Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hirschfeld, Christian Cay Lorenz: Theorie der Gartenkunst. Bd. 4. Leipzig, 1782.

Bild:
<< vorherige Seite
Dritter Abschnitt. Gärten
Pyrus malus coronaria, L. der virginische wilde Aepfelbaum.
Persica fl. pl. Münchh. der Pfirsichbaum mit gefüllten Blüthen.
Rosa, L. verschiedene Arten.
Robinia hispida, L. der rothblühende Schotendorn.
Rubus odoratus, L. der wohlriechende Himbeerstrauch.
Syringa persica, L. der spanische reinweidenblättrige Hollunder.
Spiraea salicifolia, L. die gemeine Spierstaude.
-- -- tomentosa, L. die virginische Spierstaude mit wolligen Blättern.
dd) Blaublühende,

als:

Clematis, verschiedene Arten von Waldreben.
Guilandina dioica, L. der Schusserbaum.
Lycium chinense, Mill. das chinesische Lycium.
Syringa vulgaris, L. der blaue spanische Hollunder.

und einige andre, obgleich die Natur diese Farbe unter den Blüthen der Bäume und
Sträucher nicht so reich ausgetheilt hat, als unter den Blumenpflanzen.

Wie viel Bäume und Sträucher mit schönen Blüthen, die aus diesen vier
Hauptfarben gemischt sind, wie z. B. vom Tulpenbaum, sind nicht zurück! Und mit
welchen herrlichen Blüthen, besonders im Rothen, Fleischfarbigten und Weißen, und
ihren lieblichen Vermischungen, sind nicht fast alle Fruchtbäume geschmückt!

b.
Wohlgeruch.
aa) der Blüthe,

als:

Azalea viscosa, L. die Azalea.
Berberis vulgaris.
Crataegus Aria.
-- -- Oxyacantha.
Clematis, verschiedene Arten davon.
Coronilla Valentina.
Clethra alnifolia.
Cephalanthus occidentalis.
Calycanthus floridus, L. der carolinische Gewürzstrauch.
Daphne Mezereum.
-- -- Cneorum.
Elaeagnus angustifolia.
Fraxinus ornus.
Genista
Dritter Abſchnitt. Gaͤrten
Pyrus malus coronaria, L. der virginiſche wilde Aepfelbaum.
Perſica fl. pl. Münchh. der Pfirſichbaum mit gefuͤllten Bluͤthen.
Roſa, L. verſchiedene Arten.
Robinia hiſpida, L. der rothbluͤhende Schotendorn.
Rubus odoratus, L. der wohlriechende Himbeerſtrauch.
Syringa perſica, L. der ſpaniſche reinweidenblaͤttrige Hollunder.
Spiraea ſalicifolia, L. die gemeine Spierſtaude.
— — tomentoſa, L. die virginiſche Spierſtaude mit wolligen Blaͤttern.
dd) Blaubluͤhende,

als:

Clematis, verſchiedene Arten von Waldreben.
Guilandina dioica, L. der Schuſſerbaum.
Lycium chinenſe, Mill. das chineſiſche Lycium.
Syringa vulgaris, L. der blaue ſpaniſche Hollunder.

und einige andre, obgleich die Natur dieſe Farbe unter den Bluͤthen der Baͤume und
Straͤucher nicht ſo reich ausgetheilt hat, als unter den Blumenpflanzen.

Wie viel Baͤume und Straͤucher mit ſchoͤnen Bluͤthen, die aus dieſen vier
Hauptfarben gemiſcht ſind, wie z. B. vom Tulpenbaum, ſind nicht zuruͤck! Und mit
welchen herrlichen Bluͤthen, beſonders im Rothen, Fleiſchfarbigten und Weißen, und
ihren lieblichen Vermiſchungen, ſind nicht faſt alle Fruchtbaͤume geſchmuͤckt!

b.
Wohlgeruch.
aa) der Bluͤthe,

als:

Azalea viſcoſa, L. die Azalea.
Berberis vulgaris.
Crataegus Aria.
— — Oxyacantha.
Clematis, verſchiedene Arten davon.
Coronilla Valentina.
Clethra alnifolia.
Cephalanthus occidentalis.
Calycanthus floridus, L. der caroliniſche Gewuͤrzſtrauch.
Daphne Mezereum.
— — Cneorum.
Elaeagnus anguſtifolia.
Fraxinus ornus.
Geniſta
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="2">
        <div n="3">
          <div n="4">
            <div n="5">
              <div n="6">
                <pb facs="#f0050" n="46"/>
                <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Dritter Ab&#x017F;chnitt. Ga&#x0364;rten</hi> </fw><lb/>
                <list>
                  <item><hi rendition="#aq">Pyrus malus coronaria, L.</hi> der virgini&#x017F;che wilde Aepfelbaum.</item><lb/>
                  <item><hi rendition="#aq">Per&#x017F;ica fl. pl. Münchh.</hi> der Pfir&#x017F;ichbaum mit gefu&#x0364;llten Blu&#x0364;then.</item><lb/>
                  <item><hi rendition="#aq">Ro&#x017F;a, L.</hi> ver&#x017F;chiedene Arten.</item><lb/>
                  <item><hi rendition="#aq">Robinia hi&#x017F;pida, L.</hi> der rothblu&#x0364;hende Schotendorn.</item><lb/>
                  <item><hi rendition="#aq">Rubus odoratus, L.</hi> der wohlriechende Himbeer&#x017F;trauch.</item><lb/>
                  <item><hi rendition="#aq">Syringa per&#x017F;ica, L.</hi> der &#x017F;pani&#x017F;che reinweidenbla&#x0364;ttrige Hollunder.</item><lb/>
                  <item><hi rendition="#aq">Spiraea &#x017F;alicifolia, L.</hi> die gemeine Spier&#x017F;taude.</item><lb/>
                  <item>&#x2014; &#x2014; <hi rendition="#aq">tomento&#x017F;a, L.</hi> die virgini&#x017F;che Spier&#x017F;taude mit wolligen Bla&#x0364;ttern.</item>
                </list>
              </div><lb/>
              <div n="6">
                <head> <hi rendition="#aq">dd)</hi> <hi rendition="#fr">Blaublu&#x0364;hende,</hi> </head>
                <p>als:</p><lb/>
                <list>
                  <item><hi rendition="#aq">Clematis,</hi> ver&#x017F;chiedene Arten von Waldreben.</item><lb/>
                  <item><hi rendition="#aq">Guilandina dioica, L.</hi> der Schu&#x017F;&#x017F;erbaum.</item><lb/>
                  <item><hi rendition="#aq">Lycium chinen&#x017F;e, Mill.</hi> das chine&#x017F;i&#x017F;che Lycium.</item><lb/>
                  <item><hi rendition="#aq">Syringa vulgaris, L.</hi> der blaue &#x017F;pani&#x017F;che Hollunder.</item>
                </list><lb/>
                <p>und einige andre, obgleich die Natur die&#x017F;e Farbe unter den Blu&#x0364;then der Ba&#x0364;ume und<lb/>
Stra&#x0364;ucher nicht &#x017F;o reich ausgetheilt hat, als unter den Blumenpflanzen.</p><lb/>
                <p>Wie viel Ba&#x0364;ume und Stra&#x0364;ucher mit &#x017F;cho&#x0364;nen Blu&#x0364;then, die aus die&#x017F;en vier<lb/>
Hauptfarben gemi&#x017F;cht &#x017F;ind, wie z. B. vom Tulpenbaum, &#x017F;ind nicht zuru&#x0364;ck! Und mit<lb/>
welchen herrlichen Blu&#x0364;then, be&#x017F;onders im Rothen, Flei&#x017F;chfarbigten und Weißen, und<lb/>
ihren lieblichen Vermi&#x017F;chungen, &#x017F;ind nicht fa&#x017F;t alle Fruchtba&#x0364;ume ge&#x017F;chmu&#x0364;ckt!</p>
              </div>
            </div><lb/>
            <div n="5">
              <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#aq">b.</hi><lb/> <hi rendition="#g">Wohlgeruch.</hi> </hi> </head><lb/>
              <div n="6">
                <head> <hi rendition="#aq">aa)</hi> <hi rendition="#fr">der Blu&#x0364;the,</hi> </head>
                <p>als:</p><lb/>
                <list>
                  <item><hi rendition="#aq">Azalea vi&#x017F;co&#x017F;a, L.</hi> die Azalea.</item><lb/>
                  <item> <hi rendition="#aq">Berberis vulgaris.</hi> </item><lb/>
                  <item> <hi rendition="#aq">Crataegus Aria.</hi> </item><lb/>
                  <item>&#x2014; &#x2014; <hi rendition="#aq">Oxyacantha.</hi></item><lb/>
                  <item><hi rendition="#aq">Clematis,</hi> ver&#x017F;chiedene Arten davon.</item><lb/>
                  <item> <hi rendition="#aq">Coronilla Valentina.</hi> </item><lb/>
                  <item> <hi rendition="#aq">Clethra alnifolia.</hi> </item><lb/>
                  <item> <hi rendition="#aq">Cephalanthus occidentalis.</hi> </item><lb/>
                  <item><hi rendition="#aq">Calycanthus floridus, L.</hi> der <choice><sic>carolinifche</sic><corr>carolini&#x017F;che</corr></choice> Gewu&#x0364;rz&#x017F;trauch.</item><lb/>
                  <item> <hi rendition="#aq">Daphne Mezereum.</hi> </item><lb/>
                  <item>&#x2014; &#x2014; <hi rendition="#aq">Cneorum.</hi></item><lb/>
                  <item> <hi rendition="#aq">Elaeagnus angu&#x017F;tifolia.</hi> </item><lb/>
                  <item> <hi rendition="#aq">Fraxinus ornus.</hi> </item>
                </list><lb/>
                <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">Geni&#x017F;ta</hi> </fw><lb/>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[46/0050] Dritter Abſchnitt. Gaͤrten Pyrus malus coronaria, L. der virginiſche wilde Aepfelbaum. Perſica fl. pl. Münchh. der Pfirſichbaum mit gefuͤllten Bluͤthen. Roſa, L. verſchiedene Arten. Robinia hiſpida, L. der rothbluͤhende Schotendorn. Rubus odoratus, L. der wohlriechende Himbeerſtrauch. Syringa perſica, L. der ſpaniſche reinweidenblaͤttrige Hollunder. Spiraea ſalicifolia, L. die gemeine Spierſtaude. — — tomentoſa, L. die virginiſche Spierſtaude mit wolligen Blaͤttern. dd) Blaubluͤhende, als: Clematis, verſchiedene Arten von Waldreben. Guilandina dioica, L. der Schuſſerbaum. Lycium chinenſe, Mill. das chineſiſche Lycium. Syringa vulgaris, L. der blaue ſpaniſche Hollunder. und einige andre, obgleich die Natur dieſe Farbe unter den Bluͤthen der Baͤume und Straͤucher nicht ſo reich ausgetheilt hat, als unter den Blumenpflanzen. Wie viel Baͤume und Straͤucher mit ſchoͤnen Bluͤthen, die aus dieſen vier Hauptfarben gemiſcht ſind, wie z. B. vom Tulpenbaum, ſind nicht zuruͤck! Und mit welchen herrlichen Bluͤthen, beſonders im Rothen, Fleiſchfarbigten und Weißen, und ihren lieblichen Vermiſchungen, ſind nicht faſt alle Fruchtbaͤume geſchmuͤckt! b. Wohlgeruch. aa) der Bluͤthe, als: Azalea viſcoſa, L. die Azalea. Berberis vulgaris. Crataegus Aria. — — Oxyacantha. Clematis, verſchiedene Arten davon. Coronilla Valentina. Clethra alnifolia. Cephalanthus occidentalis. Calycanthus floridus, L. der caroliniſche Gewuͤrzſtrauch. Daphne Mezereum. — — Cneorum. Elaeagnus anguſtifolia. Fraxinus ornus. Geniſta

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/hirschfeld_gartenkunst4_1782
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/hirschfeld_gartenkunst4_1782/50
Zitationshilfe: Hirschfeld, Christian Cay Lorenz: Theorie der Gartenkunst. Bd. 4. Leipzig, 1782, S. 46. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/hirschfeld_gartenkunst4_1782/50>, abgerufen am 17.04.2024.