Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Banner, Christoph: Trewer Lehrer Dreyfache Ehren-Seule. Oels, 1652.

Bild:
<< vorherige Seite
letzte Seite

Parentations- und Abdanckungs Sermon.
HErren/ daß ihr solche Barmhertzigkeit gethan/ und das Leich-
Letz-und-Ehren Gedächtnüß/ H.
Praepositi, numehr in GOtt
seeligen/ mit so herrlicher und ansehlicher
freqventz habet zieren
und
cohonestiren helffen. Der HErr sey Euch wieder trew/ und
erweise heute oder morgen an Euch und den Ewrigen auch de-

Hiob. 5. v. 5.rotzleichen Wolthat/ bringe euch einmahl in guttem Alter mit
Marc. 13.
.
27.
frieden in ewer Grab/ und samle Euch einsten durch der H. En-
gel dinst zu seinen Außerwehlten.

Du aber/ O du Seel. Herr Praeposite, du trewer Knecht und
Diener Jesu/ der du in dein Schlaffkämmerlein gegangen bist/
dich einen kleinen Augenblick zu verbergen/ biß der Zorn für.
über gehe/ ruhe und schlaffe gantz mit frieden.
In pace factus est
locus tuus!
Du bist zur rechten. Ruhe kommen. Gott versteckt
dich in deinem Schlaffkämmerlein/ wie
Joas verstecket wurde/
2. Reg. 11.
.
3.
daß die Teufflische Athalia dich nicht wird würgen können. Der
HErr hat hinter dir zugeschlossen/ wie hinter Noah.

Gen. 7. v.
16.
Der HErr Jesus gebe deiner Seelen Friede und Frewde für
seinem Angesicht/ dem Cörper eine sanffte Ruhe im Grabe/ am
Jüngsten Tage eine fröliche Aufferstehung zum Ewi-
gen Leben/ und uns sämbtlichen zu rechter Zeit
eine seelige Nachfahrt. AMEN!

ENDE.

[Abbildung]

Parentations- und Abdanckungs Sermon.
HErren/ daß ihr ſolche Barmhertzigkeit gethan/ und das Leich-
Letz-und-Ehren Gedächtnuͤß/ H.
Præpoſiti, numehr in GOtt
ſeeligen/ mit ſo herrlicher und anſehlicher
freqventz habet zieren
und
cohoneſtiren helffen. Der HErr ſey Euch wieder trew/ und
erweiſe heute oder morgen an Euch und den Ewrigen auch de-

Hiob. 5. v. 5.rotzleichen Wolthat/ bringe euch einmahl in guttem Alter mit
Marc. 13.
ꝟ.
27.
frieden in ewer Grab/ und ſamle Euch einſten durch der H. En-
gel dinſt zu ſeinen Außerwehlten.

Du aber/ O du Seel. Herr Præpoſite, du trewer Knecht und
Diener Jeſu/ der du in dein Schlaffkaͤmmerlein gegangen biſt/
dich einen kleinen Augenblick zu verbergen/ biß der Zorn fuͤr.
uͤber gehe/ ruhe und ſchlaffe gantz mit frieden.
In pace factus eſt
locus tuus!
Du biſt zur rechten. Ruhe kommen. Gott verſteckt
dich in deinem Schlaffkaͤmmerlein/ wie
Joas verſtecket wurde/
2. Reg. 11.
ꝟ.
3.
daß die Teuffliſche Athalia dich nicht wird wuͤrgen koͤnnen. Der
HErr hat hinter dir zugeſchloſſen/ wie hinter Noah.

Gen. 7. v.
16.
Der HErr Jeſus gebe deiner Seelen Friede und Frewde fuͤr
ſeinem Angeſicht/ dem Coͤrper eine ſanffte Ruhe im Grabe/ am
Juͤngſten Tage eine froͤliche Aufferſtehung zum Ewi-
gen Leben/ und uns ſaͤmbtlichen zu rechter Zeit
eine ſeelige Nachfahrt. AMEN!

ENDE.

[Abbildung]
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p>
              <pb facs="#f0032" n="[32]"/>
              <fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq">Parentations-</hi> und Abdanckungs <hi rendition="#aq">Sermon.</hi></fw><lb/> <hi rendition="#fr">HErren/ daß ihr &#x017F;olche Barmhertzigkeit gethan/ und das Leich-<lb/>
Letz-und-Ehren Gedächtnu&#x0364;ß/ H.</hi> <hi rendition="#aq">Præpo&#x017F;iti,</hi> <hi rendition="#fr">numehr in GOtt<lb/>
&#x017F;eeligen/ mit &#x017F;o herrlicher und an&#x017F;ehlicher</hi> <hi rendition="#aq">freqventz</hi> <hi rendition="#fr">habet zieren<lb/>
und</hi> <hi rendition="#aq">cohone&#x017F;tiren</hi> <hi rendition="#fr">helffen. Der HErr &#x017F;ey Euch wieder trew/ und<lb/>
erwei&#x017F;e heute oder morgen an Euch und den Ewrigen auch de-</hi><lb/>
              <note place="left"><hi rendition="#aq">Hiob. 5. v.</hi> 5.</note> <hi rendition="#fr">rotzleichen Wolthat/ bringe euch einmahl in guttem Alter mit</hi><lb/>
              <note place="left"><hi rendition="#aq">Marc. 13.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 27.</note> <hi rendition="#fr">frieden in ewer Grab/ und &#x017F;amle Euch ein&#x017F;ten durch der H. En-<lb/>
gel din&#x017F;t zu &#x017F;einen Außerwehlten.</hi> </p><lb/>
            <p> <hi rendition="#fr">Du aber/ O du Seel. Herr</hi> <hi rendition="#aq">Præpo&#x017F;ite,</hi> <hi rendition="#fr">du trewer Knecht und<lb/>
Diener Je&#x017F;u/ der du in dein Schlaffka&#x0364;mmerlein gegangen bi&#x017F;t/<lb/>
dich einen kleinen Augenblick zu verbergen/ biß der Zorn fu&#x0364;r.<lb/>
u&#x0364;ber gehe/ ruhe und &#x017F;chlaffe gantz mit frieden.</hi> <hi rendition="#aq">In pace factus e&#x017F;t<lb/>
locus tuus!</hi> <hi rendition="#fr">Du bi&#x017F;t zur rechten. Ruhe kommen. Gott ver&#x017F;teckt<lb/>
dich in deinem Schlaffka&#x0364;mmerlein/ wie</hi> <hi rendition="#aq">Joas</hi> <hi rendition="#fr">ver&#x017F;tecket wurde/</hi><lb/>
              <note place="left">2. <hi rendition="#aq">Reg. 11.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 3.</note> <hi rendition="#fr">daß die Teuffli&#x017F;che</hi> <hi rendition="#aq">Athalia</hi> <hi rendition="#fr">dich nicht wird wu&#x0364;rgen ko&#x0364;nnen. Der<lb/>
HErr hat hinter dir zuge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en/ wie hinter Noah.</hi> </p><lb/>
            <p>
              <note place="left"><hi rendition="#aq">Gen. 7. v.</hi><lb/>
16.</note> <hi rendition="#fr">Der HErr Je&#x017F;us gebe deiner Seelen Friede und Frewde fu&#x0364;r<lb/>
&#x017F;einem Ange&#x017F;icht/ dem Co&#x0364;rper eine &#x017F;anffte Ruhe im Grabe/ am<lb/><hi rendition="#c">Ju&#x0364;ng&#x017F;ten Tage eine fro&#x0364;liche Auffer&#x017F;tehung zum Ewi-<lb/>
gen Leben/ und uns &#x017F;a&#x0364;mbtlichen zu rechter Zeit<lb/>
eine &#x017F;eelige Nachfahrt. AMEN!</hi></hi> </p><lb/>
            <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#g">ENDE.</hi> </hi> </p>
          </div>
        </div>
      </div><lb/>
      <figure/><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[32]/0032] Parentations- und Abdanckungs Sermon. HErren/ daß ihr ſolche Barmhertzigkeit gethan/ und das Leich- Letz-und-Ehren Gedächtnuͤß/ H. Præpoſiti, numehr in GOtt ſeeligen/ mit ſo herrlicher und anſehlicher freqventz habet zieren und cohoneſtiren helffen. Der HErr ſey Euch wieder trew/ und erweiſe heute oder morgen an Euch und den Ewrigen auch de- rotzleichen Wolthat/ bringe euch einmahl in guttem Alter mit frieden in ewer Grab/ und ſamle Euch einſten durch der H. En- gel dinſt zu ſeinen Außerwehlten. Hiob. 5. v. 5. Marc. 13. ꝟ. 27. Du aber/ O du Seel. Herr Præpoſite, du trewer Knecht und Diener Jeſu/ der du in dein Schlaffkaͤmmerlein gegangen biſt/ dich einen kleinen Augenblick zu verbergen/ biß der Zorn fuͤr. uͤber gehe/ ruhe und ſchlaffe gantz mit frieden. In pace factus eſt locus tuus! Du biſt zur rechten. Ruhe kommen. Gott verſteckt dich in deinem Schlaffkaͤmmerlein/ wie Joas verſtecket wurde/ daß die Teuffliſche Athalia dich nicht wird wuͤrgen koͤnnen. Der HErr hat hinter dir zugeſchloſſen/ wie hinter Noah. 2. Reg. 11. ꝟ. 3. Der HErr Jeſus gebe deiner Seelen Friede und Frewde fuͤr ſeinem Angeſicht/ dem Coͤrper eine ſanffte Ruhe im Grabe/ am Juͤngſten Tage eine froͤliche Aufferſtehung zum Ewi- gen Leben/ und uns ſaͤmbtlichen zu rechter Zeit eine ſeelige Nachfahrt. AMEN! Gen. 7. v. 16. ENDE. [Abbildung]

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/537790
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/537790/32
Zitationshilfe: Banner, Christoph: Trewer Lehrer Dreyfache Ehren-Seule. Oels, 1652, S. [32]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/537790/32>, abgerufen am 13.04.2024.