Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 2. Dortmund, 1799.

Bild:
<< vorherige Seite
Inhalt.
Viertes Kapitel.
Allerlei Bewegungen und Reden, welche nach
diesen Begebnissen entstanden, und von der
Verordnung, welche der Magistrat herausgab:
niemanden zu begraben, als wenn er todt sey,
bei 14 Goldgulden Brüchte, zum Behuf der
Kämmerei.
Fünftes Kapitel.
Wie diese Wundergeschichte vom Magistrat
protocollirt ward; item gelehrte Nachricht von
der Schildburgischen Chronik.
Sechstes Kapitel.
Beschreibet die Verdienste des Herrn Schnellers.
Siebentes Kapitel.
Wie Hieronimus Verdrüßlichkeiten bekam, we-
gen seines Auflebens, mit dem Todtengräber
und seinem Amtssuccessor.
Achtes Kapitel.
Charakter und Porträt der Herren Advokaten
Schluck und Schlauch.
Neun-
Inhalt.
Viertes Kapitel.
Allerlei Bewegungen und Reden, welche nach
dieſen Begebniſſen entſtanden, und von der
Verordnung, welche der Magiſtrat herausgab:
niemanden zu begraben, als wenn er todt ſey,
bei 14 Goldgulden Bruͤchte, zum Behuf der
Kaͤmmerei.
Fuͤnftes Kapitel.
Wie dieſe Wundergeſchichte vom Magiſtrat
protocollirt ward; item gelehrte Nachricht von
der Schildburgiſchen Chronik.
Sechſtes Kapitel.
Beſchreibet die Verdienſte des Herrn Schnellers.
Siebentes Kapitel.
Wie Hieronimus Verdruͤßlichkeiten bekam, we-
gen ſeines Auflebens, mit dem Todtengraͤber
und ſeinem Amtsſucceſſor.
Achtes Kapitel.
Charakter und Portraͤt der Herren Advokaten
Schluck und Schlauch.
Neun-
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="contents">
        <list>
          <pb facs="#f0016" n="[X]"/>
          <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Inhalt</hi>.</fw><lb/>
          <item><hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Viertes Kapitel.</hi></hi><lb/>
Allerlei Bewegungen und Reden, welche nach<lb/>
die&#x017F;en Begebni&#x017F;&#x017F;en ent&#x017F;tanden, und von der<lb/>
Verordnung, welche der Magi&#x017F;trat herausgab:<lb/>
niemanden zu begraben, als wenn er todt &#x017F;ey,<lb/>
bei 14 Goldgulden Bru&#x0364;chte, zum Behuf der<lb/>
Ka&#x0364;mmerei.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Fu&#x0364;nftes Kapitel.</hi></hi><lb/>
Wie die&#x017F;e Wunderge&#x017F;chichte vom Magi&#x017F;trat<lb/>
protocollirt ward; item gelehrte Nachricht von<lb/>
der Schildburgi&#x017F;chen Chronik.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Sech&#x017F;tes Kapitel.</hi></hi><lb/>
Be&#x017F;chreibet die Verdien&#x017F;te des Herrn Schnellers.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Siebentes Kapitel.</hi></hi><lb/>
Wie Hieronimus Verdru&#x0364;ßlichkeiten bekam, we-<lb/>
gen &#x017F;eines Auflebens, mit dem Todtengra&#x0364;ber<lb/>
und &#x017F;einem Amts&#x017F;ucce&#x017F;&#x017F;or.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Achtes Kapitel.</hi></hi><lb/>
Charakter und Portra&#x0364;t der Herren Advokaten<lb/>
Schluck und Schlauch.</item><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Neun-</hi> </fw><lb/>
        </list>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[[X]/0016] Inhalt. Viertes Kapitel. Allerlei Bewegungen und Reden, welche nach dieſen Begebniſſen entſtanden, und von der Verordnung, welche der Magiſtrat herausgab: niemanden zu begraben, als wenn er todt ſey, bei 14 Goldgulden Bruͤchte, zum Behuf der Kaͤmmerei. Fuͤnftes Kapitel. Wie dieſe Wundergeſchichte vom Magiſtrat protocollirt ward; item gelehrte Nachricht von der Schildburgiſchen Chronik. Sechſtes Kapitel. Beſchreibet die Verdienſte des Herrn Schnellers. Siebentes Kapitel. Wie Hieronimus Verdruͤßlichkeiten bekam, we- gen ſeines Auflebens, mit dem Todtengraͤber und ſeinem Amtsſucceſſor. Achtes Kapitel. Charakter und Portraͤt der Herren Advokaten Schluck und Schlauch. Neun-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade02_1799
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade02_1799/16
Zitationshilfe: Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 2. Dortmund, 1799, S. [X]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade02_1799/16>, abgerufen am 17.05.2021.