Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sanders, Daniel: Brief an Edgar Vincent D'Abernon. Altstrelitz, 26. April 1880.

Bild:
erste Seite
[unleserliches Material - 2 Zeichen fehlen] Return
1880.
April 26
Sanders.
Has begun translation[.]

Höchst geehrter Herr,


Gleich nach Empfang Ihres freundlichen Schreibens vom 8. dieses Monats
habe ich meine allerdings nicht eben sehr reichliche Muße-
zeit der Bearbeitung Ihres ["]Handbook["] zu widmen begonnen.
Ich werde bestrebt sein, die Arbeit möglichst zu fördern und
hoffe, daß Sie Ursache haben sollen, damit zufrieden zu sein
und vielleicht auch später Eins oder das Andere für eine 2.
Auflage Ihres Buches benutzen zu können. Daß ich keine
bloße Übersetzung, sondern eben eine Bearbeitung geben werde,
habe ich Ihnen schon früher mitgetheilt; namentlich werde
ich auch in der Probe des 2[.] Theils einige für Deutschland
besonders passende Stücke hinzufügen. Die von Ihnen

[unleserliches Material – 2 Zeichen fehlen] Return
1880.
April 26
Sanders.
Has begun translation[.]

Höchst geehrter Herr,


Gleich nach Empfang Ihres freundlichen Schreibens vom 8. dieses Monats
habe ich meine allerdings nicht eben sehr reichliche Muße-
zeit der Bearbeitung Ihres [„]Handbook[“] zu widmen begonnen.
Ich werde bestrebt sein, die Arbeit möglichst zu fördern und
hoffe, daß Sie Ursache haben sollen, damit zufrieden zu sein
und vielleicht auch später Eins oder das Andere für eine 2.
Auflage Ihres Buches benutzen zu können. Daß ich keine
bloße Übersetzung, sondern eben eine Bearbeitung geben werde,
habe ich Ihnen schon früher mitgetheilt; namentlich werde
ich auch in der Probe des 2[.] Theils einige für Deutschland
besonders passende Stücke hinzufügen. Die von Ihnen

<TEI>
  <text>
    <pb facs="#f0001" n="[1r]"/>
    <body>
      <div type="letter" n="1">
        <note place="mTop"><gap reason="illegible" unit="chars" quantity="2"/> Return</note><lb/>
        <note place="mTop"> <hi rendition="#right"><date>1880.<lb/>
April 26</date><lb/><persName ref="http://d-nb.info/gnd/119242044">Sanders.</persName><lb/>
Has begun translation<supplied>.</supplied></hi> </note><lb/>
        <note place="mTop">Herrn <persName ref="http://d-nb.info/gnd/11886243X"><choice><abbr>Edg.</abbr><expan>Edgar</expan></choice> Vincent</persName> in <placeName ref="http://www.geonames.org/2643743">London</placeName>.</note><lb/>
        <space dim="vertical"/>
        <opener>
          <salute>Höchst geehrter Herr,</salute>
        </opener><lb/>
        <space dim="vertical"/>
        <p>Gleich nach Empfang Ihres freundlichen Schreibens vom 8. <choice><abbr>d. M.</abbr><expan>dieses Monats</expan></choice><lb/>
habe ich meine allerdings nicht eben sehr reichliche Muße-<lb/>
zeit der Bearbeitung Ihres <supplied>&#x201E;</supplied>Handbook<supplied>&#x201C;</supplied><note type="editorial"><bibl>D'Abernon, Edgar Vincent; Dickson, T. G.: A handbook to Modern Greece. London 1879.</bibl><ref target="https://archive.org/details/ahandbooktomode01dickgoog">Online verfügbar: Internet Archive, abgerufen am 11.03.2019.</ref></note> zu widmen begonnen.<lb/>
Ich werde bestrebt sein, die Arbeit möglichst zu fördern und<lb/>
hoffe, daß Sie <unclear reason="illegible" resp="#LM">Ursache</unclear> haben sollen, damit zufrieden zu sein<lb/>
und vielleicht auch später Eins oder das Andere für eine 2.<lb/>
Auflage Ihres Buches benutzen zu können. Daß ich keine<lb/>
bloße Übersetzung, sondern eben eine Bearbeitung geben werde,<lb/>
habe ich Ihnen schon früher mitgetheilt; namentlich werde<lb/>
ich auch in der Probe des 2<supplied>.</supplied> Theils einige für Deutschland<lb/>
besonders passende Stücke hinzufügen. Die von Ihnen<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1r]/0001] __ Return 1880. April 26 Sanders. Has begun translation. Herrn Edg. Vincent in London. Höchst geehrter Herr, Gleich nach Empfang Ihres freundlichen Schreibens vom 8. d. M. habe ich meine allerdings nicht eben sehr reichliche Muße- zeit der Bearbeitung Ihres „Handbook“ zu widmen begonnen. Ich werde bestrebt sein, die Arbeit möglichst zu fördern und hoffe, daß Sie Ursache haben sollen, damit zufrieden zu sein und vielleicht auch später Eins oder das Andere für eine 2. Auflage Ihres Buches benutzen zu können. Daß ich keine bloße Übersetzung, sondern eben eine Bearbeitung geben werde, habe ich Ihnen schon früher mitgetheilt; namentlich werde ich auch in der Probe des 2. Theils einige für Deutschland besonders passende Stücke hinzufügen. Die von Ihnen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Sebastian Göttel: Herausgeber.
Linda Martin: Transkription und TEI-Textannotation.

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/sanders_abernon2_1880
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/sanders_abernon2_1880/1
Zitationshilfe: Sanders, Daniel: Brief an Edgar Vincent D'Abernon. Altstrelitz, 26. April 1880, S. [1r]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/sanders_abernon2_1880/1>, abgerufen am 08.03.2021.