Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Friderici, Daniel: Musica Figuralis, Oder Newe Klärliche Richtige/ vnd vorstentliche vnterweisung/ Der SingeKunst. Rostock, 1619.

Bild:
<< vorherige Seite

Regula V.

Im singen soll der Text/ wie er stehet/
pronunciret vnnd außgesprochen werden/
vnd jrren die gahr sehr/ vnd haben ein grosses
vitium im singen an sich/ welche auß einem
E ein ae, oder oe, vnd auß einem i latino, ein
Grichisches e, auß einem U, ein O machen/
als wann sie vor Amen, Amaen vor alleluja,
allaeloja,
vor Spiritus Speretus oder Spae-
raetus,
vnd dergleichen singen.

Regula VI.

Im singen soll man sich nicht vber eilen/
sondern messig/ langsamb vnd ohne alle furcht
vnd zagen singen. Irren derwegen die/ wel-
che im singen also eilen/ als wann sie einen Ha-
sen erjagen solten/ vnnd wann sie bey etliche
Fusen vnd Semifusen kommen/ auß furcht
vber hin wischen/ daß sie nicht die helffte dar-
von recht zu sehen bekommen/ vielweiniger
recht singen. Auch jrren die/ welche/ so sie
etwan horen das der Cantus etwas bloß ge-
het/ also balt jhre Stimme auß furcht fallen
lassen/ vnd machen offt eine Confusion vnd
verstimlung des Gesanges/ do sie es wol het-
ten sicher können vorbey gehen.

Re-

Regula V.

Im ſingen ſoll der Text/ wie er ſtehet/
pronunciret vnnd außgeſprochen werden/
vnd jrren die gahr ſehr/ vnd haben ein groſſes
vitium im ſingen an ſich/ welche auß einem
E ein æ, oder œ, vnd auß einem i latino, ein
Grichiſches η, auß einem U, ein O machen/
als wann ſie vor Amen, Amæn vor alleluja,
allæloja,
vor Spiritus Spηrηtus oder Spæ-
rætus,
vnd dergleichen ſingen.

Regula VI.

Im ſingen ſoll man ſich nicht vber eilen/
ſondern meſſig/ langſamb vnd ohne alle furcht
vnd zagen ſingen. Irren derwegen die/ wel-
che im ſingen alſo eilen/ als wann ſie einen Ha-
ſen erjagen ſolten/ vnnd wann ſie bey etliche
Fuſen vnd Semifuſen kommen/ auß furcht
vber hin wiſchen/ daß ſie nicht die helffte dar-
von recht zu ſehen bekommen/ vielweiniger
recht ſingen. Auch jrren die/ welche/ ſo ſie
etwan horen das der Cantus etwas bloß ge-
het/ alſo balt jhre Stimme auß furcht fallen
laſſen/ vnd machen offt eine Confuſion vnd
verſtimlung des Geſanges/ do ſie es wol het-
ten ſicher koͤnnen vorbey gehen.

Re-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0029" n="[29]"/>
          <p> <hi rendition="#aq">Regula V.</hi> </p><lb/>
          <p>Im &#x017F;ingen &#x017F;oll der Text/ wie er &#x017F;tehet/<lb/><hi rendition="#aq">pronunciret</hi> vnnd außge&#x017F;prochen werden/<lb/>
vnd jrren die gahr &#x017F;ehr/ vnd haben ein gro&#x017F;&#x017F;es<lb/><hi rendition="#aq">vitium</hi> im &#x017F;ingen an &#x017F;ich/ welche auß einem<lb/><hi rendition="#aq">E</hi> ein <hi rendition="#aq">æ,</hi> oder <hi rendition="#aq">&#x0153;,</hi> vnd auß einem <hi rendition="#aq">i latino,</hi> ein<lb/>
Grichi&#x017F;ches &#x03B7;, auß einem <hi rendition="#aq">U,</hi> ein <hi rendition="#aq">O</hi> machen/<lb/>
als wann &#x017F;ie vor <hi rendition="#aq">Amen, Amæn</hi> vor <hi rendition="#aq">alleluja,<lb/>
allæloja,</hi> vor <hi rendition="#aq">Spiritus Sp</hi>&#x03B7;<hi rendition="#aq">r</hi>&#x03B7;<hi rendition="#aq">tus</hi> oder <hi rendition="#aq">Spæ-<lb/>
rætus,</hi> vnd dergleichen &#x017F;ingen.</p><lb/>
          <p> <hi rendition="#aq">Regula VI.</hi> </p><lb/>
          <p>Im &#x017F;ingen &#x017F;oll man &#x017F;ich nicht vber eilen/<lb/>
&#x017F;ondern me&#x017F;&#x017F;ig/ lang&#x017F;amb vnd ohne alle furcht<lb/>
vnd zagen &#x017F;ingen. Irren derwegen die/ wel-<lb/>
che im &#x017F;ingen al&#x017F;o eilen/ als wann &#x017F;ie einen Ha-<lb/>
&#x017F;en erjagen &#x017F;olten/ vnnd wann &#x017F;ie bey etliche<lb/><hi rendition="#aq">Fu&#x017F;en</hi> vnd <hi rendition="#aq">Semifu&#x017F;en</hi> kommen/ auß furcht<lb/>
vber hin wi&#x017F;chen/ daß &#x017F;ie nicht die helffte dar-<lb/>
von recht zu &#x017F;ehen bekommen/ vielweiniger<lb/>
recht &#x017F;ingen. Auch jrren die/ welche/ &#x017F;o &#x017F;ie<lb/>
etwan horen das der <hi rendition="#aq">Cantus</hi> etwas bloß ge-<lb/>
het/ al&#x017F;o balt jhre Stimme auß furcht fallen<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en/ vnd machen offt eine <hi rendition="#aq">Confu&#x017F;ion</hi> vnd<lb/>
ver&#x017F;timlung des Ge&#x017F;anges/ do &#x017F;ie es wol het-<lb/>
ten &#x017F;icher ko&#x0364;nnen vorbey gehen.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">Re-</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[29]/0029] Regula V. Im ſingen ſoll der Text/ wie er ſtehet/ pronunciret vnnd außgeſprochen werden/ vnd jrren die gahr ſehr/ vnd haben ein groſſes vitium im ſingen an ſich/ welche auß einem E ein æ, oder œ, vnd auß einem i latino, ein Grichiſches η, auß einem U, ein O machen/ als wann ſie vor Amen, Amæn vor alleluja, allæloja, vor Spiritus Spηrηtus oder Spæ- rætus, vnd dergleichen ſingen. Regula VI. Im ſingen ſoll man ſich nicht vber eilen/ ſondern meſſig/ langſamb vnd ohne alle furcht vnd zagen ſingen. Irren derwegen die/ wel- che im ſingen alſo eilen/ als wann ſie einen Ha- ſen erjagen ſolten/ vnnd wann ſie bey etliche Fuſen vnd Semifuſen kommen/ auß furcht vber hin wiſchen/ daß ſie nicht die helffte dar- von recht zu ſehen bekommen/ vielweiniger recht ſingen. Auch jrren die/ welche/ ſo ſie etwan horen das der Cantus etwas bloß ge- het/ alſo balt jhre Stimme auß furcht fallen laſſen/ vnd machen offt eine Confuſion vnd verſtimlung des Geſanges/ do ſie es wol het- ten ſicher koͤnnen vorbey gehen. Re-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/friderici_musica_1619
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/friderici_musica_1619/29
Zitationshilfe: Friderici, Daniel: Musica Figuralis, Oder Newe Klärliche Richtige/ vnd vorstentliche vnterweisung/ Der SingeKunst. Rostock, 1619, S. [29]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/friderici_musica_1619/29>, abgerufen am 26.09.2021.