Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Bodmer, Johann Jacob]: Sammlung Critischer, Poetischer, und anderer geistvollen Schriften. Bd. 12. Zürich, 1744.

Bild:
<< vorherige Seite

Wie weit sich ein Poet etc.
daß er diese Schrift seinen Beyträgen, ohne
sie zuerst gelesen zu haben, einverleibet habe.
Jch wünsche im übrigen, daß Hr. Prof. Gott-
sched
in seiner Schule verständigere, besser ge-
sittetere und tugendhaftere Schüler ziehen mö-
ge, die, wofern sie nicht geschickt seyn, sein ge-
fallenes Ansehen zu heben, es doch nicht vol-
lends in den Koth drücken.

Erlenbach Conrector.


Der

Wie weit ſich ein Poet ꝛc.
daß er dieſe Schrift ſeinen Beytraͤgen, ohne
ſie zuerſt geleſen zu haben, einverleibet habe.
Jch wuͤnſche im uͤbrigen, daß Hr. Prof. Gott-
ſched
in ſeiner Schule verſtaͤndigere, beſſer ge-
ſittetere und tugendhaftere Schuͤler ziehen moͤ-
ge, die, wofern ſie nicht geſchickt ſeyn, ſein ge-
fallenes Anſehen zu heben, es doch nicht vol-
lends in den Koth druͤcken.

Erlenbach Conrector.


Der
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0034" n="32"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Wie weit &#x017F;ich ein Poet &#xA75B;c.</hi></fw><lb/>
daß er die&#x017F;e Schrift &#x017F;einen Beytra&#x0364;gen, ohne<lb/>
&#x017F;ie zuer&#x017F;t gele&#x017F;en zu haben, einverleibet habe.<lb/>
Jch wu&#x0364;n&#x017F;che im u&#x0364;brigen, daß Hr. Prof. <hi rendition="#fr">Gott-<lb/>
&#x017F;ched</hi> in &#x017F;einer Schule ver&#x017F;ta&#x0364;ndigere, be&#x017F;&#x017F;er ge-<lb/>
&#x017F;ittetere und tugendhaftere Schu&#x0364;ler ziehen mo&#x0364;-<lb/>
ge, die, wofern &#x017F;ie nicht ge&#x017F;chickt &#x017F;eyn, &#x017F;ein ge-<lb/>
fallenes An&#x017F;ehen zu heben, es doch nicht vol-<lb/>
lends in den Koth dru&#x0364;cken.</p><lb/>
        <closer>
          <salute> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#fr">Erlenbach Conrector.</hi> </hi> </salute>
        </closer>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Der</hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[32/0034] Wie weit ſich ein Poet ꝛc. daß er dieſe Schrift ſeinen Beytraͤgen, ohne ſie zuerſt geleſen zu haben, einverleibet habe. Jch wuͤnſche im uͤbrigen, daß Hr. Prof. Gott- ſched in ſeiner Schule verſtaͤndigere, beſſer ge- ſittetere und tugendhaftere Schuͤler ziehen moͤ- ge, die, wofern ſie nicht geſchickt ſeyn, ſein ge- fallenes Anſehen zu heben, es doch nicht vol- lends in den Koth druͤcken. Erlenbach Conrector. Der

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung12_1744
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung12_1744/34
Zitationshilfe: [Bodmer, Johann Jacob]: Sammlung Critischer, Poetischer, und anderer geistvollen Schriften. Bd. 12. Zürich, 1744, S. 32. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/bodmer_sammlung12_1744/34>, abgerufen am 17.04.2024.