Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759.

Bild:
<< vorherige Seite

Die Ursache seiner Erbitterung sind ver-
schiedene Critiken, die man in der Biblio-
thek der schönen Wissenschaften,
und
in den Briefen die neueste Litteratur
betreffend,
über seine Werke gemacht hat,
und Er auf meine Rechnung schreibet.
Ich habe ihn schon öffentlich von dem Ge-
gentheile versichern lassen; die Verfasser
der Bibliothek sind auch nunmehr genug-
sam bekannt; und wenn diese, wie er selbst
behauptet, zugleich die Verfasser der Brie-
fe sind: so kann ich gar nicht begreiffen,
warum er seinen Zorn an mir ausläßt.
Vielleicht aber muß ein ehrlicher Mann,

wie

Die Urſache ſeiner Erbitterung ſind ver-
ſchiedene Critiken, die man in der Biblio-
thek der ſchönen Wiſſenſchaften,
und
in den Briefen die neueſte Litteratur
betreffend,
über ſeine Werke gemacht hat,
und Er auf meine Rechnung ſchreibet.
Ich habe ihn ſchon öffentlich von dem Ge-
gentheile verſichern laſſen; die Verfaſſer
der Bibliothek ſind auch nunmehr genug-
ſam bekannt; und wenn dieſe, wie er ſelbſt
behauptet, zugleich die Verfaſſer der Brie-
fe ſind: ſo kann ich gar nicht begreiffen,
warum er ſeinen Zorn an mir ausläßt.
Vielleicht aber muß ein ehrlicher Mann,

wie
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0019" n="XI"/>
Die Ur&#x017F;ache &#x017F;einer Erbitterung &#x017F;ind ver-<lb/>
&#x017F;chiedene Critiken, die man in der <hi rendition="#fr">Biblio-<lb/>
thek der &#x017F;chönen Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaften,</hi> und<lb/>
in den <hi rendition="#fr">Briefen die neue&#x017F;te Litteratur<lb/>
betreffend,</hi> über &#x017F;eine Werke gemacht hat,<lb/>
und Er auf meine Rechnung &#x017F;chreibet.<lb/>
Ich habe ihn &#x017F;chon öffentlich von dem Ge-<lb/>
gentheile ver&#x017F;ichern la&#x017F;&#x017F;en; die Verfa&#x017F;&#x017F;er<lb/>
der Bibliothek &#x017F;ind auch nunmehr genug-<lb/>
&#x017F;am bekannt; und wenn die&#x017F;e, wie er &#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
behauptet, zugleich die Verfa&#x017F;&#x017F;er der Brie-<lb/>
fe &#x017F;ind: &#x017F;o kann ich gar nicht begreiffen,<lb/>
warum er &#x017F;einen Zorn an <hi rendition="#fr">mir</hi> ausläßt.<lb/>
Vielleicht aber <hi rendition="#fr">muß</hi> ein ehrlicher Mann,<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">wie</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[XI/0019] Die Urſache ſeiner Erbitterung ſind ver- ſchiedene Critiken, die man in der Biblio- thek der ſchönen Wiſſenſchaften, und in den Briefen die neueſte Litteratur betreffend, über ſeine Werke gemacht hat, und Er auf meine Rechnung ſchreibet. Ich habe ihn ſchon öffentlich von dem Ge- gentheile verſichern laſſen; die Verfaſſer der Bibliothek ſind auch nunmehr genug- ſam bekannt; und wenn dieſe, wie er ſelbſt behauptet, zugleich die Verfaſſer der Brie- fe ſind: ſo kann ich gar nicht begreiffen, warum er ſeinen Zorn an mir ausläßt. Vielleicht aber muß ein ehrlicher Mann, wie

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/19
Zitationshilfe: Lessing, Gotthold Ephraim: Fabeln. Berlin, 1759, S. XI. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/lessing_fabeln_1759/19>, abgerufen am 21.04.2024.