Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Swift, Jonathan: Des Herrn Dr. Jonathan Swifts wo nicht unverbesserlicher doch wohlgemeynter Unterricht für alle Arten unerfahrner Bedienten, aus vieljähriger sorgfältiger Aufmerksamkeit und Erfahrung zusammengetragen [Übers.]. Frankfurt u. a., 1748.

Bild:
<< vorherige Seite

genug gesorget, aber der armen Bedienten ward ganz vergessen. Ich wunderte mich zum höchsten, daß eine so große Menge unnützer Bücher hätte können geschrieben werden, und daß hingegen niemand auf eine so nützliche Materie verfallen wäre. Daß der unnützen Bücher aber eine so große Menge seyn müßte, schloß ich ganz deutlich daraus, weil so viele unter meinen Herren, die ganze Stuben voller Bücher hatten, dadurch weder reicher, geschickter noch glücklicher wurden, wenn sie auch gleich noch so fleißig darinn lasen. Ich beneidete die Jäger, Fischer, Fechtmeister, Tänzer, Spieler, Hebammen, ja selbst die Spitzbuben, als welche, wie ich wohl ehe von meinen Herren gehöret hatte, alle so glücklich wären, gedruckte Vorschriften von den Regeln ihrer Kunst lesen zu können. Ich wünschte von ganzem

genug gesorget, aber der armen Bedienten ward ganz vergessen. Ich wunderte mich zum höchsten, daß eine so große Menge unnützer Bücher hätte können geschrieben werden, und daß hingegen niemand auf eine so nützliche Materie verfallen wäre. Daß der unnützen Bücher aber eine so große Menge seyn müßte, schloß ich ganz deutlich daraus, weil so viele unter meinen Herren, die ganze Stuben voller Bücher hatten, dadurch weder reicher, geschickter noch glücklicher wurden, wenn sie auch gleich noch so fleißig darinn lasen. Ich beneidete die Jäger, Fischer, Fechtmeister, Tänzer, Spieler, Hebammen, ja selbst die Spitzbuben, als welche, wie ich wohl ehe von meinen Herren gehöret hatte, alle so glücklich wären, gedruckte Vorschriften von den Regeln ihrer Kunst lesen zu können. Ich wünschte von ganzem

<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0010" n="X"/>
genug gesorget, aber der armen Bedienten ward ganz vergessen. Ich wunderte mich zum höchsten, daß eine so große Menge unnützer Bücher hätte können geschrieben werden, und daß hingegen niemand auf eine so nützliche Materie verfallen wäre. Daß der unnützen Bücher aber eine so große Menge seyn müßte, schloß ich ganz deutlich daraus, weil so viele unter meinen Herren, die ganze Stuben voller Bücher hatten, dadurch weder reicher, geschickter noch glücklicher wurden, wenn sie auch gleich noch so fleißig darinn lasen. Ich beneidete die Jäger, Fischer, Fechtmeister, Tänzer, Spieler, Hebammen, ja selbst die Spitzbuben, als welche, wie ich wohl ehe von meinen Herren gehöret hatte, alle so glücklich wären, gedruckte Vorschriften von den Regeln ihrer Kunst lesen zu können. Ich wünschte von ganzem
</p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[X/0010] genug gesorget, aber der armen Bedienten ward ganz vergessen. Ich wunderte mich zum höchsten, daß eine so große Menge unnützer Bücher hätte können geschrieben werden, und daß hingegen niemand auf eine so nützliche Materie verfallen wäre. Daß der unnützen Bücher aber eine so große Menge seyn müßte, schloß ich ganz deutlich daraus, weil so viele unter meinen Herren, die ganze Stuben voller Bücher hatten, dadurch weder reicher, geschickter noch glücklicher wurden, wenn sie auch gleich noch so fleißig darinn lasen. Ich beneidete die Jäger, Fischer, Fechtmeister, Tänzer, Spieler, Hebammen, ja selbst die Spitzbuben, als welche, wie ich wohl ehe von meinen Herren gehöret hatte, alle so glücklich wären, gedruckte Vorschriften von den Regeln ihrer Kunst lesen zu können. Ich wünschte von ganzem

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-25T17:50:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-25T17:50:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-25T17:50:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748/10
Zitationshilfe: Swift, Jonathan: Des Herrn Dr. Jonathan Swifts wo nicht unverbesserlicher doch wohlgemeynter Unterricht für alle Arten unerfahrner Bedienten, aus vieljähriger sorgfältiger Aufmerksamkeit und Erfahrung zusammengetragen [Übers.]. Frankfurt u. a., 1748, S. X. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748/10>, abgerufen am 17.04.2024.