Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pütter, Johann Stephan: Historische Entwickelung der heutigen Staatsverfassung des Teutschen Reichs. Bd. 2: Von 1558 bis 1740. Göttingen, 1786.

Bild:
<< vorherige Seite

VI. Neuere Zeit. Ferd. I--III. 1558-1648.
sen zu können. Der Deputationsabschied, der
diesmal unterm 18. März 1564. zu Worms er-
richtet wurde, enthielt einige nützliche Verfügun-
gen, wie die Kreisanstalten gegen solche landfrie-
densbrüchige Unruhen noch wirksamer gemacht
werden sollten. Insonderheit ward darin bemerk-
lich gemacht, daß zu Zeiten eine große Anzahl Reu-
ter und Knechte unter blinden Namen ohne einige
Anzeige des Kriegsherrn, oder auch unter dem
Vorwande, das Kriegsvolk diesem oder jenem Po-
tentaten zuzuführen, aufgebracht würden, zu Zeiten
auch dergleichen Kriegsvolk ohne Vorwissen und
Erlaubniß einer ordentlichen Obrigkeit sich selbst-
eignes Vorhabens zusammenschlüge, und ganze Län-
der mit Versammlungen, Musterplätzen, Lagern,
Durchzügen, Brandschatzungen und Plünderungen
beunruhigte. Wogegen allerdings Aufträge an
die Kreisobersten jeden Kreises das einzige wirk-
same Mittel schienen. Ueber das alles wurde im
Jahre 1567. von wegen sämmtlicher Kreise (nur
den Burgundischen ausgenommen) noch eine eigne
allgemeine Reichskreisversammlung zu Erfurt gehal-
ten, wo man die Ueberbleibsel jener Unruhen vollends
zu berichtigen suchte (b). Damit ist auch seitdem
die innere Ruhe von Teutschland gegen landfrie-
densbrüchige Unternehmungen von der Art mehr
befestiget worden.




II.
(b) Der Abschied dieser Versammlung vom
27. Sept. 1567. findet sich in der neueren Samml.
der R. A. Th. 3. S. 263.

VI. Neuere Zeit. Ferd. I—III. 1558-1648.
ſen zu koͤnnen. Der Deputationsabſchied, der
diesmal unterm 18. Maͤrz 1564. zu Worms er-
richtet wurde, enthielt einige nuͤtzliche Verfuͤgun-
gen, wie die Kreisanſtalten gegen ſolche landfrie-
densbruͤchige Unruhen noch wirkſamer gemacht
werden ſollten. Inſonderheit ward darin bemerk-
lich gemacht, daß zu Zeiten eine große Anzahl Reu-
ter und Knechte unter blinden Namen ohne einige
Anzeige des Kriegsherrn, oder auch unter dem
Vorwande, das Kriegsvolk dieſem oder jenem Po-
tentaten zuzufuͤhren, aufgebracht wuͤrden, zu Zeiten
auch dergleichen Kriegsvolk ohne Vorwiſſen und
Erlaubniß einer ordentlichen Obrigkeit ſich ſelbſt-
eignes Vorhabens zuſammenſchluͤge, und ganze Laͤn-
der mit Verſammlungen, Muſterplaͤtzen, Lagern,
Durchzuͤgen, Brandſchatzungen und Pluͤnderungen
beunruhigte. Wogegen allerdings Auftraͤge an
die Kreisoberſten jeden Kreiſes das einzige wirk-
ſame Mittel ſchienen. Ueber das alles wurde im
Jahre 1567. von wegen ſaͤmmtlicher Kreiſe (nur
den Burgundiſchen ausgenommen) noch eine eigne
allgemeine Reichskreisverſammlung zu Erfurt gehal-
ten, wo man die Ueberbleibſel jener Unruhen vollends
zu berichtigen ſuchte (b). Damit iſt auch ſeitdem
die innere Ruhe von Teutſchland gegen landfrie-
densbruͤchige Unternehmungen von der Art mehr
befeſtiget worden.




II.
(b) Der Abſchied dieſer Verſammlung vom
27. Sept. 1567. findet ſich in der neueren Samml.
der R. A. Th. 3. S. 263.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0050" n="8"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">VI.</hi> Neuere Zeit. Ferd. <hi rendition="#aq">I&#x2014;III.</hi> 1558-1648.</hi></fw><lb/>
&#x017F;en zu ko&#x0364;nnen. Der Deputationsab&#x017F;chied, der<lb/>
diesmal unterm 18. Ma&#x0364;rz 1564. zu Worms er-<lb/>
richtet wurde, enthielt einige nu&#x0364;tzliche Verfu&#x0364;gun-<lb/>
gen, wie die Kreisan&#x017F;talten gegen &#x017F;olche landfrie-<lb/>
densbru&#x0364;chige Unruhen noch wirk&#x017F;amer gemacht<lb/>
werden &#x017F;ollten. In&#x017F;onderheit ward darin bemerk-<lb/>
lich gemacht, daß zu Zeiten eine große Anzahl Reu-<lb/>
ter und Knechte unter blinden Namen ohne einige<lb/>
Anzeige des Kriegsherrn, oder auch unter dem<lb/>
Vorwande, das Kriegsvolk die&#x017F;em oder jenem Po-<lb/>
tentaten zuzufu&#x0364;hren, aufgebracht wu&#x0364;rden, zu Zeiten<lb/>
auch dergleichen Kriegsvolk ohne Vorwi&#x017F;&#x017F;en und<lb/>
Erlaubniß einer ordentlichen Obrigkeit &#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t-<lb/>
eignes Vorhabens zu&#x017F;ammen&#x017F;chlu&#x0364;ge, und ganze La&#x0364;n-<lb/>
der mit Ver&#x017F;ammlungen, Mu&#x017F;terpla&#x0364;tzen, Lagern,<lb/>
Durchzu&#x0364;gen, Brand&#x017F;chatzungen und Plu&#x0364;nderungen<lb/>
beunruhigte. Wogegen allerdings Auftra&#x0364;ge an<lb/>
die Kreisober&#x017F;ten jeden Krei&#x017F;es das einzige wirk-<lb/>
&#x017F;ame Mittel &#x017F;chienen. Ueber das alles wurde im<lb/>
Jahre 1567. von wegen &#x017F;a&#x0364;mmtlicher Krei&#x017F;e (nur<lb/>
den Burgundi&#x017F;chen ausgenommen) noch eine eigne<lb/>
allgemeine Reichskreisver&#x017F;ammlung zu Erfurt gehal-<lb/>
ten, wo man die Ueberbleib&#x017F;el jener Unruhen vollends<lb/>
zu berichtigen &#x017F;uchte <note place="foot" n="(b)">Der Ab&#x017F;chied die&#x017F;er Ver&#x017F;ammlung vom<lb/>
27. Sept. 1567. findet &#x017F;ich in der neueren Samml.<lb/>
der R. A. Th. 3. S. 263.</note>. Damit i&#x017F;t auch &#x017F;eitdem<lb/>
die innere Ruhe von Teut&#x017F;chland gegen landfrie-<lb/>
densbru&#x0364;chige Unternehmungen von der Art mehr<lb/>
befe&#x017F;tiget worden.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">II.</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[8/0050] VI. Neuere Zeit. Ferd. I—III. 1558-1648. ſen zu koͤnnen. Der Deputationsabſchied, der diesmal unterm 18. Maͤrz 1564. zu Worms er- richtet wurde, enthielt einige nuͤtzliche Verfuͤgun- gen, wie die Kreisanſtalten gegen ſolche landfrie- densbruͤchige Unruhen noch wirkſamer gemacht werden ſollten. Inſonderheit ward darin bemerk- lich gemacht, daß zu Zeiten eine große Anzahl Reu- ter und Knechte unter blinden Namen ohne einige Anzeige des Kriegsherrn, oder auch unter dem Vorwande, das Kriegsvolk dieſem oder jenem Po- tentaten zuzufuͤhren, aufgebracht wuͤrden, zu Zeiten auch dergleichen Kriegsvolk ohne Vorwiſſen und Erlaubniß einer ordentlichen Obrigkeit ſich ſelbſt- eignes Vorhabens zuſammenſchluͤge, und ganze Laͤn- der mit Verſammlungen, Muſterplaͤtzen, Lagern, Durchzuͤgen, Brandſchatzungen und Pluͤnderungen beunruhigte. Wogegen allerdings Auftraͤge an die Kreisoberſten jeden Kreiſes das einzige wirk- ſame Mittel ſchienen. Ueber das alles wurde im Jahre 1567. von wegen ſaͤmmtlicher Kreiſe (nur den Burgundiſchen ausgenommen) noch eine eigne allgemeine Reichskreisverſammlung zu Erfurt gehal- ten, wo man die Ueberbleibſel jener Unruhen vollends zu berichtigen ſuchte (b). Damit iſt auch ſeitdem die innere Ruhe von Teutſchland gegen landfrie- densbruͤchige Unternehmungen von der Art mehr befeſtiget worden. II. (b) Der Abſchied dieſer Verſammlung vom 27. Sept. 1567. findet ſich in der neueren Samml. der R. A. Th. 3. S. 263.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/puetter_staatsverfassung02_1786
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/puetter_staatsverfassung02_1786/50
Zitationshilfe: Pütter, Johann Stephan: Historische Entwickelung der heutigen Staatsverfassung des Teutschen Reichs. Bd. 2: Von 1558 bis 1740. Göttingen, 1786, S. 8. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/puetter_staatsverfassung02_1786/50>, abgerufen am 23.02.2024.