Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sailer, Johann Michael: Kurzgefaßte Erinnerungen an junge Prediger. München, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite

ters gehabt habe, von dem Vater gesendet auf die Erde
gekommen sey, auf Erde alle Aufträge des Vaters zum
Wohl der Menschen mit vollkommenster Treue voll-
bracht
habe, durch Leiden, Tod und Auferstehung in
seine Herrlichkeit eingehen müssen, und einst wieder-
kommen
werde, die Todten zu erwecken, und die Gu-
ten von den Bösen zu sondern. Joh. IX. 35-37. X. 30.
V. 23. 24. VIII. 12. VI. 35. Matth. XVII. 5. Joh. XIII.
14. 15. X. 14. 15. III. 17. XIV. 6. XV. 5. XIV. 6.
XVII. 5. XII. 49. 50. XIV. 31. Luk. XVIII. 31-34.
Joh. XIV. 3. XVI. 7-16. Luk. XXVI. 46. Matth.
XXIV. 29. 30. Joh. V. 28. 29. Matth. XXV. 30-46.

Wer Gottes Wort lehrt, wird von dem heiligen
Geiste lehren, was Jesus von Ihm lehrte: dass der hei-
lige Geist der Geist der Wahrheit sey, den die
Welt nicht empfangen könne, und der bey den Jün-
gern Jesu sey und bleibe; dass Er ein Zeuge von
Jesus
und ein Dolmetscher seiner Lehre, ein Ankün-
der der Zukunft, und ein Lehrer aller Wahrheit, ein
Verklärer unsers Herrn und ein strafender Ueberzeuger
der Welt sey; dass Ihn der Vater denen geben werde,
die darum bitten; dass sich ohne Ihn keine Umschaf-
fung des Menschen
zum Guten, und ohne diese Um-
schaffung kein Antheil am Reiche Gottes hoffen lasse.
Joh. XIV. 16. 17. 26. XV. 26. XVI. 7-15. Luk. XI. 13.
Joh. III. 5.

Wer Gottes Wort lehrt, wird von dem Men-
schen
, seinen Schicksalen, seiner Bestimmung,
seinen Pflichten, seinen Verirrungen, seinen be-

sten

ters gehabt habe, von dem Vater geſendet auf die Erde
gekommen ſey, auf Erde alle Aufträge des Vaters zum
Wohl der Menſchen mit vollkommenſter Treue voll-
bracht
habe, durch Leiden, Tod und Auferſtehung in
ſeine Herrlichkeit eingehen müſſen, und einſt wieder-
kommen
werde, die Todten zu erwecken, und die Gu-
ten von den Böſen zu ſondern. Joh. IX. 35-37. X. 30.
V. 23. 24. VIII. 12. VI. 35. Matth. XVII. 5. Joh. XIII.
14. 15. X. 14. 15. III. 17. XIV. 6. XV. 5. XIV. 6.
XVII. 5. XII. 49. 50. XIV. 31. Luk. XVIII. 31-34.
Joh. XIV. 3. XVI. 7-16. Luk. XXVI. 46. Matth.
XXIV. 29. 30. Joh. V. 28. 29. Matth. XXV. 30-46.

Wer Gottes Wort lehrt, wird von dem heiligen
Geiſte lehren, was Jeſus von Ihm lehrte: daſs der hei-
lige Geiſt der Geiſt der Wahrheit ſey, den die
Welt nicht empfangen könne, und der bey den Jün-
gern Jeſu ſey und bleibe; daſs Er ein Zeuge von
Jeſus
und ein Dolmetſcher ſeiner Lehre, ein Ankün-
der der Zukunft, und ein Lehrer aller Wahrheit, ein
Verklärer unſers Herrn und ein ſtrafender Ueberzeuger
der Welt ſey; daſs Ihn der Vater denen geben werde,
die darum bitten; daſs ſich ohne Ihn keine Umſchaf-
fung des Menſchen
zum Guten, und ohne dieſe Um-
ſchaffung kein Antheil am Reiche Gottes hoffen laſſe.
Joh. XIV. 16. 17. 26. XV. 26. XVI. 7-15. Luk. XI. 13.
Joh. III. 5.

Wer Gottes Wort lehrt, wird von dem Men-
ſchen
, ſeinen Schickſalen, ſeiner Beſtimmung,
ſeinen Pflichten, ſeinen Verirrungen, ſeinen be-

ſten
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0020" n="6"/>
ters <hi rendition="#i">gehabt habe</hi>, von dem Vater ge&#x017F;endet auf die Erde<lb/><hi rendition="#i">gekommen &#x017F;ey</hi>, auf Erde alle Aufträge des Vaters zum<lb/>
Wohl der Men&#x017F;chen mit vollkommen&#x017F;ter Treue <hi rendition="#i">voll-<lb/>
bracht</hi> habe, durch <hi rendition="#i">Leiden, Tod und Aufer&#x017F;tehung</hi> in<lb/>
&#x017F;eine Herrlichkeit eingehen mü&#x017F;&#x017F;en, und ein&#x017F;t <hi rendition="#i">wieder-<lb/>
kommen</hi> werde, die Todten zu erwecken, und die Gu-<lb/>
ten von den Bö&#x017F;en zu &#x017F;ondern. Joh. IX. 35-37. X. 30.<lb/>
V. 23. 24. VIII. 12. VI. 35. Matth. XVII. 5. Joh. XIII.<lb/>
14. 15. X. 14. 15. III. 17. XIV. 6. XV. 5. XIV. 6.<lb/>
XVII. 5. XII. 49. 50. XIV. 31. Luk. XVIII. 31-34.<lb/>
Joh. XIV. 3. XVI. 7-16. Luk. XXVI. 46. Matth.<lb/>
XXIV. 29. 30. Joh. V. 28. 29. Matth. XXV. 30-46.</p><lb/>
          <p>Wer Gottes Wort lehrt, wird von dem heiligen<lb/>
Gei&#x017F;te lehren, was Je&#x017F;us von Ihm lehrte: da&#x017F;s der hei-<lb/>
lige Gei&#x017F;t der <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">Gei&#x017F;t der Wahrheit</hi></hi> &#x017F;ey, den die<lb/>
Welt nicht empfangen könne, und der bey den Jün-<lb/>
gern Je&#x017F;u &#x017F;ey und bleibe; da&#x017F;s Er ein <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">Zeuge von<lb/>
Je&#x017F;us</hi></hi> und ein Dolmet&#x017F;cher &#x017F;einer Lehre, ein Ankün-<lb/>
der der Zukunft, und ein Lehrer aller Wahrheit, ein<lb/>
Verklärer un&#x017F;ers Herrn und ein &#x017F;trafender <hi rendition="#i">Ueberzeuger</hi><lb/>
der Welt &#x017F;ey; da&#x017F;s Ihn der Vater denen geben werde,<lb/>
die darum bitten; da&#x017F;s &#x017F;ich ohne Ihn keine <hi rendition="#i">Um&#x017F;chaf-<lb/>
fung des Men&#x017F;chen</hi> zum Guten, und ohne die&#x017F;e Um-<lb/>
&#x017F;chaffung kein Antheil am Reiche Gottes hoffen la&#x017F;&#x017F;e.<lb/>
Joh. XIV. 16. 17. 26. XV. 26. XVI. 7-15. Luk. XI. 13.<lb/>
Joh. III. 5.</p><lb/>
          <p>Wer Gottes Wort lehrt, wird von dem <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">Men-<lb/>
&#x017F;chen</hi></hi>, &#x017F;einen <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">Schick&#x017F;alen</hi></hi>, &#x017F;einer <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">Be&#x017F;timmung</hi></hi>,<lb/>
&#x017F;einen <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">Pflichten</hi></hi>, &#x017F;einen <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">Verirrungen</hi></hi>, &#x017F;einen be-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;ten</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[6/0020] ters gehabt habe, von dem Vater geſendet auf die Erde gekommen ſey, auf Erde alle Aufträge des Vaters zum Wohl der Menſchen mit vollkommenſter Treue voll- bracht habe, durch Leiden, Tod und Auferſtehung in ſeine Herrlichkeit eingehen müſſen, und einſt wieder- kommen werde, die Todten zu erwecken, und die Gu- ten von den Böſen zu ſondern. Joh. IX. 35-37. X. 30. V. 23. 24. VIII. 12. VI. 35. Matth. XVII. 5. Joh. XIII. 14. 15. X. 14. 15. III. 17. XIV. 6. XV. 5. XIV. 6. XVII. 5. XII. 49. 50. XIV. 31. Luk. XVIII. 31-34. Joh. XIV. 3. XVI. 7-16. Luk. XXVI. 46. Matth. XXIV. 29. 30. Joh. V. 28. 29. Matth. XXV. 30-46. Wer Gottes Wort lehrt, wird von dem heiligen Geiſte lehren, was Jeſus von Ihm lehrte: daſs der hei- lige Geiſt der Geiſt der Wahrheit ſey, den die Welt nicht empfangen könne, und der bey den Jün- gern Jeſu ſey und bleibe; daſs Er ein Zeuge von Jeſus und ein Dolmetſcher ſeiner Lehre, ein Ankün- der der Zukunft, und ein Lehrer aller Wahrheit, ein Verklärer unſers Herrn und ein ſtrafender Ueberzeuger der Welt ſey; daſs Ihn der Vater denen geben werde, die darum bitten; daſs ſich ohne Ihn keine Umſchaf- fung des Menſchen zum Guten, und ohne dieſe Um- ſchaffung kein Antheil am Reiche Gottes hoffen laſſe. Joh. XIV. 16. 17. 26. XV. 26. XVI. 7-15. Luk. XI. 13. Joh. III. 5. Wer Gottes Wort lehrt, wird von dem Men- ſchen, ſeinen Schickſalen, ſeiner Beſtimmung, ſeinen Pflichten, ſeinen Verirrungen, ſeinen be- ſten

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/sailer_prediger_1791
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/sailer_prediger_1791/20
Zitationshilfe: Sailer, Johann Michael: Kurzgefaßte Erinnerungen an junge Prediger. München, 1791, S. 6. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/sailer_prediger_1791/20>, abgerufen am 07.05.2021.