Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Silesius, Angelus: Heilige Seelen-Lust. [Erstes bis Drittes Buch]. Breslau, 1657.

Bild:
<< vorherige Seite

Drittes Buch.
Er hat deß Teuffels Burg zerstöhrt/
Und Gottes Himmel reich geme hrt:
Triumph Triumph schrey alle Welt/
Denn JEsus hat den Feind gefällt.

3.
Er ist erschienen wie der Blitz/
Und hat bethört der Feinde Witz.
Er hat erweiset mit der That
Was erzuvor verkündigt hat:
Triumph Triumph schrey alle Welt/
Denn JEsus hat den Feind gefällt.
4.
Er hat nun überwunden gar
Sein Leiden Trübsal und Gefahr;
Sein Haupt trägt schon mit grossem Glantz
Den ewig-grünen Lorbeer-Krantz:
Triumph Triumph schrey alle Welt/
Denn JEsus hat den Feind gefällt.
5.
Die Wunden die er hier empfing
Da er ans Creutz genagelt hing/
Die leuchten wie die Morgen-Stern'/
Und strahln von jhme weit und fern:
Triumph Triumph schrey alle Welt/
Denn JEsus hat den Feind gefällt.
6. Er

Drittes Buch.
Er hat deß Teuffels Burg zerſtoͤhrt/
Und Gottes Himmel reich geme hrt:
Triumph Triumph ſchrey alle Welt/
Denn JEſus hat den Feind gefaͤllt.

3.
Er iſt erſchienen wie der Blitz/
Und hat bethoͤrt der Feinde Witz.
Er hat erweiſet mit der That
Was erzuvor verkuͤndigt hat:
Triumph Triumph ſchrey alle Welt/
Denn JEſus hat den Feind gefaͤllt.
4.
Er hat nun uͤberwunden gar
Sein Leiden Truͤbſal und Gefahr;
Sein Haupt traͤgt ſchon mit groſſem Glantz
Den ewig-gruͤnen Lorbeer-Krantz:
Triumph Triumph ſchrey alle Welt/
Denn JEſus hat den Feind gefaͤllt.
5.
Die Wunden die er hier empfing
Da er ans Creutz genagelt hing/
Die leuchten wie die Morgen-Stern’/
Und ſtrahln von jhme weit und fern:
Triumph Triumph ſchrey alle Welt/
Denn JEſus hat den Feind gefaͤllt.
6. Er
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <lg type="poem">
          <lg n="2">
            <pb facs="#f0227" n="207"/>
            <fw place="top" type="header">Drittes Buch.</fw><lb/>
            <l>Er hat deß Teuffels Burg zer&#x017F;to&#x0364;hrt/</l><lb/>
            <l>Und Gottes Himmel reich geme hrt:</l><lb/>
            <l>Triumph Triumph &#x017F;chrey alle Welt/</l><lb/>
            <l>Denn JE&#x017F;us hat den Feind gefa&#x0364;llt.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="3">
            <l> <hi rendition="#c">3.</hi> </l><lb/>
            <l>Er i&#x017F;t er&#x017F;chienen wie der Blitz/</l><lb/>
            <l>Und hat betho&#x0364;rt der Feinde Witz.</l><lb/>
            <l>Er hat erwei&#x017F;et mit der That</l><lb/>
            <l>Was erzuvor verku&#x0364;ndigt hat:</l><lb/>
            <l>Triumph Triumph &#x017F;chrey alle Welt/</l><lb/>
            <l>Denn JE&#x017F;us hat den Feind gefa&#x0364;llt.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="4">
            <l> <hi rendition="#c">4.</hi> </l><lb/>
            <l>Er hat nun u&#x0364;berwunden gar</l><lb/>
            <l>Sein Leiden Tru&#x0364;b&#x017F;al und Gefahr;</l><lb/>
            <l>Sein Haupt tra&#x0364;gt &#x017F;chon mit gro&#x017F;&#x017F;em Glantz</l><lb/>
            <l>Den ewig-gru&#x0364;nen Lorbeer-Krantz:</l><lb/>
            <l>Triumph Triumph &#x017F;chrey alle Welt/</l><lb/>
            <l>Denn JE&#x017F;us hat den Feind gefa&#x0364;llt.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="5">
            <l> <hi rendition="#c">5.</hi> </l><lb/>
            <l>Die Wunden die er hier empfing</l><lb/>
            <l>Da er ans Creutz genagelt hing/</l><lb/>
            <l>Die leuchten wie die Morgen-Stern&#x2019;/</l><lb/>
            <l>Und &#x017F;trahln von jhme weit und fern:</l><lb/>
            <l>Triumph Triumph &#x017F;chrey alle Welt/</l><lb/>
            <l>Denn JE&#x017F;us hat den Feind gefa&#x0364;llt.</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">6. Er</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[207/0227] Drittes Buch. Er hat deß Teuffels Burg zerſtoͤhrt/ Und Gottes Himmel reich geme hrt: Triumph Triumph ſchrey alle Welt/ Denn JEſus hat den Feind gefaͤllt. 3. Er iſt erſchienen wie der Blitz/ Und hat bethoͤrt der Feinde Witz. Er hat erweiſet mit der That Was erzuvor verkuͤndigt hat: Triumph Triumph ſchrey alle Welt/ Denn JEſus hat den Feind gefaͤllt. 4. Er hat nun uͤberwunden gar Sein Leiden Truͤbſal und Gefahr; Sein Haupt traͤgt ſchon mit groſſem Glantz Den ewig-gruͤnen Lorbeer-Krantz: Triumph Triumph ſchrey alle Welt/ Denn JEſus hat den Feind gefaͤllt. 5. Die Wunden die er hier empfing Da er ans Creutz genagelt hing/ Die leuchten wie die Morgen-Stern’/ Und ſtrahln von jhme weit und fern: Triumph Triumph ſchrey alle Welt/ Denn JEſus hat den Feind gefaͤllt. 6. Er

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/silesius_seelenlust01_1657
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/silesius_seelenlust01_1657/227
Zitationshilfe: Silesius, Angelus: Heilige Seelen-Lust. [Erstes bis Drittes Buch]. Breslau, 1657, S. 207. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/silesius_seelenlust01_1657/227>, abgerufen am 16.04.2024.