Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Braunschweig-Wolfenbüttel, Anton Ulrich von: Erneuerte Kirchen-Ordnung Unser Von Gottes Gnaden Anthon Ulrichs Hertzogen zu Braunschweig und Lüneb. Ander Theil oder Agenda. Braunschweig, 1709.

Bild:
<< vorherige Seite

Christe du Lamm GOttes; oder O JEsu Christe GOttes Sohn / erbarm dich überuns: und darauf das Vater Unser etc.

Nachdem ein jeder wieder aufgestanden / soll ein Morgen- oder ander Lied gesungen werden.

Darauf soll der Pastor vor den Altar treten / und ein Capitel aus der Bibel lesen. Darnach das dazu verordnete Gebet kniend nebst dem Vater Unser beten.

Nachdem wieder ein Buß Psalm gesungen / soll der Pastor abermahl / wie beym Anfange / nebst der Gemeinde auf den Knien beten. Christe du Lamm GOTTes / oder: Ach hilff uns HErr den Dienern dein / und das Vater Unser.

Nachgehends soll gesungen werden; Verleyh uns Fried genädiglich; oder wo es sonst gewöhnlich gewesen / ein ander geistreicher Gesang.

Darauf folget die Collecta pro pace neben dem gewöhnlichen Seegen / und wird mit den beyden letzten Versen aus den Vater Unser / Von allem Ubel uns erlöß / oder da es vorhin nicht gesungen; mit Verleyh uns Friede genädiglich / die Bett-Stunde geendiget.

In denen Freytags-Bett-Stunden auf den Landen / wie es wie am Montage gehalten / nur daß an statt des gewöhnlichen Gebets die Litauey gelesen wird.

Es sollen aber nach geendigter solcher Bett-Stunden oder winterlicher Wochen-Predigt diejenigen / welche sich zu der Communion auf den nächsten Sonntag / oder folgende Feyertage angemeldet / bey einander bleiben / und der Pastor bey einem mit den jungen / und wo ers nöhtig findet / auch alten Leuten angestelleten Catethismus Examine und angefügten deutlichen Unterricht und Vermahnungen dieselbe zu einer rechtschaffenen Busse und würdiger Geniessung des Heil. Abendmahls vorzubereiten ernstlich bemühet seyn.

Christe du Lamm GOttes; oder O JEsu Christe GOttes Sohn / erbarm dich überuns: und darauf das Vater Unser etc.

Nachdem ein jeder wieder aufgestanden / soll ein Morgen- oder ander Lied gesungen werden.

Darauf soll der Pastor vor den Altar treten / und ein Capitel aus der Bibel lesen. Darnach das dazu verordnete Gebet kniend nebst dem Vater Unser beten.

Nachdem wieder ein Buß Psalm gesungen / soll der Pastor abermahl / wie beym Anfange / nebst der Gemeinde auf den Knien beten. Christe du Lamm GOTTes / oder: Ach hilff uns HErr den Dienern dein / und das Vater Unser.

Nachgehends soll gesungen werden; Verleyh uns Fried genädiglich; oder wo es sonst gewöhnlich gewesen / ein ander geistreicher Gesang.

Darauf folget die Collecta pro pace neben dem gewöhnlichen Seegen / und wird mit den beyden letzten Versen aus den Vater Unser / Von allem Ubel uns erlöß / oder da es vorhin nicht gesungen; mit Verleyh uns Friede genädiglich / die Bett-Stunde geendiget.

In denen Freytags-Bett-Stunden auf den Landen / wie es wie am Montage gehalten / nur daß an statt des gewöhnlichen Gebets die Litauey gelesen wird.

Es sollen aber nach geendigter solcher Bett-Stunden oder winterlicher Wochen-Predigt diejenigen / welche sich zu der Communion auf den nächsten Sonntag / oder folgende Feyertage angemeldet / bey einander bleiben / und der Pastor bey einem mit den jungen / und wo ers nöhtig findet / auch alten Leuten angestelleten Catethismus Examine und angefügten deutlichen Unterricht und Vermahnungen dieselbe zu einer rechtschaffenen Busse und würdiger Geniessung des Heil. Abendmahls vorzubereiten ernstlich bemühet seyn.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <p><pb facs="#f0036" n="32"/>
Christe du Lamm GOttes; oder O JEsu Christe GOttes Sohn /       erbarm dich überuns: und darauf das Vater Unser etc.</p>
        <p>Nachdem ein jeder wieder aufgestanden / soll ein Morgen- oder ander Lied gesungen werden.</p>
        <p>Darauf soll der Pastor vor den Altar treten / und ein Capitel aus der Bibel lesen. Darnach       das dazu verordnete Gebet kniend nebst dem Vater Unser beten.</p>
        <p>Nachdem wieder ein Buß Psalm gesungen / soll der Pastor abermahl / wie beym Anfange / nebst       der Gemeinde auf den Knien beten. Christe du Lamm GOTTes / oder: Ach hilff uns HErr den Dienern       dein / und das Vater Unser.</p>
        <p>Nachgehends soll gesungen werden; Verleyh uns Fried genädiglich; oder wo es sonst gewöhnlich       gewesen / ein ander geistreicher Gesang.</p>
        <p>Darauf folget die Collecta pro pace neben dem gewöhnlichen Seegen / und wird mit den beyden       letzten Versen aus den Vater Unser / Von allem Ubel uns erlöß / oder da es vorhin nicht       gesungen; mit Verleyh uns Friede genädiglich / die Bett-Stunde geendiget.</p>
        <p>In denen Freytags-Bett-Stunden auf den Landen / wie es wie am Montage gehalten / nur daß an       statt des gewöhnlichen Gebets die Litauey gelesen wird.</p>
        <p>Es sollen aber nach geendigter solcher Bett-Stunden oder winterlicher Wochen-Predigt       diejenigen / welche sich zu der Communion auf den nächsten Sonntag / oder folgende Feyertage       angemeldet / bey einander bleiben / und der Pastor bey einem mit den jungen / und wo ers nöhtig       findet / auch alten Leuten angestelleten Catethismus Examine und angefügten deutlichen       Unterricht und Vermahnungen dieselbe zu einer rechtschaffenen Busse und würdiger Geniessung des       Heil. Abendmahls vorzubereiten ernstlich bemühet seyn.</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[32/0036] Christe du Lamm GOttes; oder O JEsu Christe GOttes Sohn / erbarm dich überuns: und darauf das Vater Unser etc. Nachdem ein jeder wieder aufgestanden / soll ein Morgen- oder ander Lied gesungen werden. Darauf soll der Pastor vor den Altar treten / und ein Capitel aus der Bibel lesen. Darnach das dazu verordnete Gebet kniend nebst dem Vater Unser beten. Nachdem wieder ein Buß Psalm gesungen / soll der Pastor abermahl / wie beym Anfange / nebst der Gemeinde auf den Knien beten. Christe du Lamm GOTTes / oder: Ach hilff uns HErr den Dienern dein / und das Vater Unser. Nachgehends soll gesungen werden; Verleyh uns Fried genädiglich; oder wo es sonst gewöhnlich gewesen / ein ander geistreicher Gesang. Darauf folget die Collecta pro pace neben dem gewöhnlichen Seegen / und wird mit den beyden letzten Versen aus den Vater Unser / Von allem Ubel uns erlöß / oder da es vorhin nicht gesungen; mit Verleyh uns Friede genädiglich / die Bett-Stunde geendiget. In denen Freytags-Bett-Stunden auf den Landen / wie es wie am Montage gehalten / nur daß an statt des gewöhnlichen Gebets die Litauey gelesen wird. Es sollen aber nach geendigter solcher Bett-Stunden oder winterlicher Wochen-Predigt diejenigen / welche sich zu der Communion auf den nächsten Sonntag / oder folgende Feyertage angemeldet / bey einander bleiben / und der Pastor bey einem mit den jungen / und wo ers nöhtig findet / auch alten Leuten angestelleten Catethismus Examine und angefügten deutlichen Unterricht und Vermahnungen dieselbe zu einer rechtschaffenen Busse und würdiger Geniessung des Heil. Abendmahls vorzubereiten ernstlich bemühet seyn.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Obrigkeitskritik und Fürstenberatung: Die Oberhofprediger in Braunschweig-Wolfenbüttel 1568-1714: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Marcus Baumgarten, Frederike Neuber, Frank Wiegand: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/braunschweig_kirchenordnung02_1709
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/braunschweig_kirchenordnung02_1709/36
Zitationshilfe: Braunschweig-Wolfenbüttel, Anton Ulrich von: Erneuerte Kirchen-Ordnung Unser Von Gottes Gnaden Anthon Ulrichs Hertzogen zu Braunschweig und Lüneb. Ander Theil oder Agenda. Braunschweig, 1709, S. 32. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/braunschweig_kirchenordnung02_1709/36>, abgerufen am 17.05.2021.