Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Finen, Eberhard: Der Seine Seele stillende David/ Und die Rechte Stelle einer stillen Zufriedenheit. Braunschweig, 1720.

Bild:
<< vorherige Seite
Lebens-Lauff.

Nachdemmahlen nun der Wohlseeligen Frau General-Majorinn Kragen unsterblicher Geist zu GOtt / der ihn gegeben / wieder kommen / und Ihr verblichener Leichnam der Erden anvertrauet / so muß Ihr Gedächtniß noch über der Erden im Seegen bleiben. Wie denn von dero Christ-rühmlich geführten Lebens-Anfang / Fortgang und seeligen Schluß / zufolge löblich-hergebrachter Gewohnheit / noch etwas anzuhören / diese Christliche Versammlung sich nicht entziehen wird.

Mit Recht konte die Wohlseelige Frau General-Majorinn eine Wohlgebohrne genennet werden / massen dieselbe aus denen beyden durch viele Secula florirenden Adelichen Geschlechten derer von Borttfeld / und von der Marwitz in der neuen Marck / entsprossen.

Ihr seel. Herr Vater ist gewesen der weyland Hochwohlgebohrne Herr Burchhard von Borttfeld, auf Reuenhagen, Oelper und Soderhof Erbherr, Stifft Hildesheimischer wohlverdienter Schatz-Rath.

Der Groß Herr Vater, Herr Friedrich von Borttfeld, Königl. Dänischer Rittmeister.

Die Groß Frau Mutter von dieser Väterlichen Seiten, die weyl. Hochwohlgebohrne Frau, Frau Maria von Steinberg, aus dem Hause Bodenburg.

Lebens-Lauff.

Nachdemmahlen nun der Wohlseeligen Frau General-Majorinn Kragen unsterblicher Geist zu GOtt / der ihn gegeben / wieder kommen / und Ihr verblichener Leichnam der Erden anvertrauet / so muß Ihr Gedächtniß noch über der Erden im Seegen bleiben. Wie denn von dero Christ-rühmlich geführten Lebens-Anfang / Fortgang und seeligen Schluß / zufolge löblich-hergebrachter Gewohnheit / noch etwas anzuhören / diese Christliche Versammlung sich nicht entziehen wird.

Mit Recht konte die Wohlseelige Frau General-Majorinn eine Wohlgebohrne genennet werden / massen dieselbe aus denen beyden durch viele Secula florirenden Adelichen Geschlechten derer von Borttfeld / und von der Marwitz in der neuen Marck / entsprossen.

Ihr seel. Herr Vater ist gewesen der weyland Hochwohlgebohrne Herr Burchhard von Borttfeld, auf Reuenhagen, Oelper und Soderhof Erbherr, Stifft Hildesheimischer wohlverdienter Schatz-Rath.

Der Groß Herr Vater, Herr Friedrich von Borttfeld, Königl. Dänischer Rittmeister.

Die Groß Frau Mutter von dieser Väterlichen Seiten, die weyl. Hochwohlgebohrne Frau, Frau Maria von Steinberg, aus dem Hause Bodenburg.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <pb facs="#f0033" n="27"/>
      </div>
      <div>
        <head>Lebens-Lauff.<lb/></head>
        <p>Nachdemmahlen nun der Wohlseeligen Frau General-Majorinn Kragen unsterblicher
                     Geist zu GOtt / der ihn gegeben / wieder kommen / und Ihr verblichener Leichnam
                     der Erden anvertrauet / so muß Ihr Gedächtniß noch über der Erden im Seegen
                     bleiben. Wie denn von dero Christ-rühmlich geführten Lebens-Anfang / Fortgang
                     und seeligen Schluß / zufolge löblich-hergebrachter Gewohnheit / noch etwas
                     anzuhören / diese Christliche Versammlung sich nicht entziehen wird.</p>
        <p>Mit Recht konte die Wohlseelige Frau General-Majorinn eine Wohlgebohrne genennet
                     werden / massen dieselbe aus denen beyden durch viele Secula florirenden
                     Adelichen Geschlechten derer von Borttfeld / und von der Marwitz in der neuen
                     Marck / entsprossen.</p>
        <p>Ihr seel. Herr Vater ist gewesen der weyland Hochwohlgebohrne Herr Burchhard von
                     Borttfeld, auf Reuenhagen, Oelper und Soderhof Erbherr, Stifft Hildesheimischer
                     wohlverdienter Schatz-Rath.</p>
        <p>Der Groß Herr Vater, Herr Friedrich von Borttfeld, Königl. Dänischer
                     Rittmeister.</p>
        <p>Die Groß Frau Mutter von dieser Väterlichen Seiten, die weyl. Hochwohlgebohrne
                     Frau, Frau Maria von Steinberg, aus dem Hause Bodenburg.</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[27/0033] Lebens-Lauff. Nachdemmahlen nun der Wohlseeligen Frau General-Majorinn Kragen unsterblicher Geist zu GOtt / der ihn gegeben / wieder kommen / und Ihr verblichener Leichnam der Erden anvertrauet / so muß Ihr Gedächtniß noch über der Erden im Seegen bleiben. Wie denn von dero Christ-rühmlich geführten Lebens-Anfang / Fortgang und seeligen Schluß / zufolge löblich-hergebrachter Gewohnheit / noch etwas anzuhören / diese Christliche Versammlung sich nicht entziehen wird. Mit Recht konte die Wohlseelige Frau General-Majorinn eine Wohlgebohrne genennet werden / massen dieselbe aus denen beyden durch viele Secula florirenden Adelichen Geschlechten derer von Borttfeld / und von der Marwitz in der neuen Marck / entsprossen. Ihr seel. Herr Vater ist gewesen der weyland Hochwohlgebohrne Herr Burchhard von Borttfeld, auf Reuenhagen, Oelper und Soderhof Erbherr, Stifft Hildesheimischer wohlverdienter Schatz-Rath. Der Groß Herr Vater, Herr Friedrich von Borttfeld, Königl. Dänischer Rittmeister. Die Groß Frau Mutter von dieser Väterlichen Seiten, die weyl. Hochwohlgebohrne Frau, Frau Maria von Steinberg, aus dem Hause Bodenburg.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Obrigkeitskritik und Fürstenberatung: Die Oberhofprediger in Braunschweig-Wolfenbüttel 1568-1714: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Marcus Baumgarten, Frederike Neuber, Frank Wiegand: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/finen_david_1720
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/finen_david_1720/33
Zitationshilfe: Finen, Eberhard: Der Seine Seele stillende David/ Und die Rechte Stelle einer stillen Zufriedenheit. Braunschweig, 1720, S. 27. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/finen_david_1720/33>, abgerufen am 09.05.2021.