Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Eichler, Michael: Ein Christliche Leichpredigt. Ursel, 1587.

Bild:
erste Seite
Ein Christliche Leichpredigt/
aus
dem
27. Cap: des vierdten Buchs Mose/ Vber
die Wort
: Vnd Moses redet mit dem Herren vnd
sprach: Der HErr/ der Gott vber al-
les lebendiges Fleisch/ etc.
Gehalten
Vber der Leiche des
Ehrwürdigen vnd Wolgelahrten
Herrn Ambrosii Wagners/ Weiland Pfarr-

herrs zu Hirtzkirchen/ Geschehen daselbst
den 29. Nouem: Anno 1585.
Daniel: 12.
Viel so vnter der Erden schlaffen ligen/ werden auff-
erwachen/ etliche zum ewigen Leben/ etliche zur ewigen
Schmach vnd Schande. Die Lerer aber werden leuch-
ten wie des Himels Glantz Vnd die/ so viel zur Gerech-
tigkeit weisen/ wie die Sterne jmer vnd ewiglich.

Ein Chriſtliche Leichpredigt/
aus
dem
27. Cap: des vierdten Buchs Moſe/ Vber
die Wort
: Vnd Moſes redet mit dem Herren vnd
ſprach: Der HErr/ der Gott vber al-
les lebendiges Fleiſch/ etc.
Gehalten
Vber der Leiche des
Ehrwuͤrdigen vnd Wolgelahrten
Herrn Ambroſii Wagners/ Weiland Pfarr-

herrs zu Hirtzkirchen/ Geſchehen daſelbſt
den 29. Nouem: Anno 1585.
Daniel: 12.
Viel ſo vnter der Erden ſchlaffen ligen/ werden auff-
erwachen/ etliche zum ewigen Leben/ etliche zur ewigẽ
Schmach vnd Schande. Die Lerer aber werden leuch-
ten wie des Himels Glantz Vnd die/ ſo viel zur Gerech-
tigkeit weiſen/ wie die Sterne jmer vnd ewiglich.

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0001" n="[1]"/>
      <titlePage type="main">
        <docTitle>
          <titlePart type="main"> <hi rendition="#b">Ein Chri&#x017F;tliche Leichpredigt/</hi> </titlePart>
          <titlePart type="sub"> <hi rendition="#b">aus<lb/>
dem </hi> <cit>
              <bibl><hi rendition="#b">27. Cap: des vierdten Buchs Mo&#x017F;e/ Vber</hi><lb/>
die Wort</bibl>
              <quote>: Vnd Mo&#x017F;es redet mit dem Herren vnd<lb/>
&#x017F;prach: Der HErr/ der Gott vber al-<lb/>
les lebendiges Flei&#x017F;ch/ etc.</quote>
            </cit>
          </titlePart><lb/>
          <titlePart type="desc"><hi rendition="#b">Gehalten<lb/><hi rendition="#in">V</hi>ber der <hi rendition="#in">L</hi>eiche des<lb/>
Ehrwu&#x0364;rdigen vnd Wolgelahrten<lb/>
Herrn Ambro&#x017F;ii Wagners/ Weiland Pfarr-</hi><lb/>
herrs zu Hirtzkirchen/ Ge&#x017F;chehen da&#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
den 29. Nouem: Anno 1585.</titlePart>
        </docTitle><lb/>
        <byline>Durch<lb/><docAuthor><hi rendition="#b">Michaelem Eychlerum</hi></docAuthor><hi rendition="#b">.<lb/>
Die&#x017F;er Leichpredigt/ i&#x017F;t an&#x017F;tat der<lb/>
Vorrede komen/ ein Vermanung vnd Vnterricht</hi><lb/>
an die Seel&#x017F;orger/ Eltern vnd Kinder/ wie &#x017F;ie beyder-<lb/>
&#x017F;eyts jr Ampt mit Vleis vnd Gehor&#x017F;am/ zu Gottes Eh<lb/>
re/ der Chri&#x017F;tlichen Kirchen Heyl vnd Wolfart/<lb/>
des gemeinen Nutzen ausrichten &#x017F;ollen/<lb/>
Allen Kindern Gottes &#x017F;ehr nu&#x0364;tz-<lb/>
lich zu le&#x017F;en.</byline><lb/>
        <epigraph>
          <cit>
            <bibl>Daniel: 12.</bibl><lb/>
            <quote>Viel &#x017F;o vnter der Erden &#x017F;chlaffen ligen/ werden auff-<lb/>
erwachen/ etliche zum ewigen Leben/ etliche zur ewige&#x0303;<lb/>
Schmach vnd Schande. Die Lerer aber werden leuch-<lb/>
ten wie des Himels Glantz Vnd die/ &#x017F;o viel zur Gerech-<lb/>
tigkeit wei&#x017F;en/ wie die Sterne jmer vnd ewiglich.</quote>
          </cit>
        </epigraph>
      </titlePage>
    </front>
    <body><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0001] Ein Chriſtliche Leichpredigt/ aus dem 27. Cap: des vierdten Buchs Moſe/ Vber die Wort: Vnd Moſes redet mit dem Herren vnd ſprach: Der HErr/ der Gott vber al- les lebendiges Fleiſch/ etc. Gehalten Vber der Leiche des Ehrwuͤrdigen vnd Wolgelahrten Herrn Ambroſii Wagners/ Weiland Pfarr- herrs zu Hirtzkirchen/ Geſchehen daſelbſt den 29. Nouem: Anno 1585. Durch Michaelem Eychlerum. Dieſer Leichpredigt/ iſt anſtat der Vorrede komen/ ein Vermanung vnd Vnterricht an die Seelſorger/ Eltern vnd Kinder/ wie ſie beyder- ſeyts jr Ampt mit Vleis vnd Gehorſam/ zu Gottes Eh re/ der Chriſtlichen Kirchen Heyl vnd Wolfart/ des gemeinen Nutzen ausrichten ſollen/ Allen Kindern Gottes ſehr nuͤtz- lich zu leſen. Daniel: 12. Viel ſo vnter der Erden ſchlaffen ligen/ werden auff- erwachen/ etliche zum ewigen Leben/ etliche zur ewigẽ Schmach vnd Schande. Die Lerer aber werden leuch- ten wie des Himels Glantz Vnd die/ ſo viel zur Gerech- tigkeit weiſen/ wie die Sterne jmer vnd ewiglich.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524279
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524279/1
Zitationshilfe: Eichler, Michael: Ein Christliche Leichpredigt. Ursel, 1587, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524279/1>, abgerufen am 11.08.2022.