Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Silesius, Angelus: Heilige Seelen-Lust. [Erstes bis Drittes Buch]. Breslau, 1657.

Bild:
<< vorherige Seite

Geistlicher Hirten-Lieder
Deines Hertzens Trost und Ruhm/
Deiner Seelen Eigenthum;
Schaw er ist gestorben!

3.
O grosses Leid/ O bittre Noth!
Was ist das vor ein Tod!
Alles was die gantze Welt/
Und der Himmel in sich hält/
Daß muß jhn beklagen.
4.
Ach ach wie liegt er so verkalt/
Verblasset und verstalt!
Seiner Augen Freindligkeit/
Seiner Stirne Herrligkeit/
Jst nu gantz verschwunden.
5.
O Menschen-Kind bedenk es wol/
Was diß bedeut und sol!
Deine Sünd' und Missethat/
Jsts die jhn getödtet hat/
Und ins Grab versenket.
6.
Wie selig ist der/ weil er lebt/
Sich selbst mit jhm begräbt:
Der

Geiſtlicher Hirten-Lieder
Deines Hertzens Troſt und Ruhm/
Deiner Seelen Eigenthum;
Schaw er iſt geſtorben!

3.
O groſſes Leid/ O bittre Noth!
Was iſt das vor ein Tod!
Alles was die gantze Welt/
Und der Himmel in ſich haͤlt/
Daß muß jhn beklagen.
4.
Ach ach wie liegt er ſo verkalt/
Verblaſſet und verſtalt!
Seiner Augen Freindligkeit/
Seiner Stirne Herꝛligkeit/
Jſt nu gantz verſchwunden.
5.
O Menſchen-Kind bedenk es wol/
Was diß bedeut und ſol!
Deine Suͤnd’ und Miſſethat/
Jſts die jhn getoͤdtet hat/
Und ins Grab verſenket.
6.
Wie ſelig iſt der/ weil er lebt/
Sich ſelbſt mit jhm begraͤbt:
Der
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <lg type="poem">
          <lg n="2">
            <pb facs="#f0208" n="188"/>
            <fw place="top" type="header">Gei&#x017F;tlicher Hirten-Lieder</fw><lb/>
            <l>Deines Hertzens Tro&#x017F;t und Ruhm/</l><lb/>
            <l>Deiner Seelen Eigenthum;</l><lb/>
            <l>Schaw er i&#x017F;t ge&#x017F;torben!</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="3">
            <l> <hi rendition="#c">3.</hi> </l><lb/>
            <l>O gro&#x017F;&#x017F;es Leid/ O bittre Noth!</l><lb/>
            <l>Was i&#x017F;t das vor ein Tod!</l><lb/>
            <l>Alles was die gantze Welt/</l><lb/>
            <l>Und der Himmel in &#x017F;ich ha&#x0364;lt/</l><lb/>
            <l>Daß muß jhn beklagen.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="4">
            <l> <hi rendition="#c">4.</hi> </l><lb/>
            <l>Ach ach wie liegt er &#x017F;o verkalt/</l><lb/>
            <l>Verbla&#x017F;&#x017F;et und ver&#x017F;talt!</l><lb/>
            <l>Seiner Augen Freindligkeit/</l><lb/>
            <l>Seiner Stirne Her&#xA75B;ligkeit/</l><lb/>
            <l>J&#x017F;t nu gantz ver&#x017F;chwunden.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="5">
            <l> <hi rendition="#c">5.</hi> </l><lb/>
            <l>O Men&#x017F;chen-Kind bedenk es wol/</l><lb/>
            <l>Was diß bedeut und &#x017F;ol!</l><lb/>
            <l>Deine Su&#x0364;nd&#x2019; und Mi&#x017F;&#x017F;ethat/</l><lb/>
            <l>J&#x017F;ts die jhn geto&#x0364;dtet hat/</l><lb/>
            <l>Und ins Grab ver&#x017F;enket.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="6">
            <l> <hi rendition="#c">6.</hi> </l><lb/>
            <l>Wie &#x017F;elig i&#x017F;t der/ weil er lebt/</l><lb/>
            <l>Sich &#x017F;elb&#x017F;t mit jhm begra&#x0364;bt:</l><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Der</fw><lb/>
          </lg>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[188/0208] Geiſtlicher Hirten-Lieder Deines Hertzens Troſt und Ruhm/ Deiner Seelen Eigenthum; Schaw er iſt geſtorben! 3. O groſſes Leid/ O bittre Noth! Was iſt das vor ein Tod! Alles was die gantze Welt/ Und der Himmel in ſich haͤlt/ Daß muß jhn beklagen. 4. Ach ach wie liegt er ſo verkalt/ Verblaſſet und verſtalt! Seiner Augen Freindligkeit/ Seiner Stirne Herꝛligkeit/ Jſt nu gantz verſchwunden. 5. O Menſchen-Kind bedenk es wol/ Was diß bedeut und ſol! Deine Suͤnd’ und Miſſethat/ Jſts die jhn getoͤdtet hat/ Und ins Grab verſenket. 6. Wie ſelig iſt der/ weil er lebt/ Sich ſelbſt mit jhm begraͤbt: Der

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/silesius_seelenlust01_1657
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/silesius_seelenlust01_1657/208
Zitationshilfe: Silesius, Angelus: Heilige Seelen-Lust. [Erstes bis Drittes Buch]. Breslau, 1657, S. 188. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/silesius_seelenlust01_1657/208>, abgerufen am 15.04.2024.