Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Swift, Jonathan: Des Herrn Dr. Jonathan Swifts wo nicht unverbesserlicher doch wohlgemeynter Unterricht für alle Arten unerfahrner Bedienten, aus vieljähriger sorgfältiger Aufmerksamkeit und Erfahrung zusammengetragen [Übers.]. Frankfurt u. a., 1748.

Bild:
<< vorherige Seite

aus Frankreich mit gebracht, bald nach seiner Zuhausekunft, zu meinem größten Leidwesen, in das Grab geschicket hätte. Nach der Zeit bin ich bey so vielen und mancherley Herrschaften in Diensten gewesen, daß ich des Dienens überdrüßig geworden. Durch die sorgfältige Beobachtung der Regeln meines Ordens habe ich es auch endlich so weit gebracht, daß ich den gefährlichen Rath meines Bruders, des Verfassers des folgenden Werkes, auf die Landstraßen zu gehen,* nicht nöthig habe zu ergreifen. Mit einem wohlgespickten Geldbeutel, den ich mir durch meine Geschicklichkeit zu erwerben gewußt, und andern kleinen persönlichen Vorzügen, habe ich einem artigen Kammermädgen, das sich auch nicht arm gedienet hat, dermaßen gefallen, daß

* S. Seite 75. 76.

aus Frankreich mit gebracht, bald nach seiner Zuhausekunft, zu meinem größten Leidwesen, in das Grab geschicket hätte. Nach der Zeit bin ich bey so vielen und mancherley Herrschaften in Diensten gewesen, daß ich des Dienens überdrüßig geworden. Durch die sorgfältige Beobachtung der Regeln meines Ordens habe ich es auch endlich so weit gebracht, daß ich den gefährlichen Rath meines Bruders, des Verfassers des folgenden Werkes, auf die Landstraßen zu gehen,* nicht nöthig habe zu ergreifen. Mit einem wohlgespickten Geldbeutel, den ich mir durch meine Geschicklichkeit zu erwerben gewußt, und andern kleinen persönlichen Vorzügen, habe ich einem artigen Kammermädgen, das sich auch nicht arm gedienet hat, dermaßen gefallen, daß

* S. Seite 75. 76.
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0007" n="VII"/>
aus Frankreich mit gebracht, bald nach seiner Zuhausekunft, zu meinem größten Leidwesen, in das Grab geschicket hätte. Nach der Zeit bin ich bey so vielen und mancherley Herrschaften in Diensten gewesen, daß ich des Dienens überdrüßig geworden. Durch die sorgfältige Beobachtung der Regeln meines Ordens habe ich es auch endlich so weit gebracht, daß ich den gefährlichen Rath meines Bruders, des Verfassers des folgenden Werkes, auf die Landstraßen zu gehen,<note place="foot" n="*">S. Seite 75. 76.</note> nicht nöthig habe zu ergreifen. Mit einem wohlgespickten Geldbeutel, den ich mir durch meine Geschicklichkeit zu erwerben gewußt, und andern kleinen persönlichen Vorzügen, habe ich einem artigen Kammermädgen, das sich auch nicht arm gedienet hat, dermaßen gefallen, daß
</p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[VII/0007] aus Frankreich mit gebracht, bald nach seiner Zuhausekunft, zu meinem größten Leidwesen, in das Grab geschicket hätte. Nach der Zeit bin ich bey so vielen und mancherley Herrschaften in Diensten gewesen, daß ich des Dienens überdrüßig geworden. Durch die sorgfältige Beobachtung der Regeln meines Ordens habe ich es auch endlich so weit gebracht, daß ich den gefährlichen Rath meines Bruders, des Verfassers des folgenden Werkes, auf die Landstraßen zu gehen, * nicht nöthig habe zu ergreifen. Mit einem wohlgespickten Geldbeutel, den ich mir durch meine Geschicklichkeit zu erwerben gewußt, und andern kleinen persönlichen Vorzügen, habe ich einem artigen Kammermädgen, das sich auch nicht arm gedienet hat, dermaßen gefallen, daß * S. Seite 75. 76.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-25T17:50:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-25T17:50:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-25T17:50:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748/7
Zitationshilfe: Swift, Jonathan: Des Herrn Dr. Jonathan Swifts wo nicht unverbesserlicher doch wohlgemeynter Unterricht für alle Arten unerfahrner Bedienten, aus vieljähriger sorgfältiger Aufmerksamkeit und Erfahrung zusammengetragen [Übers.]. Frankfurt u. a., 1748, S. VII. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748/7>, abgerufen am 17.04.2024.