Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Etner, Martin: Ehren-Krönlin Jungfräulicher Hertzen. Glogau, 1613.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leich-Predigt.
Herrligkeit. Der Höchste sorget für sie:
Jhre jtzo Hochbetrübete Eltern dürffen nicht
mehr für sie sorgen/ GOtt der HERR
sorget für sie dermassen/ daß sie in Ewig-
keit keinen Mangel mehr klagen wird.
Sie ist versetzet in ein Herrliches Reich/
vnd empfenget eine schöne Krone von der
Handt des HERREN.
Welche Krone
sie für keine andere gebe/ wenn man gleich alle
Welt Kronen vber einen Hauffen schmältzete.

Nun/ solche Herrligkeit gön-
nen vnd wünschen wir jhr von Hertzen:
Gott verleihe jrem entschlaffenem Leich-
nam in der Erden eine sanffte Ruhe/ biß
das er mit der Seelen vereiniget/ in
dergleichen Herrligkeit versetzet werde.
GOtt tröste auch die betrübeten Eltern/
vnd bewahre sie für aller Gefahr Leibes
vnd der Seelen.
Er gebe Jhnen ein gedulti-

tiges
F iij

Chriſtliche Leich-Predigt.
Herrligkeit. Der Hoͤchſte ſorget fuͤr ſie:
Jhre jtzo Hochbetruͤbete Eltern duͤrffen nicht
mehr fuͤr ſie ſorgen/ GOtt der HERR
ſorget fuͤr ſie dermaſſen/ daß ſie in Ewig-
keit keinen Mangel mehr klagen wird.
Sie iſt verſetzet in ein Herrliches Reich/
vnd empfenget eine ſchoͤne Krone von der
Handt des HERREN.
Welche Krone
ſie fuͤr keine andere gebe/ wenn man gleich alle
Welt Kronen vber einen Hauffen ſchmaͤltzete.

Nun/ ſolche Herrligkeit goͤn-
nen vnd wuͤnſchen wir jhr von Hertzen:
Gott verleihe jrem entſchlaffenem Leich-
nam in der Erden eine ſanffte Ruhe/ biß
das er mit der Seelen vereiniget/ in
dergleichen Herrligkeit verſetzet werde.
GOtt troͤſte auch die betruͤbeten Eltern/
vnd bewahre ſie fuͤr aller Gefahr Leibes
vnd der Seelen.
Er gebe Jhnen ein gedulti-

tiges
F iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <p><pb facs="#f0045" n="44[43]"/><fw type="header" place="top">Chri&#x017F;tliche Leich-Predigt.</fw><lb/>
Herrligkeit. <hi rendition="#fr">Der Ho&#x0364;ch&#x017F;te &#x017F;orget fu&#x0364;r &#x017F;ie:</hi><lb/>
Jhre jtzo Hochbetru&#x0364;bete Eltern du&#x0364;rffen nicht<lb/>
mehr fu&#x0364;r &#x017F;ie &#x017F;orgen/ <hi rendition="#fr">GOtt der <hi rendition="#g">HERR</hi><lb/>
&#x017F;orget fu&#x0364;r &#x017F;ie derma&#x017F;&#x017F;en/ daß &#x017F;ie in Ewig-<lb/>
keit keinen Mangel mehr klagen wird.<lb/>
Sie i&#x017F;t ver&#x017F;etzet in ein Herrliches Reich/<lb/>
vnd empfenget eine &#x017F;cho&#x0364;ne Krone von der<lb/>
Handt des <hi rendition="#g">HERREN.</hi></hi> Welche Krone<lb/>
&#x017F;ie fu&#x0364;r keine andere gebe/ wenn man gleich alle<lb/>
Welt Kronen vber einen Hauffen &#x017F;chma&#x0364;ltzete.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Nun/ &#x017F;olche Herrligkeit go&#x0364;n-<lb/>
nen vnd wu&#x0364;n&#x017F;chen wir jhr von Hertzen:<lb/>
Gott verleihe jrem ent&#x017F;chlaffenem Leich-<lb/>
nam in der Erden eine &#x017F;anffte Ruhe/ biß<lb/>
das er mit der Seelen vereiniget/ in<lb/>
dergleichen Herrligkeit ver&#x017F;etzet werde.<lb/>
GOtt tro&#x0364;&#x017F;te auch die betru&#x0364;beten Eltern/<lb/>
vnd bewahre &#x017F;ie fu&#x0364;r aller Gefahr Leibes<lb/>
vnd der Seelen.</hi> Er gebe Jhnen ein gedulti-<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">F iij</fw><fw type="catch" place="bottom">tiges</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[44[43]/0045] Chriſtliche Leich-Predigt. Herrligkeit. Der Hoͤchſte ſorget fuͤr ſie: Jhre jtzo Hochbetruͤbete Eltern duͤrffen nicht mehr fuͤr ſie ſorgen/ GOtt der HERR ſorget fuͤr ſie dermaſſen/ daß ſie in Ewig- keit keinen Mangel mehr klagen wird. Sie iſt verſetzet in ein Herrliches Reich/ vnd empfenget eine ſchoͤne Krone von der Handt des HERREN. Welche Krone ſie fuͤr keine andere gebe/ wenn man gleich alle Welt Kronen vber einen Hauffen ſchmaͤltzete. Nun/ ſolche Herrligkeit goͤn- nen vnd wuͤnſchen wir jhr von Hertzen: Gott verleihe jrem entſchlaffenem Leich- nam in der Erden eine ſanffte Ruhe/ biß das er mit der Seelen vereiniget/ in dergleichen Herrligkeit verſetzet werde. GOtt troͤſte auch die betruͤbeten Eltern/ vnd bewahre ſie fuͤr aller Gefahr Leibes vnd der Seelen. Er gebe Jhnen ein gedulti- tiges F iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/510585
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/510585/45
Zitationshilfe: Etner, Martin: Ehren-Krönlin Jungfräulicher Hertzen. Glogau, 1613, S. 44[43]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/510585/45>, abgerufen am 20.04.2024.