Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Butschky, Samuel: Aureus Christianorum thesaurus Cum Aerario. Oels, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite

Also werden sie am Jüngsten tage widerumb jhre Frewden-
schritt haben zum Ewigen leben. Die Leichpredigten/
erjnnern vns der Vrsach des Todes/ vnd wie Christus
durch seinen todt/ den todt vberwunden/ vns hiedurch die
Bahn gebrochen zur Ewigenseligkeit.

Wann dann Edeler/ Gestrenger Herr/ wegen E. Gst.
grossen Creutzes von Gott/ vnd jhr etliche Edele Ehrenveste
Herrn/ wegen notwendiger vorhinderung des Königlichen
Einzugs/ nicht haben können/ jhrem lieben H. Brudern/
Schwagern vnd freunde/ seinem Leich vnd Ehrenbegäng-
niß beywohnen/ etliche aber/ derer E. E. E. der betrübten
Widtwen vnd Erben/ mit jhrer Praesentz, Jhnen allen zu
Troste/ sich abgeweilet: Als habe E. Gst. vnd E. E. E. auff
gutter Freunde wolachten/ Dem Löblichen Adelichen Ge-
schlechte beyderseits/ zu sonderem Trost vnd Ehren/ die auch
damals von mir gethane schlechte vnnd einfeltige Leich-
predigt/ Jch in Druck vorfertigen lassen/ dediciren/ vnd
hiemit E. Gst. vnd E. E. E. vbergeben wollen. Mit demü-
tiger bitt/ E. Gst. vnd E. E. E. die geruhen/ sämbtlich vnd
sonderlich/ dieses mein wolmeinendes Gemüth/ im besten
vormercken/ vnd auffnehmen werden. Wie ich mich dann
hiemit in E. Gst. vnd E. E. E. Trewe Förderung/ Gunst
vnnd Freundtschafft einschliessen thue. Zu Göttlichem
Gnadenschutz inn meinem Gebeth Hertzlich empfelendt.
Datum Namßlaw/ am Tage Elisabeth: An. 1617.

E. Gst.
Vnd
E. E. E.
Trewer Vorbitter zu Gott.
Samuel Butschky.

Alſo werden ſie am Juͤngſten tage widerumb jhꝛe Frewden-
ſchritt haben zum Ewigen leben. Die Leichpredigten/
erjnnern vns der Vrſach des Todes/ vnd wie Chriſtus
durch ſeinen todt/ den todt vberwunden/ vns hiedurch die
Bahn gebrochen zur Ewigenſeligkeit.

Wann dann Edeler/ Geſtrenger Herr/ wegen E. Gſt.
groſſen Creutzes von Gott/ vnd jhꝛ etliche Edele Ehꝛenveſte
Herrn/ wegen notwendiger vorhinderung des Koͤniglichen
Einzugs/ nicht haben koͤnnen/ jhrem lieben H. Brudern/
Schwagern vnd freunde/ ſeinem Leich vnd Ehrenbegaͤng-
niß beywohnen/ etliche aber/ derer E. E. E. der betruͤbten
Widtwen vnd Erben/ mit jhrer Præſentz, Jhnen allen zu
Troſte/ ſich abgeweilet: Als habe E. Gſt. vnd E. E. E. auff
gutter Freunde wolachten/ Dem Loͤblichen Adelichen Ge-
ſchlechte beyderſeits/ zu ſonderem Troſt vñ Ehren/ die auch
damals von mir gethane ſchlechte vnnd einfeltige Leich-
predigt/ Jch in Druck vorfertigen laſſen/ dediciren/ vnd
hiemit E. Gſt. vnd E. E. E. vbergeben wollen. Mit demuͤ-
tiger bitt/ E. Gſt. vnd E. E. E. die geruhen/ ſaͤmbtlich vnd
ſonderlich/ dieſes mein wolmeinendes Gemuͤth/ im beſten
vormercken/ vnd auffnehmen werden. Wie ich mich dann
hiemit in E. Gſt. vnd E. E. E. Trewe Foͤrderung/ Gunſt
vnnd Freundtſchafft einſchlieſſen thue. Zu Goͤttlichem
Gnadenſchutz inn meinem Gebeth Hertzlich empfelendt.
Datum Namßlaw/ am Tage Eliſabeth: An. 1617.

E. Gſt.
Vnd
E. E. E.
Trewer Vorbitter zu Gott.
Samuel Butſchky.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="preface" n="1">
        <p><pb facs="#f0004" n="[4]"/>
Al&#x017F;o werden &#x017F;ie am Ju&#x0364;ng&#x017F;ten tage widerumb jh&#xA75B;e Frewden-<lb/>
&#x017F;chritt haben zum Ewigen leben. Die Leichpredigten/<lb/>
erjnnern vns der Vr&#x017F;ach des Todes/ vnd wie Chri&#x017F;tus<lb/>
durch &#x017F;einen todt/ den todt vberwunden/ vns hiedurch die<lb/>
Bahn gebrochen zur Ewigen&#x017F;eligkeit.</p><lb/>
        <p>Wann dann Edeler/ Ge&#x017F;trenger Herr/ wegen E. G&#x017F;t.<lb/>
gro&#x017F;&#x017F;en Creutzes von Gott/ vnd jh&#xA75B; etliche Edele Eh&#xA75B;enve&#x017F;te<lb/>
Herrn/ wegen notwendiger vorhinderung des Ko&#x0364;niglichen<lb/>
Einzugs/ nicht haben ko&#x0364;nnen/ jhrem lieben H. Brudern/<lb/>
Schwagern vnd freunde/ &#x017F;einem Leich vnd Ehrenbega&#x0364;ng-<lb/>
niß beywohnen/ etliche aber/ derer E. E. E. der betru&#x0364;bten<lb/>
Widtwen vnd Erben/ mit jhrer <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Præ&#x017F;entz,</hi></hi> Jhnen allen zu<lb/>
Tro&#x017F;te/ &#x017F;ich abgeweilet: Als habe E. G&#x017F;t. vnd E. E. E. auff<lb/>
gutter Freunde wolachten/ Dem Lo&#x0364;blichen Adelichen Ge-<lb/>
&#x017F;chlechte beyder&#x017F;eits/ zu &#x017F;onderem Tro&#x017F;t vn&#x0303; Ehren/ die auch<lb/>
damals von mir gethane &#x017F;chlechte vnnd einfeltige Leich-<lb/>
predigt/ Jch in Druck vorfertigen la&#x017F;&#x017F;en/ dediciren/ vnd<lb/>
hiemit E. G&#x017F;t. vnd E. E. E. vbergeben wollen. Mit demu&#x0364;-<lb/>
tiger bitt/ E. G&#x017F;t. vnd E. E. E. die geruhen/ &#x017F;a&#x0364;mbtlich vnd<lb/>
&#x017F;onderlich/ die&#x017F;es mein wolmeinendes Gemu&#x0364;th/ im be&#x017F;ten<lb/>
vormercken/ vnd auffnehmen werden. Wie ich mich dann<lb/>
hiemit in E. G&#x017F;t. vnd E. E. E. Trewe Fo&#x0364;rderung/ Gun&#x017F;t<lb/>
vnnd Freundt&#x017F;chafft ein&#x017F;chlie&#x017F;&#x017F;en thue. Zu Go&#x0364;ttlichem<lb/>
Gnaden&#x017F;chutz inn meinem Gebeth Hertzlich empfelendt.<lb/>
Datum Namßlaw/ am Tage Eli&#x017F;abeth: An. 1617.</p><lb/>
        <closer>
          <salute> <hi rendition="#et">E. G&#x017F;t.<lb/>
Vnd<lb/>
E. E. E.<lb/>
Trewer Vorbitter zu Gott.<lb/><hi rendition="#fr">Samuel But&#x017F;chky.</hi></hi> </salute>
        </closer>
      </div><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[4]/0004] Alſo werden ſie am Juͤngſten tage widerumb jhꝛe Frewden- ſchritt haben zum Ewigen leben. Die Leichpredigten/ erjnnern vns der Vrſach des Todes/ vnd wie Chriſtus durch ſeinen todt/ den todt vberwunden/ vns hiedurch die Bahn gebrochen zur Ewigenſeligkeit. Wann dann Edeler/ Geſtrenger Herr/ wegen E. Gſt. groſſen Creutzes von Gott/ vnd jhꝛ etliche Edele Ehꝛenveſte Herrn/ wegen notwendiger vorhinderung des Koͤniglichen Einzugs/ nicht haben koͤnnen/ jhrem lieben H. Brudern/ Schwagern vnd freunde/ ſeinem Leich vnd Ehrenbegaͤng- niß beywohnen/ etliche aber/ derer E. E. E. der betruͤbten Widtwen vnd Erben/ mit jhrer Præſentz, Jhnen allen zu Troſte/ ſich abgeweilet: Als habe E. Gſt. vnd E. E. E. auff gutter Freunde wolachten/ Dem Loͤblichen Adelichen Ge- ſchlechte beyderſeits/ zu ſonderem Troſt vñ Ehren/ die auch damals von mir gethane ſchlechte vnnd einfeltige Leich- predigt/ Jch in Druck vorfertigen laſſen/ dediciren/ vnd hiemit E. Gſt. vnd E. E. E. vbergeben wollen. Mit demuͤ- tiger bitt/ E. Gſt. vnd E. E. E. die geruhen/ ſaͤmbtlich vnd ſonderlich/ dieſes mein wolmeinendes Gemuͤth/ im beſten vormercken/ vnd auffnehmen werden. Wie ich mich dann hiemit in E. Gſt. vnd E. E. E. Trewe Foͤrderung/ Gunſt vnnd Freundtſchafft einſchlieſſen thue. Zu Goͤttlichem Gnadenſchutz inn meinem Gebeth Hertzlich empfelendt. Datum Namßlaw/ am Tage Eliſabeth: An. 1617. E. Gſt. Vnd E. E. E. Trewer Vorbitter zu Gott. Samuel Butſchky.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524794
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524794/4
Zitationshilfe: Butschky, Samuel: Aureus Christianorum thesaurus Cum Aerario. Oels, 1617, S. [4]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524794/4>, abgerufen am 20.04.2021.