Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Über den Bildungstrieb. Göttingen, 1789.

Bild:
<< vorherige Seite

Polypen bey allem reichlichen Futter,
doch weit kleiner als vorher waren:
und ein verstümmelter Rumpf, so
wie er die verlornen Theile wieder
hervortrieb, auch im gleichen Maasse
recht sichtlich einzukriechen, und
kürzer und dünner zu werden
schien u. s. w.+)

Einige Zeit nachdem ich wieder
zur Stadt gekommen war, musste
ich einen Menschen besuchen, der
schon lange am Winddorn krank
gelegen hatte. Der Schade war

+) Es ist zwar ganz wohl begreiflich, wie
ein solcher kleiner Umstand von man-
chen Beobachtern entweder in der Er-
wartung grösserer Merkwürdigkeiten
ganz übersehen, oder aber nicht anmer-
kenswerth gefunden wurde. Doch
scheint der sorgfältige Rösel darauf ge-
achtet zu haben. Hist. der Polypen. im
III B. der Insectenbelustig. S. 490.

Polypen bey allem reichlichen Futter,
doch weit kleiner als vorher waren:
und ein verstümmelter Rumpf, so
wie er die verlornen Theile wieder
hervortrieb, auch im gleichen Maasse
recht sichtlich einzukriechen, und
kürzer und dünner zu werden
schien u. s. w.†)

Einige Zeit nachdem ich wieder
zur Stadt gekommen war, musste
ich einen Menschen besuchen, der
schon lange am Winddorn krank
gelegen hatte. Der Schade war

†) Es ist zwar ganz wohl begreiflich, wie
ein solcher kleiner Umstand von man-
chen Beobachtern entweder in der Er-
wartung grösserer Merkwürdigkeiten
ganz übersehen, oder aber nicht anmer-
kenswerth gefunden wurde. Doch
scheint der sorgfältige Rösel darauf ge-
achtet zu haben. Hist. der Polypen. im
III B. der Insectenbelustig. S. 490.
<TEI>
  <text xml:id="blume_hbnatur_000055">
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0034" xml:id="pb022_0001" n="22"/>
Polypen
  bey allem reichlichen Futter,<lb/>
doch weit <hi rendition="#i">kleiner</hi> als
  vorher waren:<lb/>
und ein verstümmelter Rumpf, so<lb/>
wie er die verlornen
  Theile wieder<lb/>
hervortrieb, auch im gleichen Maasse<lb/>
recht sichtlich
  einzukriechen, und<lb/>
kürzer und dünner zu werden<lb/>
schien u. s. w.<note anchored="true" place="foot" n="&#x2020;)"><p>Es ist zwar ganz wohl begreiflich, wie<lb/>
ein solcher
  kleiner Umstand von man-<lb/>
chen Beobachtern entweder in der
  Er-<lb/>
wartung grösserer Merkwürdigkeiten<lb/>
ganz übersehen,
  oder aber nicht anmer-<lb/>
kenswerth gefunden wurde.
  Doch<lb/>
scheint der sorgfältige <hi rendition="#k">Rösel</hi> darauf ge-<lb type="inWord"/>
achtet zu haben. <hi rendition="#i">Hist. der Polypen.</hi> im<lb/>
III B. der <hi rendition="#i">Insectenbelustig.</hi> S.
  490.</p></note></p>
        <p>Einige Zeit nachdem ich wieder<lb/>
zur Stadt gekommen war, musste<lb/>
ich einen
  Menschen besuchen, der<lb/>
schon lange am Winddorn krank<lb/>
gelegen hatte. Der
  Schade war<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[22/0034] Polypen bey allem reichlichen Futter, doch weit kleiner als vorher waren: und ein verstümmelter Rumpf, so wie er die verlornen Theile wieder hervortrieb, auch im gleichen Maasse recht sichtlich einzukriechen, und kürzer und dünner zu werden schien u. s. w. †) Einige Zeit nachdem ich wieder zur Stadt gekommen war, musste ich einen Menschen besuchen, der schon lange am Winddorn krank gelegen hatte. Der Schade war †) Es ist zwar ganz wohl begreiflich, wie ein solcher kleiner Umstand von man- chen Beobachtern entweder in der Er- wartung grösserer Merkwürdigkeiten ganz übersehen, oder aber nicht anmer- kenswerth gefunden wurde. Doch scheint der sorgfältige Rösel darauf ge- achtet zu haben. Hist. der Polypen. im III B. der Insectenbelustig. S. 490.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_bildungstrieb_1789
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_bildungstrieb_1789/34
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Über den Bildungstrieb. Göttingen, 1789, S. 22. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_bildungstrieb_1789/34>, abgerufen am 12.04.2024.