Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Stats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten, Nr. 79, 18. Mai 1736.

Bild:
erste Seite
Anno 1736.
Num. 79.
Stats-u. [Abbildung] Gelehrte
Zei- [Abbildung] tung
Des Hamburgischen unpartheyischen
CORRESPONDENTEN

LXXIX. Stück / am Freytage/ den 18. May.


[Beginn Spaltensatz]

Verwichenen Donnerstag hielt der von dem
Schach Abbas dem III. in Persien durch den dasi-
gen Regenten Thamas Koulicham nach den Hof
Jhro Kayserl. Majestät unserer Allerdurchl. Mo-
narchin abgeschickte Gesandte seinen öffentlichen
und prächtigen Einzug allhier. Gestern Nachmit-
tag um 3. Uhr wurde derselbe von Jhro Kayserl. Ma-
jestät zur öffentlichen Audienz gelassen. Abgewi-
chenen Sonnabend des Morgens um 10. Uhr ward
die Leiche des neulich verstorbenen geheimen Cabi-
nets-Ministers und General en Chef, Grafen Ja-
gusinsky Excellenz, aus dem Trauer-Hause in einer
folennen Proceßion nach dem Newskischen Kloster
gebracht, und allda begraben. Von beyden sowol
von dem Einzugs-als dem Leichen-Gepränge wird
man künftig mehrere Umstände beybringen. Vor
einigen Tagen ist der Geheime Rath und Cammer-
Herr Knees Galizin, welcher bishero als Rußisch-
Kayserl. Gevollmächtigter Minister am Persischen
Hofe gestanden, allhier wieder eingetroffen. Jhro
Kayserl. Majestät würklicher Cammer-Herr von
Behr hat den 17ten dieses zwischen 11. und 12. Uhr in
der Nacht, nach einer ziemlich lange angehaltenen
[Spaltenumbruch] Bettlägerigkeit das Zeitliche mit dem Ewigen ver-
wechselt.


Gestern sind 2. Königl. Verordnungen publiciret.
Die erste betrifft die Anatomie und Chyrurgie, da
der neulich verordnete General-Directeur, wie be-
reits erwehnet, Herr Krüger, wöchentlich dreymal
publique Collegia halten wird, und die Cadavera ju-
stificirte Missethäter und verstorbene Gefangene
vom Holm und aus dem Casteel seyn sollen etc. Die
2te ist eine Jnstruction, wie es mit der Catechisation
bey der Holms-Kirche gehalten werden soll. Es ist
auch ein neues Kirchen-Gebet aus dem Druck ge-
kommen, welches in Jhro Majestät Reiche und Lan-
de gebrauchet zu werden verordnet wird. Bey dem
Fühnisch-geworbenen Regiment ist der Premier-
Lieutenant Grolau mit Capitains-Character begna-
diget worden. Wer Jhro Hochgräfl. Excellenz,
den Herrn Grafen von Dehn, in der Gesandtschafft
am Rußischen Hofe zu Petersburg ablösen wird,
weiß man noch nicht, immassen derselbe noch dieses
Jahr in Holstein vermuthet wird, um von der Stein-
burgischen Amtmanns-Charge Posseßion zu neh-
men. Von den Königl. Herrschafften ist weiter

Anno 1736.
Num. 79.
Stats-u. [Abbildung] Gelehrte
Zei- [Abbildung] tung
Des Hamburgiſchen unpartheyiſchen
CORRESPONDENTEN

LXXIX. Stuͤck / am Freytage/ den 18. May.


[Beginn Spaltensatz]

Verwichenen Donnerſtag hielt der von dem
Schach Abbas dem III. in Perſien durch den daſi-
gen Regenten Thamas Koulicham nach den Hof
Jhro Kayſerl. Majeſtaͤt unſerer Allerdurchl. Mo-
narchin abgeſchickte Geſandte ſeinen oͤffentlichen
und praͤchtigen Einzug allhier. Geſtern Nachmit-
tag um 3. Uhr wurde derſelbe von Jhro Kayſerl. Ma-
jeſtaͤt zur oͤffentlichen Audienz gelaſſen. Abgewi-
chenen Sonnabend des Morgens um 10. Uhr ward
die Leiche des neulich verſtorbenen geheimen Cabi-
nets-Miniſters und General en Chef, Grafen Ja-
guſinsky Excellenz, aus dem Trauer-Hauſe in einer
folennen Proceßion nach dem Newskiſchen Kloſter
gebracht, und allda begraben. Von beyden ſowol
von dem Einzugs-als dem Leichen-Gepraͤnge wird
man kuͤnftig mehrere Umſtaͤnde beybringen. Vor
einigen Tagen iſt der Geheime Rath und Cammer-
Herr Knees Galizin, welcher bishero als Rußiſch-
Kayſerl. Gevollmaͤchtigter Miniſter am Perſiſchen
Hofe geſtanden, allhier wieder eingetroffen. Jhro
Kayſerl. Majeſtaͤt wuͤrklicher Cammer-Herr von
Behr hat den 17ten dieſes zwiſchen 11. und 12. Uhr in
der Nacht, nach einer ziemlich lange angehaltenen
[Spaltenumbruch] Bettlaͤgerigkeit das Zeitliche mit dem Ewigen ver-
wechſelt.


Geſtern ſind 2. Koͤnigl. Verordnungen publiciret.
Die erſte betrifft die Anatomie und Chyrurgie, da
der neulich verordnete General-Directeur, wie be-
reits erwehnet, Herr Kruͤger, woͤchentlich dreymal
publique Collegia halten wird, und die Cadavera ju-
ſtificirte Miſſethaͤter und verſtorbene Gefangene
vom Holm und aus dem Caſteel ſeyn ſollen ꝛc. Die
2te iſt eine Jnſtruction, wie es mit der Catechiſation
bey der Holms-Kirche gehalten werden ſoll. Es iſt
auch ein neues Kirchen-Gebet aus dem Druck ge-
kommen, welches in Jhro Majeſtaͤt Reiche und Lan-
de gebrauchet zu werden verordnet wird. Bey dem
Fuͤhniſch-geworbenen Regiment iſt der Premier-
Lieutenant Grolau mit Capitains-Character begna-
diget worden. Wer Jhro Hochgraͤfl. Excellenz,
den Herrn Grafen von Dehn, in der Geſandtſchafft
am Rußiſchen Hofe zu Petersburg abloͤſen wird,
weiß man noch nicht, immaſſen derſelbe noch dieſes
Jahr in Holſtein vermuthet wird, um von der Stein-
burgiſchen Amtmanns-Charge Poſſeßion zu neh-
men. Von den Koͤnigl. Herrſchafften iſt weiter

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0001" n="[1]"/>
      <titlePage type="main">
        <docDate> <hi rendition="#aq">Anno <hi rendition="#b">1736.</hi></hi> </docDate>
        <docTitle>
          <titlePart type="sub"> <hi rendition="#right"> <hi rendition="#aq">Num.                         79.</hi> </hi><lb/>
          </titlePart>
          <titlePart type="main"><hi rendition="#in">S</hi>tats-u.<figure/><hi rendition="#in">G</hi>elehrte<lb/><hi rendition="#in"><hi rendition="#b">Z</hi>ei-</hi><figure/><hi rendition="#b">tung</hi><lb/><hi rendition="#c"><hi rendition="#in">D</hi>es <hi rendition="#in">H</hi>amburgi&#x017F;chen unpartheyi&#x017F;chen</hi><lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#in"><hi rendition="#b">C</hi>ORRESPONDENTEN</hi></hi></titlePart><lb/>
        </docTitle>
        <docDate> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">LXXIX.</hi> Stu&#x0364;ck / am Freytage/ den 18.                     May.</hi> </docDate><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      </titlePage>
    </front>
    <body>
      <cb type="start"/>
      <div n="1">
        <div type="jPoliticalNews">
          <div type="jArticle">
            <dateline> <hi rendition="#c">St. Petersburg, den 19. 30. April.</hi> </dateline><lb/>
            <p>Verwichenen Donner&#x017F;tag hielt der von dem<lb/>
Schach Abbas dem <hi rendition="#aq">III.</hi> in Per&#x017F;ien durch den                         da&#x017F;i-<lb/>
gen Regenten Thamas Koulicham nach den Hof<lb/>
Jhro                         Kay&#x017F;erl. Maje&#x017F;ta&#x0364;t un&#x017F;erer Allerdurchl.                         Mo-<lb/>
narchin abge&#x017F;chickte Ge&#x017F;andte &#x017F;einen                         o&#x0364;ffentlichen<lb/>
und pra&#x0364;chtigen Einzug allhier.                         Ge&#x017F;tern Nachmit-<lb/>
tag um 3. Uhr wurde der&#x017F;elbe von Jhro                         Kay&#x017F;erl. Ma-<lb/>
je&#x017F;ta&#x0364;t zur o&#x0364;ffentlichen                         Audienz gela&#x017F;&#x017F;en. Abgewi-<lb/>
chenen Sonnabend des Morgens um                         10. Uhr ward<lb/>
die Leiche des neulich ver&#x017F;torbenen geheimen                         Cabi-<lb/>
nets-Mini&#x017F;ters und General en Chef, Grafen                         Ja-<lb/>
gu&#x017F;insky Excellenz, aus dem Trauer-Hau&#x017F;e in                         einer<lb/>
folennen Proceßion nach dem Newski&#x017F;chen                         Klo&#x017F;ter<lb/>
gebracht, und allda begraben. Von beyden                         &#x017F;owol<lb/>
von dem Einzugs-als dem Leichen-Gepra&#x0364;nge                         wird<lb/>
man ku&#x0364;nftig mehrere Um&#x017F;ta&#x0364;nde beybringen.                         Vor<lb/>
einigen Tagen i&#x017F;t der Geheime Rath und Cammer-<lb/>
Herr Knees                         Galizin, welcher bishero als Rußi&#x017F;ch-<lb/>
Kay&#x017F;erl.                         Gevollma&#x0364;chtigter Mini&#x017F;ter am                         Per&#x017F;i&#x017F;chen<lb/>
Hofe ge&#x017F;tanden, allhier wieder                         eingetroffen. Jhro<lb/>
Kay&#x017F;erl. Maje&#x017F;ta&#x0364;t                         wu&#x0364;rklicher Cammer-Herr von<lb/>
Behr hat den 17ten die&#x017F;es                         zwi&#x017F;chen 11. und 12. Uhr in<lb/>
der Nacht, nach einer ziemlich lange                         angehaltenen<lb/><cb/>
Bettla&#x0364;gerigkeit das Zeitliche mit dem Ewigen                         ver-<lb/>
wech&#x017F;elt.</p>
          </div><lb/>
          <div type="jArticle">
            <dateline> <hi rendition="#c">Copenhagen, den 12. May.</hi> </dateline><lb/>
            <p>Ge&#x017F;tern &#x017F;ind 2. Ko&#x0364;nigl. Verordnungen                         publiciret.<lb/>
Die er&#x017F;te betrifft die Anatomie und Chyrurgie,                         da<lb/>
der neulich verordnete General-Directeur, wie be-<lb/>
reits erwehnet,                         Herr Kru&#x0364;ger, wo&#x0364;chentlich dreymal<lb/><hi rendition="#aq">publique Collegia</hi> halten wird, und die <hi rendition="#aq">Cadavera</hi> ju-<lb/>
&#x017F;tificirte                         Mi&#x017F;&#x017F;etha&#x0364;ter und ver&#x017F;torbene Gefangene<lb/>
vom                         Holm und aus dem Ca&#x017F;teel &#x017F;eyn &#x017F;ollen &#xA75B;c.                         Die<lb/>
2te i&#x017F;t eine Jn&#x017F;truction, wie es mit der <hi rendition="#aq">Catechi&#x017F;ation</hi><lb/>
bey der Holms-Kirche                         gehalten werden &#x017F;oll. Es i&#x017F;t<lb/>
auch ein neues Kirchen-Gebet                         aus dem Druck ge-<lb/>
kommen, welches in Jhro Maje&#x017F;ta&#x0364;t Reiche                         und Lan-<lb/>
de gebrauchet zu werden verordnet wird. Bey                         dem<lb/>
Fu&#x0364;hni&#x017F;ch-geworbenen Regiment i&#x017F;t der                         Premier-<lb/>
Lieutenant Grolau mit Capitains-Character begna-<lb/>
diget                         worden. Wer Jhro Hochgra&#x0364;fl. Excellenz,<lb/>
den Herrn Grafen von                         Dehn, in der Ge&#x017F;andt&#x017F;chafft<lb/>
am Rußi&#x017F;chen Hofe zu                         Petersburg ablo&#x0364;&#x017F;en wird,<lb/>
weiß man noch nicht,                         imma&#x017F;&#x017F;en der&#x017F;elbe noch die&#x017F;es<lb/>
Jahr in                         Hol&#x017F;tein vermuthet wird, um von der Stein-<lb/>
burgi&#x017F;chen                         Amtmanns-Charge Po&#x017F;&#x017F;eßion zu neh-<lb/>
men. Von den                         Ko&#x0364;nigl. Herr&#x017F;chafften i&#x017F;t weiter<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0001] Anno 1736. Num. 79. Stats-u. [Abbildung] Gelehrte Zei- [Abbildung] tung Des Hamburgiſchen unpartheyiſchen CORRESPONDENTEN LXXIX. Stuͤck / am Freytage/ den 18. May. St. Petersburg, den 19. 30. April. Verwichenen Donnerſtag hielt der von dem Schach Abbas dem III. in Perſien durch den daſi- gen Regenten Thamas Koulicham nach den Hof Jhro Kayſerl. Majeſtaͤt unſerer Allerdurchl. Mo- narchin abgeſchickte Geſandte ſeinen oͤffentlichen und praͤchtigen Einzug allhier. Geſtern Nachmit- tag um 3. Uhr wurde derſelbe von Jhro Kayſerl. Ma- jeſtaͤt zur oͤffentlichen Audienz gelaſſen. Abgewi- chenen Sonnabend des Morgens um 10. Uhr ward die Leiche des neulich verſtorbenen geheimen Cabi- nets-Miniſters und General en Chef, Grafen Ja- guſinsky Excellenz, aus dem Trauer-Hauſe in einer folennen Proceßion nach dem Newskiſchen Kloſter gebracht, und allda begraben. Von beyden ſowol von dem Einzugs-als dem Leichen-Gepraͤnge wird man kuͤnftig mehrere Umſtaͤnde beybringen. Vor einigen Tagen iſt der Geheime Rath und Cammer- Herr Knees Galizin, welcher bishero als Rußiſch- Kayſerl. Gevollmaͤchtigter Miniſter am Perſiſchen Hofe geſtanden, allhier wieder eingetroffen. Jhro Kayſerl. Majeſtaͤt wuͤrklicher Cammer-Herr von Behr hat den 17ten dieſes zwiſchen 11. und 12. Uhr in der Nacht, nach einer ziemlich lange angehaltenen Bettlaͤgerigkeit das Zeitliche mit dem Ewigen ver- wechſelt. Copenhagen, den 12. May. Geſtern ſind 2. Koͤnigl. Verordnungen publiciret. Die erſte betrifft die Anatomie und Chyrurgie, da der neulich verordnete General-Directeur, wie be- reits erwehnet, Herr Kruͤger, woͤchentlich dreymal publique Collegia halten wird, und die Cadavera ju- ſtificirte Miſſethaͤter und verſtorbene Gefangene vom Holm und aus dem Caſteel ſeyn ſollen ꝛc. Die 2te iſt eine Jnſtruction, wie es mit der Catechiſation bey der Holms-Kirche gehalten werden ſoll. Es iſt auch ein neues Kirchen-Gebet aus dem Druck ge- kommen, welches in Jhro Majeſtaͤt Reiche und Lan- de gebrauchet zu werden verordnet wird. Bey dem Fuͤhniſch-geworbenen Regiment iſt der Premier- Lieutenant Grolau mit Capitains-Character begna- diget worden. Wer Jhro Hochgraͤfl. Excellenz, den Herrn Grafen von Dehn, in der Geſandtſchafft am Rußiſchen Hofe zu Petersburg abloͤſen wird, weiß man noch nicht, immaſſen derſelbe noch dieſes Jahr in Holſtein vermuthet wird, um von der Stein- burgiſchen Amtmanns-Charge Poſſeßion zu neh- men. Von den Koͤnigl. Herrſchafften iſt weiter

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Britt-Marie Schuster, Manuel Wille, Arnika Lutz: Bereitstellung der Texttranskription. (2014-07-28T10:00:34Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.

Weitere Informationen:

Die Transkription erfolgte nach den unter http://www.deutschestextarchiv.de/doku/basisformat formulierten Richtlinien.

Verfahren der Texterfassung: manuell (doppelt erfasst).

Bogensignaturen: keine Angabe; Druckfehler: keine Angabe; fremdsprachliches Material: keine Angabe; Geminations-/Abkürzungsstriche: wie Vorlage; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: wie Vorlage; I/J in Fraktur: Lautwert transkribiert; Kolumnentitel: keine Angabe; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): wie Vorlage; Normalisierungen: keine Angabe; rundes r (&#xa75b;): wie Vorlage; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: wie Vorlage; u/v bzw. U/V: Lautwert transkribiert; Vokale mit übergest. e: wie Vorlage; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: wie Vorlage; Zeilenumbrüche markiert: ja;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/hc_791805_1736
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/hc_791805_1736/1
Zitationshilfe: Stats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten, Nr. 79, 18. Mai 1736, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/hc_791805_1736/1>, abgerufen am 27.02.2021.