Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jahrgedächtnis der Leipzigischen Schlacht: Leipzigischer Studenten-Marcipan. [s. l.], 1632.

Bild:
<< vorherige Seite
Jst dir wol/ so bleib darvon/
Daß du nicht kriegest bösen Lohn.

Vnd weil wir also biß auff der Tillischen sepulturam
asini sine lux & crux
kommen: so wollen wir sie also in jhrer
eigenen Brühe in pice ruhen lassen/ biß sie der hellische Cer-
berus
selbsten zausen wird.

Lector, Spectator.
Qvid jam tibi videtus, nonne qvod Catoni
de caede Gracchiana?

[]
Oder vielmehr/ was der Geist Gottes sagt:
Also müssen vmbkommen/ HErr/ alle deine Feinde/ Jud. 5.
Sie müssen ins Schwerdt fallen/ vnd den Füchsen (Hunden/
Wölffen/ Raben vnd Geyern) zu theil werden/ Psal. 63.
Wer von Jerobeam/ 1. Reg. 14, 11. Baesa/ 1. Reg. 16, 4. vnd
Ahab/ 1. Reg. 21. (den drey abgöttischen Königen Jsrael/
die jederman zu jhrem Götzendienst zwungen) stirbt in der
Stadt/ den sollen die Hunde fressen/ vnd wer von jhnen
stirbt auff dem Felde/ den sollen die Vogel des Himmels
fressen.
[]
[], Psal 68, 24.
Aber der König frewet sich in Gott/ vnd die den HErrn lieb
haben/ müssen seyn wie die Sonne auffgehet in jhrer
Macht/ Judic. 5, 31.

14. Endlich kömpt die Krahe/ die nach des Keysers Do-
mitiani
, des grausamen Christenverfolgers Todt sich auff die
Spitze des Capitolii zu Rom setzete/ vnd sagte: Nun wird
es alles gut werden. Vnd das gebe Gott/ Amen!

Vaticinium Alexandri M. ap. Curt. d. l. 8, 8.
Non est diuturna possessio, in qvam gladio induci-
mur: Beneficiorum gratia sempi-
terna est
.

FINIS.

Jſt dir wol/ ſo bleib darvon/
Daß du nicht kriegeſt boͤſen Lohn.

Vnd weil wir alſo biß auff der Tilliſchen ſepulturam
aſini ſine lux & crux
kommen: ſo wollen wir ſie alſo in jhrer
eigenen Bruͤhe in pice ruhen laſſen/ biß ſie der helliſche Cer-
berus
ſelbſten zauſen wird.

Lector, Spectator.
Qvid jam tibi videtus, nonne qvod Catoni
de cæde Gracchiana?

[]
Oder vielmehr/ was der Geiſt Gottes ſagt:
Alſo muͤſſen vmbkommen/ HErr/ alle deine Feinde/ Jud. 5.
Sie muͤſſen ins Schwerdt fallen/ vnd den Fuͤchſen (Hunden/
Woͤlffen/ Raben vnd Geyern) zu theil werden/ Pſal. 63.
Wer von Jerobeam/ 1. Reg. 14, 11. Baeſa/ 1. Reg. 16, 4. vnd
Ahab/ 1. Reg. 21. (den drey abgoͤttiſchen Koͤnigen Jſrael/
die jederman zu jhrem Goͤtzendienſt zwungen) ſtirbt in der
Stadt/ den ſollen die Hunde freſſen/ vnd wer von jhnen
ſtirbt auff dem Felde/ den ſollen die Vogel des Himmels
freſſen.
[]
[], Pſal 68, 24.
Aber der Koͤnig frewet ſich in Gott/ vnd die den HErrn lieb
haben/ muͤſſen ſeyn wie die Sonne auffgehet in jhrer
Macht/ Judic. 5, 31.

14. Endlich koͤmpt die Krahe/ die nach des Keyſers Do-
mitiani
, des grauſamen Chriſtenverfolgers Todt ſich auff die
Spitze des Capitolii zu Rom ſetzete/ vnd ſagte: Nun wird
es alles gut werden. Vnd das gebe Gott/ Amen!

Vaticinium Alexandri M. ap. Curt. d. l. 8, 8.
Non eſt diuturna poſſeſſio, in qvam gladiô induci-
mur: Beneficiorum gratia sempi-
terna est
.

FINIS.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0020"/>
        <cit>
          <quote> <hi rendition="#et">J&#x017F;t dir wol/ &#x017F;o bleib darvon/<lb/>
Daß du nicht kriege&#x017F;t bo&#x0364;&#x017F;en Lohn.<lb/></hi> </quote>
        </cit>
        <p>Vnd weil wir al&#x017F;o biß auff der Tilli&#x017F;chen <hi rendition="#aq">&#x017F;epulturam<lb/>
a&#x017F;ini &#x017F;ine lux &amp; crux</hi> kommen: &#x017F;o wollen wir &#x017F;ie al&#x017F;o in jhrer<lb/>
eigenen Bru&#x0364;he <hi rendition="#aq">in pice</hi> ruhen la&#x017F;&#x017F;en/ biß &#x017F;ie der helli&#x017F;che <hi rendition="#aq">Cer-<lb/>
berus</hi> &#x017F;elb&#x017F;ten zau&#x017F;en wird.</p><lb/>
        <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">Lector, Spectator.<lb/>
Qvid jam tibi videtus, nonne qvod Catoni<lb/>
de cæde Gracchiana?</hi><lb/><foreign xml:lang="ell"><gap/></foreign><lb/>
Oder vielmehr/ was der Gei&#x017F;t Gottes &#x017F;agt:<lb/>
Al&#x017F;o mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en vmbkommen/ HErr/ alle deine Feinde/ <hi rendition="#aq">Jud. 5.</hi><lb/>
Sie mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en ins Schwerdt fallen/ vnd den Fu&#x0364;ch&#x017F;en (Hunden/<lb/>
Wo&#x0364;lffen/ Raben vnd Geyern) zu theil werden/ <hi rendition="#aq">P&#x017F;al. 63.</hi><lb/>
Wer von Jerobeam/ <hi rendition="#aq">1. Reg. 14, 11.</hi> Bae&#x017F;a/ <hi rendition="#aq">1. Reg. 16, 4.</hi> vnd<lb/>
Ahab/ <hi rendition="#aq">1. Reg. 21.</hi> (den drey abgo&#x0364;tti&#x017F;chen Ko&#x0364;nigen J&#x017F;rael/<lb/>
die jederman zu jhrem Go&#x0364;tzendien&#x017F;t zwungen) &#x017F;tirbt in der<lb/>
Stadt/ den &#x017F;ollen die Hunde fre&#x017F;&#x017F;en/ vnd wer von jhnen<lb/>
&#x017F;tirbt auff dem Felde/ den &#x017F;ollen die Vogel des Himmels<lb/>
fre&#x017F;&#x017F;en.<lb/><foreign xml:lang="ell"><gap/><lb/><gap/></foreign>, <hi rendition="#aq">P&#x017F;al 68, 24.</hi><lb/>
Aber der Ko&#x0364;nig frewet &#x017F;ich in Gott/ vnd die den HErrn lieb<lb/>
haben/ mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en &#x017F;eyn wie die Sonne auffgehet in jhrer<lb/>
Macht/ <hi rendition="#aq">Judic. 5, 31.</hi><lb/></hi> </p>
        <p>14. Endlich ko&#x0364;mpt die Krahe/ die nach des Key&#x017F;ers <hi rendition="#aq">Do-<lb/>
mitiani</hi>, des grau&#x017F;amen Chri&#x017F;tenverfolgers Todt &#x017F;ich auff die<lb/>
Spitze des <hi rendition="#aq">Capitolii</hi> zu Rom &#x017F;etzete/ vnd &#x017F;agte: <hi rendition="#fr">Nun wird<lb/>
es alles gut werden. Vnd das gebe Gott/ Amen<hi rendition="#i">!</hi></hi></p><lb/>
        <p> <hi rendition="#aq #c #i">Vaticinium Alexandri M. ap. Curt. d. l. 8, 8.</hi><lb/> <hi rendition="#aq">Non e&#x017F;t diuturna po&#x017F;&#x017F;e&#x017F;&#x017F;io, in qvam gladiô induci-<lb/>
mur: <hi rendition="#k"><hi rendition="#g">Beneficiorum gratia sempi-<lb/>
terna est</hi>.</hi><lb/><hi rendition="#aq #c #i"><hi rendition="#g">FINIS</hi>.</hi><lb/></hi> </p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0020] Jſt dir wol/ ſo bleib darvon/ Daß du nicht kriegeſt boͤſen Lohn. Vnd weil wir alſo biß auff der Tilliſchen ſepulturam aſini ſine lux & crux kommen: ſo wollen wir ſie alſo in jhrer eigenen Bruͤhe in pice ruhen laſſen/ biß ſie der helliſche Cer- berus ſelbſten zauſen wird. Lector, Spectator. Qvid jam tibi videtus, nonne qvod Catoni de cæde Gracchiana? _ Oder vielmehr/ was der Geiſt Gottes ſagt: Alſo muͤſſen vmbkommen/ HErr/ alle deine Feinde/ Jud. 5. Sie muͤſſen ins Schwerdt fallen/ vnd den Fuͤchſen (Hunden/ Woͤlffen/ Raben vnd Geyern) zu theil werden/ Pſal. 63. Wer von Jerobeam/ 1. Reg. 14, 11. Baeſa/ 1. Reg. 16, 4. vnd Ahab/ 1. Reg. 21. (den drey abgoͤttiſchen Koͤnigen Jſrael/ die jederman zu jhrem Goͤtzendienſt zwungen) ſtirbt in der Stadt/ den ſollen die Hunde freſſen/ vnd wer von jhnen ſtirbt auff dem Felde/ den ſollen die Vogel des Himmels freſſen. _ _ , Pſal 68, 24. Aber der Koͤnig frewet ſich in Gott/ vnd die den HErrn lieb haben/ muͤſſen ſeyn wie die Sonne auffgehet in jhrer Macht/ Judic. 5, 31. 14. Endlich koͤmpt die Krahe/ die nach des Keyſers Do- mitiani, des grauſamen Chriſtenverfolgers Todt ſich auff die Spitze des Capitolii zu Rom ſetzete/ vnd ſagte: Nun wird es alles gut werden. Vnd das gebe Gott/ Amen! Vaticinium Alexandri M. ap. Curt. d. l. 8, 8. Non eſt diuturna poſſeſſio, in qvam gladiô induci- mur: Beneficiorum gratia sempi- terna est. FINIS.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

ULB Sachsen-Anhalt: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-03-14T10:09:31Z)
Frank Wiegand: Transkription und Konvertierung nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-03-14T10:09:31Z)



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/nn_marcipan_1632
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/nn_marcipan_1632/20
Zitationshilfe: Jahrgedächtnis der Leipzigischen Schlacht: Leipzigischer Studenten-Marcipan. [s. l.], 1632, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/nn_marcipan_1632/20>, abgerufen am 22.04.2021.