Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Crosner, Alexius: Ein Sermon vom Hochwirdigen heiligen Sacrament/ des leibs vnd bluts Christi / durch Alexium Crosner von Colditz auff dem Schlos zu Dresden jnn Meissen gepredigt. Wittenberg, 1531.

Bild:
<< vorherige Seite

vnd bawe auff die wort des Sacraments / als auff das rechte lebendige vnd gewisse pfand / das jm durch Chri stum die sund vergeben / vnd gnad vnd alles gutgegeben / vnd aus aller not geholffen sey / vnd hinfurder / mit Gotts gnad / jnn besserung / vnd einem vnstrefflichen le ben allezeit wandel / welchs die rechte prüfung ist / vnd one dieselb / an diesem Sacrament / das gericht vnd tod gewislich gessen wird vnd getruncken.

Aber was ists not grosser bewerung / von diesenDer Jüden vnd heiden ge denck zeichen. worten Christi / vnd seines Sacraments? wissen wir doch / das die heiden jre heidnische spruche mit gülden buchstaben jnn die steine schnitten vnd gruben / vnd jnn die Marmor vnd mauern versetzten / vnd mit schönen seulen auffrichteten / bey denselben / als bey sichtbarn ge denckzeichen / zum exempel vnd folge der tugent / sichDas gesetz an der Jüden kleider vnd thürn. zuerinnern vnd zuermanen / Als da war jm tempel Apollinis der schone spruch / Erkenne dich selbs. Also trugen auch die Jüden jre gesetz an seumen der kleider / jnn gedenckzedeln vnd vberschribens an die pfosten der thür etc.

Viel mehr sind wir schüldig diese tewre gnaden wort vnsers heils zuwissen / vnd nicht allein an die eussernChristi wort jnn der Christen hertz. wende zuschmiren / mit fleischlichen augen anzusehen / Sondern durch den finger / vnd gnade des lebendigen geists Gottes / jnn vnser jnner gemut zuschreiben / mit stetem hertzen zubetrachten / vnd allezeit daran zuhangen / Als die da notwort sind zur seligkeit / dadurch wir getröstet vnd versichert werden / jnn allerTrost der wort Christi. anfechtung der sund / des tods / teuffels / vnd hellen / Das wir jnn geniessung vnd empfahung des leibs vnd bluts Christi / jnn warem glauben / durch sein einig vnd allein gethan opffer des todes am Creutz / erlangen vergebung der sund / vnd das ewige leben.

vnd bawe auff die wort des Sacraments / als auff das rechte lebendige vñ gewisse pfand / das jm durch Chri stum die sund vergeben / vnd gnad vñ alles gutgegeben / vnd aus aller not geholffen sey / vnd hinfurder / mit Gotts gnad / jnn besserung / vnd einem vnstrefflichen le ben allezeit wandel / welchs die rechte prüfung ist / vnd one dieselb / an diesem Sacrament / das gericht vnd tod gewislich gessen wird vnd getruncken.

Aber was ists not grosser bewerung / von diesenDer Jüden vnd heiden ge denck zeichen. worten Christi / vnd seines Sacraments? wissen wir doch / das die heiden jre heidnische spruche mit gülden buchstaben jnn die steine schnitten vnd gruben / vnd jnn die Marmor vnd mauern versetzten / vnd mit schönen seulen auffrichteten / bey denselben / als bey sichtbarn ge denckzeichen / zum exempel vnd folge der tugent / sichDas gesetz an der Jüden kleider vnd thürn. zuerinnern vnd zuermanen / Als da war jm tempel Apollinis der schone spruch / Erkenne dich selbs. Also trugen auch die Jüden jre gesetz an seumen der kleider / jnn gedenckzedeln vnd vberschribens an die pfosten der thür etc.

Viel mehr sind wir schüldig diese tewre gnaden wort vnsers heils zuwissen / vnd nicht allein an die eussernChristi wort jnn der Christen hertz. wende zuschmiren / mit fleischlichen augen anzusehen / Sondern durch den finger / vnd gnade des lebendigen geists Gottes / jnn vnser jnner gemut zuschreiben / mit stetem hertzen zubetrachten / vnd allezeit daran zuhangen / Als die da notwort sind zur seligkeit / dadurch wir getröstet vnd versichert werden / jnn allerTrost der wort Christi. anfechtung der sund / des tods / teuffels / vnd hellen / Das wir jnn geniessung vnd empfahung des leibs vnd bluts Christi / jnn warem glauben / durch sein einig vnd allein gethan opffer des todes am Creutz / erlangen vergebung der sund / vnd das ewige leben.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <p><pb facs="#f0025"/>
vnd bawe auff die wort des Sacraments / als auff das rechte lebendige vn&#x0303; gewisse pfand / das jm durch Chri stum die sund vergeben / vnd gnad vn&#x0303; alles gutgegeben / vnd aus aller not geholffen sey / vnd hinfurder / mit Gotts gnad / jnn besserung / vnd einem vnstrefflichen le ben allezeit wandel / welchs die rechte prüfung ist / vnd one dieselb / an diesem Sacrament / das gericht vnd tod gewislich gessen wird vnd getruncken.</p>
        <p>Aber was ists not grosser bewerung / von diesen<note place="right">Der Jüden vnd heiden ge denck zeichen.</note> worten Christi / vnd seines Sacraments? wissen wir doch / das die heiden jre heidnische spruche mit gülden buchstaben jnn die steine schnitten vnd gruben / vnd jnn die Marmor vnd mauern versetzten / vnd mit schönen seulen auffrichteten / bey denselben / als bey sichtbarn ge denckzeichen / zum exempel vnd folge der tugent / sich<note place="right">Das gesetz an der Jüden kleider vnd thürn.</note> zuerinnern vnd zuermanen / Als da war jm tempel Apollinis der schone spruch / Erkenne dich selbs. Also trugen auch die Jüden jre gesetz an seumen der kleider / jnn gedenckzedeln vnd vberschribens an die pfosten der thür etc.</p>
        <p>Viel mehr sind wir schüldig diese tewre gnaden wort vnsers heils zuwissen / vnd nicht allein an die eussern<note place="right">Christi wort jnn der Christen hertz.</note> wende zuschmiren / mit fleischlichen augen anzusehen / Sondern durch den finger / vnd gnade des lebendigen geists Gottes / jnn vnser jnner gemut zuschreiben / mit stetem hertzen zubetrachten / vnd allezeit daran zuhangen / Als die da notwort sind zur seligkeit / dadurch wir getröstet vnd versichert werden / jnn aller<note place="right">Trost der wort Christi.</note> anfechtung der sund / des tods / teuffels / vnd hellen / Das wir jnn geniessung vnd empfahung des leibs vnd bluts Christi / jnn warem glauben / durch sein einig vnd allein gethan opffer des todes am Creutz / erlangen vergebung der sund / vnd das ewige leben.</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0025] vnd bawe auff die wort des Sacraments / als auff das rechte lebendige vñ gewisse pfand / das jm durch Chri stum die sund vergeben / vnd gnad vñ alles gutgegeben / vnd aus aller not geholffen sey / vnd hinfurder / mit Gotts gnad / jnn besserung / vnd einem vnstrefflichen le ben allezeit wandel / welchs die rechte prüfung ist / vnd one dieselb / an diesem Sacrament / das gericht vnd tod gewislich gessen wird vnd getruncken. Aber was ists not grosser bewerung / von diesen worten Christi / vnd seines Sacraments? wissen wir doch / das die heiden jre heidnische spruche mit gülden buchstaben jnn die steine schnitten vnd gruben / vnd jnn die Marmor vnd mauern versetzten / vnd mit schönen seulen auffrichteten / bey denselben / als bey sichtbarn ge denckzeichen / zum exempel vnd folge der tugent / sich zuerinnern vnd zuermanen / Als da war jm tempel Apollinis der schone spruch / Erkenne dich selbs. Also trugen auch die Jüden jre gesetz an seumen der kleider / jnn gedenckzedeln vnd vberschribens an die pfosten der thür etc. Der Jüden vnd heiden ge denck zeichen. Das gesetz an der Jüden kleider vnd thürn. Viel mehr sind wir schüldig diese tewre gnaden wort vnsers heils zuwissen / vnd nicht allein an die eussern wende zuschmiren / mit fleischlichen augen anzusehen / Sondern durch den finger / vnd gnade des lebendigen geists Gottes / jnn vnser jnner gemut zuschreiben / mit stetem hertzen zubetrachten / vnd allezeit daran zuhangen / Als die da notwort sind zur seligkeit / dadurch wir getröstet vnd versichert werden / jnn aller anfechtung der sund / des tods / teuffels / vnd hellen / Das wir jnn geniessung vnd empfahung des leibs vnd bluts Christi / jnn warem glauben / durch sein einig vnd allein gethan opffer des todes am Creutz / erlangen vergebung der sund / vnd das ewige leben. Christi wort jnn der Christen hertz. Trost der wort Christi.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Obrigkeitskritik und Fürstenberatung: Die Oberhofprediger in Braunschweig-Wolfenbüttel 1568-1714: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Marcus Baumgarten, Frederike Neuber, Frank Wiegand: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/crosner_sermon_1531
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/crosner_sermon_1531/25
Zitationshilfe: Crosner, Alexius: Ein Sermon vom Hochwirdigen heiligen Sacrament/ des leibs vnd bluts Christi / durch Alexium Crosner von Colditz auff dem Schlos zu Dresden jnn Meissen gepredigt. Wittenberg, 1531, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/crosner_sermon_1531/25>, abgerufen am 15.04.2024.