Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Luz, Johann Friedrich: Unterricht vom Blitz und den Blitz- oder Wetter-Ableitern. Frankfurt und Leipzig, 1784.

Bild:
<< vorherige Seite

nehmlich ein electrischer Funke zwey Wege in die Erde
hat, und auf dem einen an einem ununterbrochen fort-
gehenden Drath gerade fortlaufen kan, auf dem zwey-
ten Weg aber, einen Sprung machen muß; so wäh-
let er den ersten Weg. Nun kan der Blitz an der Ab-
leitungskette gerade, und ohne Sprung biß in die Er-
de gehen. Wenn er aber in das Gebäude fahren woll-
te, müste er Sprünge machen, weil in einem Gebäu-
de die Metalle nie vollkommen zusammen hängen. Da-
her gehet er, lieber an der Ableitungskette fort.

Fragt man: wie gehet es aber, wenn der Blitz
die Ableitungskette zerreisen oder schmelzen sollte? so
antworte ich. Wenn die Ableitungskette nicht ein dün-
ner Drath, sondern wie ich angegeben habe, eine di-
cke Stange ist, und noch überdieß keine scharfe Win-
kel macht; so ist diese Gefahr nie zu befürchten. Soll-
te aber die Ableitungskette nur aus einem dünnen Drath
bestehen und dieser vom Blitz zerrissen oder geschmol-
zen werden: so wäre von diesem Schlag, der die be-
melde Verwüstung anstellet, ebenfalls nichts zu besor-
gen Denn der Blitz lauft immer dem Schmelzen
voran, und der Drath schmelzt erst hinter ihm nach.
Daher kan er an dem Drath biß in die Erde fortlau-
fen. Bloß von einem schnell darauf folgenden zweiten
Blitz, wäre Gefahr zu erwarten, weil kein Ableiter
mehr vorhanden wäre. Man mache daher die Ablei-
tungsketten stark, und befestige sie wohl, so kan man
ruhig seyn.

Noch fragt man: leidet, wenn ein Blitz an einer
Ableitungskette herabfahren sollte, der The[ - 2 Zeichen fehlen] des Ge-
bäudes der der Kette nahe ist, keinen Schaden und
keine Erschütterung?

Zur
E

nehmlich ein electriſcher Funke zwey Wege in die Erde
hat, und auf dem einen an einem ununterbrochen fort-
gehenden Drath gerade fortlaufen kan, auf dem zwey-
ten Weg aber, einen Sprung machen muß; ſo waͤh-
let er den erſten Weg. Nun kan der Blitz an der Ab-
leitungskette gerade, und ohne Sprung biß in die Er-
de gehen. Wenn er aber in das Gebaͤude fahren woll-
te, muͤſte er Spruͤnge machen, weil in einem Gebaͤu-
de die Metalle nie vollkommen zuſammen haͤngen. Da-
her gehet er, lieber an der Ableitungskette fort.

Fragt man: wie gehet es aber, wenn der Blitz
die Ableitungskette zerreiſen oder ſchmelzen ſollte? ſo
antworte ich. Wenn die Ableitungskette nicht ein duͤn-
ner Drath, ſondern wie ich angegeben habe, eine di-
cke Stange iſt, und noch uͤberdieß keine ſcharfe Win-
kel macht; ſo iſt dieſe Gefahr nie zu befuͤrchten. Soll-
te aber die Ableitungskette nur aus einem duͤnnen Drath
beſtehen und dieſer vom Blitz zerriſſen oder geſchmol-
zen werden: ſo waͤre von dieſem Schlag, der die be-
melde Verwuͤſtung anſtellet, ebenfalls nichts zu beſor-
gen Denn der Blitz lauft immer dem Schmelzen
voran, und der Drath ſchmelzt erſt hinter ihm nach.
Daher kan er an dem Drath biß in die Erde fortlau-
fen. Bloß von einem ſchnell darauf folgenden zweiten
Blitz, waͤre Gefahr zu erwarten, weil kein Ableiter
mehr vorhanden waͤre. Man mache daher die Ablei-
tungsketten ſtark, und befeſtige ſie wohl, ſo kan man
ruhig ſeyn.

Noch fragt man: leidet, wenn ein Blitz an einer
Ableitungskette herabfahren ſollte, der The[ – 2 Zeichen fehlen] des Ge-
baͤudes der der Kette nahe iſt, keinen Schaden und
keine Erſchuͤtterung?

Zur
E
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0081" n="65"/>
nehmlich ein electri&#x017F;cher Funke zwey Wege in die Erde<lb/>
hat, und auf dem einen an einem ununterbrochen fort-<lb/>
gehenden Drath gerade fortlaufen kan, auf dem zwey-<lb/>
ten Weg aber, einen Sprung machen muß; &#x017F;o wa&#x0364;h-<lb/>
let er den er&#x017F;ten Weg. Nun kan der Blitz an der Ab-<lb/>
leitungskette gerade, und ohne Sprung biß in die Er-<lb/>
de gehen. Wenn er aber in das Geba&#x0364;ude fahren woll-<lb/>
te, mu&#x0364;&#x017F;te er Spru&#x0364;nge machen, weil in einem Geba&#x0364;u-<lb/>
de die Metalle nie vollkommen zu&#x017F;ammen ha&#x0364;ngen. Da-<lb/>
her gehet er, lieber an der Ableitungskette fort.</p><lb/>
          <p>Fragt man: wie gehet es aber, wenn der Blitz<lb/>
die Ableitungskette zerrei&#x017F;en oder &#x017F;chmelzen &#x017F;ollte? &#x017F;o<lb/>
antworte ich. Wenn die Ableitungskette nicht ein du&#x0364;n-<lb/>
ner Drath, &#x017F;ondern wie ich angegeben habe, eine di-<lb/>
cke Stange i&#x017F;t, und noch u&#x0364;berdieß keine &#x017F;charfe Win-<lb/>
kel macht; &#x017F;o i&#x017F;t die&#x017F;e Gefahr nie zu befu&#x0364;rchten. Soll-<lb/>
te aber die Ableitungskette nur aus einem du&#x0364;nnen Drath<lb/>
be&#x017F;tehen und die&#x017F;er vom Blitz zerri&#x017F;&#x017F;en oder ge&#x017F;chmol-<lb/>
zen werden: &#x017F;o wa&#x0364;re von die&#x017F;em Schlag, der die be-<lb/>
melde Verwu&#x0364;&#x017F;tung an&#x017F;tellet, ebenfalls nichts zu be&#x017F;or-<lb/>
gen Denn der Blitz lauft immer dem Schmelzen<lb/>
voran, und der Drath &#x017F;chmelzt er&#x017F;t hinter ihm nach.<lb/>
Daher kan er an dem Drath biß in die Erde fortlau-<lb/>
fen. Bloß von einem &#x017F;chnell darauf folgenden zweiten<lb/>
Blitz, wa&#x0364;re Gefahr zu erwarten, weil kein Ableiter<lb/>
mehr vorhanden wa&#x0364;re. Man mache daher die Ablei-<lb/>
tungsketten &#x017F;tark, und befe&#x017F;tige &#x017F;ie wohl, &#x017F;o kan man<lb/>
ruhig &#x017F;eyn.</p><lb/>
          <p>Noch fragt man: leidet, wenn ein Blitz an einer<lb/>
Ableitungskette herabfahren &#x017F;ollte, der The<gap unit="chars" quantity="2"/> des Ge-<lb/>
ba&#x0364;udes der der Kette nahe i&#x017F;t, keinen Schaden und<lb/>
keine Er&#x017F;chu&#x0364;tterung?</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">E</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">Zur</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[65/0081] nehmlich ein electriſcher Funke zwey Wege in die Erde hat, und auf dem einen an einem ununterbrochen fort- gehenden Drath gerade fortlaufen kan, auf dem zwey- ten Weg aber, einen Sprung machen muß; ſo waͤh- let er den erſten Weg. Nun kan der Blitz an der Ab- leitungskette gerade, und ohne Sprung biß in die Er- de gehen. Wenn er aber in das Gebaͤude fahren woll- te, muͤſte er Spruͤnge machen, weil in einem Gebaͤu- de die Metalle nie vollkommen zuſammen haͤngen. Da- her gehet er, lieber an der Ableitungskette fort. Fragt man: wie gehet es aber, wenn der Blitz die Ableitungskette zerreiſen oder ſchmelzen ſollte? ſo antworte ich. Wenn die Ableitungskette nicht ein duͤn- ner Drath, ſondern wie ich angegeben habe, eine di- cke Stange iſt, und noch uͤberdieß keine ſcharfe Win- kel macht; ſo iſt dieſe Gefahr nie zu befuͤrchten. Soll- te aber die Ableitungskette nur aus einem duͤnnen Drath beſtehen und dieſer vom Blitz zerriſſen oder geſchmol- zen werden: ſo waͤre von dieſem Schlag, der die be- melde Verwuͤſtung anſtellet, ebenfalls nichts zu beſor- gen Denn der Blitz lauft immer dem Schmelzen voran, und der Drath ſchmelzt erſt hinter ihm nach. Daher kan er an dem Drath biß in die Erde fortlau- fen. Bloß von einem ſchnell darauf folgenden zweiten Blitz, waͤre Gefahr zu erwarten, weil kein Ableiter mehr vorhanden waͤre. Man mache daher die Ablei- tungsketten ſtark, und befeſtige ſie wohl, ſo kan man ruhig ſeyn. Noch fragt man: leidet, wenn ein Blitz an einer Ableitungskette herabfahren ſollte, der The__ des Ge- baͤudes der der Kette nahe iſt, keinen Schaden und keine Erſchuͤtterung? Zur E

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/luz_blitz_1784
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/luz_blitz_1784/81
Zitationshilfe: Luz, Johann Friedrich: Unterricht vom Blitz und den Blitz- oder Wetter-Ableitern. Frankfurt und Leipzig, 1784, S. 65. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/luz_blitz_1784/81>, abgerufen am 13.08.2020.