Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Allgemeine Zeitung. Nr. 21. Augsburg, 21. Januar 1840.

Bild:
<< vorherige Seite

[126-27]
Venediger Handelsgesellschaft.

In Bezug auf die am 30 December v. J. in Nro. 364 dieser Blätter erfolgte Ankündigung, die Gründung einer Handelsgesellschaft in Venedig betreffend, wird hiemit bekannt gemacht, daß die Unterzeichnungen auf Actien zu dieser Unternehmung bereits so weit gediehen sind, daß dieselbe in kurzem nach Artikel 3 der Statuten in Activität treten kann, und die Register zur Vormerkung auf diese Actien
in Mailand bei HH. Galli & Brambilla,
in Wien bei Hrn. S. G. Sina,
in Augsburg bei Hrn. G. Chr. Baur,

Agenten der Gesellschaft,
mit dem 31 Januar 1840 geschlossen werden.


[183-85]
Eisenbahn von Venedig nach Mailand.

Die Direction der Venetianer-Mailänder-Eisenbahngesellschaft hat die Ehre, die HH. Besitzer von Interimsscheinen zu benachrichtigen, daß vom
1sten Februar
an die fünfte halbjährige Zinsenrate, nämlich vom 1 August vorigen Jahres bis 31 laufenden Monats auf das bis jetzt erhobene Capital ausbezahlt wird.

Die Zinsenerhebung kann sowohl bei den Cassen der Direction in Venedig oder Mailand geschehen, als auch zur größern Bequemlichkeit der HH. Actionnäre bei den beiden Agentschaften, in Wien bei HH. J. G. Schuller und Comp., und in Augsburg bei Hrn. G. Chr. Baur.

Zu diesem Behufe müssen die ursprünglichen Actionnäre oder deren Cessionnäre die Interimsscheine ausliefern, damit auf der Rückseite derselben die nöthige Anmerkung gemacht werden könne. - Venedig, den 8 Januar 1840.

Die Direction der Gesellschaft.

Section von Venedig:

Giuseppe Reali.

Francesco Zucchelli.

Pietro Bigaglia.

Cav. Giacomo Treves dei Bonfili.

Rob. Spiridione Papadopoli.

G. B. Breganze, Segret.

Section von Mailand:

Gaspare Porta.

Antonio Carmagnola.

Paolo Battaglia.

Francesco Decio.

Giambattista Brambilla.

E. Dott. Campi, Segret.

In Bezug auf obige Bekanntmachung wird Unterzeichneter die Zahlung der bis Ende dieß fälligen Zinsen auf den Betrag der bis jetzt von den Actionnären eingelieferten Summe leisten.

Die HH. Besitzer von Interimsscheinen können diesen Anlaß benützen, um zugleich die Anzeige zu machen, daß sie mittelst Cession deren Eigenthümer geworden sind, indem es die Agentschaft auf sich nimmt, diese Anzeige in Folge des §. 14 der Statuten an die resp. Directionssection in Venedig oder in Mailand gelangen zu lassen.

Augsburg, den 18 Januar 1840.

G. Chr. Baur.


[5661-63]
Tübingen.
Edictal-Ladung.

Gegen Sebastian Hertkorn von Remmingsheim, Oberamts Rottenburg, welcher im Sommer 1832 nach Amerika ausgewandert ist, und sich auf der Reise dahin eines Ehebruchs höchst verdächtig gemacht hat, ist auf Ansuchen seiner Ehefrau, Anna Maria, geb. Müller, von Remmingsheim, aus dem Grunde des Ehebruchs der Ehescheidungs-Proceß erkannt, und zur Verhandlung desselben Tagfahrt auf
Mittwoch den 29 April 1840
anberaumt worden. Es ergeht daher nicht nur an Sebastian Hertkorn, dessen Aufenthalt unbekannt ist, sondern auch an dessen Verwandte und Bekannte, welche ihn zu vertreten gesonnen seyn sollten, die Aufforderung, an gedachtem Tage Vormittags 10 Uhr vor der unterzeichneten Stelle zu erscheinen, um in der Sache rechtlich zu handeln, wobei übrigens auch in dem Falle, daß Hertkorn weder selbst erscheinen noch einen andern hiezu bevollmächtigen würde, dennoch rechtlicher Ordnung gemäß verfahren werden wird.

So beschlossen in dem ehegerichtlichen Senat des königl. würtembergischen Gerichtshof für den Schwarzwaldkreis.

Tübingen, den 18 December 1839.

Weber.

Kapff.


[145-49]
Herzoglich Nassauisches,
vom Staate garantirtes
Anlehen von zwei Millionen 600,000 fl.

Ziehungsanfang den 1, Ende den 3 Februar.

Gulden sieben und achtzig Tausend, vertheilt in Treffer von 45,000, 9000, 2000, 1000, 400, 200, 100 fl. etc. etc. bis abwärts 27 fl., werden in dieser Ziehung erlangt.

Unterzeichnetes Handlungshaus erläßt Loose a 3 fl. 30 kr. pr. Stück, und gibt Abnehmern von fünf Loosen ein sechstes gratis. Listen werden pünktlich zugesandt.

Julius Stiebel, Bankier in Frankfurt a. M.


[154]

So eben ist erschienen und durch alle Buchhandlungen zu beziehen:
J. Görres,
zweites Jahresgedächtniß
des 20 Novembers 1837.

Gr. 8. Velinpapier geheftet 20 kr.
oder 6 gr.

Fr. K. Joel-Jacoby,
Kampf und Sieg.

Gr. 12. Velinpapier geheftet 48 kr.
oder 12 gr.

Dieses Werkchen ist eine Vorläuferin von des Verfassers ausführlicher Bekehrungsgeschichte, die nächstens erscheint.

Neuzell,
das fürstliche Stift und Kloster Cisterzienser-Ordens bei Guben in der Niederlausitz.

Geschichtliche Darstellung der Entstehung, des Fortbestandes und der Säcularisation dieses Klosters. Mit Actenstücken. Ein Beitrag zur Vaterlandsgeschichte der Niederlausitz. 8. geh. 1 fl. 12 kr. od. 18 gr.



[126-27]
Venediger Handelsgesellschaft.

In Bezug auf die am 30 December v. J. in Nro. 364 dieser Blätter erfolgte Ankündigung, die Gründung einer Handelsgesellschaft in Venedig betreffend, wird hiemit bekannt gemacht, daß die Unterzeichnungen auf Actien zu dieser Unternehmung bereits so weit gediehen sind, daß dieselbe in kurzem nach Artikel 3 der Statuten in Activität treten kann, und die Register zur Vormerkung auf diese Actien
in Mailand bei HH. Galli & Brambilla,
in Wien bei Hrn. S. G. Sina,
in Augsburg bei Hrn. G. Chr. Baur,

Agenten der Gesellschaft,
mit dem 31 Januar 1840 geschlossen werden.


[183-85]
Eisenbahn von Venedig nach Mailand.

Die Direction der Venetianer-Mailänder-Eisenbahngesellschaft hat die Ehre, die HH. Besitzer von Interimsscheinen zu benachrichtigen, daß vom
1sten Februar
an die fünfte halbjährige Zinsenrate, nämlich vom 1 August vorigen Jahres bis 31 laufenden Monats auf das bis jetzt erhobene Capital ausbezahlt wird.

Die Zinsenerhebung kann sowohl bei den Cassen der Direction in Venedig oder Mailand geschehen, als auch zur größern Bequemlichkeit der HH. Actionnäre bei den beiden Agentschaften, in Wien bei HH. J. G. Schuller und Comp., und in Augsburg bei Hrn. G. Chr. Baur.

Zu diesem Behufe müssen die ursprünglichen Actionnäre oder deren Cessionnäre die Interimsscheine ausliefern, damit auf der Rückseite derselben die nöthige Anmerkung gemacht werden könne. – Venedig, den 8 Januar 1840.

Die Direction der Gesellschaft.

Section von Venedig:

Giuseppe Reali.

Francesco Zucchelli.

Pietro Bigaglia.

Cav. Giacomo Treves dei Bonfili.

Rob. Spiridione Papadopoli.

G. B. Breganze, Segret.

Section von Mailand:

Gaspare Porta.

Antonio Carmagnola.

Paolo Battaglia.

Francesco Decio.

Giambattista Brambilla.

E. Dott. Campi, Segret.

In Bezug auf obige Bekanntmachung wird Unterzeichneter die Zahlung der bis Ende dieß fälligen Zinsen auf den Betrag der bis jetzt von den Actionnären eingelieferten Summe leisten.

Die HH. Besitzer von Interimsscheinen können diesen Anlaß benützen, um zugleich die Anzeige zu machen, daß sie mittelst Cession deren Eigenthümer geworden sind, indem es die Agentschaft auf sich nimmt, diese Anzeige in Folge des §. 14 der Statuten an die resp. Directionssection in Venedig oder in Mailand gelangen zu lassen.

Augsburg, den 18 Januar 1840.

G. Chr. Baur.


[5661-63]
Tübingen.
Edictal-Ladung.

Gegen Sebastian Hertkorn von Remmingsheim, Oberamts Rottenburg, welcher im Sommer 1832 nach Amerika ausgewandert ist, und sich auf der Reise dahin eines Ehebruchs höchst verdächtig gemacht hat, ist auf Ansuchen seiner Ehefrau, Anna Maria, geb. Müller, von Remmingsheim, aus dem Grunde des Ehebruchs der Ehescheidungs-Proceß erkannt, und zur Verhandlung desselben Tagfahrt auf
Mittwoch den 29 April 1840
anberaumt worden. Es ergeht daher nicht nur an Sebastian Hertkorn, dessen Aufenthalt unbekannt ist, sondern auch an dessen Verwandte und Bekannte, welche ihn zu vertreten gesonnen seyn sollten, die Aufforderung, an gedachtem Tage Vormittags 10 Uhr vor der unterzeichneten Stelle zu erscheinen, um in der Sache rechtlich zu handeln, wobei übrigens auch in dem Falle, daß Hertkorn weder selbst erscheinen noch einen andern hiezu bevollmächtigen würde, dennoch rechtlicher Ordnung gemäß verfahren werden wird.

So beschlossen in dem ehegerichtlichen Senat des königl. würtembergischen Gerichtshof für den Schwarzwaldkreis.

Tübingen, den 18 December 1839.

Weber.

Kapff.


[145-49]
Herzoglich Nassauisches,
vom Staate garantirtes
Anlehen von zwei Millionen 600,000 fl.

Ziehungsanfang den 1, Ende den 3 Februar.

Gulden sieben und achtzig Tausend, vertheilt in Treffer von 45,000, 9000, 2000, 1000, 400, 200, 100 fl. etc. etc. bis abwärts 27 fl., werden in dieser Ziehung erlangt.

Unterzeichnetes Handlungshaus erläßt Loose à 3 fl. 30 kr. pr. Stück, und gibt Abnehmern von fünf Loosen ein sechstes gratis. Listen werden pünktlich zugesandt.

Julius Stiebel, Bankier in Frankfurt a. M.


[154]

So eben ist erschienen und durch alle Buchhandlungen zu beziehen:
J. Görres,
zweites Jahresgedächtniß
des 20 Novembers 1837.

Gr. 8. Velinpapier geheftet 20 kr.
oder 6 gr.

Fr. K. Joel-Jacoby,
Kampf und Sieg.

Gr. 12. Velinpapier geheftet 48 kr.
oder 12 gr.

Dieses Werkchen ist eine Vorläuferin von des Verfassers ausführlicher Bekehrungsgeschichte, die nächstens erscheint.

Neuzell,
das fürstliche Stift und Kloster Cisterzienser-Ordens bei Guben in der Niederlausitz.

Geschichtliche Darstellung der Entstehung, des Fortbestandes und der Säcularisation dieses Klosters. Mit Actenstücken. Ein Beitrag zur Vaterlandsgeschichte der Niederlausitz. 8. geh. 1 fl. 12 kr. od. 18 gr.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="jSupplement" n="1">
        <floatingText>
          <body>
            <div n="2">
              <div type="jAnnouncements" n="2">
                <div xml:id="jAn121-23" type="jAn" n="3">
                  <pb facs="#f0015" n="0167"/><lb/>
                </div>
                <div xml:id="jAn126-27" type="jAn" n="3">
                  <head>[126-27]<lb/>
Venediger Handelsgesellschaft.</head><lb/>
                  <p>In Bezug auf die am 30 December v. J. in Nro. 364 dieser Blätter erfolgte Ankündigung, die Gründung einer Handelsgesellschaft in Venedig betreffend, wird hiemit bekannt gemacht, daß die Unterzeichnungen auf Actien zu dieser Unternehmung bereits so weit gediehen sind, daß dieselbe in kurzem nach Artikel 3 der Statuten in Activität treten kann, und die Register zur Vormerkung auf diese Actien<lb/>
in Mailand bei HH. Galli &amp; Brambilla,<lb/>
in Wien bei Hrn. S. G. Sina,<lb/>
in Augsburg bei Hrn. G. Chr. Baur,</p><lb/>
                  <p>Agenten der Gesellschaft,<lb/>
mit dem 31 Januar 1840 geschlossen werden.</p><lb/>
                </div>
                <div xml:id="jAn183-85" type="jAn" n="3">
                  <head>[183-85]<lb/>
Eisenbahn von Venedig nach Mailand.</head><lb/>
                  <p>Die Direction der Venetianer-Mailänder-Eisenbahngesellschaft hat die Ehre, die HH. Besitzer von Interimsscheinen zu benachrichtigen, daß vom<lb/>
1sten Februar<lb/>
an die fünfte halbjährige Zinsenrate, nämlich vom 1 August vorigen Jahres bis 31 laufenden Monats auf das bis jetzt erhobene Capital ausbezahlt wird.</p><lb/>
                  <p>Die Zinsenerhebung kann sowohl bei den Cassen der Direction in Venedig oder Mailand geschehen, als auch zur größern Bequemlichkeit der HH. Actionnäre bei den beiden Agentschaften, in Wien bei HH. J. G. Schuller und Comp., und in Augsburg bei Hrn. G. Chr. Baur.</p><lb/>
                  <p>Zu diesem Behufe müssen die ursprünglichen Actionnäre oder deren Cessionnäre die Interimsscheine ausliefern, damit auf der Rückseite derselben die nöthige Anmerkung gemacht werden könne. &#x2013; Venedig, den 8 Januar 1840.</p><lb/>
                  <p>Die Direction der Gesellschaft.</p><lb/>
                  <p>Section von Venedig:</p><lb/>
                  <p>Giuseppe Reali.</p><lb/>
                  <p>Francesco Zucchelli.</p><lb/>
                  <p>Pietro Bigaglia.</p><lb/>
                  <p>Cav. Giacomo Treves dei Bonfili.</p><lb/>
                  <p>Rob. Spiridione Papadopoli.</p><lb/>
                  <p>G. B. Breganze, Segret.</p><lb/>
                  <p>Section von Mailand:</p><lb/>
                  <p>Gaspare Porta.</p><lb/>
                  <p>Antonio Carmagnola.</p><lb/>
                  <p>Paolo Battaglia.</p><lb/>
                  <p>Francesco Decio.</p><lb/>
                  <p>Giambattista Brambilla.</p><lb/>
                  <p>E. Dott. Campi, Segret.</p><lb/>
                  <p>In Bezug auf obige Bekanntmachung wird Unterzeichneter die Zahlung der bis Ende dieß fälligen Zinsen auf den Betrag der bis jetzt von den Actionnären eingelieferten Summe leisten.</p><lb/>
                  <p>Die HH. Besitzer von Interimsscheinen können diesen Anlaß benützen, um zugleich die Anzeige zu machen, daß sie mittelst Cession deren Eigenthümer geworden sind, indem es die Agentschaft auf sich nimmt, diese Anzeige in Folge des §. 14 der Statuten an die resp. Directionssection in Venedig oder in Mailand gelangen zu lassen.</p><lb/>
                  <p>Augsburg, den 18 Januar 1840.</p><lb/>
                  <p>G. Chr. Baur.</p><lb/>
                </div>
                <div xml:id="jAn5661-63" type="jAn" n="3">
                  <head>[5661-63]<lb/>
Tübingen.<lb/>
Edictal-Ladung.</head><lb/>
                  <p>Gegen Sebastian Hertkorn von Remmingsheim, Oberamts Rottenburg, welcher im Sommer 1832 nach Amerika ausgewandert ist, und sich auf der Reise dahin eines Ehebruchs höchst verdächtig gemacht hat, ist auf Ansuchen seiner Ehefrau, Anna Maria, geb. Müller, von Remmingsheim, aus dem Grunde des Ehebruchs der Ehescheidungs-Proceß erkannt, und zur Verhandlung desselben Tagfahrt auf<lb/>
Mittwoch den 29 April 1840<lb/>
anberaumt worden. Es ergeht daher nicht nur an Sebastian Hertkorn, dessen Aufenthalt unbekannt ist, sondern auch an dessen Verwandte und Bekannte, welche ihn zu vertreten gesonnen seyn sollten, die Aufforderung, an gedachtem Tage Vormittags 10 Uhr vor der unterzeichneten Stelle zu erscheinen, um in der Sache rechtlich zu handeln, wobei übrigens auch in dem Falle, daß Hertkorn weder selbst erscheinen noch einen andern hiezu bevollmächtigen würde, dennoch rechtlicher Ordnung gemäß verfahren werden wird.</p><lb/>
                  <p>So beschlossen in dem ehegerichtlichen Senat des königl. würtembergischen Gerichtshof für den Schwarzwaldkreis.</p><lb/>
                  <p>Tübingen, den 18 December 1839.</p><lb/>
                  <p>Weber.</p><lb/>
                  <p>Kapff.</p><lb/>
                </div>
                <div xml:id="jAn145-49" type="jAn" n="3">
                  <head>[145-49]<lb/>
Herzoglich Nassauisches,<lb/>
vom Staate garantirtes<lb/>
Anlehen von zwei Millionen 600,000 fl.</head><lb/>
                  <p>Ziehungsanfang den 1, Ende den 3 Februar.</p><lb/>
                  <p>Gulden sieben und achtzig Tausend, vertheilt in Treffer von 45,000, 9000, 2000, 1000, 400, 200, 100 fl. etc. etc. bis abwärts 27 fl., werden in dieser Ziehung erlangt.</p><lb/>
                  <p>Unterzeichnetes Handlungshaus erläßt Loose à 3 fl. 30 kr. pr. Stück, und gibt Abnehmern von fünf Loosen ein sechstes gratis. Listen werden pünktlich zugesandt.</p><lb/>
                  <p>Julius Stiebel, Bankier in Frankfurt a. M.</p><lb/>
                </div>
                <div xml:id="jAn154" type="jAn" n="3">
                  <head>[154]</head><lb/>
                  <p>So eben ist erschienen und durch alle Buchhandlungen zu beziehen:<lb/>
J. Görres,<lb/>
zweites Jahresgedächtniß<lb/>
des 20 Novembers 1837.</p><lb/>
                  <p>Gr. 8. Velinpapier geheftet 20 kr.<lb/>
oder 6 gr.</p><lb/>
                  <p>Fr. K. Joel-Jacoby,<lb/>
Kampf und Sieg.</p><lb/>
                  <p>Gr. 12. Velinpapier geheftet 48 kr.<lb/>
oder 12 gr.</p><lb/>
                  <p>Dieses Werkchen ist eine Vorläuferin von des Verfassers ausführlicher Bekehrungsgeschichte, die nächstens erscheint.</p><lb/>
                  <p>Neuzell,<lb/>
das fürstliche Stift und Kloster Cisterzienser-Ordens bei Guben in der Niederlausitz.</p><lb/>
                  <p>Geschichtliche Darstellung der Entstehung, des Fortbestandes und der Säcularisation dieses Klosters. Mit Actenstücken. Ein Beitrag zur Vaterlandsgeschichte der Niederlausitz. 8. geh. 1 fl. 12 kr. od. 18 gr.</p><lb/><lb/>
                </div>
              </div>
            </div>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0167/0015] [126-27] Venediger Handelsgesellschaft. In Bezug auf die am 30 December v. J. in Nro. 364 dieser Blätter erfolgte Ankündigung, die Gründung einer Handelsgesellschaft in Venedig betreffend, wird hiemit bekannt gemacht, daß die Unterzeichnungen auf Actien zu dieser Unternehmung bereits so weit gediehen sind, daß dieselbe in kurzem nach Artikel 3 der Statuten in Activität treten kann, und die Register zur Vormerkung auf diese Actien in Mailand bei HH. Galli & Brambilla, in Wien bei Hrn. S. G. Sina, in Augsburg bei Hrn. G. Chr. Baur, Agenten der Gesellschaft, mit dem 31 Januar 1840 geschlossen werden. [183-85] Eisenbahn von Venedig nach Mailand. Die Direction der Venetianer-Mailänder-Eisenbahngesellschaft hat die Ehre, die HH. Besitzer von Interimsscheinen zu benachrichtigen, daß vom 1sten Februar an die fünfte halbjährige Zinsenrate, nämlich vom 1 August vorigen Jahres bis 31 laufenden Monats auf das bis jetzt erhobene Capital ausbezahlt wird. Die Zinsenerhebung kann sowohl bei den Cassen der Direction in Venedig oder Mailand geschehen, als auch zur größern Bequemlichkeit der HH. Actionnäre bei den beiden Agentschaften, in Wien bei HH. J. G. Schuller und Comp., und in Augsburg bei Hrn. G. Chr. Baur. Zu diesem Behufe müssen die ursprünglichen Actionnäre oder deren Cessionnäre die Interimsscheine ausliefern, damit auf der Rückseite derselben die nöthige Anmerkung gemacht werden könne. – Venedig, den 8 Januar 1840. Die Direction der Gesellschaft. Section von Venedig: Giuseppe Reali. Francesco Zucchelli. Pietro Bigaglia. Cav. Giacomo Treves dei Bonfili. Rob. Spiridione Papadopoli. G. B. Breganze, Segret. Section von Mailand: Gaspare Porta. Antonio Carmagnola. Paolo Battaglia. Francesco Decio. Giambattista Brambilla. E. Dott. Campi, Segret. In Bezug auf obige Bekanntmachung wird Unterzeichneter die Zahlung der bis Ende dieß fälligen Zinsen auf den Betrag der bis jetzt von den Actionnären eingelieferten Summe leisten. Die HH. Besitzer von Interimsscheinen können diesen Anlaß benützen, um zugleich die Anzeige zu machen, daß sie mittelst Cession deren Eigenthümer geworden sind, indem es die Agentschaft auf sich nimmt, diese Anzeige in Folge des §. 14 der Statuten an die resp. Directionssection in Venedig oder in Mailand gelangen zu lassen. Augsburg, den 18 Januar 1840. G. Chr. Baur. [5661-63] Tübingen. Edictal-Ladung. Gegen Sebastian Hertkorn von Remmingsheim, Oberamts Rottenburg, welcher im Sommer 1832 nach Amerika ausgewandert ist, und sich auf der Reise dahin eines Ehebruchs höchst verdächtig gemacht hat, ist auf Ansuchen seiner Ehefrau, Anna Maria, geb. Müller, von Remmingsheim, aus dem Grunde des Ehebruchs der Ehescheidungs-Proceß erkannt, und zur Verhandlung desselben Tagfahrt auf Mittwoch den 29 April 1840 anberaumt worden. Es ergeht daher nicht nur an Sebastian Hertkorn, dessen Aufenthalt unbekannt ist, sondern auch an dessen Verwandte und Bekannte, welche ihn zu vertreten gesonnen seyn sollten, die Aufforderung, an gedachtem Tage Vormittags 10 Uhr vor der unterzeichneten Stelle zu erscheinen, um in der Sache rechtlich zu handeln, wobei übrigens auch in dem Falle, daß Hertkorn weder selbst erscheinen noch einen andern hiezu bevollmächtigen würde, dennoch rechtlicher Ordnung gemäß verfahren werden wird. So beschlossen in dem ehegerichtlichen Senat des königl. würtembergischen Gerichtshof für den Schwarzwaldkreis. Tübingen, den 18 December 1839. Weber. Kapff. [145-49] Herzoglich Nassauisches, vom Staate garantirtes Anlehen von zwei Millionen 600,000 fl. Ziehungsanfang den 1, Ende den 3 Februar. Gulden sieben und achtzig Tausend, vertheilt in Treffer von 45,000, 9000, 2000, 1000, 400, 200, 100 fl. etc. etc. bis abwärts 27 fl., werden in dieser Ziehung erlangt. Unterzeichnetes Handlungshaus erläßt Loose à 3 fl. 30 kr. pr. Stück, und gibt Abnehmern von fünf Loosen ein sechstes gratis. Listen werden pünktlich zugesandt. Julius Stiebel, Bankier in Frankfurt a. M. [154] So eben ist erschienen und durch alle Buchhandlungen zu beziehen: J. Görres, zweites Jahresgedächtniß des 20 Novembers 1837. Gr. 8. Velinpapier geheftet 20 kr. oder 6 gr. Fr. K. Joel-Jacoby, Kampf und Sieg. Gr. 12. Velinpapier geheftet 48 kr. oder 12 gr. Dieses Werkchen ist eine Vorläuferin von des Verfassers ausführlicher Bekehrungsgeschichte, die nächstens erscheint. Neuzell, das fürstliche Stift und Kloster Cisterzienser-Ordens bei Guben in der Niederlausitz. Geschichtliche Darstellung der Entstehung, des Fortbestandes und der Säcularisation dieses Klosters. Mit Actenstücken. Ein Beitrag zur Vaterlandsgeschichte der Niederlausitz. 8. geh. 1 fl. 12 kr. od. 18 gr.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Deutsches Textarchiv: Bereitstellung der Texttranskription. (2016-06-28T11:37:15Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Matthias Boenig: Bearbeitung der digitalen Edition. (2016-06-28T11:37:15Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: gekennzeichnet; Druckfehler: keine Angabe; fremdsprachliches Material: gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: Lautwert transkribiert; I/J in Fraktur: Lautwert transkribiert; Kolumnentitel: gekennzeichnet; Kustoden: gekennzeichnet; langes s (ſ): als s transkribiert; Normalisierungen: keine Angabe; rundes r (&#xa75b;): als r/et transkribiert; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: Lautwert transkribiert; Vokale mit übergest. e: als ä/ö/ü transkribiert; Vollständigkeit: teilweise erfasst; Zeichensetzung: wie Vorlage; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_021_18400121
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_021_18400121/15
Zitationshilfe: Allgemeine Zeitung. Nr. 21. Augsburg, 21. Januar 1840, S. 0167. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_021_18400121/15>, abgerufen am 12.04.2024.