Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rohr, Julius Bernhard von: Einleitung zur Ceremoniel-Wissenschafft der Privat-Personen. Berlin, 1728.

Bild:
<< vorherige Seite
Einleitung
zur
CEREMONIEL-
Wissenschafft
Der Privat-Personen/
Welche
Die allgemeinen Regeln/ die bey der
Mode, den Titulaturen/ dem Range/ den Com-

plimens, den Geberden, und bey Höfen überhaupt, als
auch bey den geistl. Handlungen, in der Conversation,
bey der Correspondenz, bey Visiten, Assembleen,
Spielen, Umgang mit Dames, Gastereyen, Diver-
tissemens,
Ausmeublirung der Zimmer,
Kleidung, Equipage u. s. w.
Jnsonderheit dem Wohlstand nach
von
einem jungen teutschen Cavalier
in Obacht zu nehmen/

vorträgt,
Einige Fehler entdecket und verbessert, und sie hin und
wieder mit einigen moralischen und historischen
Anmerckungen begleitet,
Julio Bernhard von Rohr.


Berlin, bey Johann Andreas Rüdiger, 1728.
Einleitung
zur
CEREMONIEL-
Wiſſenſchafft
Der Privat-Perſonen/
Welche
Die allgemeinen Regeln/ die bey der
Mode, den Titulaturen/ dem Range/ den Com-

plimens, den Geberden, und bey Hoͤfen uͤberhaupt, als
auch bey den geiſtl. Handlungen, in der Converſation,
bey der Correſpondenz, bey Viſiten, Aſſembleen,
Spielen, Umgang mit Dames, Gaſtereyen, Diver-
tiſſemens,
Ausmeublirung der Zimmer,
Kleidung, Equipage u. ſ. w.
Jnſonderheit dem Wohlſtand nach
von
einem jungen teutſchen Cavalier
in Obacht zu nehmen/

vortraͤgt,
Einige Fehler entdecket und verbeſſert, und ſie hin und
wieder mit einigen moraliſchen und hiſtoriſchen
Anmerckungen begleitet,
Julio Bernhard von Rohr.


Berlin, bey Johann Andreas Ruͤdiger, 1728.
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0005"/>
      <titlePage type="main">
        <docTitle>
          <titlePart type="main"> <hi rendition="#b">Einleitung</hi><lb/> <hi rendition="#fr">zur</hi><lb/> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">CEREMONIEL-</hi><lb/>
Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chafft<lb/>
Der <hi rendition="#aq">Privat-</hi>Per&#x017F;onen/</hi> </titlePart>
        </docTitle><lb/>
        <docTitle>
          <titlePart type="desc">Welche<lb/><hi rendition="#b">Die allgemeinen Regeln/ die bey der<lb/><hi rendition="#aq">Mode,</hi> den <hi rendition="#aq">Titulatu</hi>ren/ dem Range/ den <hi rendition="#aq">Com-</hi></hi><lb/><hi rendition="#aq">plimens,</hi> den Geberden, und bey Ho&#x0364;fen u&#x0364;berhaupt, als<lb/>
auch bey den gei&#x017F;tl. Handlungen, in der <hi rendition="#aq">Conver&#x017F;ation,</hi><lb/>
bey der <hi rendition="#aq">Corre&#x017F;pondenz,</hi> bey <hi rendition="#aq">Vi&#x017F;it</hi>en, <hi rendition="#aq">A&#x017F;&#x017F;emble</hi>en,<lb/>
Spielen, Umgang mit <hi rendition="#aq">Dames,</hi> Ga&#x017F;tereyen, <hi rendition="#aq">Diver-<lb/>
ti&#x017F;&#x017F;emens,</hi> Aus<hi rendition="#aq">meubli</hi>rung der Zimmer,<lb/>
Kleidung, <hi rendition="#aq">Equipage</hi> u. &#x017F;. w.<lb/><hi rendition="#b">Jn&#x017F;onderheit dem Wohl&#x017F;tand nach</hi><lb/>
von<lb/><hi rendition="#b">einem jungen teut&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Cavalier</hi><lb/>
in Obacht zu nehmen/</hi><lb/>
vortra&#x0364;gt,<lb/>
Einige Fehler entdecket und verbe&#x017F;&#x017F;ert, und &#x017F;ie hin und<lb/>
wieder mit einigen <hi rendition="#aq">morali</hi>&#x017F;chen und hi&#x017F;tori&#x017F;chen<lb/>
Anmerckungen begleitet,</titlePart>
        </docTitle><lb/>
        <byline>abgefa&#x017F;t von</byline><lb/>
        <docAuthor> <hi rendition="#b">Julio Bernhard von Rohr.</hi> </docAuthor><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <docImprint><pubPlace>Berlin</pubPlace>, <publisher>bey Johann Andreas Ru&#x0364;diger</publisher>, <docDate>1728</docDate>.</docImprint>
      </titlePage><lb/>
    </front>
    <body>
</body>
  </text>
</TEI>
[0005] Einleitung zur CEREMONIEL- Wiſſenſchafft Der Privat-Perſonen/ Welche Die allgemeinen Regeln/ die bey der Mode, den Titulaturen/ dem Range/ den Com- plimens, den Geberden, und bey Hoͤfen uͤberhaupt, als auch bey den geiſtl. Handlungen, in der Converſation, bey der Correſpondenz, bey Viſiten, Aſſembleen, Spielen, Umgang mit Dames, Gaſtereyen, Diver- tiſſemens, Ausmeublirung der Zimmer, Kleidung, Equipage u. ſ. w. Jnſonderheit dem Wohlſtand nach von einem jungen teutſchen Cavalier in Obacht zu nehmen/ vortraͤgt, Einige Fehler entdecket und verbeſſert, und ſie hin und wieder mit einigen moraliſchen und hiſtoriſchen Anmerckungen begleitet, abgefaſt von Julio Bernhard von Rohr. Berlin, bey Johann Andreas Ruͤdiger, 1728.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/rohr_einleitung_1728
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/rohr_einleitung_1728/5
Zitationshilfe: Rohr, Julius Bernhard von: Einleitung zur Ceremoniel-Wissenschafft der Privat-Personen. Berlin, 1728, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/rohr_einleitung_1728/5>, abgerufen am 13.04.2021.