Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dach, Simon: Einfältiges Denckmal Dem weiland Ehrenvesten/ Vornehmgeachten und Wohlbenahmten H. Michael Lindnern/ Churf. Brandenb. Preuss. wolbestalten Cantzeley-Verwandten. Königsberg, 1643.

Bild:
<< vorherige Seite

[Abbildung]
JCh hätt' ein länger Leben
Dem Manne zu gegeben/
Der hie liegt abgemeyt/
Nein/ er hat eilends müssen
Die Schuld von Adam büssen
Jn seiner besten Zeit.
Was aber hat den frommen
So zeitig hin genommen?
Ein ungezähmter Fraß?
Hat er den Trunck geliebet
Jn dem sich mancher übet
Weit über Weis' und Maß?
So wär' er lang gestorben
Vnd hätte nie erworben
Bey manchem solche Gunst/
Denn die sind nur verlohren
Die

[Abbildung]
JCh haͤtt' ein laͤnger Leben
Dem Manne zu gegeben/
Der hie liegt abgemeyt/
Nein/ er hat eilends muͤſſen
Die Schuld von Adam buͤſſen
Jn ſeiner beſten Zeit.
Was aber hat den frommen
So zeitig hin genommen?
Ein ungezaͤhmter Fraß?
Hat er den Trunck geliebet
Jn dem ſich mancher uͤbet
Weit uͤber Weis' und Maß?
So waͤr' er lang geſtorben
Vnd haͤtte nie erworben
Bey manchem ſolche Gunſt/
Denn die ſind nur verlohren
Die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <pb facs="#f0002"/>
        <figure/><lb/>
        <lg type="poem">
          <lg>
            <l><hi rendition="#in">J</hi>Ch ha&#x0364;tt' ein la&#x0364;nger Leben</l><lb/>
            <l>Dem Manne zu gegeben/</l><lb/>
            <l>Der hie liegt abgemeyt/</l><lb/>
            <l>Nein/ er hat eilends mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en</l><lb/>
            <l>Die Schuld von Adam bu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en</l><lb/>
            <l>Jn &#x017F;einer be&#x017F;ten Zeit. </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Was aber hat den frommen</l><lb/>
            <l>So zeitig hin genommen?</l><lb/>
            <l>Ein ungeza&#x0364;hmter Fraß? </l><lb/>
            <l>Hat er den Trunck geliebet</l><lb/>
            <l>Jn dem &#x017F;ich mancher u&#x0364;bet</l><lb/>
            <l>Weit u&#x0364;ber Weis' und Maß? </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>So wa&#x0364;r' er lang ge&#x017F;torben</l><lb/>
            <l>Vnd ha&#x0364;tte nie erworben</l><lb/>
            <l>Bey manchem &#x017F;olche Gun&#x017F;t/ </l><lb/>
            <l>Denn die &#x017F;ind nur verlohren</l><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Die</fw><lb/>
          </lg>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0002] [Abbildung] JCh haͤtt' ein laͤnger Leben Dem Manne zu gegeben/ Der hie liegt abgemeyt/ Nein/ er hat eilends muͤſſen Die Schuld von Adam buͤſſen Jn ſeiner beſten Zeit. Was aber hat den frommen So zeitig hin genommen? Ein ungezaͤhmter Fraß? Hat er den Trunck geliebet Jn dem ſich mancher uͤbet Weit uͤber Weis' und Maß? So waͤr' er lang geſtorben Vnd haͤtte nie erworben Bey manchem ſolche Gunſt/ Denn die ſind nur verlohren Die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Preußen 17 digital - Digitalisierung des im VD 17 nachgewiesenen Bestandes preußischer Drucke der Staatsbibliothek zu Berlin: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2014-11-04T17:43:40Z)

Weitere Informationen:

Diese Transkription wurde automatisch durch OCR erfasst.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/635315505
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/635315505/2
Zitationshilfe: Dach, Simon: Einfältiges Denckmal Dem weiland Ehrenvesten/ Vornehmgeachten und Wohlbenahmten H. Michael Lindnern/ Churf. Brandenb. Preuss. wolbestalten Cantzeley-Verwandten. Königsberg, 1643, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/635315505/2>, abgerufen am 03.08.2021.