Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Reichardt, Christian: Land- u. Garten-Schatzes. Bd. 1. Erfurt, 1753.

Bild:
<< vorherige Seite

ringe öconomische Schrift zu Dero
Füssen niederzulegen. Dero ge-
treue Stadt Erfurt hat wegen häu-
figer Erziehung so wol der Brunnen-
Kresse, als auch allerhand anderer
schönen Küchen- und Specerey-
Früchten vor vielen andern Orten
einen grossen Vorzug. Gleichwie
es nun weltkundig ist, daß Ew.
Churfürstliche Gnaden

überhaupt für die Wohlfarth Dero
sämtliche Lande und für das Aufneh-
men ihrer Nahrung unermüdet Sor-
ge tragen; also genieset auch be-
sonders hiesige Bürgerschaft unter
Dero gnädigstem Schutze und
höchstweisen Regierung die Glückse-

ligkeit,

ringe oͤconomiſche Schrift zu Dero
Fuͤſſen niederzulegen. Dero ge-
treue Stadt Erfurt hat wegen haͤu-
figer Erziehung ſo wol der Brunnen-
Kreſſe, als auch allerhand anderer
ſchoͤnen Kuͤchen- und Specerey-
Fruͤchten vor vielen andern Orten
einen groſſen Vorzug. Gleichwie
es nun weltkundig iſt, daß Ew.
Churfuͤrſtliche Gnaden

uͤberhaupt fuͤr die Wohlfarth Dero
ſaͤmtliche Lande und fuͤr das Aufneh-
men ihrer Nahrung unermuͤdet Sor-
ge tragen; alſo genieſet auch be-
ſonders hieſige Buͤrgerſchaft unter
Dero gnaͤdigſtem Schutze und
hoͤchſtweiſen Regierung die Gluͤckſe-

ligkeit,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0009"/>
ringe o&#x0364;conomi&#x017F;che Schrift zu <hi rendition="#fr">Dero</hi><lb/>
Fu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en niederzulegen. <hi rendition="#fr">Dero</hi> ge-<lb/>
treue Stadt Erfurt hat wegen ha&#x0364;u-<lb/>
figer Erziehung &#x017F;o wol der Brunnen-<lb/>
Kre&#x017F;&#x017F;e, als auch allerhand anderer<lb/>
&#x017F;cho&#x0364;nen Ku&#x0364;chen- und Specerey-<lb/>
Fru&#x0364;chten vor vielen andern Orten<lb/>
einen gro&#x017F;&#x017F;en Vorzug. Gleichwie<lb/>
es nun weltkundig i&#x017F;t, daß <hi rendition="#fr">Ew.<lb/>
Churfu&#x0364;r&#x017F;tliche Gnaden</hi><lb/>
u&#x0364;berhaupt fu&#x0364;r die Wohlfarth <hi rendition="#fr">Dero</hi><lb/>
&#x017F;a&#x0364;mtliche Lande und fu&#x0364;r das Aufneh-<lb/>
men ihrer Nahrung unermu&#x0364;det Sor-<lb/>
ge tragen; al&#x017F;o genie&#x017F;et auch be-<lb/>
&#x017F;onders hie&#x017F;ige Bu&#x0364;rger&#x017F;chaft unter<lb/><hi rendition="#fr">Dero gna&#x0364;dig&#x017F;tem</hi> Schutze und<lb/>
ho&#x0364;ch&#x017F;twei&#x017F;en Regierung die Glu&#x0364;ck&#x017F;e-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ligkeit,</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0009] ringe oͤconomiſche Schrift zu Dero Fuͤſſen niederzulegen. Dero ge- treue Stadt Erfurt hat wegen haͤu- figer Erziehung ſo wol der Brunnen- Kreſſe, als auch allerhand anderer ſchoͤnen Kuͤchen- und Specerey- Fruͤchten vor vielen andern Orten einen groſſen Vorzug. Gleichwie es nun weltkundig iſt, daß Ew. Churfuͤrſtliche Gnaden uͤberhaupt fuͤr die Wohlfarth Dero ſaͤmtliche Lande und fuͤr das Aufneh- men ihrer Nahrung unermuͤdet Sor- ge tragen; alſo genieſet auch be- ſonders hieſige Buͤrgerſchaft unter Dero gnaͤdigſtem Schutze und hoͤchſtweiſen Regierung die Gluͤckſe- ligkeit,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/reichart_landschatz01_1753
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/reichart_landschatz01_1753/9
Zitationshilfe: Reichardt, Christian: Land- u. Garten-Schatzes. Bd. 1. Erfurt, 1753, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/reichart_landschatz01_1753/9>, abgerufen am 14.04.2024.