Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Silesius, Angelus: Heilige Seelen-Lust. [Erstes bis Drittes Buch]. Breslau, 1657.

Bild:
<< vorherige Seite
Geistlicherr Hirten-Lieder
[Abbildung]
1.
ACh wann komt die Zeit heran/
Daß ich möge schauen an
Meinen liebsten JEsum Christ/
Der mein Lieb und Leben ist?
2.
Ach wo bleibst du doch mein Licht!
Komm doch fort und säum dich nicht.
Komm doch weil mit grossem Schmertz
Auf dich wartt mein krankes Hertz.
3.
Kommst du nicht ietzt also bald
Meines Lebens Aufenthalt/
So vergeht für Liebs-Begihr
Mein betrübter Geist in mir.
4.
Allzeit weist du daß ich mich
Nicht erhalten kan ohn dich/
Weil du liebster JEsu Christ
Meines Lebens Leben bist.
5. Drumb
Geiſtlicherr Hirten-Lieder
[Abbildung]
1.
ACh wann komt die Zeit heran/
Daß ich moͤge ſchauen an
Meinen liebſten JEſum Chriſt/
Der mein Lieb und Leben iſt?
2.
Ach wo bleibſt du doch mein Licht!
Komm doch fort und ſaͤum dich nicht.
Komm doch weil mit groſſem Schmertz
Auf dich wartt mein krankes Hertz.
3.
Kommſt du nicht ietzt alſo bald
Meines Lebens Aufenthalt/
So vergeht fuͤr Liebs-Begihr
Mein betruͤbter Geiſt in mir.
4.
Allzeit weiſt du daß ich mich
Nicht erhalten kan ohn dich/
Weil du liebſter JEſu Chriſt
Meines Lebens Leben biſt.
5. Drumb
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0024" n="4"/>
          <fw place="top" type="header">Gei&#x017F;tlicherr Hirten-Lieder</fw><lb/>
          <l>
            <figure/><lb/>
          </l>
          <lg n="1">
            <l> <hi rendition="#c">1.</hi> </l><lb/>
            <l><hi rendition="#in">A</hi>Ch wann komt die Zeit heran/</l><lb/>
            <l>Daß ich mo&#x0364;ge &#x017F;chauen an</l><lb/>
            <l>Meinen lieb&#x017F;ten JE&#x017F;um Chri&#x017F;t/</l><lb/>
            <l>Der mein Lieb und Leben i&#x017F;t<hi rendition="#i">?</hi></l>
          </lg><lb/>
          <lg n="2">
            <l> <hi rendition="#c">2.</hi> </l><lb/>
            <l>Ach wo bleib&#x017F;t du doch mein Licht!</l><lb/>
            <l>Komm doch fort und &#x017F;a&#x0364;um dich nicht.</l><lb/>
            <l>Komm doch weil mit gro&#x017F;&#x017F;em Schmertz</l><lb/>
            <l>Auf dich wartt mein krankes Hertz.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="3">
            <l> <hi rendition="#c">3.</hi> </l><lb/>
            <l>Komm&#x017F;t du nicht ietzt al&#x017F;o bald</l><lb/>
            <l>Meines Lebens Aufenthalt/</l><lb/>
            <l>So vergeht fu&#x0364;r Liebs-Begihr</l><lb/>
            <l>Mein betru&#x0364;bter Gei&#x017F;t in mir.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="4">
            <l> <hi rendition="#c">4.</hi> </l><lb/>
            <l>Allzeit wei&#x017F;t du daß ich mich</l><lb/>
            <l>Nicht erhalten kan ohn dich/</l><lb/>
            <l>Weil du lieb&#x017F;ter JE&#x017F;u Chri&#x017F;t</l><lb/>
            <l>Meines Lebens Leben bi&#x017F;t.</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">5. Drumb</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[4/0024] Geiſtlicherr Hirten-Lieder [Abbildung] 1. ACh wann komt die Zeit heran/ Daß ich moͤge ſchauen an Meinen liebſten JEſum Chriſt/ Der mein Lieb und Leben iſt? 2. Ach wo bleibſt du doch mein Licht! Komm doch fort und ſaͤum dich nicht. Komm doch weil mit groſſem Schmertz Auf dich wartt mein krankes Hertz. 3. Kommſt du nicht ietzt alſo bald Meines Lebens Aufenthalt/ So vergeht fuͤr Liebs-Begihr Mein betruͤbter Geiſt in mir. 4. Allzeit weiſt du daß ich mich Nicht erhalten kan ohn dich/ Weil du liebſter JEſu Chriſt Meines Lebens Leben biſt. 5. Drumb

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/silesius_seelenlust01_1657
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/silesius_seelenlust01_1657/24
Zitationshilfe: Silesius, Angelus: Heilige Seelen-Lust. [Erstes bis Drittes Buch]. Breslau, 1657, S. 4. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/silesius_seelenlust01_1657/24>, abgerufen am 01.03.2024.