Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rein, Johann Justus: Japan nach Reisen und Studien. Bd. 2. Leipzig, 1886.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorwort.
ausfüllt, sondern überhaupt jedem Kunstfreunde die erste gründ-
liche Belehrung über Charakter und Entwickelung der japani-
schen Malerei bietet.

Es erübrigt mir noch, der freundlichen Beihülfe einiger Freunde
dankbar zu gedenken. Herr Professor Dr. F. Justi in Marburg
lieferte nach Originalen die vorzüglichen Federzeichnungen zu den
Holzschnitten Fig. 1 (12), 13, 16, 17, 18 und 19. Meinem talent-
vollen Schüler, dem Herrn C. Schulteis, verdanke ich die Zeich-
nungen zu den Figuren 8, 9, 10, 11 und 14, sowie zu den
Tafeln I, II, III, IV und XV. Herr C. Reinhertz, ein anderer mei-
ner wackeren Schüler, zeichnete das Uebersichtskärtchen zur Mon-
tanindustrie nach einer grossen Handkarte, welche mir Herr In-
genieur Kurimoto vom Oberbergamte in Tokio freundlichst über-
sandt hatte. Auch für verschiedene andere Notizen bin ich
letzterem zu Dank verpflichtet, ebenso Herrn Dr. S. Nagai, welcher
mich namentlich durch das Lesen der japanischen Correcturen
unterstützte.

Sämmtliche Illustrationen dieses Buches sind Originale, und
ich erkenne es dankbar an, dass der Herr Verleger weder Mühe
noch Kosten gescheut hat, dasselbe damit würdig auszustatten.

Bonn, im September 1886.

Der Verfasser.

Vorwort.
ausfüllt, sondern überhaupt jedem Kunstfreunde die erste gründ-
liche Belehrung über Charakter und Entwickelung der japani-
schen Malerei bietet.

Es erübrigt mir noch, der freundlichen Beihülfe einiger Freunde
dankbar zu gedenken. Herr Professor Dr. F. Justi in Marburg
lieferte nach Originalen die vorzüglichen Federzeichnungen zu den
Holzschnitten Fig. 1 (12), 13, 16, 17, 18 und 19. Meinem talent-
vollen Schüler, dem Herrn C. Schulteis, verdanke ich die Zeich-
nungen zu den Figuren 8, 9, 10, 11 und 14, sowie zu den
Tafeln I, II, III, IV und XV. Herr C. Reinhertz, ein anderer mei-
ner wackeren Schüler, zeichnete das Uebersichtskärtchen zur Mon-
tanindustrie nach einer grossen Handkarte, welche mir Herr In-
genieur Kurimoto vom Oberbergamte in Tôkio freundlichst über-
sandt hatte. Auch für verschiedene andere Notizen bin ich
letzterem zu Dank verpflichtet, ebenso Herrn Dr. S. Nagai, welcher
mich namentlich durch das Lesen der japanischen Correcturen
unterstützte.

Sämmtliche Illustrationen dieses Buches sind Originale, und
ich erkenne es dankbar an, dass der Herr Verleger weder Mühe
noch Kosten gescheut hat, dasselbe damit würdig auszustatten.

Bonn, im September 1886.

Der Verfasser.

<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0015" n="VII"/><fw place="top" type="header">Vorwort.</fw><lb/>
ausfüllt, sondern überhaupt jedem Kunstfreunde die erste gründ-<lb/>
liche Belehrung über Charakter und Entwickelung der japani-<lb/>
schen Malerei bietet.</p><lb/>
        <p>Es erübrigt mir noch, der freundlichen Beihülfe einiger Freunde<lb/>
dankbar zu gedenken. Herr Professor Dr. F. <hi rendition="#k">Justi</hi> in Marburg<lb/>
lieferte nach Originalen die vorzüglichen Federzeichnungen zu den<lb/>
Holzschnitten Fig. 1 (12), 13, 16, 17, 18 und 19. Meinem talent-<lb/>
vollen Schüler, dem Herrn C. <hi rendition="#k">Schulteis</hi>, verdanke ich die Zeich-<lb/>
nungen zu den Figuren 8, 9, 10, 11 und 14, sowie zu den<lb/>
Tafeln I, II, III, IV und XV. Herr C. <hi rendition="#k">Reinhertz</hi>, ein anderer mei-<lb/>
ner wackeren Schüler, zeichnete das Uebersichtskärtchen zur Mon-<lb/>
tanindustrie nach einer grossen Handkarte, welche mir Herr In-<lb/>
genieur <hi rendition="#k">Kurimoto</hi> vom Oberbergamte in Tôkio freundlichst über-<lb/>
sandt hatte. Auch für verschiedene andere Notizen bin ich<lb/>
letzterem zu Dank verpflichtet, ebenso Herrn Dr. S. <hi rendition="#k">Nagai</hi>, welcher<lb/>
mich namentlich durch das Lesen der japanischen Correcturen<lb/>
unterstützte.</p><lb/>
        <p>Sämmtliche Illustrationen dieses Buches sind Originale, und<lb/>
ich erkenne es dankbar an, dass der Herr Verleger weder Mühe<lb/>
noch Kosten gescheut hat, dasselbe damit würdig auszustatten.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#g">Bonn</hi>, im September 1886.</p><lb/>
        <p> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#b">Der Verfasser.</hi> </hi> </p>
      </div><lb/>
    </front>
  </text>
</TEI>
[VII/0015] Vorwort. ausfüllt, sondern überhaupt jedem Kunstfreunde die erste gründ- liche Belehrung über Charakter und Entwickelung der japani- schen Malerei bietet. Es erübrigt mir noch, der freundlichen Beihülfe einiger Freunde dankbar zu gedenken. Herr Professor Dr. F. Justi in Marburg lieferte nach Originalen die vorzüglichen Federzeichnungen zu den Holzschnitten Fig. 1 (12), 13, 16, 17, 18 und 19. Meinem talent- vollen Schüler, dem Herrn C. Schulteis, verdanke ich die Zeich- nungen zu den Figuren 8, 9, 10, 11 und 14, sowie zu den Tafeln I, II, III, IV und XV. Herr C. Reinhertz, ein anderer mei- ner wackeren Schüler, zeichnete das Uebersichtskärtchen zur Mon- tanindustrie nach einer grossen Handkarte, welche mir Herr In- genieur Kurimoto vom Oberbergamte in Tôkio freundlichst über- sandt hatte. Auch für verschiedene andere Notizen bin ich letzterem zu Dank verpflichtet, ebenso Herrn Dr. S. Nagai, welcher mich namentlich durch das Lesen der japanischen Correcturen unterstützte. Sämmtliche Illustrationen dieses Buches sind Originale, und ich erkenne es dankbar an, dass der Herr Verleger weder Mühe noch Kosten gescheut hat, dasselbe damit würdig auszustatten. Bonn, im September 1886. Der Verfasser.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/rein_japan02_1886
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/rein_japan02_1886/15
Zitationshilfe: Rein, Johann Justus: Japan nach Reisen und Studien. Bd. 2. Leipzig, 1886, S. VII. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/rein_japan02_1886/15>, abgerufen am 06.05.2021.