Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Liebig, Justus: Einige Bemerkungen über die Bereitung und Zusammensetzung des Brugnatellischen und Howardschen Knallsilbers. In: Repertorium für die Pharmacie. Bd. 12. Nürnberg, 1822. S. 412-426.

Bild:
<< vorherige Seite

klar; um diesem Uebelstande zu begegnen,
dampft man das Ganze bis auf eine Unze ab,
und behandelt dieses wiederum, unter Zusatz
von etwas Silber, mit der oben angegebenen
Menge Säure und Alkohol. Betrachtet man
mit einer Lupe das im krystllisiren begriffene
Salz, so lässt sich hier sehr schön die Rich-
tungsentgegengesetztheit des werdenden Kry-
stalls beobachten. Deutlich sieht man, wie
sich die Krystalltheilchen, andere anziehend
oder abstossend, vergrössern; (man sehe
Kastner's Einleitung 1814. S. 279. ff., Des-
sen
Grundzüge der Phys. u. Chem. St 32. ff.,
System d. Chemie den Artikel Magnetismus,
und Grundriss der Physik, 2te Aufl. Iten Bds.
IVtes u. IIten Bds. XIItes Kap.). Wenn sich
in der Flüssigkeit ein Stäubchen oder Fäser-
chen befindet, so bilden sich an diesem die
ersten Krystalle, dasselbe sternförmig umge-
bend. Ist die Bildung des Salzes beendet,
so setzt es sich ohngefähr einen halben Zoll
hoch von dem Boden in dem Glase an, und
man bemerkt in der sich niedergesetzten
Masse viele, ohngefähr erbsengrosse, bis an

klar; um diesem Uebelstande zu begegnen,
dampft man das Ganze bis auf eine Unze ab,
und behandelt dieses wiederum, unter Zusatz
von etwas Silber, mit der oben angegebenen
Menge Säure und Alkohol. Betrachtet man
mit einer Lupe das im krystllisiren begriffene
Salz, so lässt sich hier sehr schön die Rich-
tungsentgegengesetztheit des werdenden Kry-
stalls beobachten. Deutlich sieht man, wie
sich die Krystalltheilchen, andere anziehend
oder abstossend, vergrössern; (man sehe
Kastner’s Einleitung 1814. S. 279. ff., Des-
sen
Grundzüge der Phys. u. Chem. St 32. ff.,
System d. Chemie den Artikel Magnetismus,
und Grundriss der Physik, 2te Aufl. Iten Bds.
IVtes u. IIten Bds. XIItes Kap.). Wenn sich
in der Flüssigkeit ein Stäubchen oder Fäser-
chen befindet, so bilden sich an diesem die
ersten Krystalle, dasselbe sternförmig umge-
bend. Ist die Bildung des Salzes beendet,
so setzt es sich ohngefähr einen halben Zoll
hoch von dem Boden in dem Glase an, und
man bemerkt in der sich niedergesetzten
Masse viele, ohngefähr erbsengrosse, bis an

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0011" n="421"/>
klar; um diesem Uebelstande zu begegnen,<lb/>
dampft man das Ganze bis
 auf eine Unze ab,<lb/>
und behandelt dieses wiederum, unter Zusatz<lb/>
von etwas Silber, mit der
 oben angegebenen<lb/>
Menge Säure und Alkohol. Betrachtet man<lb/>
mit einer Lupe das im
 krystllisiren begriffene<lb/>
Salz, so lässt sich hier sehr schön die Rich-<lb/>
tungsentgegengesetztheit des werdenden Kry-<lb/>
stalls beobachten. Deutlich sieht man, wie<lb/>
sich die Krystalltheilchen, andere anziehend<lb/>
oder abstossend, vergrössern; (man sehe<lb/><hi rendition="#g">Kastner&#x2019;s</hi> Einleitung 1814. S. 279. ff., <hi rendition="#g">Des-<lb/>
sen</hi>Grundzüge der Phys. u. Chem. St 32. ff.,<lb/>
System d. Chemie den Artikel Magnetismus,<lb/>
und Grundriss der Physik, 2te Aufl. Iten Bds.<lb/>
IVtes u. IIten Bds. XIItes Kap.). Wenn sich<lb/>
in der Flüssigkeit ein Stäubchen oder Fäser-<lb/>
chen befindet, so bilden sich an diesem die<lb/>
ersten Krystalle, dasselbe sternförmig umge-<lb/>
bend. Ist die Bildung des Salzes beendet,<lb/>
so
 setzt es sich ohngefähr einen halben Zoll<lb/>
hoch von dem Boden in dem Glase an, und<lb/>
man
 bemerkt in der sich niedergesetzten<lb/>
Masse viele, ohngefähr erbsengrosse, bis an<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[421/0011] klar; um diesem Uebelstande zu begegnen, dampft man das Ganze bis auf eine Unze ab, und behandelt dieses wiederum, unter Zusatz von etwas Silber, mit der oben angegebenen Menge Säure und Alkohol. Betrachtet man mit einer Lupe das im krystllisiren begriffene Salz, so lässt sich hier sehr schön die Rich- tungsentgegengesetztheit des werdenden Kry- stalls beobachten. Deutlich sieht man, wie sich die Krystalltheilchen, andere anziehend oder abstossend, vergrössern; (man sehe Kastner’s Einleitung 1814. S. 279. ff., Des- senGrundzüge der Phys. u. Chem. St 32. ff., System d. Chemie den Artikel Magnetismus, und Grundriss der Physik, 2te Aufl. Iten Bds. IVtes u. IIten Bds. XIItes Kap.). Wenn sich in der Flüssigkeit ein Stäubchen oder Fäser- chen befindet, so bilden sich an diesem die ersten Krystalle, dasselbe sternförmig umge- bend. Ist die Bildung des Salzes beendet, so setzt es sich ohngefähr einen halben Zoll hoch von dem Boden in dem Glase an, und man bemerkt in der sich niedergesetzten Masse viele, ohngefähr erbsengrosse, bis an

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Jurgita Baranauskaite, Thomas Gloning, Heike Müller, Justus-Liebig-Universität: Erstellung der Transkription nach DTA-Richtlinien, Konversion nach XML (2013-05-13T10:48:31Z)
Universitätsbibliothek Braunschweig: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-05-13T10:48:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s wiedergegeben.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/liebig_knallsilber_1822
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/liebig_knallsilber_1822/11
Zitationshilfe: Liebig, Justus: Einige Bemerkungen über die Bereitung und Zusammensetzung des Brugnatellischen und Howardschen Knallsilbers. In: Repertorium für die Pharmacie. Bd. 12. Nürnberg, 1822. S. 412-426, S. 421. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/liebig_knallsilber_1822/11>, abgerufen am 16.04.2021.