Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Allgemeine Zeitung. Nr. 22. Augsburg, 22. Januar 1840.

Bild:
erste Seite
Augsburger Allgemeine Zeitung.
Mit allerhöchsten Privilegien.
Mittwoch
Nr. 22.
22 Januar 1840.

Vereinigte Staaten von Nordamerika.

In Havre lief am 16 Januar das amerikanische Paketboot Emerald ein; es hatte die Bay von New-York am 29 Dec. verlassen, brachte aber doch nur Briefe und Blätter bis zum 24 Dec. mit, da vom 25 bis zum 29 das Wetter so stürmisch war, daß kein Boot von der Stadt sich dem Schiffe nähern konnte. Die Präsidentenbotschaft ist auch mit diesem Einlauf nicht angekommen; doch besagten die letzten Nachrichten aus Washington, daß das Repräsentantenhaus endlich bis auf die Wahl des Clerk constituirt, und hiernach die Einbringung der Botschaft demnächst zu erwarten sey. -- Der berühmte Whig Hr. Webster war mit seiner Familie aus England nach den Vereinigten Staaten zurückgekehrt. -- Die New-Yorker Blätter sind angefüllt mit Berichten über heftige Orkane und große Schneefälle in den nördlichen Staaten, wie sie dort seit Menschengedenken kaum vorgekommen.

Spanien.

Die Madrider Hofzeitung vom 10 Jan. macht ein Decret bekannt, wodurch der Generallieutenant Rivero zum Vicekönig von Navarra und Generalcapitän der baskischen Provinzen an die Stelle des Generals Espartero ernannt ist. General Rivero wird auch provisorisch die in jenen Provinzen befindlichen und zur Nordarmee gehörigen Truppen befehligen, deren Obercommando fortwährend dem Herzog von Victoria bleibt.

Großbritannien.

(Globe.) Unsere verschiedenen Manufacturzweige werden einen sehr heilsamen Impuls erhalten durch den Entschluß I. Maj., bei ihrer Hochzeit ausschließlich in brittisches Fabricat gekleidet zu erscheinen; -- ein Beispiel, das natürlich alle Damen des Hofes nachahmen werden. Die Honiton-Spitzen am Kleid I. Maj. allein werden 1000 Pf. St. kosten.

(Spectator.) Das Parlament wird Arbeit finden in Hülle und Fülle. Die dießmaligen Parlamentsferien waren an Stoff für legislative Untersuchung ungewöhnlich fruchtbar: die durch den Libellproceß Stockdale gegen Hansard angeregte Parlamentsprivilegiums-Frage, der Apanagepunkt, der Chartismus, der Zustand des Handels und des Geldumlaufs in Verbindung mit der Korngesetzfrage, die gleichzeitige Abnahme der Staatseinkünfte und Zunahme der Ausgaben, der Krieg mit China, die Angelegenheiten Indiens, der Türkei und Aegyptens, Westindien, Neu-Südwales und die Colonien im Allgemeinen -- alle diese Punkte erfordern alsbaldige Beachtung, und alle sind von Schwierigkeiten umringt.

Ueber die gestern erwähnte Ruhestörung in Dewsbury, im West-Riding der Grafschaft York, vernimmt man jetzt, daß sie nicht von Einwohnern des Städtchens ausging, sondern es war ein Haufe Chartisten aus der Umgegend, die, jeder mit Flinte und Bajonnet bewaffnet, in den offenen Ort einbrachen, feuerten, Fenster einwarfen, viel Geschrei ausstießen, dann aber, ohne gefährlicheren Unfug zu verüben, wieder abzogen. Der erschreckte Magistrat hat sich jetzt aus dem benachbarten Leeds eine Abtheilung Dragoner erbeten. Ein ähnlicher Auftritt fiel in einem andern kleinen Ort, Heckmondwike, vor; in Sheffield hat man fünf Chartisten, unter der Anklage auf Hochverrath, verhaftet. Bedenklicher aber, als diese Einzelvorgänge in den Provinzen, ist das Gerücht von einer bevorstehenden Chartistenerhebung in London selbst, das am zweiten Vorabend vor der Parlamentseröffnung die ganze Hauptstadt in Bewegung setzte und alle Journale beschäftigt. Es hieß, die Chartisten beabsichtigen nichts Geringeres, als in der Nacht vom 14 auf den 15 Jan. London in Brand zu stecken und zu plündern. Indessen ging die Nacht ganz ruhig vorüber. Die M. Post berichtet darüber: "Wie wir vernehmen, ließ gestern gegen halb 6 Uhr Abends der Staatssecretär des Innern den Polizeicommissarien, dem Lord Mayor und der Kriegscommandantschaft eröffnen, daß die Regierung Anzeige von einer in der Nacht zu erwartenden Chartistenbewegung erhalten habe. Ueber den eigentlichen Zweck der Mißvergnügten verlautete nichts; daß man aber Brandstiftung fürchtete, schien daraus hervorzugehen, daß den verschiedenen Feuerlöschstationen in der Hauptstadt die Ordre zugesandt wurde, sich bereit zu halten. Von den Behörden an beiden Enden der Stadt wurden alle Vorsichtsmaaßregeln getroffen. Die ganze Polizeimannschaft war auf den Beinen, und die Truppen in ihren Casernen consignirt. Mit dem aufrichtigsten Vergnügen können wir jedoch melden, daß das Chartistenmeeting, von dem man Unheil

Augsburger Allgemeine Zeitung.
Mit allerhöchsten Privilegien.
Mittwoch
Nr. 22.
22 Januar 1840.

Vereinigte Staaten von Nordamerika.

In Havre lief am 16 Januar das amerikanische Paketboot Emerald ein; es hatte die Bay von New-York am 29 Dec. verlassen, brachte aber doch nur Briefe und Blätter bis zum 24 Dec. mit, da vom 25 bis zum 29 das Wetter so stürmisch war, daß kein Boot von der Stadt sich dem Schiffe nähern konnte. Die Präsidentenbotschaft ist auch mit diesem Einlauf nicht angekommen; doch besagten die letzten Nachrichten aus Washington, daß das Repräsentantenhaus endlich bis auf die Wahl des Clerk constituirt, und hiernach die Einbringung der Botschaft demnächst zu erwarten sey. — Der berühmte Whig Hr. Webster war mit seiner Familie aus England nach den Vereinigten Staaten zurückgekehrt. — Die New-Yorker Blätter sind angefüllt mit Berichten über heftige Orkane und große Schneefälle in den nördlichen Staaten, wie sie dort seit Menschengedenken kaum vorgekommen.

Spanien.

Die Madrider Hofzeitung vom 10 Jan. macht ein Decret bekannt, wodurch der Generallieutenant Rivero zum Vicekönig von Navarra und Generalcapitän der baskischen Provinzen an die Stelle des Generals Espartero ernannt ist. General Rivero wird auch provisorisch die in jenen Provinzen befindlichen und zur Nordarmee gehörigen Truppen befehligen, deren Obercommando fortwährend dem Herzog von Victoria bleibt.

Großbritannien.

(Globe.) Unsere verschiedenen Manufacturzweige werden einen sehr heilsamen Impuls erhalten durch den Entschluß I. Maj., bei ihrer Hochzeit ausschließlich in brittisches Fabricat gekleidet zu erscheinen; — ein Beispiel, das natürlich alle Damen des Hofes nachahmen werden. Die Honiton-Spitzen am Kleid I. Maj. allein werden 1000 Pf. St. kosten.

(Spectator.) Das Parlament wird Arbeit finden in Hülle und Fülle. Die dießmaligen Parlamentsferien waren an Stoff für legislative Untersuchung ungewöhnlich fruchtbar: die durch den Libellproceß Stockdale gegen Hansard angeregte Parlamentsprivilegiums-Frage, der Apanagepunkt, der Chartismus, der Zustand des Handels und des Geldumlaufs in Verbindung mit der Korngesetzfrage, die gleichzeitige Abnahme der Staatseinkünfte und Zunahme der Ausgaben, der Krieg mit China, die Angelegenheiten Indiens, der Türkei und Aegyptens, Westindien, Neu-Südwales und die Colonien im Allgemeinen — alle diese Punkte erfordern alsbaldige Beachtung, und alle sind von Schwierigkeiten umringt.

Ueber die gestern erwähnte Ruhestörung in Dewsbury, im West-Riding der Grafschaft York, vernimmt man jetzt, daß sie nicht von Einwohnern des Städtchens ausging, sondern es war ein Haufe Chartisten aus der Umgegend, die, jeder mit Flinte und Bajonnet bewaffnet, in den offenen Ort einbrachen, feuerten, Fenster einwarfen, viel Geschrei ausstießen, dann aber, ohne gefährlicheren Unfug zu verüben, wieder abzogen. Der erschreckte Magistrat hat sich jetzt aus dem benachbarten Leeds eine Abtheilung Dragoner erbeten. Ein ähnlicher Auftritt fiel in einem andern kleinen Ort, Heckmondwike, vor; in Sheffield hat man fünf Chartisten, unter der Anklage auf Hochverrath, verhaftet. Bedenklicher aber, als diese Einzelvorgänge in den Provinzen, ist das Gerücht von einer bevorstehenden Chartistenerhebung in London selbst, das am zweiten Vorabend vor der Parlamentseröffnung die ganze Hauptstadt in Bewegung setzte und alle Journale beschäftigt. Es hieß, die Chartisten beabsichtigen nichts Geringeres, als in der Nacht vom 14 auf den 15 Jan. London in Brand zu stecken und zu plündern. Indessen ging die Nacht ganz ruhig vorüber. Die M. Post berichtet darüber: “Wie wir vernehmen, ließ gestern gegen halb 6 Uhr Abends der Staatssecretär des Innern den Polizeicommissarien, dem Lord Mayor und der Kriegscommandantschaft eröffnen, daß die Regierung Anzeige von einer in der Nacht zu erwartenden Chartistenbewegung erhalten habe. Ueber den eigentlichen Zweck der Mißvergnügten verlautete nichts; daß man aber Brandstiftung fürchtete, schien daraus hervorzugehen, daß den verschiedenen Feuerlöschstationen in der Hauptstadt die Ordre zugesandt wurde, sich bereit zu halten. Von den Behörden an beiden Enden der Stadt wurden alle Vorsichtsmaaßregeln getroffen. Die ganze Polizeimannschaft war auf den Beinen, und die Truppen in ihren Casernen consignirt. Mit dem aufrichtigsten Vergnügen können wir jedoch melden, daß das Chartistenmeeting, von dem man Unheil

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0001" n="0169"/>
      <titlePage type="heading">
        <docTitle>
          <titlePart type="main">Augsburger Allgemeine Zeitung.</titlePart><lb/>
          <titlePart type="jImprimatur">Mit allerhöchsten Privilegien.</titlePart>
        </docTitle><lb/>
        <docImprint>
          <docDate>Mittwoch</docDate>
        </docImprint><lb/>
        <titlePart type="volume">Nr. 22.</titlePart><lb/>
        <docImprint>
          <docDate>22 Januar 1840.</docDate>
        </docImprint>
      </titlePage>
    </front>
    <body><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Vereinigte Staaten von Nordamerika.</hi> </head><lb/>
        <p>In Havre lief am 16 Januar das amerikanische Paketboot Emerald ein; es hatte die Bay von <hi rendition="#b">New-York</hi> am 29 Dec. verlassen, brachte aber doch nur Briefe und Blätter bis zum 24 Dec. mit, da vom 25 bis zum 29 das Wetter so stürmisch war, daß kein Boot von der Stadt sich dem Schiffe nähern konnte. Die Präsidentenbotschaft ist auch mit diesem Einlauf <hi rendition="#g">nicht</hi> angekommen; doch besagten die letzten Nachrichten aus Washington, daß das Repräsentantenhaus endlich bis auf die Wahl des Clerk constituirt, und hiernach die Einbringung der Botschaft demnächst zu erwarten sey. &#x2014; Der berühmte Whig Hr. Webster war mit seiner Familie aus England nach den Vereinigten Staaten zurückgekehrt. &#x2014; Die New-Yorker Blätter sind angefüllt mit Berichten über heftige Orkane und große Schneefälle in den nördlichen Staaten, wie sie dort seit Menschengedenken kaum vorgekommen.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Spanien.</hi> </head><lb/>
        <p>Die Madrider Hofzeitung vom 10 Jan. macht ein Decret bekannt, wodurch der Generallieutenant Rivero zum Vicekönig von Navarra und Generalcapitän der baskischen Provinzen an die Stelle des Generals Espartero ernannt ist. General Rivero wird auch provisorisch die in jenen Provinzen befindlichen und zur Nordarmee gehörigen Truppen befehligen, deren Obercommando fortwährend dem Herzog von Victoria bleibt.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Großbritannien.</hi> </head><lb/>
        <div type="jArticle" n="2">
          <byline>
            <docAuthor>
              <gap reason="insignificant"/>
            </docAuthor>
          </byline>
          <dateline><hi rendition="#b">London,</hi> 15 Jan</dateline>
          <p/><lb/>
          <p>(<hi rendition="#g">Globe</hi>.) Unsere verschiedenen Manufacturzweige werden einen sehr heilsamen Impuls erhalten durch den Entschluß I. Maj., bei ihrer Hochzeit ausschließlich in brittisches Fabricat gekleidet zu erscheinen; &#x2014; ein Beispiel, das natürlich alle Damen des Hofes nachahmen werden. Die Honiton-Spitzen am Kleid I. Maj. allein werden 1000 Pf. St. kosten.</p><lb/>
          <p>(<hi rendition="#g">Spectator</hi>.) Das Parlament wird Arbeit finden in Hülle und Fülle. Die dießmaligen Parlamentsferien waren an Stoff für legislative Untersuchung ungewöhnlich fruchtbar: die durch den Libellproceß Stockdale gegen Hansard angeregte Parlamentsprivilegiums-Frage, der Apanagepunkt, der Chartismus, der Zustand des Handels und des Geldumlaufs in Verbindung mit der Korngesetzfrage, die gleichzeitige Abnahme der Staatseinkünfte und Zunahme der Ausgaben, der Krieg mit China, die Angelegenheiten Indiens, der Türkei und Aegyptens, Westindien, Neu-Südwales und die Colonien im Allgemeinen &#x2014; alle diese Punkte erfordern alsbaldige Beachtung, und alle sind von Schwierigkeiten umringt.</p><lb/>
          <p>Ueber die gestern erwähnte Ruhestörung in Dewsbury, im West-Riding der Grafschaft York, vernimmt man jetzt, daß sie nicht von Einwohnern des Städtchens ausging, sondern es war ein Haufe Chartisten aus der Umgegend, die, jeder mit Flinte und Bajonnet bewaffnet, in den offenen Ort einbrachen, feuerten, Fenster einwarfen, viel Geschrei ausstießen, dann aber, ohne gefährlicheren Unfug zu verüben, wieder abzogen. Der erschreckte Magistrat hat sich jetzt aus dem benachbarten Leeds eine Abtheilung Dragoner erbeten. Ein ähnlicher Auftritt fiel in einem andern kleinen Ort, Heckmondwike, vor; in Sheffield hat man fünf Chartisten, unter der Anklage auf Hochverrath, verhaftet. Bedenklicher aber, als diese Einzelvorgänge in den Provinzen, ist das Gerücht von einer bevorstehenden Chartistenerhebung in London selbst, das am zweiten Vorabend vor der Parlamentseröffnung die ganze Hauptstadt in Bewegung setzte und alle Journale beschäftigt. Es hieß, die Chartisten beabsichtigen nichts Geringeres, als in der Nacht vom 14 auf den 15 Jan. London in Brand zu stecken und zu plündern. Indessen ging die Nacht ganz ruhig vorüber. Die M. <hi rendition="#g">Post</hi> berichtet darüber: &#x201C;Wie wir vernehmen, ließ gestern gegen halb 6 Uhr Abends der Staatssecretär des Innern den Polizeicommissarien, dem Lord Mayor und der Kriegscommandantschaft eröffnen, daß die Regierung Anzeige von einer in der Nacht zu erwartenden Chartistenbewegung erhalten habe. Ueber den eigentlichen Zweck der Mißvergnügten verlautete nichts; daß man aber Brandstiftung fürchtete, schien daraus hervorzugehen, daß den verschiedenen Feuerlöschstationen in der Hauptstadt die Ordre zugesandt wurde, sich bereit zu halten. Von den Behörden an beiden Enden der Stadt wurden alle Vorsichtsmaaßregeln getroffen. Die ganze Polizeimannschaft war auf den Beinen, und die Truppen in ihren Casernen consignirt. Mit dem aufrichtigsten Vergnügen können wir jedoch melden, daß das Chartistenmeeting, von dem man Unheil<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0169/0001] Augsburger Allgemeine Zeitung. Mit allerhöchsten Privilegien. Mittwoch Nr. 22. 22 Januar 1840. Vereinigte Staaten von Nordamerika. In Havre lief am 16 Januar das amerikanische Paketboot Emerald ein; es hatte die Bay von New-York am 29 Dec. verlassen, brachte aber doch nur Briefe und Blätter bis zum 24 Dec. mit, da vom 25 bis zum 29 das Wetter so stürmisch war, daß kein Boot von der Stadt sich dem Schiffe nähern konnte. Die Präsidentenbotschaft ist auch mit diesem Einlauf nicht angekommen; doch besagten die letzten Nachrichten aus Washington, daß das Repräsentantenhaus endlich bis auf die Wahl des Clerk constituirt, und hiernach die Einbringung der Botschaft demnächst zu erwarten sey. — Der berühmte Whig Hr. Webster war mit seiner Familie aus England nach den Vereinigten Staaten zurückgekehrt. — Die New-Yorker Blätter sind angefüllt mit Berichten über heftige Orkane und große Schneefälle in den nördlichen Staaten, wie sie dort seit Menschengedenken kaum vorgekommen. Spanien. Die Madrider Hofzeitung vom 10 Jan. macht ein Decret bekannt, wodurch der Generallieutenant Rivero zum Vicekönig von Navarra und Generalcapitän der baskischen Provinzen an die Stelle des Generals Espartero ernannt ist. General Rivero wird auch provisorisch die in jenen Provinzen befindlichen und zur Nordarmee gehörigen Truppen befehligen, deren Obercommando fortwährend dem Herzog von Victoria bleibt. Großbritannien. _ London, 15 Jan (Globe.) Unsere verschiedenen Manufacturzweige werden einen sehr heilsamen Impuls erhalten durch den Entschluß I. Maj., bei ihrer Hochzeit ausschließlich in brittisches Fabricat gekleidet zu erscheinen; — ein Beispiel, das natürlich alle Damen des Hofes nachahmen werden. Die Honiton-Spitzen am Kleid I. Maj. allein werden 1000 Pf. St. kosten. (Spectator.) Das Parlament wird Arbeit finden in Hülle und Fülle. Die dießmaligen Parlamentsferien waren an Stoff für legislative Untersuchung ungewöhnlich fruchtbar: die durch den Libellproceß Stockdale gegen Hansard angeregte Parlamentsprivilegiums-Frage, der Apanagepunkt, der Chartismus, der Zustand des Handels und des Geldumlaufs in Verbindung mit der Korngesetzfrage, die gleichzeitige Abnahme der Staatseinkünfte und Zunahme der Ausgaben, der Krieg mit China, die Angelegenheiten Indiens, der Türkei und Aegyptens, Westindien, Neu-Südwales und die Colonien im Allgemeinen — alle diese Punkte erfordern alsbaldige Beachtung, und alle sind von Schwierigkeiten umringt. Ueber die gestern erwähnte Ruhestörung in Dewsbury, im West-Riding der Grafschaft York, vernimmt man jetzt, daß sie nicht von Einwohnern des Städtchens ausging, sondern es war ein Haufe Chartisten aus der Umgegend, die, jeder mit Flinte und Bajonnet bewaffnet, in den offenen Ort einbrachen, feuerten, Fenster einwarfen, viel Geschrei ausstießen, dann aber, ohne gefährlicheren Unfug zu verüben, wieder abzogen. Der erschreckte Magistrat hat sich jetzt aus dem benachbarten Leeds eine Abtheilung Dragoner erbeten. Ein ähnlicher Auftritt fiel in einem andern kleinen Ort, Heckmondwike, vor; in Sheffield hat man fünf Chartisten, unter der Anklage auf Hochverrath, verhaftet. Bedenklicher aber, als diese Einzelvorgänge in den Provinzen, ist das Gerücht von einer bevorstehenden Chartistenerhebung in London selbst, das am zweiten Vorabend vor der Parlamentseröffnung die ganze Hauptstadt in Bewegung setzte und alle Journale beschäftigt. Es hieß, die Chartisten beabsichtigen nichts Geringeres, als in der Nacht vom 14 auf den 15 Jan. London in Brand zu stecken und zu plündern. Indessen ging die Nacht ganz ruhig vorüber. Die M. Post berichtet darüber: “Wie wir vernehmen, ließ gestern gegen halb 6 Uhr Abends der Staatssecretär des Innern den Polizeicommissarien, dem Lord Mayor und der Kriegscommandantschaft eröffnen, daß die Regierung Anzeige von einer in der Nacht zu erwartenden Chartistenbewegung erhalten habe. Ueber den eigentlichen Zweck der Mißvergnügten verlautete nichts; daß man aber Brandstiftung fürchtete, schien daraus hervorzugehen, daß den verschiedenen Feuerlöschstationen in der Hauptstadt die Ordre zugesandt wurde, sich bereit zu halten. Von den Behörden an beiden Enden der Stadt wurden alle Vorsichtsmaaßregeln getroffen. Die ganze Polizeimannschaft war auf den Beinen, und die Truppen in ihren Casernen consignirt. Mit dem aufrichtigsten Vergnügen können wir jedoch melden, daß das Chartistenmeeting, von dem man Unheil

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Deutsches Textarchiv: Bereitstellung der Texttranskription. (2016-06-28T11:37:15Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Matthias Boenig: Bearbeitung der digitalen Edition. (2016-06-28T11:37:15Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: gekennzeichnet; Druckfehler: keine Angabe; fremdsprachliches Material: gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: Lautwert transkribiert; I/J in Fraktur: Lautwert transkribiert; Kolumnentitel: gekennzeichnet; Kustoden: gekennzeichnet; langes s (ſ): als s transkribiert; Normalisierungen: keine Angabe; rundes r (&#xa75b;): als r/et transkribiert; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: Lautwert transkribiert; Vokale mit übergest. e: als ä/ö/ü transkribiert; Vollständigkeit: teilweise erfasst; Zeichensetzung: wie Vorlage; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_022_18400122
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_022_18400122/1
Zitationshilfe: Allgemeine Zeitung. Nr. 22. Augsburg, 22. Januar 1840, S. 0169. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_022_18400122/1>, abgerufen am 17.04.2021.