Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Scheffner, Johann George: Gedichte im Geschmack des Grecourt. Frankfurt (Main) u. a., 1771.

Bild:
<< vorherige Seite
Erinnerung der Schäferstunden.


Mon Iris eperdue
Laisloit mille beautes en proie a mon ardeur,
Comme elle oublioit sa rigueur
I' oubliois alors ma retenue.

Chaulien.



Die holde Glut, die selbst Cythere fühlte,
Wenn ihren Hals Adonis Arm umschlang,
Wenn ihren Busen seine Küße wärmten,
Und sein Reitz unter ihren Händen wuchs:
Die
B 2
Erinnerung der Schaͤferſtunden.


Mon Iris éperdue
Laiſloit mille beautés en proie à mon ardeur,
Comme elle oublioit ſa rigueur
I’ oubliois alors ma retenue.

Chaulien.



Die holde Glut, die ſelbſt Cythere fuͤhlte,
Wenn ihren Hals Adonis Arm umſchlang,
Wenn ihren Buſen ſeine Kuͤße waͤrmten,
Und ſein Reitz unter ihren Haͤnden wuchs:
Die
B 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0023" n="19"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Erinnerung der Scha&#x0364;fer&#x017F;tunden.</hi> </head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <cit>
          <quote>
            <l> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#et">Mon Iris éperdue</hi> </hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#et">Lai&#x017F;loit mille beautés en proie à mon ardeur,</hi> </hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#et">Comme elle oublioit &#x017F;a rigueur</hi> </hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#et">I&#x2019; oubliois alors ma retenue.</hi> </hi> </l>
          </quote><lb/>
          <bibl> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#i">Chaulien.</hi> </hi> </hi> </hi> </bibl>
        </cit><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <lg type="poem">
          <lg n="1">
            <l><hi rendition="#in">D</hi>ie holde Glut, die &#x017F;elb&#x017F;t Cythere fu&#x0364;hlte,</l><lb/>
            <l>Wenn ihren Hals Adonis Arm um&#x017F;chlang,</l><lb/>
            <l>Wenn ihren Bu&#x017F;en &#x017F;eine Ku&#x0364;ße wa&#x0364;rmten,</l><lb/>
            <l>Und &#x017F;ein Reitz unter ihren Ha&#x0364;nden wuchs:</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">B 2</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">Die</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[19/0023] Erinnerung der Schaͤferſtunden. Mon Iris éperdue Laiſloit mille beautés en proie à mon ardeur, Comme elle oublioit ſa rigueur I’ oubliois alors ma retenue. Chaulien. Die holde Glut, die ſelbſt Cythere fuͤhlte, Wenn ihren Hals Adonis Arm umſchlang, Wenn ihren Buſen ſeine Kuͤße waͤrmten, Und ſein Reitz unter ihren Haͤnden wuchs: Die B 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/scheffner_gedichte_1771
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/scheffner_gedichte_1771/23
Zitationshilfe: Scheffner, Johann George: Gedichte im Geschmack des Grecourt. Frankfurt (Main) u. a., 1771, S. 19. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/scheffner_gedichte_1771/23>, abgerufen am 07.05.2021.