Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Über den Bildungstrieb. Göttingen, 1789.

Bild:
<< vorherige Seite

+) und dem Mahler
Gautier+) aus blossem männli-
chen Saamen einen vollkommnen
menschlichen Embryo hervorzubrin-
gen, als ihn mit dem berühmten Aca-
demisten Hartzoeker++) in jedem
menschlichen Saamenthierchen völlig
schon so wie nachher in Mutterleibe
krumm zusammen gebogen sitzen zu
sehen.

+)
vir singularis doctrinae et rerum occulta-
rum et variarum hac nostra aetate magnus
scrutator, et Hetrusca sua lingua scriptor
diligentissimus et accuratissimus
."
+) Man sehe seine Generation de l'homme et
des animaux.
Par. 1756. 12. wie auch
die Observ. sur l'hist. nat. I Th. und sei-
nen freylich etwas misgestalteten Fötus
selbst mit lebendigen Farben vorgestellt.
Taf. A. fig. 3.
++) Essay de Dioptrique Par. 1694. 4. S. 230.
wo der scharfsichtige Mann eine genaue
Abbildung des in die Hülle eines Saa-
menthierchens eingewickelten und auf
feine Befreyung harrenden Kindchens gibt.

†) und dem Mahler
Gautier†) aus blossem männli-
chen Saamen einen vollkommnen
menschlichen Embryo hervorzubrin-
gen, als ihn mit dem berühmten Aca-
demisten Hartzoeker††) in jedem
menschlichen Saamenthierchen völlig
schon so wie nachher in Mutterleibe
krumm zusammen gebogen sitzen zu
sehen.

†)
vir singularis doctrinae et rerum occulta-
rum et variarum hac nostra aetate magnus
scrutator, et Hetrusca sua lingua scriptor
diligentissimus et accuratissimus
.“
†) Man sehe seine Génération de l'homme et
des animaux.
Par. 1756. 12. wie auch
die Observ. sur l'hist. nat. I Th. und sei-
nen freylich etwas misgestalteten Fötus
selbst mit lebendigen Farben vorgestellt.
Taf. A. fig. 3.
††) Essay de Dioptrique Par. 1694. 4. S. 230.
wo der scharfsichtige Mann eine genaue
Abbildung des in die Hülle eines Saa-
menthierchens eingewickelten und auf
feine Befreyung harrenden Kindchens gibt.
<TEI>
  <text xml:id="blume_hbnatur_000055">
    <body>
      <div n="1">
        <p><note anchored="true" place="foot" n="&#x2020;)"><p><q type="preline"><pb facs="#f0026" xml:id="pb014_0001" n="14"/><lb/><hi rendition="#i">vir
  singularis doctrinae et rerum occulta-<lb/>
rum et variarum hac
  nostra aetate magnus<lb/>
scrutator, et Hetrusca sua lingua
  scriptor<lb/>
diligentissimus et accuratissimus</hi>.&#x201C;</q></p></note> und dem
  Mahler<lb/><hi rendition="#k">Gautier</hi><note anchored="true" place="foot" n="&#x2020;)"><p>Man sehe seine <hi rendition="#i">Génération de l'homme et<lb/>
des animaux.</hi> Par. 1756. 12. wie
  auch<lb/>
die <hi rendition="#i">Observ. sur l'hist. nat.</hi> I Th. und sei-<lb type="inWord"/>
nen freylich etwas misgestalteten Fötus<lb/>
selbst mit lebendigen
  Farben vorgestellt.<lb/>
Taf. A. fig. 3.</p></note> aus blossem männli-<lb type="inWord"/>
chen Saamen einen vollkommnen<lb/>
menschlichen Embryo
  hervorzubrin-<lb/>
gen, als ihn mit dem berühmten Aca-<lb type="inWord"/>
demisten <hi rendition="#k">Hartzoeker</hi><note anchored="true" place="foot" n="&#x2020;&#x2020;)"><p><hi rendition="#i">Essay de Dioptrique Par</hi>. 1694.
  4. S. 230.<lb/>
wo der scharfsichtige Mann eine genaue<lb/>
Abbildung des in die
  Hülle eines Saa-<lb/>
menthierchens eingewickelten und
  auf<lb/>
feine Befreyung harrenden Kindchens gibt.</p></note> in
  jedem<lb/>
menschlichen Saamenthierchen völlig<lb/>
schon so wie nachher in
  Mutterleibe<lb/>
krumm zusammen gebogen sitzen zu<lb/>
sehen.</p>
        <p>
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[14/0026] †) und dem Mahler Gautier †) aus blossem männli- chen Saamen einen vollkommnen menschlichen Embryo hervorzubrin- gen, als ihn mit dem berühmten Aca- demisten Hartzoeker ††) in jedem menschlichen Saamenthierchen völlig schon so wie nachher in Mutterleibe krumm zusammen gebogen sitzen zu sehen. †) vir singularis doctrinae et rerum occulta- rum et variarum hac nostra aetate magnus scrutator, et Hetrusca sua lingua scriptor diligentissimus et accuratissimus.“ †) Man sehe seine Génération de l'homme et des animaux. Par. 1756. 12. wie auch die Observ. sur l'hist. nat. I Th. und sei- nen freylich etwas misgestalteten Fötus selbst mit lebendigen Farben vorgestellt. Taf. A. fig. 3. ††) Essay de Dioptrique Par. 1694. 4. S. 230. wo der scharfsichtige Mann eine genaue Abbildung des in die Hülle eines Saa- menthierchens eingewickelten und auf feine Befreyung harrenden Kindchens gibt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_bildungstrieb_1789
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_bildungstrieb_1789/26
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Über den Bildungstrieb. Göttingen, 1789, S. 14. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_bildungstrieb_1789/26>, abgerufen am 23.04.2024.