Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Stats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten. Nr. 131, Hamburg, 18. August 1731.

Bild:
erste Seite
Anno 1731.
Num. 131.
Stats- u. [Abbildung] Gelehrte
Zei- [Abbildung] tung
Des Hamburgischen unpartheyischen
CORRESPONDENTEN

CXXXI. Stück / am Sonnabend/ den 18. August.

[Beginn Spaltensatz]

Zwischen dem Don Braz Balthezar de Sylvei-
ra, Mestre de Camp und Gouverneur der Provinz
von Beira, und der Donna Maria Cajetane von
Tavora, Ehren-Dame der Königin und einer
Schwester des Grafens von Povolide, ist eine
Heyrath geschlossen. Von Beja vernimmet man,
daß Don Antonius Pereira von Lacerda, Bruder
des Cardinals dieses Namens und Gouverneur
besagter Stadt, im 83. Jahre seines Alters gestor-
ben sey. Also ist auch Don Ferdinand Mesquita
Pimentel de Pavia, da Gama, Barreto und Vas-
concellos, Ritter des Christ-Ordens, neulich zu
Elvas mit Tode abgegangen.


Herr Keene, Königlicher Groß-Brittannischer
Minister, hatte so gleich Audienz bey Hofe, nach-
dem er einen Abgefertigten von Londen erhalten
hatte; worinnen er unserm Hofe kund that, daß
der Admiral-Wager nun nach Cadix mit 13. Kriegs-
Schiffen unverzüglich abzugehen Befehl erhal-
ten, um sich zu Ueberbringung des Don Carlos nach
Italien mit unserer Flotte zu vereinbaren. Dar-
auf hat der König nicht allein wegen unserer See-
[Spaltenumbruch] Macht die nöthigen Befehle ertheilet: sondern es
hat derselbe auch die Regimenter ernennet, aus
welchen die 6000. Mann bestehen sollen: die den
Prinzen begleiten werden; worunter sich auch ein
Regiment Dragoner befindet. Der Graf von
Charni, General-Lieutenant und Gouverneur zu
Ceuta, wird das Commando über diese Völcker ha-
ben. Unter demselben werden vier Feld-Mar-
schälle, nehmlich der Herzog von Castro-Pignano,
der Marquis von Hautefort und zween andere
commandiren. Der Marquis von St. Crux ist
inzwischen zum Gouverneur zu Ceuta ernennet
worden.


Man saget, daß man eine kleine Flotte nach West-
Indien absenden werde, welche der Admiral Ca-
vendisch commandiren soll. Lezlich hielt die Süd-
See-Compagnie eine allgemeine Versammlung;
worinnen man beschloß, die an Johannis gefällig ge-
wesene Austheilung mit zwey auf das Hundert zu
bezahlen. An eben demselben Tage erhielten die
Directoren die Nachricht, daß die zwey der Com-
pagnie gehörigen Schiffe Michael und Rudge zu
Dunes angelanget. Sie kommen von Rio de la

Anno 1731.
Num. 131.
Stats- u. [Abbildung] Gelehrte
Zei- [Abbildung] tung
Des Hamburgiſchen unpartheyiſchen
CORRESPONDENTEN

CXXXI. Stuͤck / am Sonnabend/ den 18. Auguſt.

[Beginn Spaltensatz]

Zwiſchen dem Don Braz Balthezar de Sylvei-
ra, Meſtre de Camp und Gouverneur der Provinz
von Beira, und der Donna Maria Cajetane von
Tavora, Ehren-Dame der Koͤnigin und einer
Schweſter des Grafens von Povolide, iſt eine
Heyrath geſchloſſen. Von Beja vernimmet man,
daß Don Antonius Pereira von Lacerda, Bruder
des Cardinals dieſes Namens und Gouverneur
beſagter Stadt, im 83. Jahre ſeines Alters geſtor-
ben ſey. Alſo iſt auch Don Ferdinand Mesquita
Pimentel de Pavia, da Gama, Barreto und Vaſ-
concellos, Ritter des Chriſt-Ordens, neulich zu
Elvas mit Tode abgegangen.


Herr Keene, Koͤniglicher Groß-Brittanniſcher
Miniſter, hatte ſo gleich Audienz bey Hofe, nach-
dem er einen Abgefertigten von Londen erhalten
hatte; worinnen er unſerm Hofe kund that, daß
der Admiral-Wager nun nach Cadix mit 13. Kriegs-
Schiffen unverzuͤglich abzugehen Befehl erhal-
ten, um ſich zu Ueberbringung des Don Carlos nach
Italien mit unſerer Flotte zu vereinbaren. Dar-
auf hat der Koͤnig nicht allein wegen unſerer See-
[Spaltenumbruch] Macht die noͤthigen Befehle ertheilet: ſondern es
hat derſelbe auch die Regimenter ernennet, aus
welchen die 6000. Mann beſtehen ſollen: die den
Prinzen begleiten werden; worunter ſich auch ein
Regiment Dragoner befindet. Der Graf von
Charni, General-Lieutenant und Gouverneur zu
Ceuta, wird das Commando uͤber dieſe Voͤlcker ha-
ben. Unter demſelben werden vier Feld-Mar-
ſchaͤlle, nehmlich der Herzog von Caſtro-Pignano,
der Marquis von Hautefort und zween andere
commandiren. Der Marquis von St. Crux iſt
inzwiſchen zum Gouverneur zu Ceuta ernennet
worden.


Man ſaget, daß man eine kleine Flotte nach Weſt-
Indien abſenden werde, welche der Admiral Ca-
vendiſch commandiren ſoll. Lezlich hielt die Suͤd-
See-Compagnie eine allgemeine Verſammlung;
woriñen man beſchloß, die an Johañis gefaͤllig ge-
weſene Austheilung mit zwey auf das Hundert zu
bezahlen. An eben demſelben Tage erhielten die
Directoren die Nachricht, daß die zwey der Com-
pagnie gehoͤrigen Schiffe Michael und Rudge zu
Dunes angelanget. Sie kommen von Rio de la

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0001" n="[1]"/>
      <titlePage type="main">
        <docDate> <hi rendition="#aq">Anno<hi rendition="#b"> 1731.</hi></hi> </docDate>
        <docTitle>
          <titlePart type="sub"> <hi rendition="#right"> <hi rendition="#aq">Num.                   131.</hi> </hi><lb/>
          </titlePart>
          <titlePart type="main"><hi rendition="#in">S</hi>tats- u.<figure/><hi rendition="#in">G</hi>elehrte<lb/><hi rendition="#in"><hi rendition="#b">Z</hi>ei-</hi><figure/><hi rendition="#b">tung</hi><lb/><hi rendition="#c"><hi rendition="#in">D</hi>es <hi rendition="#in">H</hi>amburgi&#x017F;chen unpartheyi&#x017F;chen</hi><lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#in"><hi rendition="#b">C</hi>ORRESPONDENTEN</hi></hi></titlePart><lb/>
        </docTitle>
        <docDate> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">CXXXI.</hi> Stu&#x0364;ck / am Sonnabend/ den                   18. Augu&#x017F;t.</hi> </docDate>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      </titlePage>
    </front>
    <body>
      <cb type="start"/>
      <div type="jPoliticalNews">
        <div type="jArticle">
          <dateline> <hi rendition="#c">Li&#x017F;&#x017F;abon, den 5. Julii.</hi> </dateline><lb/>
          <p>Zwi&#x017F;chen dem Don Braz Balthezar de Sylvei-<lb/>
ra, Me&#x017F;tre de Camp und Gouverneur                   der Provinz<lb/>
von Beira, und der Donna Maria Cajetane von<lb/>
Tavora, Ehren-Dame                   der Ko&#x0364;nigin und einer<lb/>
Schwe&#x017F;ter des Grafens von Povolide, i&#x017F;t                   eine<lb/>
Heyrath ge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en. Von Beja vernimmet man,<lb/>
daß Don Antonius Pereira                   von Lacerda, Bruder<lb/>
des Cardinals die&#x017F;es Namens und Gouverneur<lb/>
be&#x017F;agter                   Stadt, im 83. Jahre &#x017F;eines Alters ge&#x017F;tor-<lb/>
ben &#x017F;ey. Al&#x017F;o i&#x017F;t auch Don Ferdinand                   Mesquita<lb/>
Pimentel de Pavia, da Gama, Barreto und Va&#x017F;-<lb/>
concellos, Ritter                   des Chri&#x017F;t-Ordens, neulich zu<lb/>
Elvas mit Tode abgegangen.</p>
        </div><lb/>
        <div type="jArticle">
          <dateline> <hi rendition="#c">Sevilien, den 20. Julii.</hi> </dateline><lb/>
          <p>Herr Keene, Ko&#x0364;niglicher Groß-Brittanni&#x017F;cher<lb/>
Mini&#x017F;ter, hatte &#x017F;o gleich Audienz                   bey Hofe, nach-<lb/>
dem er einen Abgefertigten von Londen erhalten<lb/>
hatte;                   worinnen er un&#x017F;erm Hofe kund that, daß<lb/>
der Admiral-Wager nun nach Cadix mit                   13. Kriegs-<lb/>
Schiffen unverzu&#x0364;glich abzugehen Befehl erhal-<lb/>
ten, um &#x017F;ich zu                   Ueberbringung des Don Carlos nach<lb/>
Italien mit un&#x017F;erer Flotte zu vereinbaren.                   Dar-<lb/>
auf hat der Ko&#x0364;nig nicht allein wegen un&#x017F;erer See-<lb/><cb/>
Macht die                   no&#x0364;thigen Befehle ertheilet: &#x017F;ondern es<lb/>
hat der&#x017F;elbe auch die Regimenter                   ernennet, aus<lb/>
welchen die 6000. Mann be&#x017F;tehen &#x017F;ollen: die den<lb/>
Prinzen                   begleiten werden; worunter &#x017F;ich auch ein<lb/>
Regiment Dragoner befindet. Der Graf                   von<lb/>
Charni, General-Lieutenant und Gouverneur zu<lb/>
Ceuta, wird das Commando                   u&#x0364;ber die&#x017F;e Vo&#x0364;lcker ha-<lb/>
ben. Unter dem&#x017F;elben werden vier                   Feld-Mar-<lb/>
&#x017F;cha&#x0364;lle, nehmlich der Herzog von Ca&#x017F;tro-Pignano,<lb/>
der Marquis                   von Hautefort und zween andere<lb/>
commandiren. Der Marquis von St. Crux                   i&#x017F;t<lb/>
inzwi&#x017F;chen zum Gouverneur zu Ceuta ernennet<lb/>
worden.</p>
        </div><lb/>
        <div type="jArticle">
          <dateline> <hi rendition="#c">Londen, den 7. Augu&#x017F;t.</hi> </dateline><lb/>
          <p>Man &#x017F;aget, daß man eine kleine Flotte nach We&#x017F;t-<lb/>
Indien ab&#x017F;enden werde, welche                   der Admiral Ca-<lb/>
vendi&#x017F;ch commandiren &#x017F;oll. Lezlich hielt die                   Su&#x0364;d-<lb/>
See-Compagnie eine allgemeine Ver&#x017F;ammlung;<lb/>
worin&#x0303;en man be&#x017F;chloß,                   die an Johan&#x0303;is gefa&#x0364;llig ge-<lb/>
we&#x017F;ene Austheilung mit zwey auf das Hundert zu<lb/>
bezahlen. An eben dem&#x017F;elben Tage erhielten die<lb/>
Directoren die Nachricht,                   daß die zwey der Com-<lb/>
pagnie geho&#x0364;rigen Schiffe Michael und Rudge zu<lb/>
Dunes angelanget. Sie kommen von Rio de la<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0001] Anno 1731. Num. 131. Stats- u. [Abbildung] Gelehrte Zei- [Abbildung] tung Des Hamburgiſchen unpartheyiſchen CORRESPONDENTEN CXXXI. Stuͤck / am Sonnabend/ den 18. Auguſt. Liſſabon, den 5. Julii. Zwiſchen dem Don Braz Balthezar de Sylvei- ra, Meſtre de Camp und Gouverneur der Provinz von Beira, und der Donna Maria Cajetane von Tavora, Ehren-Dame der Koͤnigin und einer Schweſter des Grafens von Povolide, iſt eine Heyrath geſchloſſen. Von Beja vernimmet man, daß Don Antonius Pereira von Lacerda, Bruder des Cardinals dieſes Namens und Gouverneur beſagter Stadt, im 83. Jahre ſeines Alters geſtor- ben ſey. Alſo iſt auch Don Ferdinand Mesquita Pimentel de Pavia, da Gama, Barreto und Vaſ- concellos, Ritter des Chriſt-Ordens, neulich zu Elvas mit Tode abgegangen. Sevilien, den 20. Julii. Herr Keene, Koͤniglicher Groß-Brittanniſcher Miniſter, hatte ſo gleich Audienz bey Hofe, nach- dem er einen Abgefertigten von Londen erhalten hatte; worinnen er unſerm Hofe kund that, daß der Admiral-Wager nun nach Cadix mit 13. Kriegs- Schiffen unverzuͤglich abzugehen Befehl erhal- ten, um ſich zu Ueberbringung des Don Carlos nach Italien mit unſerer Flotte zu vereinbaren. Dar- auf hat der Koͤnig nicht allein wegen unſerer See- Macht die noͤthigen Befehle ertheilet: ſondern es hat derſelbe auch die Regimenter ernennet, aus welchen die 6000. Mann beſtehen ſollen: die den Prinzen begleiten werden; worunter ſich auch ein Regiment Dragoner befindet. Der Graf von Charni, General-Lieutenant und Gouverneur zu Ceuta, wird das Commando uͤber dieſe Voͤlcker ha- ben. Unter demſelben werden vier Feld-Mar- ſchaͤlle, nehmlich der Herzog von Caſtro-Pignano, der Marquis von Hautefort und zween andere commandiren. Der Marquis von St. Crux iſt inzwiſchen zum Gouverneur zu Ceuta ernennet worden. Londen, den 7. Auguſt. Man ſaget, daß man eine kleine Flotte nach Weſt- Indien abſenden werde, welche der Admiral Ca- vendiſch commandiren ſoll. Lezlich hielt die Suͤd- See-Compagnie eine allgemeine Verſammlung; woriñen man beſchloß, die an Johañis gefaͤllig ge- weſene Austheilung mit zwey auf das Hundert zu bezahlen. An eben demſelben Tage erhielten die Directoren die Nachricht, daß die zwey der Com- pagnie gehoͤrigen Schiffe Michael und Rudge zu Dunes angelanget. Sie kommen von Rio de la

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Britt-Marie Schuster, Manuel Wille, Arnika Lutz, Fabienne Wollny: Bereitstellung der Texttranskription. (2014-07-07T10:12:03Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.

Weitere Informationen:

Die Transkription erfolgte nach den unter http://www.deutschestextarchiv.de/doku/basisformat formulierten Richtlinien.

Verfahren der Texterfassung: manuell (einfach erfasst).

I/J in Fraktur: Lautwert transkribiert




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/hc_1311808_1731
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/hc_1311808_1731/1
Zitationshilfe: Stats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten. Nr. 131, Hamburg, 18. August 1731, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/hc_1311808_1731/1>, abgerufen am 13.04.2021.