Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Mörike, Eduard: Gedichte. Stuttgart, 1838.

Bild:
<< vorherige Seite
O du Liebliche, du lächelst,
Schüttelst, küssend mich, das Köpfchen,
Und begreifst nicht, was ich meine.
Möcht' ich selber es nicht wissen,
Wissen nur, daß du mich liebest,
Daß ich in dem Flug der Zeit
Deine kleinen Hände halte!

O du Liebliche, du laͤchelſt,
Schuͤttelſt, kuͤſſend mich, das Koͤpfchen,
Und begreifſt nicht, was ich meine.
Moͤcht' ich ſelber es nicht wiſſen,
Wiſſen nur, daß du mich liebeſt,
Daß ich in dem Flug der Zeit
Deine kleinen Haͤnde halte!

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0027" n="11"/>
          <lg n="5">
            <l>O du Liebliche, du la&#x0364;chel&#x017F;t,</l><lb/>
            <l>Schu&#x0364;ttel&#x017F;t, ku&#x0364;&#x017F;&#x017F;end mich, das Ko&#x0364;pfchen,</l><lb/>
            <l>Und begreif&#x017F;t nicht, was ich meine.</l><lb/>
            <l>Mo&#x0364;cht' ich &#x017F;elber es nicht wi&#x017F;&#x017F;en,</l><lb/>
            <l>Wi&#x017F;&#x017F;en nur, daß du mich liebe&#x017F;t,</l><lb/>
            <l>Daß ich in dem Flug der Zeit</l><lb/>
            <l>Deine kleinen Ha&#x0364;nde halte!</l><lb/>
          </lg>
        </lg>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[11/0027] O du Liebliche, du laͤchelſt, Schuͤttelſt, kuͤſſend mich, das Koͤpfchen, Und begreifſt nicht, was ich meine. Moͤcht' ich ſelber es nicht wiſſen, Wiſſen nur, daß du mich liebeſt, Daß ich in dem Flug der Zeit Deine kleinen Haͤnde halte!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/moerike_gedichte_1838
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/moerike_gedichte_1838/27
Zitationshilfe: Mörike, Eduard: Gedichte. Stuttgart, 1838, S. 11. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/moerike_gedichte_1838/27>, abgerufen am 16.04.2024.