Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dach, Simon: Einfältige Leich-Reime Der ... Catharinen Pohlinn/ Seel. Herrn Cornelius Cronen etc. Hinterlassenen Witwen. Königsberg, 1653.

Bild:
<< vorherige Seite
Jetzt schwebt sie bey jhm allezeit/
Jst aller Noht entbunden/
Lacht dieser Erden Eitelkeit
Vnd hat die Frewd' empfunden
Dergleichen sich kein Schatten hält
Jn dieser gantzen Welt.
Lasst diesen Trost nur bey Euch ein/
Fraw Sandinn/ Gottes Willen
Deß ewren Zwang vnd Richtscheid seyn/
Er wird euch gnugsam stillen/
Gott gönnt jhr seiner Frewden Licht
Das mißgönnt jhr Jhr nicht.
[Abbildung]
Jetzt ſchwebt ſie bey jhm allezeit/
Jſt aller Noht entbunden/
Lacht dieſer Erden Eitelkeit
Vnd hat die Frewd' empfunden
Dergleichen ſich kein Schatten haͤlt
Jn dieſer gantzen Welt.
Laſſt dieſen Troſt nur bey Euch ein/
Fraw Sandinn/ Gottes Willen
Deß ewren Zwang vnd Richtſcheid ſeyn/
Er wird euch gnugſam ſtillen/
Gott goͤnnt jhr ſeiner Frewden Licht
Das mißgoͤnnt jhr Jhr nicht.
[Abbildung]
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0012"/>
          <lg>
            <l>Jetzt &#x017F;chwebt &#x017F;ie bey jhm allezeit/</l><lb/>
            <l>J&#x017F;t aller Noht entbunden/</l><lb/>
            <l>Lacht die&#x017F;er Erden Eitelkeit</l><lb/>
            <l>Vnd hat die Frewd' empfunden</l><lb/>
            <l>Dergleichen &#x017F;ich kein Schatten ha&#x0364;lt</l><lb/>
            <l>Jn die&#x017F;er gantzen Welt.</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>La&#x017F;&#x017F;t die&#x017F;en Tro&#x017F;t nur bey Euch ein/</l><lb/>
            <l>Fraw Sandinn/ Gottes Willen</l><lb/>
            <l>Deß ewren Zwang vnd Richt&#x017F;cheid &#x017F;eyn/</l><lb/>
            <l>Er wird euch gnug&#x017F;am &#x017F;tillen/</l><lb/>
            <l>Gott go&#x0364;nnt jhr &#x017F;einer Frewden Licht</l><lb/>
            <l>Das mißgo&#x0364;nnt jhr Jhr nicht.</l>
          </lg>
        </lg><lb/>
        <figure/><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0012] Jetzt ſchwebt ſie bey jhm allezeit/ Jſt aller Noht entbunden/ Lacht dieſer Erden Eitelkeit Vnd hat die Frewd' empfunden Dergleichen ſich kein Schatten haͤlt Jn dieſer gantzen Welt. Laſſt dieſen Troſt nur bey Euch ein/ Fraw Sandinn/ Gottes Willen Deß ewren Zwang vnd Richtſcheid ſeyn/ Er wird euch gnugſam ſtillen/ Gott goͤnnt jhr ſeiner Frewden Licht Das mißgoͤnnt jhr Jhr nicht. [Abbildung]

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Preußen 17 digital - Digitalisierung des im VD 17 nachgewiesenen Bestandes preußischer Drucke der Staatsbibliothek zu Berlin: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2014-11-04T17:43:40Z)

Weitere Informationen:

Diese Transkription wurde automatisch durch OCR erfasst.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/636769607
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/636769607/12
Zitationshilfe: Dach, Simon: Einfältige Leich-Reime Der ... Catharinen Pohlinn/ Seel. Herrn Cornelius Cronen etc. Hinterlassenen Witwen. Königsberg, 1653, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/636769607/12>, abgerufen am 29.01.2022.