſchen, Kuͤnſte die der Reichthum ernaͤhrt, kunſtreiche Kirchen und oͤffentliche Gebaͤude, Ernſt im Schaffen, Luſt im Spiel, Kriegsuͤbungen, weibliche Ritter, tapfere

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wienbarg_feldzuege_1834
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wienbarg_feldzuege_1834/42
Zitationshilfe: Wienbarg, Ludolf: Aesthetische Feldzüge. Dem jungen Deutschland gewidmet. Hamburg, 1834, S. 28. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wienbarg_feldzuege_1834/42>, abgerufen am 22.05.2019.