Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wülfer, Daniel: Das vertheidigte Gottes-geschick/ und vernichtete Heyden-Glück. Nürnberg, 1656.

Bild:
<< vorherige Seite

Genügen geschehen/ danke Gott wi-
der mit mir/ der uns beyden die Wahr-
heit geoffenbaret hat. Merkest du an-
dere in dergleichen Gedanken entwe-
der anstossen oder hangen; Gleich
wie du hoffentlich dir wirst geholfen
befinden: Also bässere deinen Näch-
sten/ was an dir ist/ wider mit dem/
mit dem du dich wirst gebässert fin-
den. Die Erfindung und Poetische
Erklärung jedes Sinnbildes/ hat sich
freundlich belieben lassen hinzu zu
setzen/ der Edle und Hochgelährte
Herr Sigmund von Birken/ sonst
Betulius genant/ Röm. Käis. Maj.
Comes Palatinus Edler gekrönter
Poet/ etc. samt dem zu End jedes
Capitels angefügten Lied. Die
Dolmetschung mancher Allegaten
belangend/ wisse/ daß solche nit alle-
zeit von Wort zu Wort gesucht:
sondern mehrmaln auf den Sinn und

das

Genügen geſchehen/ danke Gott wi-
der mit mir/ der uns beydẽ die Wahr-
heit geoffenbaret hat. Merkeſt du an-
dere in dergleichen Gedanken entwe-
der anſtoſſen oder hangen; Gleich
wie du hoffentlich dir wirſt geholfen
befinden: Alſo baͤſſere deinen Naͤch-
ſten/ was an dir iſt/ wider mit dem/
mit dem du dich wirſt gebaͤſſert fin-
den. Die Erfindung und Poetiſche
Erklaͤrung jedes Sinnbildes/ hat ſich
freundlich belieben laſſen hinzu zu
ſetzen/ der Edle und Hochgelaͤhrte
Herꝛ Sigmund von Birken/ ſonſt
Betulius genant/ Roͤm. Kaͤiſ. Maj.
Comes Palatinus Edler gekroͤnter
Poet/ ꝛc. ſamt dem zu End jedes
Capitels angefuͤgten Lied. Die
Dolmetſchung mancher Allegaten
belangend/ wiſſe/ daß ſolche nit alle-
zeit von Wort zu Wort geſucht:
ſondern mehrmaln auf den Sinn und

das
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0051"/>
Genügen ge&#x017F;chehen/ danke Gott wi-<lb/>
der mit mir/ der uns beyde&#x0303; die Wahr-<lb/>
heit geoffenbaret hat. Merke&#x017F;t du an-<lb/>
dere in dergleichen Gedanken entwe-<lb/>
der an&#x017F;to&#x017F;&#x017F;en oder hangen; Gleich<lb/>
wie du hoffentlich dir wir&#x017F;t geholfen<lb/>
befinden: Al&#x017F;o ba&#x0364;&#x017F;&#x017F;ere deinen Na&#x0364;ch-<lb/>
&#x017F;ten/ was an dir i&#x017F;t/ wider mit dem/<lb/>
mit dem du dich wir&#x017F;t geba&#x0364;&#x017F;&#x017F;ert fin-<lb/>
den. Die Erfindung und Poeti&#x017F;che<lb/>
Erkla&#x0364;rung jedes Sinnbildes/ hat &#x017F;ich<lb/>
freundlich belieben la&#x017F;&#x017F;en hinzu zu<lb/>
&#x017F;etzen/ der Edle und Hochgela&#x0364;hrte<lb/>
Her&#xA75B; Sigmund von Birken/ &#x017F;on&#x017F;t<lb/>
Betulius genant/ Ro&#x0364;m. Ka&#x0364;i&#x017F;. Maj.<lb/><hi rendition="#aq">Comes Palatinus</hi> Edler gekro&#x0364;nter<lb/>
Poet/ &#xA75B;c. &#x017F;amt dem zu End jedes<lb/>
Capitels angefu&#x0364;gten Lied. Die<lb/>
Dolmet&#x017F;chung mancher <hi rendition="#aq">Allegaten</hi><lb/>
belangend/ wi&#x017F;&#x017F;e/ daß &#x017F;olche nit alle-<lb/>
zeit von Wort zu Wort ge&#x017F;ucht:<lb/>
&#x017F;ondern mehrmaln auf den Sinn und<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">das</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0051] Genügen geſchehen/ danke Gott wi- der mit mir/ der uns beydẽ die Wahr- heit geoffenbaret hat. Merkeſt du an- dere in dergleichen Gedanken entwe- der anſtoſſen oder hangen; Gleich wie du hoffentlich dir wirſt geholfen befinden: Alſo baͤſſere deinen Naͤch- ſten/ was an dir iſt/ wider mit dem/ mit dem du dich wirſt gebaͤſſert fin- den. Die Erfindung und Poetiſche Erklaͤrung jedes Sinnbildes/ hat ſich freundlich belieben laſſen hinzu zu ſetzen/ der Edle und Hochgelaͤhrte Herꝛ Sigmund von Birken/ ſonſt Betulius genant/ Roͤm. Kaͤiſ. Maj. Comes Palatinus Edler gekroͤnter Poet/ ꝛc. ſamt dem zu End jedes Capitels angefuͤgten Lied. Die Dolmetſchung mancher Allegaten belangend/ wiſſe/ daß ſolche nit alle- zeit von Wort zu Wort geſucht: ſondern mehrmaln auf den Sinn und das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/wuelffer_gottesgeschick_1656
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/wuelffer_gottesgeschick_1656/51
Zitationshilfe: Wülfer, Daniel: Das vertheidigte Gottes-geschick/ und vernichtete Heyden-Glück. Nürnberg, 1656, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/wuelffer_gottesgeschick_1656/51>, abgerufen am 15.06.2021.