Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Crosner, Alexius: Ein Sermon vom Hochwirdigen heiligen Sacrament/ des leibs vnd bluts Christi / durch Alexium Crosner von Colditz auff dem Schlos zu Dresden jnn Meissen gepredigt. Wittenberg, 1531.

Bild:
<< vorherige Seite

Paulus j. Cor. x. Vnd sie haben alle einerley geistliche speis gessen / vnd haben alle einerley geistlichen tranck Essen vnd trin cken allhie / ist gleuben.getruncken / Sie truncken aber von dem geistlichen fels / der mitfolget / welcher war Christus.

Doch solchs alles also eigentlich vnd gründlich zuuernemen / ob wol Johannes nicht vornemlich vom Widder die Sacramentschwermer.Sacrament des leiblichen Abentmals Christi jnn diesem capitel schreibt / das solchs darumb nicht leiblich zuempfahen vnd an jm selbs nichts sey / Wie denn jtzt Geistlich niesfen schleust nicht aus die leibliche.die Hummelgeister vnd Sacramentschwermer aus die sen vnd andern worten des Euangelions / zu nachteil des Abentmals Christi / Gottslesterlich vnd ergerlich schliessen / Der geist ists / der da lebendig macht / das fleisch ist kein nütz / Item die wort die ich rede / die sind Leibliche niessung one die geistliche ist verdamlich.geist vnd leben etc (wiewol es war ist / wie auch Paulus j. Cor. xj. sagt / das die leibliche niessung one die geistliche / zum gericht vnd verdamnis geschicht) Besondern das solch Abentmal des leibs vnd bluts Christi / ein jder alsouiel fur gewisser vnd statlicher gleuben / hoch Einigkeit der Euangelisten.achten / auch alsouiel mehr vnd offter brauchen / essen vnd trincken sol / dieweil Johannes geistlich stimmet / vnd allenthalb vbereinkommet mit den andern dreien Euangelisten / als Matth. xxvj. Mar. xiiij. Luc. xxij. S. Paul j. Cor. xj. die es allesampt / wie mans nennet / leiblich / sacramentlich / odder Ceremonisch handeln / als ers geistlich handelt / wie denn die vornemlich meinung des gantzen Euangelions S. Johansen die ist / Gemeiner jnhalt S. Johans Euangelions.Ihesum Christum des menschen son / auch einen waren lebendigen Gottes son zu erweisen / vnd alle menschen jnn seine gottheit zufuren / dieselb mit hertzen zufassen vnd anzunemen / welchs denn allein durch den glauben Glaub fasset Gott. Vielfeldige artickel des vj. cap. Joan.geschicht / Darumb er auch alles geistlich vnd jm glauben furet.

Vber das / wird vnendlich viel frucht vnd nutz solches geistlichen essens vnd trinckens / das ist des glaubens

Paulus j. Cor. x. Vnd sie haben alle einerley geistliche speis gessen / vnd haben alle einerley geistlichen tranck Essen vnd trin cken allhie / ist gleuben.getruncken / Sie truncken aber von dem geistlichen fels / der mitfolget / welcher war Christus.

Doch solchs alles also eigentlich vnd gründlich zuuernemen / ob wol Johannes nicht vornemlich vom Widder die Sacramentschwermer.Sacrament des leiblichen Abentmals Christi jnn diesem capitel schreibt / das solchs darumb nicht leiblich zuempfahen vnd an jm selbs nichts sey / Wie denn jtzt Geistlich niesfen schleust nicht aus die leibliche.die Hummelgeister vnd Sacramentschwermer aus die sen vnd andern worten des Euangelions / zu nachteil des Abentmals Christi / Gottslesterlich vnd ergerlich schliessen / Der geist ists / der da lebendig macht / das fleisch ist kein nütz / Item die wort die ich rede / die sind Leibliche niessung one die geistliche ist verdamlich.geist vnd leben etc (wiewol es war ist / wie auch Paulus j. Cor. xj. sagt / das die leibliche niessung one die geistliche / zum gericht vnd verdamnis geschicht) Besondern das solch Abentmal des leibs vnd bluts Christi / ein jder alsouiel fur gewisser vnd statlicher gleuben / hoch Einigkeit der Euangelisten.achten / auch alsouiel mehr vnd offter brauchen / essen vnd trincken sol / dieweil Johannes geistlich stimmet / vnd allenthalb vbereinkommet mit den andern dreien Euangelisten / als Matth. xxvj. Mar. xiiij. Luc. xxij. S. Paul j. Cor. xj. die es allesampt / wie mans nennet / leiblich / sacramentlich / odder Ceremonisch handeln / als ers geistlich handelt / wie denn die vornemlich meinung des gantzen Euangelions S. Johansen die ist / Gemeiner jnhalt S. Johans Euangelions.Ihesum Christum des menschen son / auch einen waren lebendigen Gottes son zu erweisen / vnd alle menschen jnn seine gottheit zufuren / dieselb mit hertzen zufassen vnd anzunemen / welchs denn allein durch den glauben Glaub fasset Gott. Vielfeldige artickel des vj. cap. Joan.geschicht / Darumb er auch alles geistlich vnd jm glauben furet.

Vber das / wird vnendlich viel frucht vnd nutz solches geistlichen essens vnd trinckens / das ist des glaubens

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <p><pb facs="#f0016"/>
Paulus j. Cor. x. Vnd sie haben alle einerley geistliche speis gessen / vnd haben alle einerley geistlichen tranck <note place="left">Essen vnd trin cken allhie / ist gleuben.</note>getruncken / Sie truncken aber von dem geistlichen fels / der mitfolget / welcher war Christus.</p>
        <p>Doch solchs alles also eigentlich vnd gründlich zuuernemen / ob wol Johannes nicht vornemlich vom <note place="left">Widder die Sacramentschwermer.</note>Sacrament des leiblichen Abentmals Christi jnn diesem capitel schreibt / das solchs darumb nicht leiblich zuempfahen vnd an jm selbs nichts sey / Wie denn jtzt <note place="left">Geistlich niesfen schleust nicht aus die leibliche.</note>die Hummelgeister vnd Sacramentschwermer aus die sen vnd andern worten des Euangelions / zu nachteil des Abentmals Christi / Gottslesterlich vnd ergerlich schliessen / Der geist ists / der da lebendig macht / das fleisch ist kein nütz / Item die wort die ich rede / die sind <note place="left">Leibliche niessung one die geistliche ist verdamlich.</note>geist vnd leben etc (wiewol es war ist / wie auch Paulus j. Cor. xj. sagt / das die leibliche niessung one die geistliche / zum gericht vnd verdamnis geschicht) Besondern das solch Abentmal des leibs vnd bluts Christi / ein jder alsouiel fur gewisser vnd statlicher gleuben / hoch <note place="left">Einigkeit der Euangelisten.</note>achten / auch alsouiel mehr vnd offter brauchen / essen vnd trincken sol / dieweil Johannes geistlich stimmet / vnd allenthalb vbereinkommet mit den andern dreien Euangelisten / als Matth. xxvj. Mar. xiiij. Luc. xxij. S. Paul j. Cor. xj. die es allesampt / wie mans nennet / leiblich / sacramentlich / odder Ceremonisch handeln / als ers geistlich handelt / wie denn die vornemlich meinung des gantzen Euangelions S. Johansen die ist / <note place="left">Gemeiner jnhalt S. Johans Euangelions.</note>Ihesum Christum des menschen son / auch einen waren lebendigen Gottes son zu erweisen / vnd alle menschen jnn seine gottheit zufuren / dieselb mit hertzen zufassen vnd anzunemen / welchs denn allein durch den glauben <note place="left">Glaub fasset Gott. Vielfeldige artickel des vj. cap. Joan.</note>geschicht / Darumb er auch alles geistlich vnd jm glauben furet.</p>
        <p>Vber das / wird vnendlich viel frucht vnd nutz solches geistlichen essens vnd trinckens / das ist des glaubens
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0016] Paulus j. Cor. x. Vnd sie haben alle einerley geistliche speis gessen / vnd haben alle einerley geistlichen tranck getruncken / Sie truncken aber von dem geistlichen fels / der mitfolget / welcher war Christus. Essen vnd trin cken allhie / ist gleuben. Doch solchs alles also eigentlich vnd gründlich zuuernemen / ob wol Johannes nicht vornemlich vom Sacrament des leiblichen Abentmals Christi jnn diesem capitel schreibt / das solchs darumb nicht leiblich zuempfahen vnd an jm selbs nichts sey / Wie denn jtzt die Hummelgeister vnd Sacramentschwermer aus die sen vnd andern worten des Euangelions / zu nachteil des Abentmals Christi / Gottslesterlich vnd ergerlich schliessen / Der geist ists / der da lebendig macht / das fleisch ist kein nütz / Item die wort die ich rede / die sind geist vnd leben etc (wiewol es war ist / wie auch Paulus j. Cor. xj. sagt / das die leibliche niessung one die geistliche / zum gericht vnd verdamnis geschicht) Besondern das solch Abentmal des leibs vnd bluts Christi / ein jder alsouiel fur gewisser vnd statlicher gleuben / hoch achten / auch alsouiel mehr vnd offter brauchen / essen vnd trincken sol / dieweil Johannes geistlich stimmet / vnd allenthalb vbereinkommet mit den andern dreien Euangelisten / als Matth. xxvj. Mar. xiiij. Luc. xxij. S. Paul j. Cor. xj. die es allesampt / wie mans nennet / leiblich / sacramentlich / odder Ceremonisch handeln / als ers geistlich handelt / wie denn die vornemlich meinung des gantzen Euangelions S. Johansen die ist / Ihesum Christum des menschen son / auch einen waren lebendigen Gottes son zu erweisen / vnd alle menschen jnn seine gottheit zufuren / dieselb mit hertzen zufassen vnd anzunemen / welchs denn allein durch den glauben geschicht / Darumb er auch alles geistlich vnd jm glauben furet. Widder die Sacramentschwermer. Geistlich niesfen schleust nicht aus die leibliche. Leibliche niessung one die geistliche ist verdamlich. Einigkeit der Euangelisten. Gemeiner jnhalt S. Johans Euangelions. Glaub fasset Gott. Vielfeldige artickel des vj. cap. Joan. Vber das / wird vnendlich viel frucht vnd nutz solches geistlichen essens vnd trinckens / das ist des glaubens

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Obrigkeitskritik und Fürstenberatung: Die Oberhofprediger in Braunschweig-Wolfenbüttel 1568-1714: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Marcus Baumgarten, Frederike Neuber, Frank Wiegand: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/crosner_sermon_1531
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/crosner_sermon_1531/16
Zitationshilfe: Crosner, Alexius: Ein Sermon vom Hochwirdigen heiligen Sacrament/ des leibs vnd bluts Christi / durch Alexium Crosner von Colditz auff dem Schlos zu Dresden jnn Meissen gepredigt. Wittenberg, 1531, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/crosner_sermon_1531/16>, abgerufen am 20.04.2024.