Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Müller, Johann Bernhard: Leben und Gewohnheiten Der Ostiacken. Berlin, 1726.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorbericht.
Czaarischen Maj. einverlei-
bet worden, zum Christlichen
Glauben angewiesen. Der
Autor, so ein gelehrter
Schwedischer Officirer, hat
sehr gute Gelegenheit gehabt,
dieses Volcks wegen sich ge-
nau zu erkundigen, und giebt
deßwegen von allem Merck-
würdigen desto sichere Nach-
richt. Das gantze Werck ist
in vier Capitel verfasset, von
welchen das erste die Gegend
von Siberien, woselbst die
Ostiacken ihren Auffenthalt
haben, deutlich beschreibet, und
von ihrem Nahmen, Uhr-

sprung,
)( 3

Vorbericht.
Czaariſchen Maj. einverlei-
bet worden, zum Chriſtlichen
Glauben angewieſen. Der
Autor, ſo ein gelehrter
Schwediſcher Officirer, hat
ſehr gute Gelegenheit gehabt,
dieſes Volcks wegen ſich ge-
nau zu erkundigen, und giebt
deßwegen von allem Merck-
wuͤrdigen deſto ſichere Nach-
richt. Das gantze Werck iſt
in vier Capitel verfaſſet, von
welchen das erſte die Gegend
von Siberien, woſelbſt die
Oſtiacken ihren Auffenthalt
haben, deutlich beſchꝛeibet, und
von ihrem Nahmen, Uhr-

ſprung,
)( 3
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="preface" n="1">
        <p><pb facs="#f0007"/><fw place="top" type="header">Vorbericht.</fw><lb/>
Czaari&#x017F;chen Maj. einverlei-<lb/>
bet worden, zum Chri&#x017F;tlichen<lb/>
Glauben angewie&#x017F;en. Der<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Autor</hi>,</hi> &#x017F;o ein gelehrter<lb/>
Schwedi&#x017F;cher <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Offici</hi></hi>rer, hat<lb/>
&#x017F;ehr gute Gelegenheit gehabt,<lb/>
die&#x017F;es Volcks wegen &#x017F;ich ge-<lb/>
nau zu erkundigen, und giebt<lb/>
deßwegen von allem Merck-<lb/>
wu&#x0364;rdigen de&#x017F;to &#x017F;ichere Nach-<lb/>
richt. Das gantze Werck i&#x017F;t<lb/>
in vier Capitel verfa&#x017F;&#x017F;et, von<lb/>
welchen das er&#x017F;te die Gegend<lb/>
von Siberien, wo&#x017F;elb&#x017F;t die<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">O&#x017F;tiacken</hi></hi> ihren Auffenthalt<lb/>
haben, deutlich be&#x017F;ch&#xA75B;eibet, und<lb/>
von ihrem Nahmen, Uhr-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">)( 3</fw><fw place="bottom" type="catch">&#x017F;prung,</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0007] Vorbericht. Czaariſchen Maj. einverlei- bet worden, zum Chriſtlichen Glauben angewieſen. Der Autor, ſo ein gelehrter Schwediſcher Officirer, hat ſehr gute Gelegenheit gehabt, dieſes Volcks wegen ſich ge- nau zu erkundigen, und giebt deßwegen von allem Merck- wuͤrdigen deſto ſichere Nach- richt. Das gantze Werck iſt in vier Capitel verfaſſet, von welchen das erſte die Gegend von Siberien, woſelbſt die Oſtiacken ihren Auffenthalt haben, deutlich beſchꝛeibet, und von ihrem Nahmen, Uhr- ſprung, )( 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die vorliegende Ausgabe ist die erste eigenständi… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/mueller_ostiacken_1726
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/mueller_ostiacken_1726/7
Zitationshilfe: Müller, Johann Bernhard: Leben und Gewohnheiten Der Ostiacken. Berlin, 1726, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/mueller_ostiacken_1726/7>, abgerufen am 15.04.2024.