Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dach, Simon: Christliches Gedächtniß Der ... Jungfrawen Annen Dorotheen gebohrnen Kenckelinn. [Königsberg], 1653.

Bild:
<< vorherige Seite
Du lässest Gnad' ob jhnen walten
Die gar ohn Ende wehrt/
Kanst trewlich über jhnen halten
Daß sie kein Fall gefährt.
Die Engel müssen sie bedienen/
Was jhrer Lust gefällt/
Jhr Sinn erdencken mag/ wird jhnen
Ohn Seumniß dargestellt.
Sie dürffen weder Hunger leiden
Noch sonst ein Vngemach/
Das Lamm im Stul lässt sie zu weiden
Nicht Fleiß noch Sorge nach.
Vnd wir hergegen sind hienieden
Gequelt von tausend Noht/
Nicht so noch so noch sonst zufrieden/
Arm/ kranck/ lebendig tod.
Es strenget uns der Sünden Kette
Nur gar zu dienstbar an/
Vnd hält uns wie ein Kleid die Klette
Die niemand abziehn kan.
Das
Du laͤſſeſt Gnad' ob jhnen walten
Die gar ohn Ende wehrt/
Kanſt trewlich uͤber jhnen halten
Daß ſie kein Fall gefaͤhrt.
Die Engel muͤſſen ſie bedienen/
Was jhrer Luſt gefaͤllt/
Jhr Sinn erdencken mag/ wird jhnen
Ohn Seumniß dargeſtellt.
Sie duͤrffen weder Hunger leiden
Noch ſonſt ein Vngemach/
Das Lamm im Stul laͤſſt ſie zu weiden
Nicht Fleiß noch Sorge nach.
Vnd wir hergegen ſind hienieden
Gequelt von tauſend Noht/
Nicht ſo noch ſo noch ſonſt zufrieden/
Arm/ kranck/ lebendig tod.
Es ſtrenget uns der Suͤnden Kette
Nur gar zu dienſtbar an/
Vnd haͤlt uns wie ein Kleid die Klette
Die niemand abziehn kan.
Das
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0008"/>
          <lg>
            <l>Du la&#x0364;&#x017F;&#x017F;e&#x017F;t Gnad' ob jhnen walten</l><lb/>
            <l>Die gar ohn Ende wehrt/</l><lb/>
            <l>Kan&#x017F;t trewlich u&#x0364;ber jhnen halten</l><lb/>
            <l>Daß &#x017F;ie kein Fall gefa&#x0364;hrt. </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Die Engel mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ie bedienen/</l><lb/>
            <l>Was jhrer Lu&#x017F;t gefa&#x0364;llt/</l><lb/>
            <l>Jhr Sinn erdencken mag/ wird jhnen</l><lb/>
            <l>Ohn Seumniß darge&#x017F;tellt. </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Sie du&#x0364;rffen weder Hunger leiden</l><lb/>
            <l>Noch &#x017F;on&#x017F;t ein Vngemach/</l><lb/>
            <l>Das Lamm im Stul la&#x0364;&#x017F;&#x017F;t &#x017F;ie zu weiden</l><lb/>
            <l>Nicht Fleiß noch Sorge nach. </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Vnd wir hergegen &#x017F;ind hienieden</l><lb/>
            <l>Gequelt von tau&#x017F;end Noht/</l><lb/>
            <l>Nicht &#x017F;o noch &#x017F;o noch &#x017F;on&#x017F;t zufrieden/</l><lb/>
            <l>Arm/ kranck/ lebendig tod. </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Es &#x017F;trenget uns der Su&#x0364;nden Kette</l><lb/>
            <l>Nur gar zu dien&#x017F;tbar an/</l><lb/>
            <l>Vnd ha&#x0364;lt uns wie ein Kleid die Klette</l><lb/>
            <l>Die niemand abziehn kan.</l>
          </lg><lb/>
          <fw type="catch" place="bottom">Das</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0008] Du laͤſſeſt Gnad' ob jhnen walten Die gar ohn Ende wehrt/ Kanſt trewlich uͤber jhnen halten Daß ſie kein Fall gefaͤhrt. Die Engel muͤſſen ſie bedienen/ Was jhrer Luſt gefaͤllt/ Jhr Sinn erdencken mag/ wird jhnen Ohn Seumniß dargeſtellt. Sie duͤrffen weder Hunger leiden Noch ſonſt ein Vngemach/ Das Lamm im Stul laͤſſt ſie zu weiden Nicht Fleiß noch Sorge nach. Vnd wir hergegen ſind hienieden Gequelt von tauſend Noht/ Nicht ſo noch ſo noch ſonſt zufrieden/ Arm/ kranck/ lebendig tod. Es ſtrenget uns der Suͤnden Kette Nur gar zu dienſtbar an/ Vnd haͤlt uns wie ein Kleid die Klette Die niemand abziehn kan. Das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Preußen 17 digital - Digitalisierung des im VD 17 nachgewiesenen Bestandes preußischer Drucke der Staatsbibliothek zu Berlin: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2014-11-04T17:43:40Z)

Weitere Informationen:

Diese Transkription wurde automatisch durch OCR erfasst.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/636769879
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/636769879/8
Zitationshilfe: Dach, Simon: Christliches Gedächtniß Der ... Jungfrawen Annen Dorotheen gebohrnen Kenckelinn. [Königsberg], 1653, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/636769879/8>, abgerufen am 07.12.2021.